• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Overwatch: Die vier Rollen und ihre Aufgaben - Tank, Unterstützer, Offensiv und Defensiv
    Quelle: buffed

    Overwatch: Die vier Rollen und ihre Aufgaben - Tank, Unterstützer, Offensiv und Defensiv

    Die Helden in Overwatch treten in vier verschiedenen Rollen gegeneinander an. Wir erklären euch in unserem kurzen Guide, welche Aufgabe sie in der Partie übernehmen und wo ihre Besonderheiten liegen. Denn einen Tank müsst ihr anders spielen als einen Unterstützer und zwischen Offensive und Defensive liegen Welten.

    Obwohl sich die Helden in Overwatch wirklich extrem voneinander unterscheiden, werden sie trotzdem in vier Kategorien eingeteilt - die sogenannten Rollen. Je nach Palette der Fähigkeiten treten die Helden in Overwatch als Tank, Unterstützer, Offensiver oder Defensiver Held gegeneinander an. Aus welcher Kategorie euer gewählter Held stammt, beeinflusst maßgeblich eure Spielweise und die Aufgaben, die euch in der Partie erwarten. Die Grenzen sind dabei aber fließend. Auch die Tanks können in die Offensive gehen und Unterstützer verursachen gleichermaßen Schaden oder Heilung. Je nach Spielsituation sind sogar Defensive Helden die besten Angreifer und umgekehrt. Wir wollen euch einen kurzen Überblick über die Stärken und Schwächen der einzelnen Rollen geben deren Aufgaben geben. Wir beginnen mit einer kurzen Erklärung, was die Aufgaben welcher Rolle sind und schauen uns dann jede Rolle im Detail an. Zur besseren Übersicht für euch beginnen wir mit Inhaltsübersicht.

    Overwatch: Wer macht was?

          

    Die meisten Gefechte in Overwatch laufen ähnlich ab. Während sich die Tanks und Unterstützer auf dem Hauptweg der Karte prügeln, stehen die Defensiven Helden etwas weiter hinten und feuern auf alles, was sich ins Sichtfeld wagt. Die Offensiven Kämpfer hingegen nutzen die seitlichen Overwatch: Alle arbeiten zusammen, erfüllen aber trotzdem ihre Aufgaben. Overwatch: Alle arbeiten zusammen, erfüllen aber trotzdem ihre Aufgaben. Quelle: buffed Flankierwege und versuchen dem feindlichen Team in den Rücken oder die Seit zu fallen. Das Ganze hängt natürlich noch etwas davon ab, ob ihr verteidigt oder angreift. Die Verteidiger lassen den Gegner kommen und nutzen daher eher die Defensiven Helden. Auf Offensive Kämpfer solltet ihr aber trotzdem nicht verzichten, da sie sehr wertvoll sind, wenn sie es hinter die feindliche Linie schaffen.Tanks sorgend dafür, dass auf dem Hauptweg kein Gegner durchkommt und schützen die Schadensausteiler, die mit ihnen unterwegs sind. Bei den Unterstützern ist die Aufgabenverteilung nicht so klar. Sie hängt stark vom gewählten Helden ab. Heiler wie Lúcio oder Mercy bleiben möglichst in der Nähe des Tanks, während Symmetra die Flanken mit ihren Selbstschussanlagen absichert.


    Overwatch: Verschiedene Spielmodi

          

    Welche Rollen besonders gut sind, kommt auch auf den Spielmodus an. Im Frachtbeförderungsmodus brauchen die Angreifer vor allem einen standfesten Tank, der zusammen mit einem Unterstützer die Fracht beschützt. Die Verteidiger dagegen setzen besonders auf Defensive Helden, um strategische Engstellen zu befestigen. Bei der Punkteroberung sieht die Sache wieder anders aus. Natürlich sind auch hier Tanks von Vorteil, um den Punkt zu halten oder einzunehmen. Wirklich stark sind aber die Offensiven Helden, die mit ihren massiven Ultimates alle Gegner am Punkt mit einem Schlag beseitigen können. Die Verteidiger setzen hingegen auf stabile Tanks und feuerstarke Helden, die taktisch klug positioniert, alles was den Punkt betritt unter Feuer nehmen. Auf den Kontrollkarten kommen wieder Helden zum Einsatz, die viel Schaden auf engem Raum verursachen können oder andere taktische Vorteile bieten. Eine gesunde Mischung aus Feuerkraft und Heilungen sichert euch in diesem Spielmodus den Sieg.


