• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Overwatch: Einsteiger Guide Updated
    Quelle: blizzard

    Overwatch: Einsteiger Guide

    Der Release von Overwatch ist da und damit bekommen sehr viele Spieler erstmals die Möglichkeit, in Blizzards neuen Team-Shooter reinzuschnuppern. In unserem Einsteiger-Guide erklären wir euch kurz und knackig alles was ihr wissen müsst und geben euch praktische Profi-Tipps, damit ihr den Shooter ausgiebig genießen könnt.

    Aller Anfang ist schwer. Besonders wenn man dabei direkt auf Spieler trifft, die bereits jede Menge Erfahrung vorweisen können. Viele Spieler setzen aber mit dem Start der Open Beta erstmals einen Fuß in Blizzards neuen Team-Shooter und stehen vor jeder Menge Fragen. Was hat es mit den verschiedenen Helden und Spielmodi auf sich und wieso brauche ich in einem Shooter einen Tank? Diese und andere wichtigen Fragen beantworten wir euch in unserem kurzen Einsteiger-Guide zur Open Beta von Overwatch.

    Weitere Guides zu Overwatch findet ihr in unseren Einsteiger-Guides, den Helden-Guides, den Karten-Guides oder der großen Übersichtsseite zu allen Overwatch-Guides.

    Overwatch: Was ist Overwatch?

          

    Bei Overwatch handelt es sich um einen sogenannten Team- oder Helden-Shooter. Darin bekämpfen sich zwei gleichgroße Teams auf einer relativ kleinen Karte und versuchen in verschiedenen Spielmodi den Sieg davon zu tragen. Die Gefechte sind recht kurz gehalten und begeistern mit schneller Action und einem hohem Maß an Strategie.

    Der große Unterschied zu klassischen Shootern liegt in den Helden, mit denen ihr in den Kampf zieht. Während ihr euch bei Counter Strike und Co. Über die angelegte Waffe definiert, haben die Helden in Overwatch alle unterschiedliche Fähigkeiten und Bewaffnungen. Ähnlich wie in einem MOBA haben die Helden zudem einen sogenannten Ultimate, der sehr stark ist, aber nur selten genutzt werden kann.

    Tank, Unterstützung, Offensive und Defensive

          

    Die Helden in Overwatch sind in vier Rollen unterteilt, die etwa denen aus einem klassischen MMO entsprechen. Jede Rolle hat verschiedene Stärken und Schwächen. Außerdem sind ihre Aufgaben im Kampf relativ klar definiert. Wir geben euch einen kurzen Überblick was euch bei den einzelnen Rollen erwartet

    Tanks - mitten im Geschehen

    Die Tanks halten sich in Overwatch normalerweise auf dem Hauptweg der Karte auf und rücken gemeinsam mit verbündeten Helden vor. Dabei Overwatch: Tanks sind immer in der Mitte der Action. Overwatch: Tanks sind immer in der Mitte der Action. Quelle: Blizzard nutzen sie ihre Fähigkeiten, um die Kollegen vor dem Feind zu schützen. Das tun sie über Schilde oder einfach ihre schiere Größe. Tanks haben ihren Vorteil eindeutig im Kampf auf kurze Distanz. Hier macht ihnen keiner was vor. Werden sie aus großer Entfernung angegriffen, dann sind sie relativ hilflos.

    Unterstützer - mehr als nur Heiler

    Am besten halten sich die Unterstützer immer im Rücken des eigenen Teams auf, um vor feindlichen Angriffen geschützt zu sein. Viel einstecken können sie nämlich nicht. Sie helfen den verbündeten Helden mit verschiedenen Heilungen oder Schilden. Zusätzlich haben sie diverse hilfreiche Fähigkeiten in petto. Von der Schwächung des Gegners bis zur Wiederbelebung eigener Helden.

    Offensive Helden - extrem mobil

    Die große Stärke der Offensiven Helden ist nicht die Feuerkraft, sondern die hohe Mobilität. Sie rennen über die Flanken, fallen dem Gegner in den Rücken und ziehen sich zurück, bevor dieser überhaupt merkt, was passiert ist. Das ist auch besser so, denn wenn sie unter Feuer geraten, liegen Overwatch: Defensive Helden sind wenig mobil, besitzen aber eine enorme Feuerkraft. Overwatch: Defensive Helden sind wenig mobil, besitzen aber eine enorme Feuerkraft. Quelle: Blizzard sie schnell im Staub. Damit entsprechen sie am ehesten dem klassischen Shooter-Helden.

