• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Overwatch: Blizzard macht jetzt in Egoshooter

    Die Katze ist aus dem Sack: Blizzards neues Spiel wird das Team-basierte Egoshooter-Spiel Overwatch, das Teams von sechs Spielern gegeneinander antreten lässt. Vorerst wird Overwatch nur für den PC entwickelt, eine Konsolenumsetzung wird aber nicht ausgeschlossen.

    Nach 17 Jahren haben die Entwickler von Blizzard Entertainment ein brandneues Spiel angekündigt, das nicht auf den bereits bekannten Franchises Warcraft, Starcraft oder Diablo basiert. Angekündigt wurde Overwatch im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Blizzcon 2014 mit einem tollen Cinematic und einem Spieltrailer angekündigt. Beide Videos könnt ihr euch nachfolgend anschauen.

    Overwatch ist ähnlich wie Team Fortress Klassen-basiert. Vier Rollen könnt ihr erfüllen: Offensive, Defensive, Tank und Unterstützung. Auf jeder Karte gibt es unterschiedliche Ziele zu erfüllen, das Prinzip ist Heroes of the Storm nicht ganz unähnlich. Und deswegen macht es auch Sinn, die Wahl aus unterschiedlichen Klassen zu haben. Bislang vorgestellte Helden sind die Defensiv-Charaktere Widowmaker, Torbjörn und Bastion, die Offensiv-Helden Tracer, Pharah, Reaper und Hanzo, die Supporter Zenyatta, Symmetra und Mercy, und die Tanks Winston und Reinhardt.

    05:52
    Overwatch: Cinematic Trailer zu Blizzards neuem Spiel


    Overwatch ist ein Team-Egoshooter Overwatch ist ein Team-Egoshooter Quelle: Blizzard Die Helden sind nicht nur mit schicken Waffen ausgerüstet, sondern auch mit spannenden Fähigkeiten. Tracer etwa, eine Zeitreisende, kann bis zu drei Mal durch die Gegend teleportieren mit "Blink" und sich wie ein WoW-Magier drei Sekunden in die Vergangenheit porten. Alle Overwatch-Helden haben ein Ultimate-Meter, das sich mit der Zeit auflädt. Tracers Ultimate ist "Pulse Bomb", die verheerenden Schaden anrichtet. Was kann es schöneres geben, als mit Tracer vorwärts zu Blinken, eine Pulse Bomb fallen zu lassen und dann wieder an die Position zurückzuspringen, an der sich Tracer drei Sekunden zuvor befunden hat?

    Overwatch spielt in einer Zukunft auf der Erde, etwa in 2075. Gegen 2045 sind von den Menschen eingesetzte Omnyx-Roboter verrückt geworden und haben die Menschheit angegriffen. Die Nationen der Welt haben sich zusammengeschlossen und Overwatch gegründet, ein Team ausgerüstet mit den besten Waffen um die Omnyx zu bekämpfen. Das hat auch ganz gut geklappt, bis Overwatch gegen 2070 zusammengebrochen ist - aus Gründen, die die Entwickler noch nicht verraten wollen. So viel zur Hintergrundgeschichte von Overwatch.

    05:44
    Overwatch: Gameplay-Trailer zum Team-Shooter von Blizzard


    Overwatch: Das übersichtliche Interface Overwatch: Das übersichtliche Interface Quelle: Blizzard Der Chef des Overwatch-Teams ist übrigens der berühmt-berüchtigte Jeff "Tigole" Kaplan, der vor allem in der Anfangszeit von World of Warcraft viel am Online-Rollenspiel mitgemischt hat. Im Rahmen des Overwatch-Panels sprach Kaplan dann auch von der Inspiration, die zum Egoshooter geführt hat. Blizzard hat eine reiche Auswahl an kompetitiven Mehrspieler-Modi entwickelt, so gut wie jedes Blizzard-Spiel der letzten Jahre mischt in der eSport-Szene mit. Und da die Blizzard-Fans so gerne PvP spielen, gibt's nun halt Overwatch. Vor allem soll Overwatch mit dem aufwarten, was Spiele wie Hearthstone und Heroes of the Storm auszeichnet: eine schnelle Zugänglichkeit.

