• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • No Man's Sky: Große FAQ zu Planeten, Story, Crafting, Gameplay und Handel
    Quelle: Hello Games

    No Man's Sky: Große FAQ zu Planeten, Story, Crafting, Gameplay und Handel

    Am 12. August ist es soweit, dann öffnen sich auf dem PC die Pforten des Weltraum-Sandkastens No Man's Sky - die PS4-Version erscheint zwei Tage früher. Damit ihr zum Start wisst, was euch in den Unendlichen Weiten erwartet, haben wir euch in unserer großen FAQ die dringlichsten Fragen beantwortet.

    In wenigen Tagen - am 12. August, um genau zu sein - wird No Man's Sky für PC veröffentlicht (die PS4-Version kommt zwei Tage früher). Damit ihr bereits jetzt wisst, was euch in den Unendlichen Weiten erwartet, beantworten wir in unserem großen FAQ-Artikel die wichtigsten Fragen rund um das Sandbox-MMO, etwa zum Gameplay, dem Crafting, der Handlung und dem Handel.

    Was ist No Man's Sky eigentlich für ein Spiel?

          

    No Man's Sky ist ein virtueller Weltraum-Sandkasten, in dem ihr ein prozedural generiertes Universum aus 18 Trillionen Planeten aus der Ego-Perspektive erkundet. Jeder Himmelskörper soll dabei eine ganz eigene Flora und Fauna besitzen, mit Raumschiffen gelangt ihr von Planet zu Planet.

    Auf welchem Planeten startet No Man's Sky?

          

    Zu Beginn eurer Reise erwacht euer Alter Ego auf einem zufälligen Planeten. Die Chance bei mehreren Spieldurchläufen auf demselben Planeten oder Sonnensystem zu starten, ist aufgrund der Größe des Universums verschwindend gering.

    Wie sieht das Gameplay in No Man's Sky aus?

          

    Die Erkundung der Planeten, Sonnensysteme und der Galaxie nimmt einen großen Stellenwert in No Man's Sky ein. Setzt ihr zuerst euren Fuß auf eine Welt, dürft ihr ihr sogar einen Namen verpassen. Gleiches gilt für die Kreaturen, auf die ihr trefft. Ein übergeordnetes Ziel soll es für euch dabei sein, euch von eurem Startpunkt aus schrittweise dem Zentrum des Universums zu nähern. Doch je näher ihr eurem Ziel kommt, desto gefährlicher wird es für euch, die Welten unter die Lupe zu nehmen.

    01:31
    No Man's Sky: Neues Video zum Erkunden der Spielwelt

    Damit ihr überhaupt von eurem Startplaneten herunterkommt, müsst ihr jedoch erst euer defektes Raumschiff reparieren. Also sammelt ihr Rohstoffe, stellt die notwendigen Teile für euren Flugapparat her, und plündert Kisten mit Plutonium, um den Antrieb eures Fliegers flott zu machen.

    Mit dem reparierten Schiff geht's dann ins All. Um die Galaxie zu verlassen, benötigt ihr jedoch einen Impulsantrieb. Also steuert ihr die nächsten Planeten an, um dort nach weiteren Rohstoffen zu suchen. Trefft ihr auf Aliens, könnt ihr deren Sprache lernen und sie ausbeuten oder mit ihnen Handel treiben. Ein Tutorial soll es beim Spielstart übrigens nicht geben, No Man's Sky lässt euch das Universum und die verschiedenen Gameplay-Elemente auf eigene Faust entdecken. Ab und an streuen die Entwickler aber Tipps ein, um euch das Leben zumindest ein wenig zu erleichtern.

    Gibt es eine Handlung in No Man's Sky?

          

    Das Spiel besitzt zwar eine Lore, doch einen Story-Faden, der euch bis zum Ende begleitet, gibt es nicht. Auch die typischen MMO-Quests, die ihr von überall herumstehenden Questgebern erhaltet, dürft ihr in No Man's Sky nicht erwarten. Im besten Fall weisen euch die Entwickler daraufhin, welche Teile ihr als Nächstes herstellen müsst, um zu anderen Sonnensystemen reisen zu können.

    06:23
    No Man's Sky: Die Lore im Video erläutert

    Wenn ihr mehr über die Lore herausfinden wollt, hilft es, sich mit den verschiedenen Alien-Völkern gut zu halten. So findet ihr etwa in vereinzelten Raumstationen eine intelligente Lebensform, die mit euch interagieren will. Anfangs versteht ihr das Alien nicht und könnt nur anhand seiner Gestik und Mimik erahnen, was es von euch will. Erst wenn ihr Monolithen aufspürt und euch mit den Bewohnern gut stellt, erlernt ihr immer mehr Sprachfragmente, mit denen ihr die Aliens besser verstehen lernt.

