• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      08.10.2015 02:53 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      BlackHawk2O
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Blizzsard macht an sich geile spiele, aber sie machen alles mit ihrem casualisierung kaputt. Deswegen wird wow immer schlechter, deswegen wurde diablo 3 schlechter als diablo 2 und deshalb wir Heroes of the Storm nie an lol oder dota ran kommen.
      hockomat
      am 12. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele noch regelmäßig mit 2 Freunden Diablo 2 hat definitiv nichts mit Vergangenheits Romantik zu tun.
      Klar is dia3 auch ein Top Spiel vor allem weil es wesentlich massentauglicher ist als der 2 Teil aber Geschmäcker sind ja verschieden
      corpescrust
      am 11. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich zb finde Dia2 um lengen besser is halt alles ansichts Sache."


      Ja ?

      Wann haste denn Diablo II ,dass letzte mal gespielt ?

      Ich glaub da wird immer sehr viel verdrängt und alter Vergangenheitsromantik geschwelgt.
      Diablo II war eine Katastrophe als es raus kam , ob Performance oder Gameplay , beides unter aller Kanone und die Foren waren voller Schimpftiraden.
      hockomat
      am 11. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was wohl auch daran liegt das zu Diablo 2 Zeiten PC noch wesentlich teurer waren heute hat jeder einen.Ich zb finde Dia2 um lengen besser is halt alles ansichts Sache.Wie gesagt ein größerer Markt bringt natürlich mehr vk zahlen.Und wenn man sich die Foren etc anschaut sind die Meinungen doch sehr gespalten in es besser ist oder nicht.
      Derulu
      am 11. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " und warum wurde Diablo III , was weiß ich 10 Millionen mal verkauft ?"


      Also laut den letzten Quartalszahlen von ActivisionBlizzard, die Anfang August im Conference Call zur Sprache kamen, hat es sich bisher über 30 Millionen Mal verkauft (ziemlich genau ein Jahr vorher war es noch "mehr als 20 Millionen Mal")

      Aber Moment: "Was viele kaufen (und spielen), muss nicht gut sein. Irgendwas mit McDonalds"
      corpescrust
      am 10. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weiß nicht was das mit Causalisierung zu tun haben soll !

      Erst mal weiß ich nicht, was das Wort Causalisierung bedeuten soll , zweitens wird doch seitens Blizzard ein ganz vernünftiger Grund für diese Maßnahme angeführt.

      Der Sieg des Teams, soll Vorrang vor der eigenen Statistik haben.
      Mal ehrlich , der typische Battlefield Spieler, geht doch lieber als Verlierer mit einer K/D von 2:1 vom Feld , als als Gewinner mit 1:2.

      Finde das sehr mutig von Blizzard !

      Und alles andere als eine Mainstream Entscheidung.

      Und wenn Diablo II besser als Diablo III ist , warum spielen alle Diablo III und warum wurde Diablo III , was weiß ich 10 Millionen mal verkauft ?
      Baladan
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Espe in deinem zweiten Satz beantwortest du deinen ersten wtf?

      Nun zu Hots die statistik dort sagt schon um einiges mehr aus zb wer hat wie viel schaden genommen wie viel schaden wurde gehealt (geschieldet) usw.
      Das man seinen CC richtig setzt ist ja wohl selbstverständlich zumindest im Competiv bereich und genau so ist es für diese leute auch wichtig statistiken zu haben die sie zu jeder zeit abrufen können.


      Ich flame nicht und bei mir stößt es negativ auf somit ist dein letzter satz nichtig.
      Espe89
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Verstehe ich nicht. Was hat denn die Entscheidung die Statistik zu entfernen damit zu tun, dass es explizit für casual-Gamer gedacht ist?
      Natürlich kommt es gerade den "Freizeitspielern" enorm entgegen, weil sogenannte "Tryhards" nicht mehr wie wild flamen können, da die Argumente nicht mit Zahlen belegt werden können. Aber oftmals sind solche Statistiken auch irreführend. Gute Beispiele findet man dabei bei Hots. Nur, weil jemand unterm Strich auf dem Papier mehr Schaden gemacht hat, heißt es noch lange nicht, dass dieser Schaden an den wirklich wichtigen Stellen war. Auch werden essentiell gesetzte Stuns oder andere Rettungen in letzter Sekunde in diesen Statistiken nicht geführt. Somit sind die Zahlen die gezeigt werden sowieso nur nice 2 know, aber sie beschreiben nun mal nicht das Spiel.

      Unterm Strich finde ich es gut, wenn vielleicht am Ende des Spiels eine Übersicht gezeigt wird, aber während des Spiels keine erkennbar ist. Man braucht sie nicht.