    Defensive Helden

    Keiner reicht ihnen das Wasser, wenn es darum geht, einen bestimmten Punkt oder eine Engstelle zu verteidigen. Sie besitzen massive Feuerkraft, sind aber gleichzeitig wenig beweglich. Mit ihren Türmen, Minen und Scharfschützengewehren sind sie eindeutig für die Defensive zuständig. Wenn sie wissen, von wo der Feind angreift, sind sie nur sehr schwer zu überwinden. Einige Helden sind aber auch für die Offensive zu gebrauchen, allerdings mit Abstrichen.

    Overwatch: Helden für Anfänger

          

    Die Helden in Overwatch unterscheiden sich teilweise sehr stark vom spielerischen Anspruch. Das gilt besonders für Einsteiger. Während es bei einigen besonders auf gutes Zusammenspiel und viel Erfahrung ankommt, sind andere Helden auch in Händen eines Anfängers schon sehr stark. Wir stellen euch daher aus jeder der vier Rollen einen Helden vor, der sich für Anfänger eignet.

    Tank - Winston

    Der gewaltige Gorilla spielt sich ziemlich unkompliziert. Mit vielen Lebenspunkten hält er viel aus und teilt auf kurze Distanz mit der Teslakanone auch ordentlichen Schaden aus. Der Sprungantrieb erlaubt euch sowohl den schnellen Angriff als auch einen Rückzug, wenn es eng wird und den Overwatch: Winston ist als Tank besonders für Einsteiger gut geeignet. Overwatch: Winston ist als Tank besonders für Einsteiger gut geeignet. Quelle: buffed Barrierenprojektor stellt ihr einfach über eure Gruppe, um sie vor feindlichen Angriffen zu schützen. Es gibt je nach Situation zwar bessere Tanks, aber als Einsteiger raten wir euch zu Winston. Er braucht wenig Erfahrung und Aufmerksamkeit, die ihr dann auf andere Dinge richten könnt.

    Unterstützer - Lúcio

    Die wichtigste Aufgabe von Lúcio ist das Heilen des eigenen Teams. Das kann er glücklicherweise vollkommen automatisch. Ihr müsst nur in Sichtweite zu euren Kollegen sein. In kritischen Situationen verstärkt ihr die Heilung per Aufdrehen. Haltet euch immer hinter eurem Team auf, und feuert aus der Entfernung mit eurem Schallverstärker. Mit Crossfade könnt Overwatch: Lucio Overwatch: Lúcio ist als Unterstützer sehr gut und zudem sehr einsteigerfreundlich. Quelle: Blizzard ihr eure Laufgeschwindigkeit erhöhen, was besonders am Anfang einer Partie nicht verkehrt ist. Lúcio verlangt Einsteigern wenig ab, wodurch sie sich mehr auf ihre Umgebung konzentrieren können. Ein großer Vorteil für jeden Neuling.

    Offensiver Held - Soldier: 76

    Mit Soldier: 76 habt ihr den Archetypen eines Shooters. In der Hand ein schnell feuerndes Gewehr, Raketen als Sekundärfeuer und als Fähigkeiten einen Sprint und eine Heilung. Hier findet sich jeder schnell zurecht, der in seinem Leben mehr als zwei Minuten in einem Shooter verbracht hat. Eure Aufgabe ist besonders das Flankieren des feindlichen Teams und strategische Gegner gezielt auszuschalten. Nutzt dafür kurze Feuerstöße, denn nach wenigen Schüssen wird das Impulsgewehr sehr ungenau. Overwatch: Junkrat setzt als Defensiver Held dem Gegner mit seinen Granaten zu. Overwatch: Junkrat setzt als Defensiver Held dem Gegner mit seinen Granaten zu. Quelle: Blizzard Wer sich schwer tut mit zielen, der greift stattdessen zu Reaper. Der muss näher ran an den Gegner, trifft dafür aber leichter.

