• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Overwatch: Numbani - Kartenguide
    Quelle: buffed

    Overwatch: Numbani - Kartenguide

    Bei der Mischung aus Punkteroberung und Frachtbeförderung knallt es in Numbani immer an den gleichen beiden Stellen. In unserem Guide zeigen wir euch diese Punkte und erklären euch im Detail, was euch auf der Map erwartet.

    Um in den Gefechten von Overwatch eine Chance zu haben, müsst ihr nicht nur euren Helden kennen, sondern auch die Karte, auf der ihr kämpft. In unserem Guide zu Numbani zeigen wir euch daher die wichtigsten Stellen und wie ihr sie nutzt, um einen Vorteil für euer Team zu erlangen. Neben den wichtigsten Positionen für Scharfschützen und Geschütztürme verraten wir euch die besten Seitenwege, auf denen ihr das gegnerische Team flankieren könnt. Die Übersicht ist unterteilt in zwei Hauptabschnitte, in denen wir die wichtigsten Standorte und Wege hervorheben; über das folgende Inhaltsverzeichnis könnt ihr direkt zu dem Punkt springen, der euch interessiert.

    Der folgende Guide ist auf dem aktuellen Stand von Patch 1.0.4 und wird regelmäßig aktualisiert und an sämtliche Änderungen in Overwatch angepasst. Weitere Guides zu Overwatch findet ihr in unseren Einsteiger-Guides, Helden-Guides, den Karten-Guides oder der großen Übersichtsseite zu allen Overwatch-Guides.


    Hier kommt ihr schnell zu den verschiedenen Abschnitten des Guides:

    1. 1Overwatch: Numbani
    2. 2Overwatch: Numbani - Erster Eroberungspunkt
    3. 3Overwatch: Numbani - Der Zielpunkt

    Overwatch: Numbani

          

    Numbani gehört zu den größeren der Karten in Overwatch. Aber trotz der Weitläufigkeit finden die wirklich entscheidenden Feuergefechte immer an den gleichen beiden Stellen statt. Sowohl beim ersten einzunehmenden Punkt als auch kurz vor dem Ende entwickeln sich Stellungsgefechte, die ihr nur durch gemeinsames Vorgehen im Team zu euren Gunsten entscheiden könnt. Wir haben beide Stellen ausgiebig für euch beleuchtet.

    Overwatch: Numbani - Erster Eroberungspunkt

          

    Overwatch: Numbani (2) Overwatch: Numbani (2) Quelle: buffed

    Numbani: Punkt 1 und 7 - Ein ganzer Flur voller Granaten

    Overwatch: Numbani (4) Quelle: buffed Overwatch: Numbani (10) Quelle: buffed

    Direkt neben der Straße, auf der sich die meisten der Kampfhandlungen abspielen, verläuft ein langer Flur von unten nach oben, durch den die Angreifer ungesehen hinauf gelangen können. Das weiß aber jeder Verteidiger, der schon mehr als ein Gefecht in Numbani hinter sich gebracht hat. Aus diesem Grund ist der Flur eine Art Todeszone. Die oberen Ausgänge sind in der Regel mit Minen oder Selbstschussanlagen gesichert und wenn ein Junkrat im verteidigenden Team ist, könnt ihr sicher sein, dass im Stakkato Granaten den Flur hinuntersegeln. Das ist aber auch wichtig, denn schaffen es die Angreifer, dem verteidigenden Team mit zwei oder mehr Helden in die Flanke zu fallen, habt ist der Punkt so gut wie verloren.


    Numbani: Punkt 2 - Tod von oben

    Overwatch: Numbani (5) Quelle: buffed

    Nicht nur der untere Gang kann für die Verteidiger unangenehm werden. Auch der obere Weg bietet den Angreifern strategische Vorteile. Einige Helden sind eine echte Gefahr, wenn sie unbemerkt auf den Balkon gelangen. Sie feuern den überraschten Verteidigern in die Seite und ziehen sich schnell wieder zurück, sodass die Opfer oft gar nicht merken, von wo oder wem sie beschossen werden.


    Numbani: Punkt 3 - Empore für Fernkämpfer

    Overwatch: Numbani (6) Quelle: buffed

    Die lange Empore zieht sich fast um den halben Eroberungspunkt herum und bietet allen Helden mit Stärken auf mittlere Distanz eine vorzügliche Schussposition. Allerdings habt ihr kaum Platz, um euch gegebenenfalls zurückzuziehen. Daher sollten hier keine Helden hoch, die bereits nach wenigen Treffern die Segel streichen und im Dreck liegen. Eher schon stabile Fernkämpfer wie Soldier:76.