      Also was will ich sagen: Die Statistiken zu entfernen stößt eigentlich nur bei den Leuten negativ auf, die flamen wollen. Ihnen werden die Argumente genommen mit denen sie behaupten wollen, die anderen Spieler seien alle schlecht. Die Leute, die Spaß an dem Spiel haben wollen und nicht während des Matches Stunden lang mit dem eigenen Team diskutieren wollen, die erfreuen sich daran.
      slimenator
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich habe ganz klar die Meinung, ....hmm,.....Ich weiss nich, muss man erstmal sehen wie das wird. Dann entscheiden.
      Baladan
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Jo Multiplayer Shooter ohne Scores und als nächste zählen wir keine Tore mehr im Fußball?
      Geige
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Noch vor einem Jahr wurde beispielsweise gesagt, dass das "modernisierte" Diablo 3 Käse ist. Heute ist man sich weitgehend einig, dass Diablo 3 (2.3) das beste Diablo aller Zeiten ist. "


      Aber wurde es das nicht erst dadurch, dass man fragwürdige, neue Designentscheidungen zu Gunsten alter Ideen verworfen hat?
      Abschaffung des Echtgeld-AH´s, kein AH mehr, höhere Dropraten, nahezu unendliches weiterleveln, etc. pp
      erban
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich bin froh, das Blizzard es sich leisten kann, Neues zu probieren (siehe Heroes of the Storm) und keinen Trends blind hinterher läuft. "


      Sie sind doch genau dem großen Trend gefolgt - mobas. Das sie nicht 1:1 LoL kopieren ist dabei selbstverständlich, machen die anderen auch nicht.
      zampata
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      klar es gibt Leute die Mögen D3 mehr als D2 und es gibt Leute die mögen D2 mehr als D3.
      Aber ob man sich "einig" ist das wage ich doch zu bezweifeln. Da sehen die US Foren nicht eindeutig genug aus
      Nobbie
      am 08. Oktober 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Spieldesign ist wie alles andere Evolution. Noch vor einem Jahr wurde beispielsweise gesagt, dass das "modernisierte" Diablo 3 Käse ist. Heute ist man sich weitgehend einig, dass Diablo 3 (2.3) das beste Diablo aller Zeiten ist. Ich bin froh, das Blizzard es sich leisten kann, Neues zu probieren (siehe Heroes of the Storm) und keinen Trends blind hinterher läuft.
      Davki90
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weiss nicht so recht, ob aus dem Spiel noch was wird! Ich finde es gibt zu viele MOBA-Shooter.
      Keupi
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau, also was neues wird das nicht. Wenn ich mich nicht vertue wird es vier!!! ähnliche Games dieser Art geben, sogar mit vergleichbarem Grafikstil. Overwatch, Gigantic, Paladins und Battleborn.
      Qualgar
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein Grund mehr es nicht zu spielen. Wenn ich ein Spiel spiele, dessen Inhalt es ist gegen andere Spieler anzutreten, will ich sehen wie gut ich das mache.
      Aerith
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gute Entscheidung, so leidet das Teamplay weniger an den Egotouren von Möchtegern-Rambos, die nur auf die Killration achten.
      limodor
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde es gut. Gerade in einem Spiel, das viel auf Klassenvielfalt, Supporter, Tanks, Heiler, etc. setzt ist es doch viel wichtiger, dass man als Team gewinnt.
      Ich finde es in so einem Fall zB viel wichtiger, meinen Teammeber zB ein Schild zu verpassen, damit er den Gegner töten kann und selbst überlebt, anstatt meinen Member zu ignorieren, evt. sterben zu lassen, damit ja ich den Kill bekomme.
      Fände es zB viel Interessanter, wenn nach dem Match zB angezeigt hat, wer wieviele Teamaktionen gesetzt hat.
      Dabei fällt mir gerade der Witz ein, den ich gerade gelesen habe:

      Drei Männer stürtzen mit dem Flugzeug über einer Insel im Pazifik ab. Plötzlich kommen Kannibalen und nehmen sie gefangen. Der Häuptling spricht zu ihnen: "Ihr werdet freigelassen, wenn die Länge eurer Penise insgesamt 30 cm ergibt."
      Der Erste wird gemessen.... 18cm.
      Der Zweite wird gemessen..... 11 cm.
      Der Dritte..... 1cm geschafft!
      Auf der Heimreise ist der Dritte total mit den Nerven am Ende: "Man zum Glück hatte ich nen Ständer!"


      Und was sagt uns das? Genau, es kommt nicht auf die Größe des virtuellen Penisses an, sondern dass man damit genau in die Gruppe passt.
      Zobellus
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das sollten sie in Wow auch machen, das ewige DPS geheule ist das ja nicht mehr zu ertragen.
      limodor
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum denke ich dabei nur an Schurken, die zwar Erster im DPS waren, aber mehr Heilung gefressen haben als die Tanks
      Geige
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spielt man kompetetive Shooter nicht genau wegen der Möglichkeit sich mit anderen zu Vergleichen und irgendwann selber mal besser zu sein?