    Defensiver Held - Junkrat

    Junkrat hat einen großen Vorteil für Anfänger - seinen Granatwerfer. Damit könnt ihr dem Gegner aus sicherer Entfernung einheizen und müsst nicht mal genau zielen. Die Granaten verursachen nämlich Schaden in einem relativ großen Bereich. Mit der Mine könnt ihr zudem Flanken sichern, damit ihr nicht überrascht werdet. Andere Helden wie Torbjörn oder Bastion scheinen zu Beginn zwar leichter, brauchen aber sehr viel Erfahrung, um wirklich effektiv zu sein. Daher geht unsere Empfehlung zu Junkrat.

    Overwatch: Karten und Spielmodi

          

    In der kommenden Open Beta bekommen die Spieler den vollen Umfang von Overwatch zu genießen. Das bedeutet auch alle Karten und Spielmodi. Wir wollen euch einige kurze Tipps zu den Maps geben und erklären, auf was es in dem betreffenden Spielmodus ankommt.

    Punkteroberung

          

    Im Spielmodus Punkteroberung müssen die Angreifer nacheinander - wer hätte es gedacht - zwei Punkte erobern, A und B. Das verteidigende Team muss dies natürlich verhindern. Die Eroberung startet erst, wenn sich ausschließlich Angreifer auf dem Punkt aufhalten.

    Hanamura

    Besonders Overwatch: Hanamura ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Overwatch: Hanamura ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Quelle: buffed knifflig ist hier die Tatsache, dass die Angreifer vom Startpunkt zu A alle durch ein einziges Tor müssen. Das macht es den Verteidigern sehr leicht, diese Stelle zu verteidigen. Angreifer nehmen entweder schnelle Helden, die durchrennen und sich verteilen, oder greifen gemeinsam unter dem Schutz eines Tanks an. Alles andere ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Auf Punkt B entbrennt dann meist ein chaotischer Kampf, da die Angreifer von drei Seiten vorrücken. Auch hier müssen die Angreifer koordiniert und gemeinsam angreifen, wenn sie eine Chance auf den Sieg haben wollen.

    Volskaya Industrie

    Der Overwatch: Volskaya Industrie ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Overwatch: Volskaya Industrie ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Quelle: buffed Weg zum ersten Punkt ist bereits recht knifflig, kann aber von einigen mobilen Helden umgangen werden. Sie nutzen per Warp, Flug oder Port die Abkürzung auf der linken Seite und schleichen sich von hinten an den Punkt heran.
    Der zweite Eroberungspunkt ist da schon schwieriger. Viele Ecken und Kanten und zudem zwei Stockwerke machen das Areal sehr unübersichtlich. Dazu kommen noch die beweglichen Elemente, auf denen oft Geschütztürme oder feuernden Helden zu finden sind. Hier müssen die Angreifer koordiniert von mehreren Seiten attackieren. Andernfalls haben sie eigentlich keine Chance auf den Sieg.

    Tempel des Anubis

    Der Overwatch: Tempel des Anubis ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Overwatch: Tempel des Anubis ist eine Karte im Spielmodus Punkteroberung Quelle: buffed erste Punkt ist hier schwer zu verteidigen, da die Angreifer einen sehr kurzen und die Verteidiger eine extrem langen Weg zurück zum Kampfpunkt haben. Außerdem gibt es wenige gute Stellungen für Defensive Helden.
    Der zweite Punkt ist hingegen nur extrem schwer zu erobern. Die Angreifer spawnen nach ihrem Tod direkt hinter dem Eroberungspunkt, womit die Angreifer nur eine Chance haben, wenn sie alle Verteidiger auf einen Schlag besiegen. Immerhin gibt es mittlerweile mehrere begehbare Flankenwege, so dass angreifende Helden von verschiedenen Seiten koordiniert angreifen können. Das ist der Weg zum Sieg

    Frachtbeförderung

          

