• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Nier - Automata: Darum muss jeder Gamer dieses Meisterwerk erleben
    Quelle: Platinum Games

    Nier - Automata: Darum muss jeder Gamer dieses Meisterwerk erleben

    Aufgrund des eigenwilligen Looks, des mäßig erfolgreichen Vorgängers und der qualitativ starken Konkurrenz könnte das frisch erschienene Nier: Automata derzeit bei vielen Gamern unter dem Radar entlang fliegen. Das wäre jedoch ein Unding, da Platinum Games hier ein absolutes Meisterwerk abgeliefert hat.

    Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild sowie Horizon: Zero Dawn sind zwei hochklassige Videospiele gerade erst erschienen und schon steht mit Mass Effect: Andromeda der nächste potentielle Rollenspiel-Hit ins Haus. Da verwundert es kaum, dass für andere Spiele kaum Zeit bleibt und diese entsprechend wenig Beachtung geschenkt bekommen.

    In einem Fall ist das jedoch extrem schade. Das am 10. März für Playstation 4 und am 17. März für PC erschienene Nier: Automata ist aus meiner Sicht nämlich ein absolutes Meisterwerk, das jeder Gamer, der das Medium Videospiele liebt, gespielt haben sollte. Im Folgenden verrate ich euch die Gründe.

    Darum müsst ihr Nier: Automata erleben - Story und Charaktere

          

    Spiele, die ernste Geschichten erzählen, gibt es durchaus. Spiele, deren Geschichten die Spieler ernst nehmen, eher weniger. Und wenn man dann noch nach Spielen sucht, die auch mal philosophische oder existenzielle Themenfelder beackern, sieht es ganz schnell ganz mau aus.

    Nier: Automata schafft all das und noch mehr. Es überrascht nämlich auch, weil es beim Erzählen der Geschichte ungewöhnliche Wege beschreitet, auch mal die Perspektive wechselt und Wendungen aus dem Stiefel zaubert, die man nicht Stunden vorher schon am Horizont auf sich zu kommen sieht. Dazu kommt, dass das Spiel den Charakteren Raum zur Entfaltung gibt und diese tatsächlich im Laufe der etwas über 40 Stunden bis zum letzten Ende (ja, es gibt mehrere) eine nachvollziehbare Entwicklung durchmachen.

    Ich würde gerne mehr ins Detail gehen, doch wird jede Information, die über die "Aliens haben die Erde mithilfe von Maschinen angegriffen. Die Überlebenden mussten auf den Mond fliehen und haben dort eine Androidenarmee entwickelt, die nun die Heimat zurückerobern soll."-Ausgangssituation hinaus geht, euren Spielspaß mindern.
    Damit sich die Action-Passagen besser spielen als im ersten Nier, hat sich Game Director Yoko Taro mit dem Bayonetta-Entwickler Platinum Games zusammengetan. Damit sich die Action-Passagen besser spielen als im ersten Nier, hat sich Game Director Yoko Taro mit dem Bayonetta-Entwickler Platinum Games zusammengetan. Quelle: Games Aktuell Daher nur noch zwei wichtige Hinweise: Erstens - legt das Spiel nach den Credits nicht zur Seite. Startet mit eurem Speicherstand ein Neues Spiel und entdeckt so alternative Sichtweisen, neue Story-Abschnitte, taufrische Gameplay-Elemente und vieles weitere, das ihr im ersten Durchlauf nicht zu Gesicht bekommen habt. Zweitens - nein, ihr müsst den Vorgänger nicht gespielt haben. Es kann aber nicht schaden, weil auch Nier besonders ist und es einige Anspielungen auf den ersten Teil gibt.

    Darum müsst ihr Nier: Automata erleben - das Gameplay

          

    Bereits das erste Nier (erschien 2010) wusste mit den toll ausgearbeiteten Charakteren und der Story zu überzeugen. Doch fühlten sich die Action-Passagen eher mittelprächtig an. Damit das beim Nachfolger nicht passiert, hat sich Game Director Yoko Taro mit dem Bayonetta-Entwickler Platinum Games zusammengetan.

    Herausgekommen ist eine so abwechslungsreiche wie faszinierende Genre-Mixtur aus Third-Person-Brawler/Twinstick-Shooter/Oldschool-Shoot'Em Up und einigem mehr, die sich - egal in welcher Perspektive und Form ihr kämpft - von vorne bis hinten gut anfühlt und Spaß macht. Ein gutes Beispiel für das, was euch erwartet, ist gleich der famose Beginn des Spiels:

    Nehmen wir nur mal das Brawler-System, dass es in Sachen Tiefe sicherlich nicht mit einem Bayonetta oder Metal Gear Rising - Revengeance aufnehmen kann. Doch bietet es mit den zahlreichen Waffen-Kombinationen, den Doppelsprüngen und Ausweichmanövern, den verschiedenen Upgrades für die Pods (kleine Mini-Roboter, die die Androiden begleiten) sowie den Chips, mit denen man die Androiden verbessern kann, genug, um auch Genre-Veteranen zufriedenzustellen.

