• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Planetside 2: Gameplay-Video, neue Screenshots und Messe-Vorschau von der GDC 2012

    Planetside 2 wird von Shooter-Fans heiß erwartet und soll wie schon der Vorgänger große Massenschlachten mit viel Action aber auch viel Taktik bieten. Wir liefern Euch aktuelle Eindrücke auf Basis einer Präsentation im Rahmen der GDC 2012.


    Der Multiplayer-Shooter Planetside 2 setzt wie schon der Vorgänger auf große und taktisch geführte Online-Schlachten. Bis zu 1.000 Spieler sollen gleichzeitig auf den Online-Schlachtfeldern von Planetside 2 unterwegs sein. Die Spielwelt Auraxis ist dabei in verschiedene Regionen aufgeteilt, um deren Besitz sich drei Fraktionen kabbeln: Terran Republic, New Conglomerate und Vau Sovereignty.

    Spieler kämpfen in einem stetig tobenden Kampf vor allem um die Rohstoffe von Auraxis, um so die eigene Fraktion zu unterstützen und etwa Equipment sowie Fahrzeuge zu verbessern. Die Spieler von Planetside 2 entscheiden sich zwischen verschiedenen Klassen – neben dick gepanzerten Soldaten ist beispielsweise auch eine Karriere als Sanitäter oder Scharfschütze mit Tarnfähigkeiten möglich. Die verschiedenen Spezialisierungs-Möglichkeiten sollen während des Spielens freigeschaltet und durch einen Skill-Baum weiter ausgebaut werden können.

    06:45
    GDC: Planetside 2 - Gameplay und Eindrücke
    Spielecover zu Planetside 2
    Planetside 2

    Die Entwickler von Planetside 2 versprechen dabei vor allem viel spielerische Freiheit – wer sich ausschließlich auf eine Support-Rolle festlegen will, der soll dazu die Gelegenheit bekommen. Wer dann weniger kämpft, aber fleißig feindliche Stellungen auskundschaftet, soll entsprechend XP-Boni für das Ausüben der Aufgaben erhalten. Unterstützung für Gilden soll es freilich auch geben, die sich dann beispielsweise eigene Logos erstellen können. Überhaupt legen die Entwickler von Planetside 2 viel Wert darauf, die Community zu unterstützen. Der aktuelle Status der Schlachten soll sich über XML-Feeds auslesen lassen und entsprechend auf Webseiten oder in Programmen verwendet werden können.

    Die spielerischen Qualitäten von Planetside 2 ließen bei der Vorführung der Alpha-Version auf der GDC freilich nur abschätzen. Klar zu erkennen war jedoch, dass Planetside 2 gerade für ein Online-Spiel verteufelt gut ausschaut. Während der Schlachten brennt ein Feuerwerk an Explosionen ab, es gibt einen schick inszenierten Tag- und Nachtwechsel. In der wirklich riesigen Spielwelt wechseln sich offene Flächen mit Canyons oder anderem schwierigeren Terrain ab. Technisch machte Planetside 2 einen sehr runden Eindruck. Die Entwickler versprechen sogar realistische Physik und korrekte ballistische Berechnungen in Echtzeit.

    Im Folgenden findet Ihr noch ein Interview mit Produzent Josh Hackney, das unser Kollege Sebastian Stange vor Ort auf der GDC führen konnte. Josh Hackney geht darin auf das Klassen-System von Planetside 2 ein und erklärt außerdem etwas näher, welche Inhalte es im Item-Shop des Free2Play-Shooters geben soll.

    Bildergalerie: Planetside 2
    Bild 1-3
    Klickt auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (15 Bilder)

    Planetside 2: Producer Josh Hackney Planetside 2: Producer Josh Hackney Quelle: Computec Media AG Frage: Ihr setzt auf eine eigene Engine namens Forgelight. Warum wolltet Ihr eine eigene Engine haben, und gibt es für Forgelight schon weitere Pläne nach Planetside 2?

