• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Sankobal
      01.08.2016 15:14 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Iracesh
      am 02. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Abschaltung bei gleichzeitiger Entfernung des Radars ist ein Witz. Vor allem dann, bedenkt man, dass die Pokémon immer an der gleichen Stelle und immer zur gleichen Zeit erscheinen. Findige Spieler haben sich ihre Magmar-Spots bereits mit Zeit und Ort notiert - auch ohne irgendeinen Radar oder eine Karte. Diese Karten helfen nur dabei, das zu visualisieren. Das Ganze hier macht nur dann einen Sinn, wenn man auch die Pokémon zufällig erscheinen lassen würde. Also eben nicht jeden Tag um 11:16 und um 15:16 ein Elektek beim Stromkasten hinterm Haus, sondern eben einmal zu dieser Zeit hier, einmal zu jener Zeit dort.
      Und was machen jetzt vor allem die Spieler, die nicht in der Stadt leben? Durch die Karten hatten sie wenigstens eine Chance, überhaupt Pokémon zu finden bzw. konnten sich vergewissern, dass es null Sinn macht, nach Westen zu laufen, weil dort kein einziges Pokémon weit und breit ist.

      Von der fehlenden Trackfunktion mal abgesehen, fehlt dem Spiel aber immernoch eine Menge Inhalt, um sich länger halten zu können und birgt nicht zuletzt noch immer viele Aufreger. Da wäre z.B. der Fakt, dass es mit steigendem Level immer schwerer wird, Pokemon zu fangen, da sie immer häufiger fliehen bzw. ausbüchsten. Da hilft es auch nicht, einen besseren Ball zu nehmen. Als wäre das nicht schon frustrierend genug, springen die Viecher auch noch umher oder wehren Bälle ab und um meine Pokémon zu trainieren bleibt mir nichts anderes übrig, als Sternenstaub zu grinden, indem ich stupide Pokémon fange, Eier ausbrüte oder Arenen platt mache. Das mag in den ersten 20 Leveln noch ganz spaßig sein, danach wird es aber echt eklig.
      Zuletzt sind da noch die individuellen Werte, die letztlich über die Stärke des Pokémon entscheiden. Diese werden in der App nicht angezeigt, ergo braucht es externes Tool. Diese unterscheiden sich aber untereinander in der Berechnung und der Hersteller kommuniziert nicht, welche Rechnung die korrekte ist. Noch dazu ändern sich die Attacken der Pokémon bei der Entwicklung wenn wenn man mal das Glück hat, gute zu bekommen, kommt der Hersteller um die Ecke und patched sie. Da es so schon utopisch ist, ein 100% Pokémon (iv-Werte) mit guten Attacken zu fangen, ist so ein Patch alles nur nicht gut. Eine Langzeitmotivation sieht definitier anders aus.
      Tibu
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich find das kagge.
      Ich gebe zu, ich nutze Pokevision. bzw habe es genutzt. Und ich warte darauf, dass es wieder geht.
      Ohne die Seite wäre ich nicht halb so motiviert immer nach Draußen gegangen. So habe ich immer gewusst, wenn bei mir um die Ecke wieder ein Vieh für meine Sammlung gespawnt ist. Und wenn das um 23Uhr Abends ist, ist das halt so!.
      Niantic soll lieber das eigene Tracking System fixen, im Idealfall wie im Trailer. Dann können wir weiter reden.
      Fradi
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es gibt noch apps die funktionieren
      Stancer
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Absolut richtig. Pokevision gleicht ja einem Wallhack in einem Ego-Shooter ! Der Spieler weiss damit wo er hinlaufen muss.

      Das ist nicht der Sinn von PG ! Die Spieler sollen die Pokemon selber finden.

      Traurig irgendwie : Da gibt es endlich eine App, die es schafft die Couchpotatos nach draussen zu bewegen und somit einen gesünderen Lebensstil fördert und dann versuchen etliche Spieler genau das zu verhindern !
      Tibu
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pokevision hat nichts anderes gemacht als Daten visuell anzuzeigen, die bei den Niantic-Servern bloß als 1 und 0 existieren.
      Doomered
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Suela, .... fail ....
      Ein Pokemon auf dem Radar ist für maximal 15 Minuten an der Stelle, wo es spawnt, also war dein Tirechen sicher schon lange weg, desweiteren war es bisher so, dass die Pokemon in der Liste nicht gelöscht wurden, wenn sie despawnen oder man sich aus der Reichweite begibt, es kommen einfach nur gelegentlich neue in die Liste.
      Suela
      am 01. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum verhindert die Seiten das? Du musst dich trotzdem dahin bewegen ausser man nutzt verschiedene Programme am Rechner...

      Desweiteren ist das Tracking-System von Niantic halt totaler Bullshit! Man sieht zwar irgendwo ein Pokemon mit 3 Fußspuren und weis.. irgendwo in 1km umkreis ist dieses pokemon.. und läuft wenn man pech hat auch mal 3 - 5 km für das eine Pokemon weil man einfach keine Richtungsangabe hat bzw man eben nicht weis ob man näher kommt (bei der Leipziger Arena gab es Glumanda, wir sind dort komplett rumgegangen, dann ein bisschen durch die Gegend und dann nachhause, bis vor unserer Haustür wurde Glumanda angezeigt, ist nurnicht aufgetaucht) und das kann nunmal nach 30Min Frusten!

      Naja das Tracking gibs ja jetzt auch nichtmehr.. also was sollst.. wird halt nurnoch von zuhause aus gefangen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203291
Pokémon GO
Pokémon GO: Please try again later! PokéVision und Co. sind nicht mehr verfügbar
Ein schwerer Schlag für alle Spieler von Pokémon GO, die nicht so gerne ohne Hinweise durch die Weltgeschichte laufen und jagen. Die beliebten Tracking-Seiten und Apps wie PokéVision und pokewhere sind nicht länger verfügbar. Man kann die Seiten zwar noch aufrufen, doch inhaltlich gibt es nichts mehr zu sehen - zum Leidwesen vieler Spieler.
http://www.buffed.de/Pokemon-GO-Spiel-56108/News/Pokevision-Tracking-down-nicht-verfuegbar-1203291/
01.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/07/Bildschirmfoto-2016-07-14-um-09.23.16-pc-games_b2teaser_169.png
news