    Zurück zum Spiel selbst: Aktuell sind drei unterschiedliche Karten im Spiel. Das japanische Hanamura, das britische King's Row und der Ägypten-Spielplatz Temple of Anubis. King's Row kommt im sogenannten Payload-Modus daher, in dem ihr einen Raketenwagen über die Karte begleitet und beschützt. Hanamura und King's Row bieten einen Eroberungsmodus, in dem das eine Team in der ersten Runde einen Punkt gegen die andere Gruppe verteidigt, in der zweiten Runde geht es andersherum - also so wie der Strand der Uralten in World of Warcraft. Deatchmatch-Modi soll es nicht geben, denn den Entwicklern kommt es auf das Teamplay an. Geht euer Held mal drauf, könnt ihr übrigens mit jedem neuen Spawn einen anderen Helden wählen.

    Unsere MMORE-Redakteurin Tanja Adov hatte auf der Blizzcon bereits die Chance, Overwatch auszuprobieren: "Wenn man den Helden gewählt hat, wartet das jeweilige Team eine Minute lang auf das Match, in der Minute hat man die Zeit die Fähigkeiten auszuprobieren. Die Steuerung ist simpel. Mit der rechten und linken Taste setzt man die Fähigkeiten ein. Im Falle des Reinhardts waren das links der Hammerangriff, rechts der Cyberschild. Diese Attacken darf man so oft es geht einsetzen. Dann gibt es noch drei Spezialfähigkeiten, die man mit E, Shift und RMB auslöst. Das waren mit E zum Beispiel nach vorne stürmen oder Rundumschlag oder ein kurzes Rundumschild. Je öfter man seine Grundfähigkeiten nutzt, desto mehr lädt sich das Ultimate-Meter auf.

    Overwatch: Tanja hat schon einmal Reinhardt ausprobiert. Overwatch: Tanja hat schon einmal Reinhardt ausprobiert. Quelle: Blizzard Wenn es 100 erreicht, kann man einen richtig starken Spezialangriff ausführen. Als Tank schlägt man hart zu und ist für eine kurze Zeit unsterblich, als Assasine verfällt man in einen Blutrausch und macht einen saucoolen Rundumangriff. Das richtig coole war, dass mein Team hinter meinem Schild laufen konnte und auch dadurch geschützt war. Weniger cool war die Enge der Straßen auf der Map und ich musste echt schauen, wo man diesen Vorteil nutzen kann. Dafür ist man Freiwild für Angriffe von oben (Assasine und Scharfschütze). Also das Ganze funktioniert nach "Stein, Papier, Schere"-Prinzip. Der eine Held ist stärker gegen eine Art von Angriffen, dafür aber schwächer für bestimmte andere. Ein reines Teamspiel also."

    Seid ihr gespannt auf Overwatch und wollt euch für die Beta melden? Dann besucht die offizielle Webseite zu Overwatch! Die Beta soll 2015 starten.

  • Overwatch
    Overwatch
    Publisher
    Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    24.05.2016
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Cherry-Bunny92
    Ich mag den Trailer überhaupt nicht und das Design erinnert zu stark an Pixar! :(
    Von ZAM
    Ich mag Ego-Dinger. Darum habe ich mich damals auch bei PC Action beworben, als ich bei buffed gelandet bin. ^^
    Von Derulu
    Obwohl es so ein Egoding ist?

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Black Desert Online Release: Black Desert Online
    • Elenenedh Google+
      08.11.2014 14:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Cherry-Bunny92
      am 02. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mag den Trailer überhaupt nicht und das Design erinnert zu stark an Pixar!
      ZAM
      am 12. November 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZAM
      am 12. November 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich mag Ego-Dinger.
      Darum habe ich mich damals auch bei PC Action beworben, als ich bei buffed gelandet bin. ^^
      Derulu
      am 12. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Obwohl es so ein Egoding ist?
      Tori
      am 12. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah die Arena neu verkauft als eigenständiges Spiel.
      Das ist natürlich praktisch für Blizzard das hat man mal schnell an einem Wochenende programmiert die Spieler sind ihr eigener Content und man muss sich keine Sorge machen um Bugs oder sonstwas.
      Das einzige was man eigentlich noch machen muss ist die Taschen aufhalten für den Geldregen oder sind sie dafür auch schon zu faul ?

