• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Otherland - das andere Land - zum Scheitern verurteilt
    Quelle: buffed

    Otherland - das andere Land - zum Scheitern verurteilt

    Es hat lange gedauert, aber das Online-Rollenspiel Otherland ist seit September 2016 fertig! Bis dahin war's allerdings ein langer und steiniger Weg. Und ob es sich gelohnt hat... Begleitet Otherland-Fangirl Susanne auf ihrer Reise in das etwas andere Land.

    Als ich Otherland: Stadt der goldenen Schatten vor zwölf Jahren in den Händen hielt, wusste ich schon, was mich erwartet. Nicht weniger als ein weiteres Meisterwek von Romancier Tad Williams, von dessen Fantasy-Reihe Die Saga von Osten Ard ich bereits fasziniert war. Der Fantasy-Hype verlor zu diesem Zeitpunkt für mich schon so langsam seinen Reiz, weswegen ich mich wieder meinem Lieblingsgenre widmen wollte, der Science-­Fiction. Und mit Otherland hatte ich mein Schätzchen gefunden. Es geht um virtuelle Realitäten und eine Gruppe von Leuten, die aufgrund der mysteriösen Machenschaften eines geheimen Clans in den Online-Welten feststecken. Über Wochen fieberte ich mit Charakteren wie Paul Jonas und Gally, Sellars, Renie, !Xabbu, Orlando, Martine, Fredericks und vielen weiteren mit, bangte zu jeder Zeit um ihr Wohlbefinden. Otherland hat mich begeistert, insbesondere da die Romanreihe Mitte der Neunzigerjahre geschrieben wurde und trotzdem ein so passendes Bild von unserer Welt in der jetzigen Zeit zeichnet - selbst heute noch, Anno 2016.

    Irgendwie hat's ja Charme, das kleine Otherland. Irgendwie hat's ja Charme, das kleine Otherland. Quelle: buffed Daher dachte ich mir, wie geil es wohl wäre, wenn es ein Online-Rollenspiel zu Otherland gäbe. Es gibt in meinen Augen einfach kein geeigneteres Medium, um die Vielfalt der Bücher abzubilden. Von der Riesenkäferwelt der Insektenwissenschaftler über das Steampunk-Setting auf dem Mars und die hypermoderne Lambda-Mall bis hin zu mittelalterlich angehauchten Szenerien à la Mittland würde in einem MMO alles Platz finden, was bis dahin nur in meiner Fantasie existierte. Stellt euch meine Begeisterung vor, als 2008 angekündigt wurde, dass RealU gemeinsam mit Gamigo unter den Fittichen von dtp an Otherland arbeiten würde. Ich bin vor Freude fast ausgerastet. Mir war es egal, dass Gamigo bislang nicht so wirklich für AAA-Spiele bekannt war. Schließlich ging es um Otherland! Meine rosarote Fanbrille musste ich dann aber schon ziemlich schnell ablegen ...
    [ONLINEABOTEXTMARKER]

    Endstation Insolvenz

          

    Wie ich bereits erwähnt habe, hing die Entwicklung von Otherland von Hersteller dtp ab. Und das sind damals keine guten Nachrichten gewesen. Nach der Ankündigung des MMOs im Jahr 2008 dauerte es drei Jahre, bis Fans einen ersten Trailer sehen konnten. Das, was darin gezeigt wurde, entsprach in etwa den Ideen in meinem Kopf: die Lambda-Mall als chaotische moderne Simulation. Simuloids sind in Otherland keine Seltenheit - Lore-technisch gesehen können sich die armen Otherland-Besucher nichts Tolles leisten. Die betuchteren Bewohner von Otherland hingegen übertreiben oft. Simuloids sind in Otherland keine Seltenheit - Lore-technisch gesehen können sich die armen Otherland-Besucher nichts Tolles leisten. Die betuchteren Bewohner von Otherland hingegen übertreiben oft. Quelle: buffed Oder der wirre Achtfeldplan mit der Auseinandersetzung zwischen roter und weißer Königin, in die Paul Jonas unabsichtlich reingezogen wird. Ich war begeistert. Die Grafik sah auch gut genug aus, dass ich nicht nach einer Stunde Spielzeit Kopfschmerzen bekommen würde. Alles im grünen Bereich also. Im Frühjahr 2012 sollte ein Betatest stattfinden und dann würde Otherland noch im selben Jahr erscheinen.

