• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Overwatch: Roadhog Guide - Schrotflinte, Abschlepphaken, Verschnaufpause und Fleischwolf
    Quelle: buffed

    Overwatch: Roadhog Guide - Schrotflinte, Abschlepphaken, Verschnaufpause und Fleischwolf

    2,20 Meter groß, fast 300 Kilo schwer - da gibt's ordentlich was zu knuddeln, nur die dicke Schrottflinte stört ein klein wenig. Die dient allerdings auch eher dazu, unangenehmen Widersachern das Gesicht zu filettieren - nachdem Roadhog sein Opfer mit dem greifhaken in Nahkampfreichweite gzogen hat.

    Im folgenden Roadhog Guide verraten wir euch, wie ihr die 300 Kilogramm purer Nächstenliebe aus dem australischen Outback handhabt, um euer Team in der Rolle des Tanks effektiv zu unterstützen. Mit Schrottflinte und Abschlepphaken in seinen zierlichen Händen geht der Hüne auf die Jagd nach unvorsichtigen Widersachern, die er sich heranholt, um sie aus nächster Nähe in tausend Fetzen zu zerlegen. Steckt er doch mal zu viele Treffer ein, heilt er sich in einer kurzen "Verschnaufpause" wieder hoch. Und m seinem Ultimate Fleischwolf sorgt er nicht nur für Tod und Verderben in den Reihen des feindlichen Teams, Roadhog räumt damit dank Rückstoß-Effekt ganze Cap-Zonen leer. Damit ihr euch leichter zurechtfindet und besser durch diesen Guide navigieren könnt, haben wir am Anfang eine große Übersicht für euch, die ihr im weiteren Verlauf des Artikels am linken Rand wiederfindet.

    Der folgende Guide ist auf dem aktuellen Stand von Patch 1.0.4 und wird regelmäßig aktualisiert und an sämtliche Änderungen in Overwatch angepasst. Weitere Artikel zu Overwatch findet ihr in unseren Einsteiger-Guides, Helden-Guides, den Karten-Guides oder auf der großen Übersichtsseite zu allen Overwatch-Guides.


    Pro & Contra - Roadhog
    Enorme Feuerkraft im Nahkampf
    Exzellente Selbstheilungsmöglichkeit!
    Greifhaken betäuben und leiten tödliche Combos ein, …
    … Unebenheiten im Terrain können den Effekt aber manchmal unterbrechen!
    Viele Lebenspunkte, aber keinerlei Rüstung oder Schilde
    Sehr schwach auf mittlere und große Distanz

    Overwatch: Roadhog - Heldenguide

          

    Als Tank sticht der vollschlanke Roadhog mit seiner Schrottflinte (ja, das Doppel-t ist Absicht!) und dem Abschlepphaken am Gürtel deutlich aus dem Rolle: Tank
    Name: Mako "Roadhog" Rutledge
    Alter: 48
    Beruf: Vollstrecker (ehemals), Bodyguard
    Operationsbasis: Junkertown, Australien (ehemals)
    Zugehörigkeit: Junkers (ehemals)
    Sortiment der übrigen Tanks hervor. Anders als Zarya, Reinhardt oder Äffchen Winston besitzt der wütende Straßenkeiler nämlich keinerlei Schilde, um eingehenden Schaden abzufangen und somit auch seine Kollegen zu schützen. Roadhog ist sein eigenes Schild und sein Lebenspunkte-Pool mit 600 Punkten der größte im gesamten Spiel. Hier gilt es umzudenken: Wo andere Tanks ab durch die Mitte preschen, muss Roadhog vorsichtiger agieren - ein Tank, der sich mitten ins Getümmel und "Gib ihm!" schreit, ist er nicht. Stattdessen versucht ihr, einzelne Ziele herauszupicken und platzen zu lassen oder ausgewählten Opfern per Haken einfach kurz den Wind aus den Segeln zu nehmen.


    Roadhog: Schrottflinte, Abschlepphaken und Verschnaufpause

          

    Schrottflinte

    Overwatch: Schrottflinte Quelle: buffed

    Ihr Primärfeuer ist nur im Nahkampf effizient. Über die Sekundärfunktion verschießt Roadhog eine Schrottkugel, die nach kurzer Zeit detoniert und weitere Schrapnelle im Raum verteilt.
    Schaden (primär): 4-9 pro Schrottkugel (25 Kugeln pro Schuss; max. Schaden 225); Schaden sinkt mit zunehmendem Abstand
    Feuerrate: 1 Ladung/Sek.
    Schaden (sekundär): 50 Punkte (vor Explosion), Primärfeuer-Schaden (nach Explosion)
    Feuerrate: 1 Ladung/1,3 Sekunden
    Nachladezeit: 1,5 Sekunden
    Munition: 4 Ladungen