      Nein nein ich freue mich natürlich für die PvP Fraktion obwohl ich mich frage ob es nicht langsam langweilig wird sich Jahrelang gegenseitig zu verhauen ? Naja das ist wohl so ein Egoding das ich nicht verstehe...

      XMcLane
      am 12. November 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Naja das ist wohl so ein Egoding das ich nicht verstehe..."


      Bei dem geblubber verstehst du offensichtlich auch nichts von konzepte- und entwicklungszeiten, sowie dem genre an sich.
      Arrclyde
      am 11. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich finde Overwatch jetzt nicht so schlecht. Ich denke ich werde es auch mal anspielen wenn es denn mal draußen ist. Mir gefällt die Grafik auf den ersten und zweiten Blick sehr gut. Die Animations- und Grafikqualität ist auch sehr hoch. Vom Gameplay her sieht es doch Actionreich und taktisch genug aus warum nicht. Muss ja nicht immer ein Megaprojekt sein.

      Und wenn ich ehrlich bin gefällt mir das doch deutlich besser als dieses Hearthstone. Ich werde mit Kartenspielen am Bildschirm einfach nicht warm. Deswegen finde ich den Trailer auch ziemlich lustig: der moppelige Wachmann spielt am (Holo)Tablet erstmal gemütlich ne Runde Hearthstone während hinter ihm die Action abgeht

      Ich bin gespannt was Blizzard daraus noch so macht. Ich tippe mal drauf das Overwatch ein ähnliches Finanzierungsmodell wie LoL oder Hearthstone haben wird?
      Serafyn
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich leider uninteressant. Früher habe ich gerne Team Fortress gespielt, aber inzwischen bin ich in anderen Genres unterwegs ( WoW, D3 etc)
      Hoffentlich konzentriert sich meine Lieblings-Spieleschmiede nun nicht auf sowas wie Overwatch. Fühlt sich für mich irgendwie..... "falsch" an
      Stancer
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damit ist zu rechnen, denn der Markt läuft genau in solch eine Richtung.

      Megaprojekte mit 5-10 Jahren Entwicklungszeit lohnen sich einfach nicht mehr. Zu viel Risiko und zu hohe Kosten. Stattdessen kleine effiziente Projekte, die dann zwar nur ein paar Jahre laufen aber weniger Kosten und dafür genauso viel Geld in die Kasse spülen wie die Megaprojekte.

      Man muss kein Hellseher sein um zu erahnen wofür sich ein gewinnorientiertes Unternehmen entscheidet, wenn es die Wahl hat !
      Brutus Warhammer
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird wohl der Anfang einer breiteren Produktpalette sein.
      drbratwurst
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      mh, nein danke. das ist dann wohl der tag an dem ich sagen muss "früher war blizzard mal toll"
      budrik
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      In meinem Falle würde ich dem Spiel 5% Spielwahrscheinlichkeit geben, aber nur wenns F2p wird....
      Geige
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Cool!
      Odilion
      am 09. November 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Es mag natürlich Geschmacksache sein, aber mich spricht das schon alleine optisch überhaupt nicht an. Das sieht ganz schön billig aus. Ich denke man hat einfach die bereits fertigen Titan-Grafiken, Lore, etc noch versucht irgendwie zu recyceln, damit das ganze nicht völlig für die Tonne war. Und was Recyceln angeht, ist Blizzard ja durchaus erfahren...
      Shiv0r
      am 10. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Grafik ist auch nicht billig, es sind ebene die gleichen vorwürfe die man schon bei Wildstar gehört hat. Pi mal daumen was das Shading angeht, kann es sich gleich aufstellen mit Gigantic(wobei Gigantic ein ticken besser stilisiert mit FX etc.)
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1141958
Overwatch
Overwatch: Blizzard macht jetzt in Egoshooter
Die Katze ist aus dem Sack: Blizzards neues Spiel wird das Team-basierte Egoshooter-Spiel Overwatch, das Teams von sechs Spielern gegeneinander antreten lässt. Vorerst wird Overwatch nur für den PC entwickelt, eine Konsolenumsetzung wird aber nicht ausgeschlossen.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/News/Blizzard-macht-jetzt-in-Egoshooter-1141958/
08.11.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/11/Mercy_Overwatch_007-buffed_b2teaser_169.jpg
news