• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      04.01.2014 16:32 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      beving
      am 04. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein Mensch der sich Fehler eingestehen kann... nicht schlecht, vor allem wenn man sich andere in der Branche anschaut.
      Ob das Spiel gut wird hat damit allerdings nichts zu tuen. Bei der Menge an mmos stellt sich mir die Frage ob noch mehr sinnvoll sind, aber das muss man ja in 3 Jahren schauen.
      Bei den Namen frage ich mich ob es ein römisch/grichisch angehauchtes Spiel wird, was mir gefallen würde.
      Keupi
      am 07. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ...
      Berserkerkitten
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Fehler eingestehen: Er wurde direkt auf Vanguard und Sigil angesprochen. Wie hätte er sonst reagieren sollen, wenn er Geld für sein neues Projekt will? Und wenn du den kompletten verlinkten Post liest, siehst du, dass es ihm sichtlich schwer fiel.
      Berserkerkitten
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Masse: Na ja, an ein Kickstarter-MMO für die breite Masse glaube ich ehrlich gesagt auch nicht. Ehrlich gesagt wäre ich überrascht, falls da überhaupt viel zusammenkomment. Vanguard war ein richtig fieser Flop, den man besonders über die ersten Monate hinweg kaum als Spiel bezeichnen konnte, das komplette Team wurde entlassen und nur teilweise von SOE wieder eingestellt. Und nu? Noch ein High Fantasy MMO? Mit Elfen und Zwergen, das angeblich wieder fordert, back to the roots geht, Wert auf Gruppenspiel legt? Sogar der Untertitel - Rise of the Fallen - ist so endlos langweilig, generisch und unkreativ. Vielleicht unterschätze ich da, wie locker den potenziellen Backern der Geldbeutel sitzt, aber ich glaub schon lange nicht mehr an Wunder.
      doggystyle
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sämtliche erfolgreichen MMOs sind mit Timesinks nur so vollgestopft

      Natürlich muss der Hersteller eines AAA Spieles sich an der Masse orientieren, allein schon wegen der horrenden Entwicklungskosten. Diese "Masse" ist aber nicht homogen Jeder wünscht sich sein Traumspiel anders und alss Entwickler muss man eben versuchen es möglichst vielen recht zu machen. D.h. auf der einen Seite schnell erfüllbare Soloinhalte und einfache "Achievements", auf der anderen müssen aber auch Timesinks und stärkere Herausforderungen für die "Vielspieler und Hardcoregamer" geschaffen werden.

      Oder umgemünzt auf MOBA-Spiele, Shooter etc. leicht zugänglicher Einstieg und Spaß für Anfänger - aber auch "esportsmäßiger" Tiefgang und Laddersysteme für die "Pros".

      Diesen Spagat zu schaffen ist das eigentliche Kunststück, welches herstellerseitig geschafft werden muss.

      Tja... und dann gibt es da noch die Gruppe der "ich hab keine Zeit und auch keinen Bock mich anzustrengen, will aber genauso viel Erfolg wie die "großen Jungs" haben". Das ist die Gruppe, wegen der viele MMOs auf Dauer kaputtgepatcht werden.
      punkten1304
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tja da muss man Eyora halt recht geben. Ein MMO für die/eine Minderheit zu entwickeln, womöglich noch ordentlich Kohle reinstekcen, das macht keinen Sinn. Es gibt natürlich Ausnahmen die zeigen, dass das immer noch manche machen, aber dementsprechend sehen deren Spiele auch aus@Technik,Gameplay,Atmo(in bestimmt den meisten Fällen). Aber von den großen Spieleschmieden kann man nur noch Massentaugliche MMO's erwarten, eben wegen der Gewinnmaximierung. Vorallem wenn die Firmen Kredite etc abzuzahlen haben oder an der Börse sind.(Aktionäre zufrieden stellen ftw...)
      Keupi
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn die Mehrheit beim Mister Massentauglich ist, spielen die anderen wohl eher Minderheitenspiele, welche ja denn auch gespielt werden !
      Eyora
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Keupi:

      Warum sollte man ein Produkt zugunsten einer Minderheit entwickeln? Das wäre wirtschaftlich vollkommen widersinnig.
      Keupi
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Eyora : Aber es gibt anscheinend ja doch irgendwo eine Minderheit, die etwas anderes möchte. Also ist es ja genauso Quatsch alle Spiele auf die Masse hin zu entwickeln.
      Eyora
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich wollte ja nur darauf hinaus, das die breite Masse an Unterhaltung interessiert sind. Und die Masse ist es ja, an der Sich Unternehmen richten müssen um eine Gewinnmaximierung zu erreichen.