    Bei dem Spielmodus Frachtbeförderung geht es darum, eine bewegliche Fracht bis ins Ziel zu begleiten. Diese bewegt sich aber nur, wenn das angreifende Team mit mindestens einem Helden in direkter Nähe steht. Je mehr Helden, desto schneller fährt die Fracht. Befinden sich nur Verteidiger um das Fahrzeug, dann bewegt es sich rückwärts. Allerdings sehr viel langsamer als bei den Angreifern.
    Der Knackpunkt ist hier der angreifende Tank und seine Mitspielern. Er muss sich stets an der Fracht sein und steht unter Dauerbeschuss der Verteidiger. Seine Teamkollegen müssen ihn nicht nur am Leben halten, Overwatch: Auf der Karte Route 66 müsst ihr die Fracht ins Ziel bringen oder es verhindern. Overwatch: Auf der Karte Route 66 müsst ihr die Fracht ins Ziel bringen oder es verhindern. Quelle: buffed sondern auch die Angreifer einen nach dem anderen ausschalten. Gelingt das, dann siegen die Angreifer. Stirbt der angreifende Tank aber regelmäßig weg, dann reicht die Zeit kaum und die Verteidiger triumphieren.

    Route 66

    Im Wilden Westen müsst ihr die Fracht bis zu einer Werkstatt bringen. Der erste Teil liegt dabei außen und verfügt über jede Menge Flankenwege. Im Inneren der Werkstatt kommen dann die Nahkämpfer auf ihre Kosten, denn hier gibt es kaum Möglichkeiten sich effektiv vor feindlichem Feuer zu verstecken. Auf den letzten Metern müssen die Angreifer gut zusammenarbeiten, um den Sieg zu erringen.

    Dorado

    In Overwatch: Dorado Overwatch: Dorado ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Quelle: buffed den engen und verwinkelten Gassen einer kleinen mexikanischen Stadt treten die beiden Teams im Kampf um die Fracht gegeneinander an. Entscheident ist dabei besonder der mittlere Teil der Karte, rund um den Brunnen. Hier gibt es diverse Fenster und Türen, in denen sich die Verteidiger positionieren können. Für Angreifer heisst es höchste Wachsamkeit.

    Watchpoint Gibraltar

    In Overwatch: Watchpoint Gibraltar ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Overwatch: Watchpoint Gibraltar ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Quelle: buffed der ehemaligen Station von Overwatch gibt es keine Ruhepausen. Nicht ein einziger Abschnitt der Karte lässt die Angreifer oder Verteidiger durchschnaufen. Besonders kritisch wird es ab der Mitte. Hier gibt es auf beiden Seiten der Halle mehrere Flankenwege und Etagen von denen auf den Hauptweg gefeuert werden kann. Nur wer einen soliden Tank in seinen Reihen hat, kann hier den Sieg eringen.

    Hollywood

    Der Overwatch: Hollywood ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Overwatch: Hollywood ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Quelle: buffed Kampf in einem Filmstudio ist weniger spektakulär als er auf den ersten Blick scheint. Am Anfang muss die Fracht zunächst erobert werden, ehe sie zum Ziel geleitet wird. Heftig wird es auch hier auf den letzten Metern. Die Verteidiger erschaffen meist ein Kreuzfeuer aus mehreren Geschütztürmen, das den Angreifern kaum eine Chance lässt.

    Numbani

    Inmitten Overwatch: Numbani ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Overwatch: Numbani ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Quelle: buffed einer afrikanischen Wüste liegt die Stadt Numbani. Erst gilt es ein Fahrzeug in den Straßen zu erobern, um es dann sicher durch die Metropole zu begleiten. Das schwirige ist aber meistens die Eroberung. Hier scheitern deutlich mehr Teams als man denkt. Ist das Fahrzeug ersteinmal im Bestitz der Angreifer wird es in vielen Fällen erst in der letzten Kurve wieder gestoppt. Hier dann aber meistens bis zum Ende der Partie.

    Kings Row

    Die Overwatch: Kings Row ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Overwatch: Kings Row ist eine Karte im Spielmodus Frachtbeförderung. Quelle: buffed Karte in der englischen Stadt London ist sehr verwinkelt und unübersichtlich. Viele Fenster und Türen rund um den ersten Punkt, an dem ihr das Fahrzeug erobern müsst, sorgen für Schweißperlen auf der Stirn der Angreifer. Darin positionieren sich mit Vorliebe Scharfschützen und Geschütze, die den Angrefiern dann auch schon mal in den Rücken schießen.