    Josh Hackney: Wir setzen da auf die langjährige Erfahrung bei Sony Online Entertainment. Wir arbeiten seit vielen Jahren an MMOs und haben Leute in der Firma, die bereits am ersten Everquest mitgearbeitet haben. Die über die Jahre gemachten Erfahrungen wollten wir nutzen für eine starke Engine. Und gerade für dieses Spiel wollten wir obendrein auch eine wirklich richtig gute Grafik haben. Und es gibt nicht viele runde MMO-Engines auf dem Markt, die eine solche Grafik ermöglichen.

    Frage: Worum kämpfen die drei Fraktionen?

    Hackney: Es gibt verschiedene Ebenen des Konflikts. Aber auf das ganz Wesentliche bezogen ... nehmen wir den Kontinent Indar, den Ihr heute gesehen habt. Indar umfasst etwa 8 km x 8 km, was nicht gerade klein ist, und auf diesem Kontinent gibt es eine Reihe von Außenposten und wichtigen Anlagen. Es gibt 9 Anlagen und etwas mehr als 40 Außenposten. Es gibt auf der gesamten Karte also gut 50 Schlüsselpunkte, die man einnehmen kann. Jede Fraktion verfügt über ein Warpgate, um in jedem Fall einen Rückzugspunkt zu haben.

    Das Spiel läuft dann folgendermaßen ab: Wenn Ihr einen dieser Punkte einnehmt, werdet Ihr mit Erfahrungspunkten und Ressourcen belohnt. Letzte sind die wichtigste Währung im Spiel. Mit Ressourcen lassen sich zum Beispiel Fahrzeuge und Waffen aufrüsten – ein Panzer lässt sich so beispielsweise mit einem bestimmten besseren Geschützturm ausstatten. Andere Ressourcen dienen aber auch dem Ausbau der Spielerfähigkeiten und ermöglichen dann beispielsweise schnellere oder leisere Fortbewegung. Man ist also ständig angehalten, sich wieder in den Kampf zu stürzen und sicherzustellen, dass die eigene Partei vorne bleibt.

    Frage: Die Ressourcen bekommt man also auch, wenn man selbst nicht aktiv spielt, solange die anderen Spieler der gleichen Fraktion aktiv sind?

    Hackney: Genau. Man bekommt aber Boni wenn man selbst mitmacht und zum Beispiel dabei ist, wenn ein Punkt eingenommen wird. Je aktiver man ist, desto mehr wird man auch belohnt.

    Frage: Planetside 2 wirkt recht komplex. Wir führt Ihr neue Spieler heran? Gibt es eine spezielle Tutorial-Zone, oder setzt Ihr auf die Hilfsbereitschaft erfahrener Spieler?

    Hackney: Grundsätzlich ist Planetside 2 ein Ego-Shooter. Wer also schon einmal einen Ego-Shooter gespielt hat, sollte sich schnell grundsätzlich zu Hause fühlen. Es gibt zudem einige Einführungs-Missionen, die mit dem Spiel vertraut machen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich automatisch einem Squad zuweisen zu lassen, um so schnell in Kontakt mit anderen Spielern zu kommen. Wir haben aber auch großartige Unterstützung aus unserer Community. Fans des ersten Teils etwa, die wollen, dass Planetside 2 ein Erfolg wird, und anderen Spielern aktiv helfen, den Einstieg zu finden.

    Frage: Planetside 2 ist für den PC angekündigt. Gibt es eine Chance, dass auch eine Umsetzung für ein Playstation-System erscheint? Immerhin wird es ja von Sony Online Entertainment entwickelt.

    Hackney: Da gibt es derzeit keine Pläne, aber bei uns gilt: "sag niemals nie".

    Frage: Was kannst Du uns über das Klassen-System verraten?