    Overwatch: Tanks schützen die Gruppe

          

    Als Tank im angreifenden Team ist eure Aufgabe, beim Vorrücken die verbündeten Helden vor dem Beschuss der Gegner zu schützen. Das macht Overwatch: Tanks beschützen ihre Gruppe mit allen Mitteln. Overwatch: Tanks beschützen ihre Gruppe mit allen Mitteln. Quelle: Blizzard ihr auf unterschiedliche Weise, je nachdem für welchen Tank ihr euch entschieden habt. Reinhardt schützt seine Kollegen mit dem gewaltigen Schild, andere bieten einfach so große Ziele, dass sie das Feuer von Natur aus auf sich ziehen und den erlittenen Schaden wegstecken oder sich gar heilen können. Als Verteidiger gilt es besonders, die Aufmerksamkeit an strategischen Stellen auf euch zu lenken, damit die in Stellung gegangenen Defensiven Helden leichtes Spiel mit den Angreifern haben.
    Im Spielmodus Kontrolle kommt es besonders auf die Standfestigkeit an. Da sich hier alles auf engem Raum abspielt, prasselt von allen Seiten Schaden auf euch ein. Seht zu, dass ihr die eigenen Unterstützer beschützt, da diese euch am Leben halten. Außerdem macht es hier durchaus Sinn mehrere Tanks einzupacken. Damit hat es der Feind extrem schwer, den Kontrollpunkt komplett leerzuräumen.


    Overwatch: Unterstützer sind mehr als Heiler

          

    Die vier Helden der Kategorie Unterstützer unterscheiden sich sehr stark im Spielstil. Was sie aber gemeinsam haben ist die Tatsache, dass sie im eins gegen eins den meisten anderen Helden unterlegen sind. Im Zusammenspiel mit den Kollegen zeigen sie dann aber ihr volles Potenzial. Sie Overwatch: Mercy Overwatch: Unterstützer halten ihre Kollegen am Leben. Quelle: Blizzard halten die eigene Gruppe mit verschiedenen Heilungen oder Schilden am Leben und haben nebenbei noch weitere Fähigkeiten, um dem eigenen Team einen Vorteil zu geben. Teleporter, Schwächungszauber für den Gegner oder eine Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit. Sogar Tote zum Leben erwecken, haben sie im Repertoire. In jedem Fall haltet ihr euch als Unterstützer immer in der Nähe eures Teams auf. Nur so können die anderen Helden von euch und ihr von ihnen profitieren. Bei keiner anderen Rolle macht sich der Aspekt des Team-Shooter so bemerkbar wie bei den Unterstützern.


    Overwatch: Offensive Schlagkraft

          

    Die Helden der Kategorie Offensive Schadensausteiler verfügen über eine sehr hohe Mobilität bei angemessener Feuerkraft. Sie besitzen das Potenzial, Gegner in wenigen Sekunden zurück an den Startpunkt zu schicken. Allerdings sind sie auch recht anfällig, wenn sie selber unter Feuer Overwatch: Offensive Helden verbinden Feuerkraft mit Mobilität. Overwatch: Offensive Helden verbinden Feuerkraft mit Mobilität. Quelle: Blizzard geraten. Sie sollten sich daher möglichst von dem Getümmel in der Mitte fernhalten und entweder von weiter hinten agieren oder ihr Heil auf den Flanken der Karte suchen. Dort sind sie im direkten Duell den meisten anderen Helden überlegen. Schaffen sie es dann der feindlichen Gruppe in den Rücken zu fallen, radieren sie die überraschten Gegner in Sekundenschnelle aus. Damit sind die Offensiven Helden in jedem Spielmodus gerne gesehen. Nur im Modus Kontrolle dürft ihr nicht zu viele davon an Bord haben. Sie können zwar aus der Entfernung viel Schaden verursachen, zum Einnehmen der Punkte sind sie aber wenig geeignet.