    Wie sammel ich Rohstoffe? Wie funktioniert das Crafting?

          

    Das Crafting spielt in No Man's Sky eine große Rolle, denn nur wenn ihr euer Raumschiff sukzessive verbessert, habt ihr eine Chance, das Zentrum der Galaxie zu erreichen. Die dafür benötigten Ressourcen erntet ihr mit dem von Beginn an verfügbaren Bergbaustrahl des Multifunktionswerkzeugs. Später lässt sich das nützliche Teil, genau wie euer Anzug, weiter verbessern. Per Knopfdruck lasst ihr euch die Abbaufelder in der Nähe anzeigen, danach nehmt ihr mit eurem Werkzeug den abzubauenden Rohstoff ins Ziel. Je nach Art der Ressource zerschießt der Strahl den Rohstoff entweder schnell oder etwas langsamer in seine Einzelteile. Das Einsammeln der Teile funktioniert automatisch.

    01:10
    No Man's Sky: Warum Handel so wichtig ist - Gameplay-Video

    Euer Werkzeug benötigt übrigens Energie, um seine Arbeit zu verrichten. Die füllt ihr auf, indem ihr die dafür benötigten Ressourcen wie Kohlenstoff einsammelt. Achten müsst ihr zudem auf den Sauerstoffvorrat eures Raumanzugs, denn ohne kommt ihr nicht weit. Um aus verschiedenen Rohstoffen ein neues Material zu erhalten, müsst ihr diese miteinander kombinieren. So erhaltet ihr die Ressourcen, um eure Waffen, den Anzug und euer Schiff aufzuwerten. Rezepte findet ihr zum Beispiel bei den bereits erwähnten Alien-Händlern.

    Gibt es in No Man's Sky ein Inventar?

          

    Jap, es gibt ein Inventar. Und wenn ihr fleißig Ressourcen sammelt, stößt ihr anfangs schnell an die Grenze eures Stauraums. Verbraucht Rohstoffe daher zeitnah, nicht benötigte Stoffe lassen sich an Handelsterminals gegen Units (die Währung in No Man's Sky) verkaufen. Alternativ schaut ihr bei eurem Raumschiff vorbei, um die Ressourcen dort zu lagern. Später im Spiel könnt ihr euer Inventar bei Händlern erweitern.

    Wie verdiene ich Units?

          

    Eure größte Einnahmequelle ist der Verkauf der gesammelten Rohstoffe an einen Weltraumhändler - je seltener die Ressource, umso mehr Units erhaltet ihr. Eure Unit-Börse füllt sich aber auch, wenn ihr Infos zu entdeckten Planeten und analysierten Kreaturen per Signal zum sogenannten Atlas, eine Art digitales Lexikon, schickt und so mit anderen Spielern teilt. Mit den Units kauft ihr dann bei Händlern Waren ein, die ihr für eure Reise benötigt.

    11:18
    No Mans Sky: Gameplay-FAQ im Video - so spielt sich No Man's Sky

    Kann ich in No Man's Sky auch böse sein?

          

    Na klar! Ihr könnt die Kreaturen des Universums angreifen und euch mit den Aliens anlegen. Damit das Universum eurer bösen Seite nicht schutzlos ausgeliefert ist, gibt's in No Man's Sky eine Art Weltraum-Polizei, die das Geschehen auf den Planeten im Blick hat.

    Die Sentinels scannen die Oberfläche der Himmelskörper ab und schlagen Alarm und nehmen euch sogar unter Feuer, wenn ihr in ihrer Nähe etwa ein Tier umlegt. Ohne Waffen-Upgrade habt ihr keine Chance, die Roboter auszuschalten. Versucht ihr es dennoch, merken sich die Sentinels das: Ihr solltet den Drohnen fortan aus dem Weg gehen.

    Kann ich in No Man's Sky sterben?

          

    Oh ja! Doch wenn ihr auf einem Planeten etwa von einem Sentinel aus dem Leben geballert werdet, ist das Spiel für euch nicht automatisch vorbei! Stattdessen landet ihr in eurem Raumschiff, rappelt euch auf und stellt fest, dass alle Ressourcen weg sind, die ihr seit der letzten Benutzung eures Schiffes eingesammelt habt.

    Es kann aber auch passieren, dass euer Raumschiff bei der Erkundung des Weltraums angegriffen und zerstört wird. In dem Fall bringt euch eine Rettungskapsel zur nächsten Raumstation. Von eurer Ladung könnt ihr euch dann natürlich verabschieden, gleiches gilt für die Daten, die ihr noch nicht in Richtung Atlas hochgeladen habt. Auf der Station gibt es dann übrigens ein neues Starterschiff.

    01:05
    No Man's Sky: Survival-Aspekt im neuen Video

    Welche Online-Features gibt es in No Man's Sky?