    Kontrollmodus

          

    Im Kontrollmodus müssen beide Teams einen bestimmten Punkt einnehmen und lange genug halten. Der Punkt wird kurz nach dem Start der Partie aktiv und lässt sich nur einnehmen, wenn kein Gegner sich im Punkt befindet, ähnlich wie beim Spielmodus Punkteroberung. Hält ein Team das Areal, dann zählt ein Timer hoch. Erreicht dieser die 100, ist die Runde gewonnen und es startet eine weitere mit einem neuen Punkt auf der Karte. Gewonnen hat, wer zuerst zwei Runden für sich entscheidet.

    Hier kommt es besonders auf die Tanks und Unterstützer an. Bereits Sekunden nach dem Start entbrennt ein chaotischer Kampf, der sich nur selten Overwatch: Nepal ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Overwatch: Nepal ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Quelle: buffed vom einzunehmenden Punkt wegbewegt. Wenn Tanks und Unterstützer gut zusammen arbeiten und sich gegenseitig beschützen, dann ist das Spiel schon halb gewonnen. Scheut euch auch nicht mehrere Tanks und Unterstützer einzusetzen. Das ist hier mit Sicherheit nicht verkehrt.

    Nepal

    Auf den drei extrem unterschiedlichen Punkten sind Helden im Vorteil, die sowohl gut austeilen als auch einstecken können. Die Mobilität ist dabei nicht ganz so wichtig. Scharfschützen haben hier ürbigens nichts verloren. Die wenigen tauglichen Positionen sind den meisten Spielern bekannt und damit läuft euch niemand freiwillig vors Fernrohr.

    Lijiang Tower

    Ihr Overwatch: Lijiang Tower ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Overwatch: Lijiang Tower ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Quelle: buffed kämpf nicht nur im Lijiang Tower, sondern auch direkt davor. Während der Garten und Markt sehr offen und weitläufig sind, wird es im oberen Stockwerk ziemlich eng. Durch die vielen Abgründe, die überall lauern, müsst ihr stets aufpassen, was um euch herum ist. Helden mit "Schubs-Angriffen" wie Lúcio doer D.Va werfen euch sonst schneller in den Tod, als euer gesamtes Team sie in den Staub schicken können.

    Ilios

    Im Overwatch: Ilios ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Overwatch: Ilios ist eine Karte im Spielmodus Kontrolle. Quelle: buffed beschaulichen Griechenland bekämpft ihr euch am Fuße einer traumhaften Urlaubsinsel. Neben den mediterranen Häusern stattet ihr auch einer antiken Stätte einen Besuch ab. Die Karten sind alle drei extrem eng und verwinkelt. Ein klares Terrain für Tanks und Nahkämpfer. Scharfschützen haben hier hingegen nichts zu Lachen. Davon abgesehen eignen sich alle möglichen Arten von minen und Selbstschussanlagen prima für den Einsatz hier.

    Overwatch: Kosten und Inhalte

          

    Wir haben nochmal alle Inhalte und deren Preise für euch zusammengetragen:

    Overwatch - 39,99 Euro

    • Alle 21 außergewöhnliche Helden
    • Alle zwölf Karten

    Overwatch Origin Edition - 59,99 Euro (69,99 Euro für Konsolen)

    • Alle 21 außergewöhnliche Helden
    • Alle zwölf Karten
    • Fünf Origin-Skins:
      • Overgrown Bastion
      • Blackwater Reyes
      • Slipstream Tracer
      • Strike Commander Morrsion
      • Security Chief Pharah
    • Digitale Goodies;
      • Tracer Hero für Heroes of the Storm
      • Baby Winston Pet für World of Warcraft
      • Overwatch Kartenrücken
      • Mercy's Flügel für Diablo 3
      • Spielerporträits für Starcraft 2

    Overwatch Collector's Edition - 129,99 Euro

    • Alle 21 außergewöhnliche Helden
    • Alle zwölf Karten
    • Fünf Origin-Skins:
      • Overgrown Bastion
      • Blackwater Reyes
      • Slipstream Tracer
      • Strike Commander Morrsion
      • Security Chief Pharah
    • Digitale Goodies:
      • Tracer Hero für Heroes of the Storm
      • Baby Winston Pet für World of Warcraft
      • Overwatch Kartenrücken
      • Mercy's Flügel für Diablo 3
      • Spielerporträits für Starcraft 2
    • Eine Soldier 76 Bronzestatue
    • Der Soundtrack zu Overwatch
    • Ein hochwertiges Artbook zum Overwatch Universum


    Mehr zu diesem Thema findet ihr in unserem Beta-Report oder auf unserer Themenseite zu Overwatch.