    Overwatch: Defensive Standhaftigkeit

          

    Die Defensiven Helden zeichnen sich über sehr hohe Feuerkraft aus. Die Mobilität bleibt dabei aber auf der Strecke. Wenn sie wissen, von wo der Feind angreift, bereiten sie ihm einen Empfang, den er kaum überleben wird. Werden sie aber überrascht, sind sie oftmals schutzlos ausgeliefert. Overwatch: Defensive Helden besitzten die höchste Feuerkraft. Overwatch: Defensive Helden besitzten die höchste Feuerkraft. Quelle: Blizzard Sie haben ihre Stärken also eindeutig auf der Seite der Verteidiger. Was aber nicht bedeutet, dass ihr im Angriff komplett auf sie verzichten müsst. Vom reinen Schaden verteilen abgesehen, besitzen sie eine Menge Fähigkeiten, die auch in der Offensive nützlich sind. Eiswände und Minen sind nur zwei Beispiele dafür. Haltet euch als Defensiver Held immer in Sichtweite eures Tanks auf, damit ihr die Angreifer unter Feuer nehmen könnt. Die richtige Positionierung braucht allerdings einiges an Erfahrung. Oder ihr schaut in unsere Guides zu den einzelnen Karten. Da geben wir euch jede Menge Tipps, wo ihr mit welchem Helden den maximalen Effekt erzielt.


    Overwatch: Alle sind wichtig!

          

    In manchen Spielen sind einige Rollen extrem wichtig, während andere kaum gebraucht werden. Das spricht normalerweise für ein schlechtes Balancing und ist in Overwatch definitiv nicht Fall. Jede Rolle erfüllt ihren Zweck und kann im Spiel ihren Beitrag zum Sieg leisten. Ihr könnt ein Match zwar auch gewinnen, wenn ihr auf eine der Rollen verzichtet, am besten fahrt ihr aber tatsächlich mit einer gut gemischten Gruppe. In der Regel solltet ihr einen oder zwei Tanks dabei haben und mindestens einen Unterstützer. Der Rest sollte möglichst aus einer Mischung von Offensiven und Defensiven Schadensausteilern bestehen. Dabei kommt es natürlich darauf an, ob ihr die Angreifer oder Verteidiger seid. In der Verteidigung greift ihr auf eher auf die Defensivkünstler zurück, während im Angriff die Offensiven Helden meist stärker sind.

    Mehr zu diesen Thema findet ihr auf unserer Overwatch-Themenseite.

    Noch mehr Overwatch gibt's hier: Heroes of the Storm: Lúcio - Wallpaper TOP PC 4

    Heroes of the Storm: Lúcio - Guide und Review des Overwatch-Unterstützers

      Heroes of the Storm: In diesem Guide und Review stellen wir euch einige gängige Skillungen für einen schnellen Einstieg in das Spielen mit Lúcio vor!
    Overwatch: Doomfist PC PS4 XBO 1

    Overwatch: Doomfist als nächster Held? Denkste! Jeff Kaplan sagt indirekt "Nein"

      Overwatch: Doomfist als nächster Held? Denkste! Jeff Kaplan sagt indirekt "Nein" - Was genau der Game Director dazu gesagt hat, erfahrt ihr in unserer News!
    Overwatch: Mei PC PS4 XBO 4

    Overwatch: Pro-Gilde Method kann nicht nur MMORPG, sondern auch Ego-Shooter!

      Overwatch: Pro-Gilde Method kann nicht nur MMORPG, sondern auch Ego-Shooter! - Wie stark die Gilde derzeit im Shooter ist, erfahrt ihr in unserer News!
    • Karangor
      24.05.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196193
Overwatch
Overwatch: Die vier Rollen und ihre Aufgaben - Tank, Unterstützer, Offensiv und Defensiv
Die Helden in Overwatch treten in vier verschiedenen Rollen gegeneinander an. Wir erklären euch in unserem kurzen Guide, welche Aufgabe sie in der Partie übernehmen und wo ihre Besonderheiten liegen. Denn einen Tank müsst ihr anders spielen als einen Unterstützer und zwischen Offensive und Defensive liegen Welten.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/Guides/Held-Rolle-1196193/
24.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/Header_1100x618px_Overwatch_Klassen-buffed_b2teaser_169.jpg
guides