• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      30.03.2012 09:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      maos
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meint er damit auch, dass alle Spiele irgendwann Onlinezwang haben weden? Und dass die eigenen Verhaltensinformationen auch in Solospiele fürs Marketing weiterverkauft werden?
      Vertestargo
      am 31. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja
      Brassmonkey 1.1
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jemand will nochmal ein Spiel wie Skyrim rausbringen? Viel Glück^^

      Die Leute nehmen den Mund ein bisschen voll. Erstmal ein Spiel entwickeln das es mit Skyrim aufnehmen kann und dann sehen wir weiter.
      Vertestargo
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich kann mir das durchaus vorstellen.
      Bei einem kreativen Einsatz von Crowdfunding und ein günstiges Marketing, was in der Heutigen Zeit durch Youtube, Facebook etc. durchaus möglich ist, liesen sich Grundspiele ohne großen Eigenkapitaleinsatz produzieren. Wenn das Produkt gut ist kann es optional ergänzt werden durch DLCs und ähnliches mit denen sich beliebig viel Umsatz machen liese.

      Aber es gibt dabei einige Probleme.
      Einerseits müssten die Entwickler sich ersteinmal an so ein risikoreiches Projekt heranwagen und genug Geld in der Hinterhand haben um beim Scheitern des Projekts einen Millionenverlust abfedern zu können. Solche Studios gibt es gerade mal eine Hand voll. Die Entwickler bei so einem F2P - Singleplayertitel könnten es sich also eigentlich nicht mehr leisten Ramsch zu produzieren, was leider bis heute noch einen großen Teil der Gameswelt bestimmt und finanziert.
      Andererseits würden auch wieder die Spieler vor den Kopf gestoßen, denn schon bei bereits existierenden F2P-Titeln beschweren sich viele Spieler, weil eben nur die Leute mit genügend Geld das Spiel voll ausschöpfen können. Auch bei Singleplayerspielen gibt es wegen der DLC Politik immer wieder Beschwerden, da die Spieler das Gefühl vermittelt bekommen ein unfertiges Spiel gekauft zu haben und für dessen Endversion extra bezahlen zu müssen.

      Und zu guter Letzt beweist gerade Skyrim, dass es andersherum viel besser funktioniert. Die Leute sind bereit 50€ oder mehr für ein fertiges Spiel auszugeben und erhalten gratis Mods aus der Fangemeinde dazu, die das Spiel auf eine viel bessere Weise ausnutzen können, da es keine Kreativbeschränkeungen seitens der Entwickler, Publisher oder der kulturellen Einflüsse des Herkunftslandes gibt (siehe die Nackt-Mods).
      Karvon
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich versteh nicht, was das bringen soll, wenn ich jetzt Hausnummer ins kino geh und für 1,5 Stunden 7€ zahle, dann zahle ich gerne für 100+ Stunden Skyrim die 50€

      F2p wird überschätzt, die werden auch noch draufkommen, ich weis garnicht wieviele spiele ich nicht gekauft hätte, wenn ich gewusst hätte, wie schlecht sie sind. Das passiert mir quasi extrem oft, dass ich eben ein spiel kaufe und nur kurz reinspiele, ne stunde oder so. Aber die haben ihr geld bekommen, die entwickler. Wenn das alles F2p wird, bekommen die fürs testen schon kein Geld...

      F2p, DLC,...in welche richtung soll das noch führen...
      Churchak
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das neue Wunderwort der Spieleentwickler "F2P" ........ na wenn da mal nicht ne riesige Blase aufgebaut wird.
      Ich meine es ist zwar für den Spieler zB im MMO Bereich derzeit schon bissel wie im Schlaraffenland (bei all den F2P MMOs) aber mal ehrlich wer soll das Überangebot den bitte alles spielen?
      Naja mal abwarten wie rentabel die alle unterm Strich mit den F2P Modelen wirklich sind wenn sich das eingependelt hat.
      Arcania
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dazu fällt mir eigentlich nur folgendes ein:

      https://www.youtube.com/watch?v=cyahbRmlhW8
      Brassmonkey 1.1
      am 30. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Haha das selbe hab ich auch gedacht
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875433
Ngmoco
Ngmoco: Singleplayer-Spiele mit der Qualität eines Skyrims auf F2P-Basis "in den nächsten paar Jahren"
Das Free2Play-Modell könnte bald auch klassische Solo-Spiele finanzieren. Das zumindest glaubt Ben Cousins, Leiter des schwedischen Studios von Mobilspiele-Entwickler Ngmoco.
http://www.buffed.de/Ngmoco-Firma-239433/News/Ngmoco-Singleplayer-Spiele-mit-der-Qualitaet-eines-Skyrims-auf-F2P-Basis-in-den-naechsten-paar-Jahren-875433/
30.03.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/03/The_Elder_Scrolls_5_Skyrim_1920_1200_001.jpg
news