    Numbani: Punkt 4 - Hinterhältiger Hinterhalt

    Overwatch: Numbani (7) Quelle: buffed

    Hinter dem Punkt mit dem Fahrzeug befindet sich ein Gang, über den die Verteidiger an den Punkt gelangen können. Diese nutzen ihn gerne, um sich immer wieder kurz zurückzuziehen und die Wunden zu verarzten. Angreifer sollten das unbedingt verhindern. Entweder indem sie ihnen folgen oder aus der Entfernung Raketen oder dergleichen hineinjagen. Schafft es ein flinker Held aus dem angreifenden Team, über die Empore in Bild 3 hinter die feindlichen Linien zu kommen, dann sollte er unbedingt versuchen, sich hinterrücks in diesen Gang zu schleichen. Von dort aus hat er die Rücken der Verteidiger vor sich und muss nur noch abdrücken.


    Numbani: Punkt 5 - Lieblingsposition der Scharfschützen

    Overwatch: Numbani (8) Quelle: buffed

    Wer sich als Verteidiger hier mit seinem Scharfschützengewehr auf die Lauer legt, der muss eigentlich nur noch gut zielen können, um einen Kill nach dem anderen zu landen. Gefahr vom Angreifer droht ihm hier so gut wie gar nicht. Jeder Held, der vonseiten des angreifenden Teams ins Blickfeld kommt, ist normalerweise mitten im Scharmützel mit den anderen Verteidigern und hat kein Auge dafür, ob irgendwo eine Widowmaker oder ein Hanzo im Gebüsch steht. Was ihn auf den Boden der Tatsachen geschickt hat, sieht er dann erst in der Killcam.


    Numbani: Punkt 6 - Achtung vor Nahkämpfern

    Overwatch: Numbani (9) Quelle: buffed

    In dem Raum direkt am Punkt warten gerne Nahkämpfer aus dem Team der Verteidiger, um angreifenden Helden direkt eine Ladung Blei in den Rücken zu donnern. Da sich die Angreifer meistens Richtung Punkt orientieren, haben die Nahkämpfer hier leichtes Spiel. Helden wie Reaper, McCree oder auch Torbjörns Geschütztürme sind in dem kleinen Raum oft anzutreffen. Wollen die Angreifer diese Gefahr ausschalten, dann müssen sie über den oberen Balkon ins Gebäude eindringen und so den Nahkämpfern ihrerseits in den Rücken fallen.


    Numbani: Punkt 8 - Deckung

    Overwatch: Numbani (11) Quelle: buffed

    Helden mit guter Präzision verstecken sich beim Feuern gerne halb hinter der Fracht, um deren Deckung auszunutzen. Als Angreifer könnt ihr aber elegant unter dem Fahrzeug durchschießen und den betreffenden Helden so trotzdem zu Fall bringen. Außerdem gibt es ja immer noch die Möglichkeit, über die Flankenwege anzugreifen.


    Overwatch: Numbani - Der Zielpunkt

          

    Overwatch: Numbani (3) Overwatch: Numbani (3) Quelle: buffed

    Numbani: Punkt 9 - Im Gebüsch lauert die Gefahr

    Overwatch: Numbani (12) Quelle: buffed

    Wenn die Fracht auf den letzten Metern angekommen ist, geht die Partie in die entscheidende Phase. Das Gebüsch bietet zwar keinen direkten Schutz vor dem Gegner, es verhindert aber oftmals, dass dieser euch sofort bemerkt. Außerdem ist es auf die große Entfernung nicht ganz leicht, euch anzuvisieren, wenn ihr halb von Blättern verdeckt seid. An dieser Stelle müsst ihr neben Scharfschützen auch immer mit Geschütztürmen rechnen. Die sieht man in dem Gebüsch nämlich noch schlechter.


    Numbani: Punkt 10 - Flankenlauf

    Overwatch: Numbani (13) Quelle: buffed

    Wer als Angreifer nicht den direkten Weg zum Punkt nehmen will, der kann auf die Flanke ausweichen. Das sollte auch mindestens ein Held tun. Andernfalls macht garantiert der Gegner davon Gebrauch und fällt eurem Team in die Seite oder den Rücken. Auch Tanks sind hier zu gebrauchen. Wenn sie über die Flanke kommen, richtet sich die Konzentration der Verteidiger darauf und die Fracht kann relativ ungestört weiterfahren.


