• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Project:Theralon - Sandbox-MMO mit CryEngine 3 ist die größte Gamescom-Überraschung!

    Mit Project:Theralon hat der Berliner Entwickler Infernum (Brick Force z.b.) ein sehr schickes Sandbox-MMORPG vorgestellt. Das Fantasy-Spiel soll im Browser laufen, wird aber von der starken CryEngine 3 befeuert, was in der Präsentation für tolle Licht- und Feuer-Effekte sorgte. Fantastisch klingt die Idee, dass Ihr in der Fantasy-Welt eigene Städte errichten könnt und Events Aufgrund der Spieler-Handlungen stattfinden.

    Nein, wir hatten von Project:Theralon auch noch nie gehört. Umso größer die Überraschung bei der Gamescom-Präsentation. Denn ein echtes Sandbox-MMO, also eines wo die Spieler die Welt mitgestalten und bebauen, ist aktuell selten zu bestaunen. Vorab sei gesagt, dass vieles von Project Theralon noch vage und unklar ist, denn die Entwicklung ist noch in einer frühen Phase. Doch die kurze Demo reicht vollkommen, damit das Herz jedes MMORPG-Liebhabers schneller schlägt.

    Die Theralon-Präsentation beginnt mit dem Ritt auf einem Drachen. Infernums PR-Chefin Josephine Gehrke öffnet dazu ein Städte wie diese werden in Project:Theralon die Spieler errichten. Ob das Sandbox-MMO funktioniert wie geplant, ist natürlich unklar, doch allein die Idee ist faszinierend. Städte wie diese werden in Project:Theralon die Spieler errichten. Ob das Sandbox-MMO funktioniert wie geplant, ist natürlich unklar, doch allein die Idee ist faszinierend. Quelle: Infernum Browser-Fenster, denn Project:Theralon soll ein Free2Play-MMO werden, das auch ohne Client spielbar ist. Der Held auf dem Schuppentier könnte ein Mix aus He-Man und Conan dem Barbaren sein, lässig hält er sich mit einer Hand am Sattel fest, während sein Reitdrache durch die Luft über eine große Meeresbucht gleitet. In der Ferne erkennt man hoch aufragende Felsformationen, Wälder, eine Stadt. Ein paar Geschosse rasen Held&Drachen entgegen, wir erfahren, dass alle Spieler ein eigenes Flugtier bekommen. Ob man dieses fangen und zähmen oder vielleicht erst aufziehen muss – noch unklar. Über der Stadt springt der Held dann rund 50 Meter in die Tiefe, kracht lässig wie der Iron Man auf den Boden und zieht eine gewaltige Zweihand-Axt mit Totenschädel daran. Der Comic-Look des Spiels lässt solche Szenen glaubhaft erscheinen. Auch die Häuser der Stadt erinnern stilistisch an die frühen Warcraft-Strategie-Spiele, wenngleich sie natürlich dank CryEngine 3 deutlich schicker aussehen.

    Das Kampfsystem von Project:Theralon ist noch nicht ausgereift, erinnert aber an Action-Rollenspiele vom Kaliber eines Darksiders. Aus der Stadt preschen eine Handvoll Orks auf den Recken zu, mit einem satten Feuerball zerlegt er die aber eher nebenbei. Nun kommen Axt und ein Gewehr zum Einsatz, die Orks fallen im Akkord. Axt, Gewehr und Feuerball bei einem Charakter? Ja, denn ein traditionelles Klassensystem wird man in Theralon nicht nutzen. Vielmehr kann jeder Charakter sich eine Magie-Farbe (also einen Schule) aussuchen. Rot steht dabei für Feuer, Blau für Wasser und so weiter. Cool dabei: Euer Drache wandelt sich entsprechend der gewählten Farbe, wer sich also zum Eismagier mausert, reitet fortan auf einen eher unterkühltem Schuppentier.