    Wem der höchste Schwierigkeitsgrad (ein Treffer bedeutet das virtuelle Ableben) immer noch zu leicht ist, der tauscht einfach die Androiden-Chips aus, die für Basisfunktionen wie die Minikarte oder Einblendungen von Schadens- und Lebenspunkten verantwortlich sind. Einsteiger profitieren dagegen auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad von Chips, die einige Dinge automatisieren, sodass sie sich mehr auf die Geschichte konzentrieren können.

    Auch an dieser Stelle sei noch einmal erwähnt: Ich bin bewusst nicht allzu sehr ins Detail gegangen. Viele Gameplay-Mechaniken deckt ihr erst im Laufe der Zeit auf, auch nach über 30 Stunden erlebt ihr neue spielerische Elemente, die überraschen. Ich möchte euch auf keinen Fall den Spaß an der Entdeckung verderben. In Nier: Automata erwarten euch zahlreiche Shoot'Em Up-Einlagen. In Nier: Automata erwarten euch zahlreiche Shoot'Em Up-Einlagen. Quelle: PC Games

    Darum müsst ihr Nier: Automata erleben - der Soundtrack

          

    Technisch hinterlässt das zweite Nier leider einen sehr durchwachsenen Eindruck. Die offene Welt besitzt zwar ein stimmiges Design, zudem können sich die Animationen der Hauptfiguren allesamt sehen lassen. Doch was den niedrigen Detailgrad vieler Texturen, das ständige Kantenflimmern oder die mäßige Performance angeht, bekleckern sich die Entwickler - wie schon beim ersten Teil - nicht gerade mit Ruhm.

    Dafür gehört der Soundtrack zum Besten, was mir im Videospiele-Bereich bisher unter die Ohren gekommen ist. Nicht nur, weil die Stücke von Komponist Keiichi Okabe perfekt die melancholische Stimmung des Spiels einfangen. Nein, es gibt auch mehrere Versionen der Songs, zwischen denen Nier ähnlich fließend wechselt wie zwischen den Gameplay-Elementen und Genres. Ab und an haben die Designer sogar Gesprächsfragmente von NPCs stimmig in die Lieder verbaut. Und auch an Fans des originalen Soundtracks hat Okabe gedacht und entsprechende Remix-Versionen komponiert. Hier eine kleine Auswahl der Stücke:

    Nier: Automata - nicht perfekt, aber ein Meisterwerk

          

    Nicht nur bei der Technik gibt es Grund für Kritik, das möchte ich euch keineswegs vorenthalten. Das häufige Backtracking in die bereits bekannten Zonen kann nerven, der kurze Rock der Hauptfigur 2B wird sicherlich den einen oder anderen stören und auch ein paar spielerisch einfallsreichere Nebenaufgaben hätten dem Action-RPG nicht geschadet.

    Aufgrund der abgefahrenen Mixtur aus den verschiedenen Gameplay- und Erzählelementen sowie den zahlreichen skurrilen Ideen sind mir die Schwachpunkte jedoch egal. Es kommt heutzutage nicht mehr oft vor, dass mich ein Spiel überrascht. Nier: Automata hat das am laufenden Band geschafft. Und mich zudem zum Nachdenken gebracht und emotional berührt, weil mir die Figuren trotz ihrer Schaltkreise ans Herz gewachsen sind.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Nier: Automata ist ein besonderes Spiel, das es so nur selten gibt, und das man sich als Fan des Mediums auf keinen Fall entgehen lassen darf. Wenn ihr unsere Videos zu Nier: Automata sehen wollt, schaut auf unserer Themenseite vorbei oder klickt auf die folgenden Artikel-Vorschläge:

    Mehr zu Nier: Automata findet ihr auch hier: PC PS4 4

    Nier Automata: Launch-Trailer stimmt auf das abgedrehte RPG ein

      Square Enix hat einen Launch-Trailer zum kommenden Action-RPG Nier: Automata veröffentlicht, der euch mit actionreichen Szenen auf die Abenteuer einstimmen will
    PC PS4 1

    Nier: Automata ist da - wir spielen das abgefahrene Action-Rollenspiel im Let's Play

      Nier: Automata ist anders als viele Genre-Vertreter und begeistert mit vielen witzigen Einfällen und einer tollen Atmosphäre. Schaut euch das Let's Play an!
    PC PS4 0

