• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • 18.04.2011 17:42 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      HMC-Pretender
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Free to Play" ist eigentlich Etikettenschwindel. Man sollte stattdessen den Begriff Pay to Win" verwenden.
      ayanamiie
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die macher der seiten müsten verantworlich gemachtwerden.wenn sie schreiben das spiel ist nur ab 16haben die leute auch einen perso den können sie ja dann auch eintippen das wollen sie ja nich weil sie daraufhoffen das kinder sich verzocken.

      Komisch is nur schließt ein kind ein vertrag im inet ab ist er ungültig aber kauft es soingamewährung per tel ist es aufeinmal wieder erlaubt schon seltsam
      GastleasCyning
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dumme wurden immer finanziel gemolken und so wird es immer sein. Ist jetzt der genaue Weg wirklich so interessant?
      Und dass jetzt WoW und Spiele die mit unfairen Vorteilen für Sonderzahler in einem Atemzug genannt wird find' ich einfach nur unverschämt.
      Mein kann WoW mögen oder nicht, aber Extrazahler werden spieltechnisch dort nicht bevorzugt, und gegen einen Extraverdienst seitens der Spielhersteller durch Kosmetikschnickschnack ist jetzt doch wirklich nichts auszusetzen...
      Lastic
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab einige F2P Spiele gespielt, es gibt wirklich einige gute wo das System wirklich gut ist und man nicht so stark benachteiligt ist wenn man nichts kauft, ich Spiel Grad aktiv 2 F2P Spiele, einmal League of Legens und World of Tanks.
      Bei LoL ist das System wirklich sehr gut, das ist ein Spiel wo man kein Geld ausgeben muss und auch keine Nachteile davon hat, man kauft sich regelrecht nur "Luxus" Sachen wie Skins, oder mal nen EP boost wenn man es braucht.
      World of Tanks hat ebenfalls ein gutes System.. es gibt keine Items die ein hervor heben, da kauft man sich ebenfalls nur ein Premium Account wo man 50% mehr ep und Geld bekommt oder aber Garagen Plätze.. Und die Firm verdienen gut. Das ist in mein Augen der richtige weg eines F2P und nicht wie gewisse andere Spiele wo man sich Equipment kaufen muss um am ball bleiben zu müssen und so weiter.. ich sag nur Herr der Ringe.. Leute die Geld haben kaufen sich die Bücher die permanent ein statt anhebt.. so was find ich schon scheisse und mit der zeit hebt er sich gewaltig von andere ab.
      puzzelmörder
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      F2P an sich sind ja nichts schlechtes, scheinen ja auch genug Leute zu spielen.

      Das Einzige was mich stört ist, dass Kinder direkt per SMS kaufen können und am Ende den Überblick verlieren über die Kosten. Die machen sich keinen Kopf wie hoch die Rechnung am Ende sein wird, da meistens die Eltern zahlen. Fände ne Lösung mit Prepaidkarte besser.

      Ich selbst spiele nur LoL als F2P und muss sagen, es macht echt spaß. Außerdem fühle ich mich nicht im Nachteil gegenüber Leuten die sich eventuell nen Champion gekauft haben oder nen Skin.
      Wenn ich Zeit investiere habe ich auch irgendwann alle zur Auswahl, man muss ja nicht direkt immer alles gleich haben.
      Sollte ich doch was direkt wollen muss ich eben selbst wissen ob mir nen Champion paar Euro wert ist.

      HugoBoss24
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      komisch, fast alle sind hier gegen f2p. aber komischerweise machen diese spiele erhebliche umsätze.
      Kafka
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja warum wohl? Guck dir den Beitrag bzw den verlinkten Artikel an, dann siehste es
      DieSchachtel
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      F2P ist der größte Mist den es überhaupt gibt. Als jahrelanger Ex-WoW'ler weiß ich durchaus ein P2P System zu schätzen. Man ist, was die Features und Inhalte betrifft, mit allen Spielern gleichgesetzt. Es gibt keine Differenzen. Jeder zahlt den gleichen Preis und jeder hat ein Anrecht darauf, den gleichen Support zu bekommen. F2P heißt für mich: Der, der mehr Geld hat, ist der bessere Spieler. Wer sich also mehr leisten kann, wird im Spiel immer besser darstehen. So ist die Devise eines F2P Titels. Von den Differenzen der Spielerschicht mal ganz abgesehen.
      Ein Vorteil, dass ein F2P Spiel "kostenlos" ist, ist für mich nichts weiter als Gehirnwäsche. Man wird sogar noch tiefer in die Tasche greifen müssen als bei gängigen P2P Spielen.
      Ich bin der Meinung, dass die Entwickler zukünftig auf P2P Modelle umsteigen sollten. Auch wenn die Spiele dann mit Millionen User prahlen können, obwohl nur rund ein viertel davon etwas zahlt, so sollte man dennoch ein P2P System bevorzugen, alleine aus dem Grund, dass man sich als Entwickler darauf verlassen kann, dass jeden Monat der gleiche Grundsatzbetrag aufs Konto geht. Denn wenn bei einem F2P Titel keiner was im Item-Shop zahlt, geht das Spiel samt Entwickler down, da kann es noch so gut sein.
      F2P ist und bleibt momentan einfach nur Abzocke. Aber es ist jedem selbst überlassen, welches Modell der/die jenige bevorzugt.