      Blizzard hat ein Händchen für Änderungen etablierter Systeme, aber ob sie sich damit nicht ins eigene Fleisch geschnitten haben bleibt abzuwarten!
      Stancer
      am 10. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man kann sich ja trotzdem mit anderen messen, denn es wird ja dennoch Sieger und Verlierer geben auch wird es mit Sicherheit Turniere etc. geben.

      Genug also um sich mit anderen zu messen.

      Ein Ingame-Ranking führt meiner Meinung nach eher dazu, das Leute alles tun um darin aufzusteigen und das beginnt bei nicht teamorientierten Spielstil über Win-Trading bishin zum Cheaten !

      Cheater wird es zwar bestimmt auch ohne Ranking geben aber der Anreiz ist geringer !
      Keupi
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann schaue doch mal nach WoW. Gibt es dort kein Equipp oder keine Verbesserung in irgendwas zu holen, wird dieser Spielaspekt komplett aufgegeben. Das heisst also, dass sich Spaß sehr wohl benennen oder beziffern lässt.
      Kiova
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Also ich spiele Spiele um Spaß zu haben."


      Das wird Geige auch machen. Nur nennst du eben den Oberbegriff "Spaß", während er einen konkreten Faktor nennt, der ihm selbst diesen "Spaß" bereitet.

      Ich tue mir mit derartigen Allgemeinplätzen schwer. Implizieren sie doch indirekt, Spieler, die Wert auf die kompetitive Komponente eines Spiels legen, würden dies nicht des Spaßes wegen tun.
      hockomat
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehe ich ähnlich geige
      erban
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spaß ist so ein undefinierter Begriff, der nichts aussagt. Wenn man mit "Spaß" begründet ist es doch nicht das Ende, es wirft nur die Frage auf weshalb macht es Freude? Entweder gefällt einem die Statistik oder sie gefällt nicht aufgrund seiner eigenen Performance oder der persöhnlichen Vorstellungen bezüglich des Einflusses auf das Spielverhalten der Spieler.

      Persöhnlich sehe ich das Entfernen als Armutszeugniss. Die dahinter stehende Idee ist doch "Unsere Spieler können nicht damit umgehen auf den hinteren Plätzen zu landen also werden wir ihnen die Realität nie zeigen." Da finde ich die RNG Lösung, die es auch dem schlechtesten Spieler ermöglicht den besten Spieler ab und zu zu schlagen, noch weit erträglicher.
      Geige
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Und genau dieser Spaß kommt -zumindest gefühlt- bei MP-Shootern bei vielen Leuten eben durch den "sportlichen Vergleich" mit anderen zustande.
      Wie sonst ist es zu erklären, dass die E-Sport-Szene in den letzten Jahren immer größer und größer wird!?

      Es gibt Gewinner und es gibt Verlierer. Gehörst du zur zweiten Gruppe willst du zur ersten gehören.
      Nach dem Prinzip funktionieren fast alle Sportarten -und soweit ich das beurteilen kann- auch alle MP-Shooter.
      Snoggo
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich spiele Spiele ja grundsätzlich nur, weil ich damit einen gefühlt größeren Pimmel habe.
      Meine Frau ist auch ganz begeistert, wenn ich sie mal sehe.
      Auch wenn ich dann erstmal wieder zuhören bekomme, ich solle doch endlich regelmäßig meine Vitamine nehmen.
      Aber auch egal, wollte die eh nächstes Jahr eintauschen gegen ein neueres Modell.
      Arrclyde
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Also ich spiele Spiele um Spaß zu haben."


      Also ich weiß ja nicht..... Ich dachte immer das es bei Computerspielen immer um Herausforderungen, sich etwas erarbeiten und die stetige Verbesserung der winzigsten Details seines temporären, virtuellen Ichs geht.
      Spielen aus Spaß...... wer macht nur sowas? O.o



      p.s.: Wer im Geschriebenen etwas Sarkasmus sucht könnte fündig werden
      ZAM
      am 08. Oktober 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Spielt man kompetetive Shooter nicht genau wegen der Möglichkeit sich mit anderen zu Vergleichen und irgendwann selber mal besser zu sein?"


      Also ich spiele Spiele um Spaß zu haben.
      IceWolf316
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Super Idee, habe bisher nicht viel von Overwatch gesehen oder gehalten (ich brauche einfach nicht noch nen Shooter wo die kiddies damit prahlen wer der bessere ist), aber das wirkt langsam interessant
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1173836
Overwatch
Overwatch: Blizzard will für den Teamshooter auf ein Scoring-System verzichten
Weniger E-Peen, mehr Teamplay - Blizzard will für seinen Teamshooter Overwatch auf ein klassisches Scoring-System verzichten. Hier das Interview mit Game Designer Geoff Goodman.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/News/Overwatch-Blizzard-will-fuer-den-Teamshooter-auf-ein-Scoring-System-verzichten-News-1173836/
08.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/mercy-screenshot-001.37iw4_b2teaser_169.jpg
overwatch,news
news