    Noch mehr Overwatch findet ihr hier: PC PS4 XBO 0

    Overwatch: Trailer zum Anniversary-Event veröffentlicht

      Entwickler Blizzard Entertainment hat passend zum Start des Anniversary-Events einen Trailer veröffentlicht.
    Overwatch: Reinhardt war als kleines Mädchen geplant! - 6 Geheimnisse zu den Tanks PC PS4 XBO 1

    Overwatch: Reinhardt war als kleines Mädchen geplant! - 6 Geheimnisse zu den Tanks

      Game Director Jeff Kaplan, verriet in einem Interview zu jedem der Overwatch-Tanks ein Geheimnis. Seht bei uns, warum Reinhard ein kleines Mädchen sein sollte.
    Bastion Strandbuggy-Skin PC PS4 XBO 3

    Overwatch: Die. coolsten. Skins. ever? Das sind die neuen Event-Outfits.

      Das Jubiläums-Event in Overwatch bringt euch coole Skins für Mei, D.Va und viele weitere Helden mit. Bei uns findet ihr die Bilder aller neuen Helden-Outfits!
    • Karangor
      05.05.2016 14:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      HollyRose
      am 07. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin mal gespannt wann die Russen das spiel mit ihren cheats und hacks zerstören werden. Anders können die ja nicht spielen.
      hockomat
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmm nu gibt es schon Seiten die Overwatch Hacks vertreiben ging ja fix.
      Ingame schon ein paar strange Leute gesehen vor allem wenn man sich die KillCamm dann angeschaut hat.
      Sind ja wieder super Voraussetzungen
      hockomat
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bleibt in FPS ja nie aus. Nur muss Blizz da ein vernünftiges AntiCheat einbauen und hart gegen solche Leute vorgehen
      Balaur
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und in 18 tagen wollen sie es auf den markt werfen. entweder da stecken noch ne menge schaflose nächte drin oder es wird ein desaster.
      JazzCloud
      am 05. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ist ein nettes Spiel, aber niemals 40-130€ wert.
      hockomat
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. Es war gestern extrem Lagy das sind die Server nicht deine Verbindung.
      2. Mercy heilt sich selbst wenn du den Heal gedrückt hältst lädt sich dein Leben nämlich auf
      3. Irgendwo hängen bleiben habe ich nicht erlebt außer in den Lags
      4. Balancing gebe ich dir recht ist hart für die Tonne vor allem Bastion der ja schon generft wurde
      Balaur
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für mich wirkte der erste eindruck gestern eher wie ein recht frühes stadium der beta und nicht wie ein spiel das in 2,5 wochen auf den markt kommt. mal abgesehen von dem balancing machten bei mir die bugs es kaum spielbar. man blieb ständig irgendwo stecken wo nichts war, beim laufen rund um die uhr wieder um nen meter zurückgesetzt trotz guter verbindung etc

      und als merci, also die heilerin, hälst kaum 2 kugeln aus und kannst dich nichtmal selbst heilen. von der defensive mit der spielzeugpistole die gegner nichtmal kitzelt mal ganz zu schweigen.
      Shiv0r
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Muss mich dem anschließen, es ist halt recht nett zu spielen macht spaß, aber das balancing ist momentan beispielsweise unter aller sau. D.Va als Flankiermöglichkeit viel zu schwach. Tracer gerade zu stark weil etwas zu mobil, dafür dass sie sich sogar noch heilen kann. Symmetra außer dem Teleport völlig nutzlos, usw..
      corpescrust
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Auf jeden Fall kein Toptitel @Nobbie

      Wenn das Ding nicht von Blizzard wäre , würde nicht 10% dieser Beachtung stattfinden.