      mfg
      GastleasCyning
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Der, der mehr Geld hat, ist der bessere Spieler."
      Skill kann man für Geld nich' kaufen. Und es gibt genug (auch gute) F2P Spiele die keine spieltechnischen Vorteile zum Kauf anbieten (EXP-Boost zähl' ich jetzt nich' zu einem spieltechnischen Vorteil, da jeder mal die Max. - Grenze erreicht).
      puzzelmörder
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Entwickler nehmen immer den besten Weg für sich, niemals für die Gamer. Ist einfach so und nehm ich ihnen nicht übel. Ich hab meinen Spaß mit nem Spiel oder eben nicht. Falls ich ihn habe zahle ich dafür auch den nötigen Preis.

      In Zukunft wird wird es wohl mehr Unternehmen geben, die nen Mischsystem haben werden. Das Basisspiel wird P2P und die kosmetischen Änderungen werden extra kosten (wie WoW mit dem Mountshop). Find ich net gut, aber man hat ja die Wahl.

      F2P ist nicht der Teufel
      JJcom
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm da bin ich mir nicht so sicher @ Deathrow666
      Gerade HDRO hat doch ein durchaus faires System in dem es jedem Spieler möglich ist, durch eine monatliche Gebühr das Spiel mit allen Funktionen zu nutzen.

      Viel eher ist die verdreifachung des Umsatzes doch auf die bessere Zugänglichkeit des Spiels als f2p zurückzuführen. Jetzt kann jeder das Spiel mit eingeschränkten Funktionen austesten und vielen gefällt halt was sie sehen...

      Somit hat HDRO warscheinlich auch seine Spielerzahl ver5 oder 10-facht
      Kafka
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da musste auch bissal unterscheiden. Hdro war ja ansich mit monatlicher Gebühr, das F2P wurde nur eingeführt, weil die Userzahlen extrem abgefallen sind und man das Spiel so quasi retten wollte. F2P Games, die auch direkt als F2P auf den Markt kommen haben meist nur den Sinn so viel Geld wie möglich zu machen, bevor sie wieder in der Versenkung verschwinden. (Siehe die Massen an F2P Games der letzten 2-3 Jahre, wovon man heute kaum noch eins kennt)
      Deathrow666
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein bezeichnendes ebsipiel ist ja wohl HDRO, die nach der Umstellung auf das F2P System mit Micropayment ihren Umsatz verdreifachten. Ich glaub das sagt damit eh schon alles. Das einzige was ich als Vorteil für Spieler am F2P Modell sehe, ist dass man nicht dazu gezwungen ist das zu nutzen.
      JJcom
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja Recht haben sie von WISO... ich habe eine ganze Weile ROM gezockt und da gab es viele die in ihren Char mehrere 100€ gesteckt haben. Auch solche, die monatlich einen 100er verprasst haben.

      Jedoch: Die besten Spieler waren trotzdem meist die mit Skill und einem gewissen Händchen für Wirschaft... so habe ich in meiner ROM-Zeit alleine durch das Auktionshaus so viel Gold verdient, dass ich am Ende in Diamanten schwamm und mir jeden mist kaufen konnte.

      Und das ist kein Witz... ich habe am Ende etwa 3000-4000 Diamanten in der Woche gemacht was einem Gegenwert von 50-100€ (je nach Aktion und Rabatten) entsprach!

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
820989
Online-Spiele
Online-Spiele: Wiso-Beitrag zur Kostenfalle in Browser- und Online-Games
Kostenfalle in Browser- und Online-Games: Wenn aus kostenlosem Spielspaß ein teures Vergnügen wird. So lautet der Titel eines Beitrags in der ZDF-Sendung Wiso vom 18. April 2011. Beleuchtet werden Free2Play-Spiele, die nach dem kostenlosen Einstieg Zusatzgegenstände und -Fähigkeiten für echtes Geld an den Mann bringen wollen.
http://www.buffed.de/Online-Spiele-Thema-121940/News/Online-Spiele-Wiso-Beitrag-zur-Kostenfalle-in-Browser-und-Online-Games-820989/
18.04.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/Euro_001.jpg
browsergame,kostenlos
news