    Wie jede reguläre Schrotflinte, sorgt auch das Schrott-Pendant dank massiver Streuung nur auf kurze Distanz für echte Verwüstung. Je näher ihr an einem Ziel steht, desto mehr Schrapnelle kriegt es ab - kein Wunder, dass gerade dicke Widersacher wie etwa Tanks beliebte Ziele sind. Das Sekundärfeuer wiederum lässt euch eine Schrottladung in Form einer Kugel verschießen, die einige Meter weiter entfernt detoniert und erst dann ihre Ladung verbreitet. Das ist super, um auch weiter entfernt stehende Gegner in Mitleidenschaft zu ziehen. Das Blöde daran: Trifft die noch geschlossene Kugel das Ziel, verursacht sie lediglich 50 Punkte Schaden, also nur einen Bruchteil des Möglichen. Denkt daran, dass eure Wumme nur vier Ladungen fasst, die ihr gleichermaßen durch Primär- und Sekundärfeuer verbratet. Ladet nach, wenn ihr die Sekunde dafür habt, nicht erst, wenn das Magazin leer ist!

    Abschlepphaken

    Overwatch: Abschlepphaken Quelle: buffed

    Roadhog wirft einen an einer Kette befestigten Abschlepphaken, betäubt getroffene Helden und zieht sie in Nahkampfreichweite.
    Schaden: 30 Punkte
    Dauer der Betäubung nach dem Heranziehen: ca. 0,15 Sekunden
    Abklingzeit: 6 Sekunden

    Der Greifhaken ist eine eurer wichtigsten Waffen und, sofern richtig eingesetzt, ein Garant für unzählige Kills. Beim Werfen der Kette gilt es jedoch einige Dinge zu beachten: Die Wurfdistanz etwa ist begrenzt, aber ausreichend, um Widersacher in mittlerer Entfernung noch zu erwischen und in eure Wohlfühlzone zu befördern. Dabei müsst ihr allerdings vergleichsweise gut zielen und zudem die Flugdauer des Hakens im Hinterkopf behalten. Und ja, es werden Overwatch: Der Abschlepphaken betäubt und zieht Feinde zu euch heran. Gegner wie Bastion holt ihr damit sogar aus ihrem Geschütz-Modus! Overwatch: Der Abschlepphaken betäubt und zieht Feinde zu euch heran. Gegner wie Bastion holt ihr damit sogar aus ihrem Geschütz-Modus! Quelle: buffed auch Würfe im Nichts landen - das passiert! Mit sechs Sekunden Abklingzeit ist der Haken aber recht oft einsatzbereit, verursacht zudem ein klitzeklein wenig Schaden und gewährt euch in der Regel zumindest einen Freischuss. Deutlich effektiver ist es jedoch, Combos anzusetzen: Startet mit einer Schrottflinten-Primärladung, gefolgt von einem Nahkampfangriff und schließt mit einer weiteren Primärattacke ab. Wichtig dabei ist, dass ihr die Taste für den jeweils folgenden Angriff bereits gedrückt haltet, während ihr die aktuelle Attacke noch ausführt. So bringt ihr jede Folgeattacken ohne Verzögerung ins Ziel bringt. So der Idealfall ... ein paar mitunter auftretende Schwierigkeiten gilt es jedoch zu berücksichtigen. So passiert es, dass eingehakte Ziele beim Heranziehen an Ecken, Kanten oder Unebenheiten am Boden hängenbleiben, der Einhol-Vorgang dadurch unterbrochen wird und euer Ziel weit außerhalb eurer effektiven Schuss- oder Hiebdistanz zum Stehen kommt. Besonders gefährlich ist das, wenn ihr euch einen Helden heranholt, der seinerseits unglaublich stark im Nahkampf ist. Prinzipiell solltet ihr euch überlegen, wen ihr euch angelt: Tanks wie Winston, Reinhardt oder Zarya etwa sind dank ihrer Schilde vor dem Haken geschützt, Charaktere wie Genji, Tracer oder Lúcio dagegen meist einfach zu agil.

    Verschnaufpause

    Overwatch: Verschnaufpause Quelle: buffed

    Roadhog setzt einen frischen Filter in seine Maske, nimmt einen tiefen Atemzug und heilt sich um einen beachtlichen Betrag seiner Gesundheit.
    Heilung: 300 Punkte
    Dauer: 1 Sekunde
    Abklingzeit: 8 Sekunden

    Heilt euch frühestens, wenn ihr um die 100 Lebenspunkte verloren habt, spätestens bei 300 Punkten - so viel stellt Verschnaufpause nämlich an Gesundheit wieder her. Aber: Die Punkte werden nicht auf einen Schlag erzeugt, zudem seid ihr währenddessen handlungsunfähig und wehrlos. Schlimmer noch, eingehende Betäubungen können den Effekt unterbrechen. Sucht euch ein ruhiges Eckchen, um euch zu verarzten, bevor ihr zurück ins Geschehen stürmt. Solltet ihr wiederum eine Mercy im Team haben, haltet euch im Zweifelsfall etwas zurück. Die Schweizerin muss heilen, um ihr Ultimate aufzuladen.


    Raodhog: Ultimate - Fleischwolf

           Overwatch: Ultimate Fleischwolf Quelle: buffed

    Einmal angeworfen, rückt Roadhog seinen Widersachern mit einem sechs Sekunden andauernden Schrapnell-Dauerfeuer zu Leibe. Treffer verursachen Schaden und stoßen getroffene Ziele zudem zurück.
    Schaden: +2,500 (theoretisch - nur, wenn ein Großteil der Schrottkugeln auch trifft!)

    Overwatch: Dank Knockback räumt ihr mit dem Ultimate ganze Cap-Zonen frei! Overwatch: Dank Knockback räumt ihr mit dem Ultimate ganze Cap-Zonen frei! Quelle: buffed Roadhogs Ultimate sieht wuchtig aus, der Schein kann aber trügen: Sechs Sekunden lang deckt die Wildsau das Feld vor sich mit Schrapnellen ein. Die einzelnen Projektile aber verursachen nicht mehr Schaden als reguläre Ladungen. Ihr solltet also auch wirklich nah an Gegnern dranstehen, um diese in nennenswerte Mitleidenschaft zu ziehen. Deutlich interessanter ist daher der Rückstoß-Effekt der Geschosse. Damit eignet sich das Ultimate perfekt, um feindliche Formationen aufzusprengen oder Störenfriede aus Cap-Zonen zu befördern. Wenn dabei noch ein paar Feinde draufgehen, umso besser - und hey: Zur Not geben eure Kollegen angeschlagenen Opfern den Rest!


    Overwatch: Roadhogs Aufgabe im Spiel

          

    Roadhog ist zu behäbig und fett, um überraschende Flankenangriffe durchzuführen wie etwa Genji oder Tracer. Seine Wampe aber ist gleichzeitig Roadhogs Kapital, beziehungsweise sein Schild: Mit 600 Lebenspunkten besitzt er von allen Helden den längsten Lebensbalken, der es ihm - komplett gefüllt - sogar erlaubt, ein Tracer-Ultimate zu überleben! Ja, ihr kämpft an vorderster Front. Derart viel Feuer wie ein Tank mit Schild solltet ihr dennoch nicht auf euch ziehen!

    Roadhog: Teamplay

          

    Hohe HP, schön und gut - auch 600 Lebenspunkte sind schnell weg, wenn sich der Feind auf euch einschießt. Idealerweise kämpft ihr daher an der Seite von Heilern wie Mercy, die euch regelmäßig aufpäppeln, und sorgt - gedeckt von Helden, die auch auf weitere Distanz Feinde ausschalten können - im Nahkampf für Verwüstung, stellt einzelne Ziele kalt oder rückt mit eurem Ultimate diverse Störenfriede zurecht.

    Roadhog: Geschichte des Helden

          

    Mako Rutledge lebte einst in einer abgeschiedenen Siedlung im australischen Outback. Doch die Regierung verkaufte das Land an die Omnics, die dort ihr Omnium errichteten. Die Bewohner waren wütend, formten die Australian Liberation Front und zogen gegen die Omnics in den Krieg. Die Lage eskalierte und gipfelte in der Zerstörung des Omnium-Fusionskerns. Die Explosion verwüstete und verstrahlte das Land und seine Bewohner und damit auch Mako, der von da ab dazu gezwungen war, eine Gasmaske zu tragen. Auf seinen Reisen durch das zerstörte Outback, das einst seine Heimat war, verlor er nach und nach seine Menschlichkeit und verwandelte sich in den Killer, der er heute ist.


    Overwatch: Wann kämpfen, wann flüchten?

          

    Flüchten!

    Overwatch: Hanzo Quelle: buffed Overwatch: Soldier: 76 Quelle: buffed Overwatch: Lúcio Quelle: buffed

    Feinde wie Hanzo beharken euch aus einer Distanz, aus der ihr keine Chance zur Gegenwehr habt - hier hilft nur Sichtlinie brechen. Für Helden wie Soldier: 76 und seine Helix-Raketen seid ihr aufgrund eurer "zierlichen" Form ein dankbares Ziel. Und Recken wie Lúcio sind einfach zu schnell und wendig, für einen trägen Haufen wie Roadhog.