          

    Viel ist zu den Online-Features bisher nicht bekannt. Was wir wissen: Wenn ihr einen bisher unbekannten Planeten betretet oder über eine noch nicht entdeckte Kreatur stolpert, könnt ihr diesen einen Namen geben und eure Entdeckung über den Atlas mit anderen Spielern teilen. Dort erfahrt ihr natürlich auch, über welche Welten und Lebensformen andere Spieler gestolpert sind.

    Zudem steht fest, dass ihr keine PS-Plus-Mitgliedschaft benötigt, um den Online-Modus von No Man's Sky auf der Playstation 4 spielen zu können. Wer will, kann aber auch eine Offline-Variante starten, in der es euch dann aber natürlich nicht möglich ist, Infos mit anderen Spielern über den Atlas zu teilen.

    Kann ich mit meinen Kumpels No Man's Sky zocken?

          

    Theoretisch ja. Da praktisch aber jeder Spieler auf einem anderen Planeten beginnt und das Universum riesig ist, ist es unwahrscheinlich, euren Kumpels über den Weg zu laufen. Laut den Entwicklern werdet ihr auch auf fremde Spieler nur sehr selten treffen. Der bunte Grafikstil von No Man's Sky ist Geschmackssache. Uns gefällt er ausgesprochen gut. Der bunte Grafikstil von No Man's Sky ist Geschmackssache. Uns gefällt er ausgesprochen gut. Quelle: Games Aktuell

    Wie dynamisch sind die Welten in No Man's Sky?

          

    Es gibt Tag- und Nachtwechsel sowie ein Wettersystem, das sich auf Planeten und damit auch auf euer "Wohlbefinden" direkt auswirkt. Wenn auf einem Planeten beispielsweise minus 60 Grad herrschen, müsst ihr die Energie eures Raumanzugs regelmäßig mit gesammelten Oxiden wie Eisen oder Zink aufpäppeln. Oder ihr sucht in einem Unterschlupf Zuflucht und wartet, bis sich die Energie von selbst wieder auflädt.

    Was erwartet mich im Weltall von No Man's Sky?

          

    In eurem Raumschiff reist ihr durch das Weltall von No Man's Sky, um den nächsten Planeten eurer Begierde anzusteuern. Die Entfernungen sind groß, ohne den Impulsschub kann es schon mal ein paar Stunden dauern, bis ihr die nächste Welt erreicht. Der Schub bringt euch innerhalb weniger Minuten ans Ziel. Um den Antrieb aufzuladen, benötigt ihr Thamium-9. Den Rohstoff erhaltet ihr bei Asteroiden, die ihr mit der Kanone eures Schiffes abbaut.

    01:05
    No Man's Sky: Neues Video zeigt Kämpfe mit Piraten und Wächtern

    Apropos Kanone eures Schiffes: Während es auf den Planeten eher gemächlich zur Sache geht, trefft ihr im Weltraum mit etwas Pech Piraten, die es auf eure Fracht abgesehen haben. Wie in der Ace-Combat-Serie steuert ihr euer Raumschiff, weicht Geschossen aus und nehmt eurerseits die Schergen ins Visier.

    Gibt es in No Man's Sky mehr als ein Raumschiff?

          

    Ja. Wenn ihr die Welten erkundet, findet ihr mit etwas Glück abgestürzte Raumschiffe, die sich reparieren lassen. Die verfügen über eigene Fähigkeiten, unterschiedlich große Lager und mehr oder weniger schlagkräftige Geschütze.

    Wie viel Spielzeit steckt in No Man's Sky?

          

    Aufgrund der Größe des Universum könnt ihr theoretisch euer ganzes Leben damit verbringen, die verschiedenen Welten zu erforschen - und würdet dann nicht einmal jeden Himmelskörper betreten haben. Wer sich darauf fokussiert, möglichst effizient das Zentrum zu erreichen, kann sein Ziel in etwa 40 Stunden erreichen - so die Entwickler. Ein Spieler, der No Man's Sky bereits besitzt, soll es sogar in 20 bis 30 Stunden geschafft haben. Letztlich wird euer Spielstil darüber entscheiden, wie viel Zeit ihr mit No Man's Sky verbringen werdet.

    06:08
    No Man's Sky: Der ungewöhnliche Grafikstil im Video erläutert

    Wie viel kostet No Man's Sky?

          

    Die PC-Version könnt ihr euch digital über Steam, GOG.com und den Humble-Store besorgen, die PS4-Version wird in einer digitalen Variante im PSN-Store angeboten, alternativ soll es aber auch eine Retail-Fassung mit Blue-ray-Datenträger geben.

    Der Preis der Standard-Version liegt bei 59,99 Euro. Zudem gibt es eine Limited Edition der PS4-Version, der unter anderem eine Steelbook-Hülle, ein Artbook mit 48 Seiten, ein exklusives Comic sowie ein Starter-Kit beiliegen wird.

    Damit auch PC-Spieler etwas Handfestes in die Hände bekommen können, wird es über den Shop iam8bit.com eine 150 US-Dollar teure "Explorer's Edition" geben, die auf 10.000 Stück begrenzt ist und unter anderem ein handbemaltes Weltraumschiff-Modell im Gepäck haben wird.

    Weitere Infos zu No Man's Sky gibt es auf unserer Themenseite und in den folgenden Artikeln:

    Aktuelle News zu No Man's Sky: No Man's Sky: Titelbild PC PS4 10

    No Man's Sky: "Erster!" - Fan kauft sich No Man's Sky vorab für 1.300 US-Dollar

      No Man's Sky: "Erster!" - Fan kauft sich No Man's Sky vorab für 1.300 US-Dollar - Wie es dazu kam und was Entwickler Hello Games davon hält, lest ihr bei uns!
    PC PS4 10

    No Mans Sky: Wer mit Aliens reden will, muss erst ihre Sprache lernen

      In No Man's Sky tummeln sich jede Menge Alien-Fraktionen, die ihre eigenen Sprachen sprechen - hier erfahrt ihr mehr über das Gameplay-Feature.
    No Man's Sky: Das Spiel mit der unendlich großen Spielwelt. PC PS4 3

    No Man's Sky: Gold-Status! Die Entwicklung ist endlich abgeschlossen

      No Man's Sky: Gold-Status! Die Entwicklung ist endlich abgeschlossen! - Wann ihr ins All starten könnt, erfahrt ihr bei uns!
    • creep
      06.08.2016 00:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tidra-on
      am 08. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin etwas verwirrt. Ist das jetzt ein Online Titel oder nur ein Offline Titel. Vieles hört sich nach einem quasi erweiterten EvE an aber ohne die monatlichen Gebühren. Oder gibts da welche? Einmal gekauft, immer spielbar?
      mercynew
      am 07. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich bin ein wenig bang ,dass ich mir das Spiel kaufe und es dann nach ein paar Stunden langweilig wird.

      Entdecken macht Spaß, keine Frage, wenn aber da wirklich so wenig interaktion mit anderen Chars statt findet?

      Nur Abbauen wird doch öde. Kann man wenigstens sich einen Haus bauen oder sowas?

      Bin wirklich gespannt.
      DerPrinzz82
      am 06. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Text oben wird einiges gespoilert!

      "oder gar in derselben Galaxie zu starten"
      Alle Spieler starten in der Euclid Galaxie.

      "desto gefährlicher wird es für euch"
      Vielleicht mit dem Update

      "Um die Galaxie zu verlassen, benötigt ihr jedoch einen Impulsantrieb"
      Um das Sonnensystem zu verlassen, benötigt ihr jedoch einen Warp-Antrieb.
      Geht auch mit Impuls, dauert nur extrem lange.

      "Das Spiel besitzt zwar eine Lore, doch einen Story-Faden, der euch bis zum Ende begleitet, gibt es nicht"
      in der limited edition ist ein Comic den man sich nicht entgehen lassen sollte.

      "Auch Quests, die ihr von überall herumstehenden Questgebern erhaltet, dürft ihr in No Man's Sky nicht erwarten"
      "Quest" gibt es. nur nicht im typischen MMO style.

      "könnt nur anhand seiner Gestik und Mimik erahnen"
      stimmt nicht. ein kleiner text gibt einem hilfe.

      "Kann ich mit meinen Kumpels No Man's Sky zocken? Theoretisch ja"
      Theoretisch Nein. Kommt aber sicher ein mit einem Update.

      Das Zentrum der Galaxie zu erreichen ist nicht wirklich ein Ziel. Man kann es machen, muss es aber nicht.
      HugoBoss24
      am 06. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      liest sich für mich sehr interessant. werde ich mir mit sicherheit kaufen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203765
No Man's Sky
No Man's Sky: Große FAQ zu Planeten, Story, Crafting, Gameplay und Handel
Am 12. August ist es soweit, dann öffnen sich auf dem PC die Pforten des Weltraum-Sandkastens No Man's Sky - die PS4-Version erscheint zwei Tage früher. Damit ihr zum Start wisst, was euch in den Unendlichen Weiten erwartet, haben wir euch in unserer großen FAQ die dringlichsten Fragen beantwortet.
http://www.buffed.de/No-Mans-Sky-Spiel-16108/Specials/FAQ-Planeten-Story-Crafting-Gameplay-Handel-1203765/
06.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/no_mans_sky_e32015_0002-pc-games-pc-games_b2teaser_169.jpg
no man's sky
specials