      Master_DeluXXXe
      am 06. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      da finde ich ghost in the shell first assault besser.
      5€ und gut ist für zwichendurch
      Wynn
      am 05. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist auf jedenfall mal was neues als das übliche Jahresupdate von Battlefield und Call of Duty
      JazzCloud
      am 05. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und? Nur weil es paar Jahre Entwicklungszeit hinter sich hat, soll man den angegebenen Preis bezahlen ohne auf den Inhalt zu schauen?
      Genau wegen solchen Leuten werden Spiele immer contentarmer, weil ihr alles kauft was die Publisher euch vor den Rachen setzen.
      Nobbie
      am 05. Mai 2016
      Autor
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Und genau wegen solcher Äußerungen/Forderungen befinden sich die Löhne/Gehälter überall im freien Fall. Ich glaube du hast nicht mal annähernd eine Vorstellung davon, was die Produkton eines solchen Toptitels kostet, Support und Marketing inklusive.
      Steinbarth
      am 04. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die schöne Übersicht!
      Besonders der Part "Karten und Spielmodi" hat mir gut gefallen.

      Können wir bald auf ein Sonderheft hoffen, in dem die einzelnen Karten taktisch beleuchtet werden?
      Das wäre super!
      Silarwen
      am 05. Mai 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Und ob du das kannst! Liegt in zwei Wochen am Kiosk oder direkt bei uns im Shop
      Grados
      am 03. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde das Game weniger mit CS "vergleichen" obwohl ein direkter vergleich ist nicht ersichtlich. Ich würde es eher wie ein TF2 Clone bezeichnen.
      Bösemuhkuh
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schön langsam kommt mir vor, das Leute die das Spiel schon gekauft haben bei den Betatests drausen bleiben, bei den armen Deppen die das Spiel schon gekauft haben braucht man ja keine "werbung" mehr machen
      Doomered
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn du der Verkäufer währst, würdest du es anders machen, wenn dein Lohn davon abhängt?

      Verkauft ist verkauft...
      Die Käufer können mit dem Stresstest eh nichts anfangen, sämtliche Errungenschaften werden zum Start gelöscht, was bei einigen Leuten auch dazu führt, dass sie nach dem Release vielleicht weniger Lust haben alles nochmals zu machen.
      Bösemuhkuh
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      von 6 Freunden (mit mir) haben es 4 gekauft und die anderen 2 haben einen Inv bekommen....
      Baumding
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      seh ich auch so. habs auch gekauft und leider kein key , was schon schade ist ~
      Keupi
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Dark Souls 3 > Overwatch
      aldaric871
      am 15. April 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Hat überhaupt wer einen Beta-Zugang gekriegt? Ich hatte ja gehofft, dass es nen "Stresstest" wird und dementsprechend viele Leute eingeladen werden. Aber aus meinem Bekanntenkreis + Online Freunde in den Blizzard-Titeln hat keiner einen invite.
      Patheroni
      am 15. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu

      woher soll ich das denn wissen, letzte mal wo ich das gemacht habe, war noch als Cataclysm lief, seit dem hat sich mal nichts verändert am rechner, Also achte ich doch nicht mehr auf diesen Punkt^^.

      Trotzdem schade drum, würd es gern testen. Ich glaub, ich muß mal die Grafikkarte meines Sohnes nehmen... würd der sich freuen *lach*
      Derulu
      am 15. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es gibt doch kein klassisches Betaprofil mehr? Oo
      Also zumindest keines, bei dem noch Peripheriedaten angegeben würden, da kann man heute nur noch seine Beta-Präferenzen auswählen.
      Loony555
      am 15. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      #OnlyWatch
      Ich kenne auch niemanden, der dieses Wochenende teilnehmen darf.
      Patheroni
      am 15. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab dieses Wochenende ein invite bekommen. Nur die deppen haben wohl nicht mein Betaprofil sich nicht angeschaut.

      Hab das Vorhin installiert, gefreut wie ein Hamster auf Dope und was ist. Fehler Mrg21: Grafikkarte wird nicht unterstützt
      Ogil
      am 15. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Du bist halt vermutlich (wie ich) auch kein Streamer
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192492
Overwatch
Overwatch: Einsteiger Guide
Der Release von Overwatch ist da und damit bekommen sehr viele Spieler erstmals die Möglichkeit, in Blizzards neuen Team-Shooter reinzuschnuppern. In unserem Einsteiger-Guide erklären wir euch kurz und knackig alles was ihr wissen müsst und geben euch praktische Profi-Tipps, damit ihr den Shooter ausgiebig genießen könnt.
http://www.buffed.de/Overwatch-Spiel-55018/Guides/Einsteiger-Guide-1192492/
05.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/11/Overwatch_Logo_b2teaser_169.jpg
overwatch
guides