    Die Project:Theralon Helden sind bewusst übertrieben dargestellt, das Spiel nimmt sich nicht zu ernst. Die Project:Theralon Helden sind bewusst übertrieben dargestellt, das Spiel nimmt sich nicht zu ernst. Quelle: Infernum Beim Kampf in der Stadt erfahren wir ein pikantes Detail: Im fertigen Spiel wird solch eine Siedlung von Spielern errichtet. Zum Release des Spiels sollen die Helden in eine nahezu unberührte Welt einfallen, dort Abenteuer bestreiten sich Ressourcen sichern die eben zum Bau der Städte oder zum Craften von Waren benötigt werden – So sollen Siedlungen, Festungen und sogar Metropolen entstehen. Welchen genauen Regeln das alles unterliegt, verraten die Entwickler noch nicht. Nur fällt auch das Wort PvP zwischen verschiedenen Städten, das klingt spannend. Ebenso spannend sind die Auswirkungen Eurer Handlungen auf die Spielwelt. Anhand eines Beispiels erklären die Entwickler, wie sie sich das vorstellen: Angenommen, Ihr braucht Leder für Rüstungen. Ihr marschiert also in den Wald und tötet Rehe, habt also genug Leder. Doch ohne Rehe haben die Wölfe im Wald nichts zu Jagen. Über kurz oder lang rotten sich also Wolfsrudel zusammen und überfallen Reisende oder nahe Siedlungen.

    In Project:Theralon habt Ihr nicht nur Euren Haupthelden, Ihr kontrolliert auch einen sogenannten Sidekick. Den stellt Ihr etwa als In Project:Theralon ist der Sidekick eine Ergänzung zum Haupthelden. Ihr betraut ihn als NPC mit Aufgaben wie bewachen oder Rohstoff sammeln und dürft bei Bedarf seine Steuerung übernehmen. In Project:Theralon ist der Sidekick eine Ergänzung zum Haupthelden. Ihr betraut ihn als NPC mit Aufgaben wie bewachen oder Rohstoff sammeln und dürft bei Bedarf seine Steuerung übernehmen. Quelle: Infernum Wächter vor Euer eigenes Haus oder die Heimatburg, setzt ihn als Handwerker ein oder lasst ihn als Händler nicht benötigte Waren verticken. Das geschieht vollautomatisch, bis etwas geschieht – also etwa der Wächter attackiert wird oder ein Spieler mit Eurem Händler spricht. Wenn Ihr wollt, wechselt Ihr dann kurzzeitig zur Steuerung des Sidekick-NPCs und verteidigt Euer Hab und Gut oder feilscht mit dem anderen Spieler. Der Traum der Entwickler ist, dass sie in Städten nahezu ohne feste NPCs auskommen und die Spieler-Sidekicks die Bevölkerung darstellen, was zu einer deutlich lebendigeren Welt führen soll.