      Die kleine Minderheit derer, die tiefer eintauchen möchten, müssen sich nun mal wie jede Minderheit, der Masse anpassen.
      Im Bereich der Spiele erhebt sich diese Minderheit nur gerne zur übergeordneten Kategorie, wo ich einfach stutze und diese Haltung in Frage stelle.
      Keupi
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora : Das sieht halt jeder anders. Der eine taucht gerne tiefer ein, der andere will eher unterhalten werden.
      Eyora
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " sondern mit hohem Schwierigkeitsgrad, oder einem hohen Maße an erforderlichem Teamplay, zu welchem ein Großteil der MMO-Spieler heute auch nicht mehr fähig ist."


      Fähig wären sie sicherlich dazu. Nur das Interesse diesen zusätzlichen Aufwand zu betreiben erschließt sich heut zu tage selten.
      Es passt sich der Zeit und den Menschen an, man kann die Masse nicht zu etwas zwingen, das sie nicht wollen oder in dem sie keinen Sinn sehen.
      Man kann ein langatmiges schweres MMORPG spielen oder viele kurzfristige (und von denen gibt es reichlich).
      Das heißt man bekommt in derselben Zeit mehr Unterhaltung,bzw. kann hier sogar Zeit sparen.
      doggystyle
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora: naja, das mit der kurzzeitigen Zerstreuung sieht sicher jeder anders, deshalb versuchen die Hersteller ja es jeder Fraktion recht zu machen schnelle Erfolge sind schön, aber es sollten auch Dinge dabei sein, die langfristig motivieren, gerade in einem MMORPG. Sonst ziehen die Heuschrecken ganz fix zum nächsten weiter.

      Außerdem muss das nicht mal etwas mit hohem Zeitaufwand zutun haben, sondern mit hohem Schwierigkeitsgrad, oder einem hohen Maße an erforderlichem Teamplay, zu welchem ein Großteil der MMO-Spieler heute auch nicht mehr fähig ist.
      Eyora
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "so das das Erreichte auch nichts mehr wert ist"


      Was für einen "Wert" haben den langatmige und zeitaufwendige Erfolge.

      ZITAT:
      "weil fast jeder alles erreichen kann"


      Computerspiele sind ein Unterhaltungsmedium und kein Lebensersatz.
      Schnelle kurzfristige Unterhaltung ist daher von der Mehrheit gewünscht. Persönliche Erfolge holen sich die Meisten Menschen nun mal als dem privaten Leben oder dem Beruf und nicht aus virtuellen Pixelwelten, die sind zur kurzzeitigen Zerstreuung da.
      Keupi
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also so schlecht sind die Sachen von McQuaid nicht. Vanguard an sich ist ein tolles Spiel, was leider zumeist technische Probleme hatte. Auch hätte es wahrscheinlich manch leer wirkenden Landstriche mit ein paar Euros mehr nicht gegeben. Schade drum. Aber - von den Grundmechaniken und Fantasy, sowie Klassen hat es mir sehr gut gefallen. Leider sind viele MMORPG-Spieler heute eher auf schnellebige Spiele aus, so das das Erreichte auch nichts mehr wert ist, weil fast jeder alles erreichen kann.
      Shackal
      am 05. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Viele gestehn Fehler ein in den letzten Jahrenb verstärkt aber machen trotzdem dieselben fehler erneut soll das Marketing sein ?
      Es gibt in MMO nur eine Hoffnung und das sind kleine Firmen die auch Herzblut in ein MMO stecken und nicht nur Geld Verdiehnen wollen sondern auch Spass bringen wollen und Sehnsüchte versuchen zu erfüllen wie in den alten MMO Zeiten.

      Es fehlt heute die lust an ein MMO nicht nur Kosumieren.
      budrik
      am 04. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Bei der Menge an mmos stellt sich mir die Frage ob noch mehr sinnvoll sind, "


      Verstehe ich nicht. Müsste es nicht heißen: Je mehr mmos, desto höher ist Chance dass ein richtig gutes dabei ist!? Oder eines dass einfach mir persönlich am besten zusagt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1103684
Pantheon: Rise of the Fallen
Pantheon: Rise of the Fallen - Brad McQuaid startet neues MMORPG-Projekt
Über Twitter kündigte der einstige Producer von Everquest die Arbeiten an einem neuen MMORPG an. Der Kickstarter soll noch diesen Januar beginnen.
http://www.buffed.de/Pantheon-Rise-of-the-Fallen-Spiel-39/News/Pantheon-Rise-of-the-Fallen-Brad-McQuaid-startet-neues-MMORPG-Projekt-1103684/
04.01.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/Pantheon_Artwork-pc-games.jpg
news