    Hackney: Es gibt sechs Klassen im Spiel, zwischen denen sich jederzeit wechseln lässt. Beim Respawn oder an einem der sogenannten Equipment-Terminals kann man eine neue Rolle annehmen. Es gibt den "Infiltrator" – ein klassischer Scharfschütze, der sich auch tarnen kann, und vor allem für Scout-Aufgaben geeignet ist. Es gibt leichte Infanterie, die sich zügig bewegen kann und auch mit einem Jetpack ausgestattet ist. Es gibt kräftigere gepanzerte Soldaten mit etwas mehr Feuerkraft und einem Schild. Ingenieure kümmern sich unter anderem um die Fahrzeuge und können Geschütztürme aufstellen. Ebenso wichtig sind die "Medics". Außerdem kommen die MAX-Kampfanzüge aus dem ersten Teil zurück, über die verraten wir aber erst später im Laufe des Jahres mehr. Jede Rolle ist wichtig im Kampf, und Ihr könnt immer wieder wechseln oder Euch natürlich auch auf eine Klasse festlegen.

    Frage: Habt Ihr auch Elemente im Spiel, die eher an Online-Rollenspiele erinnern, oder ist Planetside 2 wirklich ein waschechter Shooter?

    Hackney: Es wird Möglichkeiten geben, das Spielerlebnis durch Erweiterungen und Implantate etwas anders zu gestalten. Das sind dann unter anderem Dinge, die wir im Shop verkaufen, die aber keinesfalls Spieler-Charaktere stärken sollen. Es ist uns sehr wichtig, dass wir keine spielerischen Vorteile verkaufen. Es könnte beispielsweise andere Waffen geben, deren Feuerverhalten sich von anderen Waffen unterscheidet, die aber nicht insgesamt mehr Schaden verursachen. Auch der Look des Charakters oder der Fahrzeuge lässt sich anpassen. Uns geht es dabei vor allem um die Individualisierung. Wir wollen kein "Pay To Win"-Spiel.

  • Planetside 2
    Planetside 2
    Publisher
    Sony Online Entertainment
    Developer
    Sony Online Entertainment
    Release
    20.11.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Siegbert85
    @Zauma: ich hab jahrelang PlanetSide 1 gespielt. Da hat es schon wunderbar hingehauen! Schlachten mit 300-500 Spielern…
    Von Zauma
    Persistente Welt und Schlachten mit Hunderten von Spielern ist das, was ich mir z.B. für Battlefield immer gewünscht…
    Von punkten1304
    klingt für mich auf jeden fall nach einem "must try" titel :) vorallem das sie "kein pay-to-win haben wollen" ist…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      07.03.2012 15:01 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Siegbert85
      am 08. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zauma: ich hab jahrelang PlanetSide 1 gespielt. Da hat es schon wunderbar hingehauen! Schlachten mit 300-500 Spielern um eine Base, oder eine Brücke waren keine Seltenheit, und echt überwältigend.

      Woran PS leider immer gekrankt hatte, waren die Gebühren, die es über die Jahre vermutlich auch die Spieler gekostet hatte. Aber das Thema scheint sich ja jetzt zum Allerbesten gewendet zu haben, sodass ich mich richtig darauf freue.
      Zauma
      am 07. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Persistente Welt und Schlachten mit Hunderten von Spielern ist das, was ich mir z.B. für Battlefield immer gewünscht hätte.

      Mal sehen, ob das wirklich klappt. Es klingt jedenfalls sehr gut. Und wenn das so gut wird, gebe ich für das Spiel auch gerne Geld aus.
      punkten1304
      am 07. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      klingt für mich auf jeden fall nach einem "must try" titel vorallem das sie "kein pay-to-win haben wollen" ist schonmal gut
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
871664
Planetside 2
Planetside 2: Gameplay-Video, neue Screenshots und Messe-Vorschau von der GDC 2012
Planetside 2 wird von Shooter-Fans heiß erwartet und soll wie schon der Vorgänger große Massenschlachten mit viel Action aber auch viel Taktik bieten. Wir liefern Euch aktuelle Eindrücke auf Basis einer Präsentation im Rahmen der GDC 2012.
http://www.buffed.de/Planetside-2-Spiel-27870/News/Planetside-2-Gameplay-Video-neue-Screenshots-und-Messe-Vorschau-von-der-GDC-2012-871664/
07.03.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/03/Planetside-2_GDC-2012_08.jpg
news