    Ausgeglichen

    Overwatch: Reinhardt Quelle: buffed Bastion aus Overwatch Quelle: buffed Overwatch: McCree Quelle: buffed

    Reinhardt, Zarya, Winston - sie alle schützen sich mit Energieschilden gegen den Haken. McCree stellt ihr während seines Ultimates auf die Probe: Je höher die HP eines Ziels, desto länger braucht der Blattschuss. Bastion? Rotzt euch weg, wenn ihr nicht aufpasst. Schafft ihr es, den Haken einzusetzen, holt ihr ihn damit aus seiner Geschütz- und sogar seiner Panzer-Form!

    Angreifen!

    Overwatch: Pharah Quelle: buffed Overwatch: D.Va Quelle: buffed Overwatch: Mercy Quelle: buffed

    Mit seinem Abschlepphaken holt Roadhog eine unaufmerksame Pharah aus der Luft und gibt ihr mit einer Ladung Schrott den Rest. D.Va beziehungsweise ihr Mech hingegen ist aufgrund der Größe ein dankbares Ziel. Und Mercy, die knipst ihr mit einer gut platzierten Greifhaken-Schrott-Combo ebenfalls aus wie eine Nachttischlampe.


    Mehr Artikel zum Thema Overwatch findet ihr wie immer auf unserer Themenseite.

    Mehr News, Guides und Artikel zu OVerwatch: Heroes of the Storm: Lúcio - Wallpaper TOP PC 5

    Heroes of the Storm: Lúcio - Guide und Review des Overwatch-Unterstützers

      Heroes of the Storm: In diesem Guide und Review stellen wir euch einige gängige Skillungen für einen schnellen Einstieg in das Spielen mit Lúcio vor!
    Overwatch: Dorado PC PS4 XBO 0

    Overwatch: Mexikanische Stadt Dorado heißt eigentlich Manarola und liegt in Italien!

      Overwatch: Mexikanische Stadt Dorado heißt eigentlich Manarola und liegt in Italien! - Wie es zu dieser Verwechslung kommen konnte, erfahrt ihr bei uns!
    Overwatch: Highlight-Intro von Mei PC PS4 XBO 1

    Overwatch: Smilie! So entstand das Highlight-Intro der frostigen Heldin Mei

      Overwatch: Smilie! So entstand das Highlight-Intro der frostigen Heldin Mei - Wie zeigen euch im Video, wie so ein Intro entsteht. Wo? Genau hier in der News!
    • Maroonaar Google+
      01.06.2016 00:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shiv0r
      am 01. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also das mit den "Wann flüchten, wann kämpfen"-Bereich passt nicht. McCree zerfetzt durch Flashbang Fan The Hammer Rolle Fan the Hammer einen Roadhog ziemlich schnell. Momentan ist McCree der Tankkiller überhaupt im Spiel. Wo wir schon bei Tankkiller sind ist Reaper sein Hardcounter und Mei ist ein ziemliches Problem, wo man den offenen Kampf nicht suchen sollte. Soldier, Lucio und Hanzo kann man relativ schnell ausschalten. Lucio ist nur dann ein Problem wenn er sein Pushback auslösen kann.
      Ansonsten der beste Rat für einen Roadhog ist ihn nicht zu picken. Er ist ein wandelnder Ulti Füller. Gerade als D.Va bin ich immer froh einen Roadhog als Gegenspieler zu haben, schneller in den Mech wieder reinzukommen geht wohlkaum noch.
      Karangor
      am 03. Juni 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Dann bist du wahrscheinlich bisher keinen "guten" Roadhoag-Spielern begegnet. Wir machen des öfteren die Erfahrung des Chain-Oneshot. Wenn Roadhog dich ranzieht und dir gleichzeitig nee Breitseite der Schrotflinte und einen Melee-Hit verpasst, dann sind die meisten anderen helden instant tot. Deswegen ist er auch sehr beliebt und keinesfalls ein schlechter Tank, besonders im Modus Kontrolle rockt er richtig.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196894
Overwatch
Overwatch: Roadhog Guide - Schrotflinte, Abschlepphaken, Verschnaufpause und Fleischwolf
2,20 Meter groß, fast 300 Kilo schwer - da gibt's ordentlich was zu knuddeln, nur die dicke Schrottflinte stört ein klein wenig. Die dient allerdings auch eher dazu, unangenehmen Widersachern das Gesicht zu filettieren - nachdem Roadhog sein Opfer mit dem greifhaken in Nahkampfreichweite gzogen hat.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/Guides/Held-Roadhog-1196894/
01.06.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/Overwatch-Roadhog-2-buffed_b2teaser_169.jpg
guides