    Zurück zum Kampf: Nachdem der Held sich durch dutzende dreckige Orks geprügelt hat, greift plötzlich ein anderer Drache die Stadt an. Also schnappt sich unser Muskelprotz einen Geschützturm in der Nähe, nun dürft Ihr wie bei einem Shooter versuchen, das Ungetüm zu erwischen. Nach einem Treffer steht der Rückzug der Bestie an und die Präsentatorin setzt zur Jagd an – sie ruft den Heldendrachen herbei und es beginnt eine wilde Verfolgungsjagd über die Wipfel von Wäldern, durch enge Schluchten und im Tiefflug übers Wasser. Dabei feuern immer mal wieder Ork-Geschütze auf unseren Drachen, während der mit Flammenodem oder Feuerbällen antworten. Die Explosionen der Geschütze jagen Schrappnelle über den Bildschirm, mit gekonnten Manövern übersteht man das aber locker und versucht stets, den flüchtenden Drachen zu erwischen. Irgendwann verdunkelt sich der Himmel zunehmend, das eher farbenfrohe Mittelalter-Setting mit grünen Wäldern und blaubedachten Häusern weicht einem riesigen grauen Vulkan, aus dem siedende Lava fließt. Und genau dahin verzieht sich natürlich der Drache, wir folgen ihm durch einen schmalen Felsspalt und sind am Ende der Show. Anschließend verrät man uns noch, dass die Story des Spiels vom bekannten Fantasy- und Sci-Fi-Autor David Farland (u.a. an Starcaft:Broodwar beteiligt) mitgestaltet wird.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Trollstrolch
    Na dann viel Spaß dabei :)
    Von MMOGamer
    Juchu, endlich mal wieder ein neues sandbox mmo :) Allerdings glaube ich kaum, daß es Entropia Universe vom Sandbox…
    Von Aroku
    Ich bleib da doch lieber bei ArcheAge-Online.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Dargrimm
      20.08.2012 13:12 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Trollstrolch
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na dann viel Spaß dabei
      MMOGamer
      am 22. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Juchu, endlich mal wieder ein neues sandbox mmo
      Allerdings glaube ich kaum, daß es Entropia Universe vom Sandbox Thron stoßen kann.
      Entropia ist halt das WoW der Sandbox mmos ...
      Aroku
      am 21. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bleib da doch lieber bei ArcheAge-Online.
      Damutra
      am 21. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist doch auf jeden Fall mal ein Blick wert sollte es dann irgendwann erscheinen und fertig sein.

      Gruß
      dunklerraecher_buffed
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damutra
      am 21. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für diesen Link.
      milosmalley
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sieht ganz gut aus, auch wenn ich bezweifel das das erst seit 2 Monaten in der Entwicklung ist ^^
      Scande
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hätte zu gern ein Video dazu gesehen

      Dennoch "Daumen hoch", ein weiteres kreatives MMO, das sich traut mal etwas anders zu sein.
      Rokjioo
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn sie einhalten, was sie hier gross versprechen dann bin ich offiziell BEEINDRUCKT... Das es sich im Browser spielen soll find ich etwas seltsam =/ aber Grafik sieht nicht nur schön aus sondern hat auch eine schöne Stimmung *-* Dass man die Welt selber bebauen kann find ich super aber ich frag mich wie gross die Welt ist, welche Grenzen hat sie, und was passiert wenn ihre Grenzen überschritten werden und man sich vor lauter Städten nicht mehr retten kann? Ich bin leicht skeptisch ob sie die Umsetzung so hinkriegen, wünsche den Entwicklern aber ne Menge Glück und Freude bei der Entwicklung =3
      Mayestic
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hört sich nach einem Release in 2-3 Jahren an. Wir dürfen gespannt sein.
      Raicleve
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      genau das ist das Problem!
      so ein zweckloses rumgehype eines Spiels, von dem es noch nichteinmal bewegte Bilder gibt geschweige denn Infos von Features, welche zu 100% im Spiel vertreten sind.
      punkten1304
      am 20. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also wenn sie auch nur 3/4 von dem hinbekommen was sie so groß versprechen/vorhaben, dann wird das schon ein MMO was man aufjedenfall anspielen MUSS! boa das hört sich echt super an.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018700
Project:Theralon
Project:Theralon - Sandbox-MMO mit CryEngine 3 ist die größte Gamescom-Überraschung!
Mit Project:Theralon hat der Berliner Entwickler Infernum (Brick Force z.b.) ein sehr schickes Sandbox-MMORPG vorgestellt. Das Fantasy-Spiel soll im Browser laufen, wird aber von der starken CryEngine 3 befeuert, was in der Präsentation für tolle Licht- und Feuer-Effekte sorgte. Fantastisch klingt die Idee, dass Ihr in der Fantasy-Welt eigene Städte errichten könnt und Events Aufgrund der Spieler-Handlungen stattfinden.
http://www.buffed.de/ProjectTheralon-Spiel-28642/News/Project-Theralon-MMO-mit-CryEngine-3-1018700/
20.08.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/08/Theralon-Artwork-09.jpg
project theralon
news