    Dann der große Schock: Im April 2012 eröffnete das Amtsgericht Hamburg ein Insolvenzverfahren, dtp war pleite. Da das Entwicklerstudio RealU zu dtp gehörte, dauerte es nicht lange, bis die Arbeiten an Otherland eingestellt wurden. 2013 war Schluss, nachdem auch der Finanzgeber United Investors Bankrott anmeldete. Und ich war mehr als nur ein bisschen traurig. Ich war so nah dran gewesen, an dem Online-Rollenspiel meiner Wünsche. Nun sollte ich niemals die Gelegenheit bekommen, es selbst einmal auszuprobieren.

    Ein Licht am Ende des Tunnels

          

    Renie ist eine der Protagonisten aus der Romanreihe von Tad Williams. Renie ist eine der Protagonisten aus der Romanreihe von Tad Williams. Quelle: buffed Als ich im Oktober 2014 plötzlich ein Teaser-Video zu Otherland auf Youtube entdeckte, das vom polnischen Entwicklerstudio Drago Entertainment ins Netz gestellt worden war, glaubte ich zuerst, dass ich träumte. Sollte ausgerechnet Otherland eine zweite Chance bekommen; ein Spiel, von dem ich erwartete, dass es eh nur ein Nischendasein führen würde? Ja, genau dieses Otherland wurde von Gamigo und Drago wiederbelebt. Leider blieb die Entwicklung holprig: Aufgrund von Unzulänglichkeiten der US-amerikanischen und deutschen Server wurde ein Early-Access-Start über Steam im August 2015 verschoben. Das war vier Monate nachdem ich die Gelegenheit ergriffen hatte, in die Alpha-Phase reinzuschnuppern.

    Wie war's? Lassen wir einen Auszug aus meiner Vorschau von damals sprechen: "Bei den Charakteren da drüben verschwimmt die Textur regelmäßig, sodass wir uns wundern, ob wir ein Problem mit den Augen oder mit dem Bildschirm haben. Das Inventar könnte auch von einem Informatik-Grundkursler mit dem Designverständnis einer Tomate entworfen worden sein. Und irgendwie ist für uns absolut unersichtlich, wie wir in die dritte Etage der Unterwelt des Bad Sectors gelangen, sodass wir nach einer halben Stunde des ziellosen Herumirrens frustriert aufgeben. Otherland ist im jetzigen Zustand interessant, wenn auf uns folgende zwei Kriterien zutreffen: Wir haben eine enorme Toleranz gegenüber Bugs und Sackgassen, in denen wir steckenbleiben. Und wir haben eine absurde Faszination für das Otherland-Universum."


    An der Alpha des Online-Rollenspiels war nichts rund. Das Tutorial, mit dem das Otherland-Abenteuer damals begann, war sperrig, unübersichtlich und unzulänglich erklärt. Und trotzdem soooo gut, weil mich Herr Sellars als blau-durchsichtige Lichtgestalt durch den Limbo führte. Genauso wie ich ihn mir dank Tad Williams' Beschreibungen vorgestellt hatte. Scheiß drauf, dass die Animationen ruckeln und eher als extravagant zu beschreiben sind. Egal, dass "schwammig" noch eine eher wohlwollende Umschreibung für das Kampfsystem ist. Ich bin endlich in Otherland gewesen und es war trotz der unrunden Erfahrung irgendwie befriedigend und cool. Ich kann es wirklich nicht genau beschreiben. Ein Phänomen, das auch jetzt noch zutrifft, nachdem ich in die Releaseversion von Otherland reingeschaut habe. Aber dazu später mehr.