    Nier: Automata - Offizieller Demo-Walkthrough

      Dieses Video von Sony Japan zeigt, was die jetzt verfügbare Demoversion zu Nier: Automata an Inhalten zu bieten hat.
    • creep
      19.03.2017 01:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lhionna
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann das zumindest auf der PS4 so unterschreiben. Nicht mein Spiel des Jahres (das ist bis jetzt Horizon) aber definitiv ein grandioses Spiel =)
      Theobald
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich warte erstmal auf einen anständigen PC Port. Der derzeitige mit der kruden Maus- und Tastatursteuerung sowie dem Auflösungsbug löst in mir nur beim Lesen eher das Gefühl aus, lieber nochmal 3-6 Monate zu warten, bis diverse Sachen durch Patches verbessert wurden.
      Arcania
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm, Jingles hat nach 3 Stunden lieber wieder Wildlands gespielt. Das soll schon was heißen.

      https://youtu.be/QQum-8Z7hmw?t=7m24s
      AlterMann66
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mal ehrlich... Mädels in "Spitzenminiröckchen", 3 Meter lange Samuraischwerter, und Kindergesichter??? bin ich 12 ? Ich kann den Hype um diese MangsaschXXXX nicht nachvollziehen.
      Asmodain
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man liest Bayonetta entwickler und das reicht schon......
      wie sich leute an solchen anime kram erfreuen können kann ich nicht begreifen.

      Kindliche Charaktere in solchen rollen sind einfach nur zum kotzen.
      Tikume
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spiel es, dann kannst Du es nachvollziehen
      creep
      am 20. März 2017
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Nein, ist keine Übertreibung, sondern meine Meinung. Wer sich dieses Spiel aufgrund oberflächlicher Faktoren wie der Optik und des Stils entgehen lässt, ist selbst schuld und verpasst eben genau das: ein Meisterwerk, das es so nur sehr selten gibt.
      Nexus72
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau das gleiche hab ich auch empfunden. Wenn ich anspruchsvolle Story und Emotionen haben will spiele ich bestimmt keinen Brawler mit solch einer Optik. Dann eher LIFE IS STRANGE. Was ich persönlich für ein Spiel halte was jeder Gamer einmal gezockt haben sollte.
      Aber wie so oft ist und bleibt es Geschmacksache. Titel des Beitrags halte ich aber für Übertreibung.
      Bobbotter
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich persönlich finde dieses Spiel auf der PS 4 top , leider ist der PC-Port wie so oft recht fehlerbehaftet.

      mfg Bobb
      Docmortem
      am 19. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spiele es gerade. Habe mir auch extra noch Nier und Drakengard 3 besorgt. Nier Automata ist dabei auf jeden Fall der beste Titel. Einem wird einfach nie langweilig ... es geht von Boss zu Boss zu Boss. Die Nebenquests sind zwar nicht immer super aber fast immer zu Mindest von der Story unterhaltsam (das ist bei Nier leider oft nicht so).

      Wenn man eines sagen kann, das Spiel wird zu Mindest beim ersten Durchlauf nie langweilig.
      Varoz
      am 19. März 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Kann dem nur zustimmen, tolle Story, genialer Soundtrack und der wechsel der Spielstile hat mir auch sehr gefallen.


      Snoggo
      am 19. März 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Habs in Streams angeschaut, und von daher: Nein, muss ich nicht erleben.
      Ich mag weder Setting, Design noch Soundtrack.
      projectNeo
      am 20. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dem kann ich mich nur anschließen, habe den Minihype gesehen und mal Lets Plays angeschaut, gefällt mir leider gar nicht.
      Stancer
      am 19. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finds ein wenig teuer und nächste Woche kommt Andromeda...
      Tikume
      am 19. März 2017
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Geniales Spiel das es geschafft hat mich mehr als einmal zu überrschen. Bisher mein Spiel des Jahres.
      creep
      am 19. März 2017
      Autor
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Stand jetzt: meins auch
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223359
Nier: Automata
Nier - Automata: Darum muss jeder Gamer dieses Meisterwerk erleben
Aufgrund des eigenwilligen Looks, des mäßig erfolgreichen Vorgängers und der qualitativ starken Konkurrenz könnte das frisch erschienene Nier: Automata derzeit bei vielen Gamern unter dem Radar entlang fliegen. Das wäre jedoch ein Unding, da Platinum Games hier ein absolutes Meisterwerk abgeliefert hat.
http://www.buffed.de/Nier-Automata-Spiel-56297/Specials/Darum-muss-jeder-Gamer-dieses-Meisterwerk-spielen-1223359/
19.03.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/02/1446149061-nier-automata-4-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials