• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Sankobal
      11.09.2016 12:58 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mayestic
      am 12. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Interessant finde ich das schon und auch etwas schade das es doch nur noch zweitausend Spieler sind, ich hatte gehofft das sich da nicht iwas ändert. Je weniger Spieler das Spiel aufgeben desto geringer ist vielleicht die Chance das sich die Entwickler noch dransetzen und Neues bringen.

      Juckt mich alles nicht mehr so richtig da ich auch entgegen dem was Steam behauptet das Spiel gegen Steamguthaben umtauschen konnte wenn auch erst im 3. Versuch.
      Bei den ersten beiden Stornierungsversuchen bin ich mit ca. 30 Spielstunden auch gescheitert.
      Ascalonier
      am 11. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann diese Beschwerden nicht ganz nachvollziehen.Es wurde in den Previews doch ganz genau gezeigt um was für ein Spiel es sich handelt und ,dass es über die Zeit weiter ausbaufähig ist. Damit ist No Mans Sky also ein sehr nerdiges oder anders gesagt ein sehr spezielles sandbox Spiel und kein Action Shooter. Ich persönlich spiele so was nicht, ziehe aber auch nicht darüber her. Jedem das seine! Ich finde aber gut ,dass solche spiele programmiert werden.
      Es ist vorallem der Hype ,der so viele enttäuscht hat.
      Dieses Phänomen ist ja nicht nur in der Spiele sondern auch in der Filmbranche zu beobachten.
      Ich möchte auch nicht sagen ,dass das Spiel nicht auch seine Mängel hat.
      Ich möchte nur sagen, dass es schlecht wäre jetzt auf einen Hate-Train aufzusteigen, denn so etwas könnte derartige zukünftige Projekte vereiteln und stützt Dinge wie Call of Duty Teil 700.
      Arrclyde
      am 12. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich kann diese Beschwerden nicht ganz nachvollziehen.Es wurde in den Previews doch ganz genau gezeigt um was für ein Spiel es sich handelt und ,dass es über die Zeit weiter ausbaufähig ist."


      Also ganz ehrlich... ich weiß nicht was du geguckt hast, aber jede Präsentation (mit gescrippteten Videos in den Sean Murray so tut als ob er mit dem Controller spielen würde) wurden Dinge gezeigt die NICHT im Spiel sind. Auch wurden bis kurz vor der Veröffentlichung Dinge bestätigt die auch nicht im Spiel sind.

      Also es war eigentlich NICHT klar was das für ein Spiel wird, und die Entwickler haben alles dafür getan um das Spiel als alles das anzupreisen was die Spieler/Kunden haben wollen..... und nicht was es tatsächlich ist.
      Eledin74
      am 11. September 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      No Man Sky´s ist ein gutes Beispiel dafür warum man keine Spiele mehr vorbestellen sollte, NMS gehört wie The Division zu den großen Blendern. Viel Rauch um Nichts
      Snoggo
      am 11. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      NMS ist vor allem ein gutes Beispiel dafür, wie man Klicks mit wenig Aufwand generiert.
      Springt ja jeder drauf an, egal ob Liebhaber, Hater, oder irgendwas dazwischen.

      Mir waren die 55 Euro für NMS jede Spielstunde wert, die ich investiert habe (auch ohne Vorbestellung).
      Kaufpreise für Spiele an sich sind mir aber auch egal, solange das Spiel an sich mir Spass gemacht hat (egal ob 6 Stunden oder 6.000). Gilt für mich für PC ebenso, wie klassisch für den Tisch (ich schau dich jetzt mal nicht an Fantasy Flight!).
      Ich kann aber gut nachvollziehen, wenn jemandem 50, 60 oder gar 200 Euro (ja auch solche Preise gibt es) für ein Spiel zu viel sind, egal aus welchen Gründen.
      Jarbur
      am 11. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sehe ich ähnlich, vorbestellt bzw. bei Release werden nur noch bekannte Spielereihen wie GTA oder Uncharted gekauft wo man sicher sein kann das es kein Reinfall wird (wenn einem die Reihe zusagt). 60 - 70 Euro Experimente sind mir zu teuer, da werden erstmal Meinungen der Spieler abgewartet.

      Division gab es nach ein paar Wochen kurzzeitig für 20 Euro, die Levelphase und das Setting haben mir gefallen, somit waren es das zumindest die 20 Euro wert, mehr hätte ich nicht gezahlt. Ähnlich werde ich es mit NMS handhaben.
      Auch Season Pässe werde ich mir niemals zulegen, entscheide lieber selber ob mir die Zusätze gefallen könnten und kaufe nicht die Katze im Sack.
      Doomered
      am 11. September 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Was erwarten die von einem Spiel, wo die Spieler fast permanent alleine sind und total öde Planeten dauererkunden ....
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207413
No Man's Sky
No Man's Sky auf Steam: Bruchlandung - nur 2.000 aktive Spieler gleichzeitig
Vom hoch gehypten Superflieger zur lahmen Ente. So in etwa könnte man die Flugbahn vom Weltraum-Abenteuer No Man's Sky beschreiben, denn nach wenigen Wochen ist der Titel auf dem Boden der Realität angekommen. Bei Steam waren zeitweise sogar nur knapp über 2.000 Spieler gleichzeitig online.
http://www.buffed.de/No-Mans-Sky-Spiel-16108/News/Spieler-Steam-aktiv-Spore-1207413/
11.09.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/12/no_mans_sky-pc-games_b2teaser_169.JPG
news