    Das Ziel vor Augen

          

    Wie sehr wünschte ich Drago und Gamigo für ihr Projekt eine Fahrt auf einer sechsspurigen, asphaltierten Straße ohne Schlaglöcher, aber die Arbeiten an Otherland begannen schwierig und sollten es bis zum Schluss bleiben. Im Januar 2016 der nächste Knall: Das Spiel wurde aufgrund von technischen Problemen aus dem Steam-Store entfernt. Aber es tauchte später wieder auf. Puh, kurz vor der Ziellinie noch einmal Glück gehabt. Mit Ach und Krach schleiften die Leute von Drago ihr Baby schließlich bis zum Release als Free2Play-Spiel im September. Freunde, Otherland ist endlich da und kann von jedem kostenlos gespielt werden!

    Irgendwie hat's ja Charme, das kleine Otherland. Irgendwie hat's ja Charme, das kleine Otherland. Quelle: buffed Die Chance habe ich natürlich gleich ergriffen, zumal die Entwickler verkündet haben, dass das Tutorial angepasst wurde. Diese Beschreibung ist eine Untertreibung. Die Startphase wurde komplett ausgetauscht, lediglich Sellars und ein paar weitere NPCs sind mir erhalten geblieben. Statt durch die abgewrackte Fassung des Limbos, in der sich der Programmiermüll der Otherland-Simulation befindet, werde ich von Sellars an die Hand genommen und Schritt für Schritt durch einige Minibereiche aus 5Isle, 8Squared (der Achtfeldplan), Mars und Ägypten geführt. So bekomme ich schon einmal einen Eindruck, wie diese Regionen im späteren Verlauf des Spiels aussehen. Außerdem nutzen die Entwickler diese flüchtigen Eindrücke, um die Vorgeschichte von Otherland, dem Spiel zu erzählen. Denn das ist ein Sequel zu Otherland, der Romanreihe. In jedem Raum, den wir im Limbo betreten, sehen wir Renie und !Xabbu sowie Fredericks und Orlando, wie sie sich mit Jongleurs virtuellen Geschöpfen auseinandersetzen. Felix Jongleur ist der größenwahnsinnige Erschaffer Otherlands.

    Die Helden der Romanreihe sind in der Simulation gefangen, flüchten vor Jongleurs Schergen und versuchen, jemanden zu finden, der ihnen hilft. Im Schnelldurchlauf wird mir das im MMORPG gezeigt und wie es zum Ende von Jongleur und seiner Grals-Bruderschaft kommt. An dem Punkt, an dem die Einführung endet, übernimmt die Gruppierung New Grail die Kontrolle über Otherland. Klingt fast so, als wäre die Simulation aus den Händen eines Wahnsinnigen gerissen worden, nur um sie einem weiteren Durchgeknallten zu überlassen. Das Positive an der Sache: In dem Moment, in dem ich aus dem Limbo entkomme und im Gefängnis im Bad Sector lande, treffe ich endlich auf Renie, die wie andere Charaktere aus den Büchern als Questgeber fungiert. Und da ist es wieder, das wohlige, warme Otherland-Gefühl in meiner Brust.

    Selbst Macken haben Macken

          

    Ich will euch nichts vormachen. Das Tutorial von Otherland mag zwar ausgetauscht worden sein, im Endeffekt ist es aber immer noch so halbgar, wie ich es aus der Alpha kenne. Es bleibt bei den vier Klassen Krieger, Assassine, Scharfschütze und Energizer. Diesmal nehme ich den Energizer statt des Assassinen. Prompt gehe ich im Rahmen des Limbos alle paar Meter drauf. Zum einen, weil ich erst später beim Skill-Automaten in der Lambda-­Mall erfahre, was die Fähigkeiten eigentlich machen. Zum anderen, weil die NPCs, die an der Seite meines Simuloids kämpfen, so hohl sind wie ein Fass Bier in einer Kneipe voller Zwerge. Sie halten die Bedrohung auf den meiner Meinung nach ziemlich überstarken Gegnern nicht, sodass ich schon wieder ins Gras beiße. Mittlerweile das fünfte Mal. Zum Glück, denk ich mir, ist der Limbo bald vorbei. Denn ich weiß noch aus der Alpha, dass ich dann stärkere Waffen bekomme und mich dann selbst als Heiler-Schadens-Hybrid, was der Energizer ist, einigermaßen wehren kann.