    Numbani: Punkt 11 - Aussichtsplattform

    Overwatch: Numbani (14) Quelle: buffed

    Von der Plattform aus lässt sich der komplette Endbereich der Karte überblicken. Allerdings ist der Balkon auch ein Präsentierteller, auf dem ihr von fast allen Gegnern gesehen werdet. Aus diesem Grund sollten hier nur widerstandsfähige Helden Position beziehen. In jedem Fall eine gute Idee ist es aber, die Treppe nach unten mit einer Mine oder Selbstschussanlagen zu sichern. Sonst müsst ihr auch immer ein Ohr nach hinten haben, um nicht überrascht zu werden. Wenn ihr es aber schafft, dort oben relativ unbemerkt zu bleiben, dann könnt ihr schnell mal das gesamte angreifende Team auslöschen, bevor die wissen, was gerade passiert. Dafür dürft ihr als Verteidiger aber nicht zu aggressiv sein und müsst euch zurückhalten, bis die Angreifer euch den Rücken zuwenden.


    Numbani: Punkt 12 - Kreuzfeuer

    Overwatch: Numbani (15) Quelle: buffed

    Wie bei den meisten Karten im Frachtbeförderungsmodus stellen die Verteidiger auf den letzten Metern gerne Geschütztürme zu beiden Seiten des finalen Checkpoints auf und lassen so die Angreifer ins Kreuzfeuer laufen. Darauf muss sich das angreifende Team einstellen. Eine Möglichkeit ist die in Punkt 10 angesprochene Flanke, über die ihr den Türmen in die Seite fallen könnt. Ansonsten müsst ihr hier auf jeden Fall koordiniert und gemeinsam vorgehen. Ansonsten läuft ein Held nach dem anderen um die Ecke und liegt im Dreck.


    Numbani: Punkt 13 - Torbogen des Todes

    Overwatch: Numbani (16) Quelle: buffed

    Neben der großen Flanke können die Angreifer auch den kürzeren Weg durch das Gebäude nehmen. Aufgrund der Enge bevorzugen besonders Nahkämpfer diese Variante. Als Angreifer könnt ihr euch aber sicher sein, dass der letzte Torbogen mit jeder Menge Selbstschussanlagen oder einer Mine gesichert ist. Habt ein extra Auge darauf, wenn ihr euch dafür entscheidet, auf diesem Weg anzugreifen. Generell ist das aber keine allzu gute Idee. Wenn der Bogen nicht gesichert ist, dann könnt ihr davon ausgehen, dass ein verteidigendes Geschütz euch sofort aufs Korn nimmt, wenn ihr den Kopf rausstreckt oder euch schon vorher Granaten entgegenfliegen.


    Informationen zu den anderen Maps findet ihr auf unserer Übersichtsseite zu den Karten-Guides von Overwatch. Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Overwatch-Themenseite.

    Noch mehr Overwatch findet ihr hier: Overwatch: Der Überfall auf Numbanis Flughafen PC PS4 XBO 0

    Overwatch: Und weg ist er! Die Doomfist wurde gestohlen und Numbani verwüstet

      Overwatch: Und weg ist er! Die Doomfist wurde gestohlen und Numbani verwüstet - Was genau vorgefallen ist und was Efi damit zu tun hat? Lest unsere News!
    Heroes of the Storm: Lúcio - Wallpaper TOP PC 5

    Heroes of the Storm: Lúcio - Guide und Review des Overwatch-Unterstützers

      Heroes of the Storm: In diesem Guide und Review stellen wir euch einige gängige Skillungen für einen schnellen Einstieg in das Spielen mit Lúcio vor!
    Overwatch: Der Starttermin für die Overwatch League steht fest: im dritten Quartal 2017 geht's los PC PS4 XBO 0

    Overwatch: Start der Overwatch-League steht endlich fest

      Nate Nanzer, Kopf des Overwatch Esport-Teams hat auf einer Pressekonferenz in Korea den Start-Termin der Liga verraten: Im dritten Quartal 2017 geht's los.

    • Karangor
      29.05.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196319
Overwatch
Overwatch: Numbani - Kartenguide
Bei der Mischung aus Punkteroberung und Frachtbeförderung knallt es in Numbani immer an den gleichen beiden Stellen. In unserem Guide zeigen wir euch diese Punkte und erklären euch im Detail, was euch auf der Map erwartet.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/Guides/Karte-Numbani-1196319/
29.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/Aufmacher-1-Numbani-1-buffed.jpg
overwatch,blizzard
guides