    Die Lambda-Mall von Otherland, der Mainhub der virtuellen Welt. Die Lambda-Mall von Otherland, der Mainhub der virtuellen Welt. Quelle: buffed Das Interface sieht immer noch enorm hässlich aus, insbesondere die mittig eingeblendeten Infotafeln. Die erscheinen immer dann, wenn ich ein Questitem vom Boden aufklaube, indem ich drüberlaufe. In Otherland werden sehr viele Questitems eingesammelt. Danach liegt zwar immer noch Zeug am Boden, ich habe aber keinen blassen Schimmer, was das ist oder wie ich es in mein Inventar verfrachte. Also einfach weiterlaufen. Und der Kampf - ugh. Als Energizer drücke ich die linke Maustaste für einen Schuss aus meinem Elektroblaster. Habe ich häufig genug geschossen, dann hat sich eine schwerere Attacke aufgeladen, die ich durch das Halten der Maustaste auslöse. So funktioniert das bei jeder der vier Klassen. Ehrlich gesagt ist der Kampf mit einem Energizer ziemlich mühselig und, ja, langweilig. Mehrfach wünsche ich mir, ich hätte wieder den Assassinen genommen. Mei, so ist's nun halt. Hoffentlich nicht lange, haben die Macher von Drago zum Start der Open Beta doch angekündigt, dass sowohl am Kampfsystem als auch an der Gegner-KI geschraubt wird. Es kann also eigentlich nur bergauf gehen, nicht wahr?

    Das rote Lämpchen brennt

          

    Ich bin mir bewusst, dass ich für diesen Artikel eine sehr harsche Überschrift gewählt habe. Und vielleicht meint ihr, dass ich Otherland damit unrecht tue. Aber lasst mich euch meine Beweggründe erklären. Schon von der ersten Ankündigung an war Otherland für mich zum Scheitern verurteilt. Ja, ich habe eingangs geschrieben, dass ich mich tierisch gefreut habe und dass ich der Meinung bin, dass eine Umsetzung als Online-Rollenspiel der Romanvorlage gerecht werden könnte. Doch es gibt noch eine andere Seite der Medaille. Otherland kann nur scheitern, weil die in den Büchern beschriebene Simulation so mannigfaltig ist, dass es unmöglich ist, alles einfach in ein Spiel zu schmeißen. Und trotz meiner heißen Liebe für Otherland habe ich über die vergangenen Jahre den Eindruck gewonnen, dass kaum einer die Bücher kennt.

    Die Steam-Daten scheinen mir Recht zu geben und spiegeln den Eindruck wider, den ich während meiner Ausflüge ins MMO gewonnen habe: Niemand spielt Otherland. Ich bin zu keiner Zeit einem anderen Charakter über den Weg gelaufen. In den letzten 24 Stunden (festgehalten am 12. Oktober) haben sich laut Steam Database maximal zehn Spieler gleichzeitig eingeloggt. Gerade, es ist Donnerstag, 23 Uhr und damit immer noch ein bisschen Primetime, sind drei Leute online. Wie groß sind da die Chancen, dass an dem Online-Rollenspiel aktiv weiterentwickelt wird?

    Eine Liebe, die schmerzt

          

    Die Lambda-Mall von Otherland, der Mainhub der virtuellen Welt. Die Lambda-Mall von Otherland, der Mainhub der virtuellen Welt. Quelle: buffed Trotz der Probleme bei der Entwicklung und trotz des ausbleibenden Zuspruchs nach dem Release muss ich den Machern und Betreibern von Otherland meinen Respekt aussprechen. Nicht nur, dass sie dieses Spiel unter den wahrscheinlich widrigsten Umständen zum Release gebracht haben. Trotz seiner Macken und Fehler sorgt das Online-Rollenspiel wie kaum ein anderes dafür, dass ich mich wohlfühle. Das hat nichts mit der morbiden Faszination eines Autounfalls zu tun. Ich will, dass mehr Leute wie ich daherkommen, an ihr Leseerlebnis denken, den Client aus Neugierde herunterladen und über all die Probleme hinwegsehen können. Ich will, dass Tad Williams' Werk bekannter, berühmter wird. Und ich will, dass die Designer des Spiels Erfolg haben, damit sie mehr Zeit reinstecken. Das sind egoistische Forderungen. Aber Otherland verdient's. Weil es so verschroben ist und ich mir von Online-Rollenspielen mehr Schrulligkeit und Durchgeknalltheit wünsche.

    • Elenenedh Google+
      26.11.2016 12:25 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      RusokPvP
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      auf Steam hat es zumindest schonmal ein ziemlich vernichtendes Urteil weg. :/
      Aldalindo
      am 27. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir geht wie Rusok bis zum Play komme ich danach Ende ...sehr schade!!!...mir geht es nämlich wie der Artikelschreiberin...ich bin wirklich ein Riesenfan der Bücher...hoffentlich bekommen sie das mit der Charaktererstellung mal in den Griff damit ich wenigstens mal reinschauen kann...
      Khayman
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das hatte ich auch, aber nur auf dem europäischen Server
      RusokPvP
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habs auch getestet nun - war recht schnell zuende, da einfach nichts passiert, wenn man sich einen Charakter erstellt und auf "Play" drückt.
      Revya
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann dich zum teil gut verstehen als Shadowrun für die Xbox360 Rauskam hab ich mich sehr gefreut nur hatte das Spiel nicht´s mit dem mir gut bekannten Pen&Paper RPG nichts zu tun auch wenn es als Shooter dennoch Spaß gemacht hat war es nicht mal annährend an dem was ich von Shadowrun kannte was wohl eher an dem Entwickler FASA Studio lag.
      erban
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Neocron 2 fand ich richtig gut in der Hinsicht, war so ziemlich das, was ich von einem Shadowrun Spiel erwartet hätte damals. Besonder der Cyberspace für Hacker Chars hatte auch noch so ein richtiges Tron feeling https://youtu.be/b3EGJZUaH0s?t=65 <- hackst dich rein und ab gehts in der virtuellen Welt weiter, wirkt heute vielleicht veraltet vom Aussehen war damals aber saucool.
      punkten1304
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich war damals bei der Ankündigung auch extremst begeistert, aber die News übers Game in den folgenden Jahren waren düster. Die Berichte von den Testphase und auf Steam sprachen/sprechen eine klare Sprache. Es wurde vermutlich halbherzig begonnen und Drago sollte den total kaputten Karren nochmal aus dem Dreck ziehen..Man ist es nicht anders von Gamigo gewohnt. Wo die ihre Griffel drin haben kommt Mist am Ende raus, mal mehr, mal weniger krass.

      Ich denke an eine derart komplexe Vorlage sollten sich wenn, dann auch nur ein großes unabhängiges Studio oder ein sehr erfahrenes mit Entspanntem Publisher heranwagen. Es ist einfach zu groß was da umgesetzt werden muss und das auch noch vernünftig. Da kann man nicht die harte Ressourcensparmethode fahren.

      Schade, aber vlt erlebt es iwann mal ein Revival...allerdings glaube ich nicht dran. Unter den MMO's haben bis dato die Sci-Fi MMOS einen zu geringen Stellenwert. Ich bevorzuge sonst auch Fantasy...naja viel mehr gibs ja kaum aufm Markt, aber Otherland hätte es mir echt angetan.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1214335
Otherland
Otherland - das andere Land - zum Scheitern verurteilt
Es hat lange gedauert, aber das Online-Rollenspiel Otherland ist seit September 2016 fertig! Bis dahin war's allerdings ein langer und steiniger Weg. Und ob es sich gelohnt hat... Begleitet Otherland-Fangirl Susanne auf ihrer Reise in das etwas andere Land.
http://www.buffed.de/Otherland-Spiel-26266/Specials/Release-1214335/
26.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/11/Otherland06-buffed_b2teaser_169.jpg
specials