• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Neverwinter: Neu in Neverwinter? Startet mit unseren Einsteiger-Tipps!

    Ihr startet Eure ersten Abenteuer in Neverwinter, wisst aber nicht genau, was Euch erwartet? Wie spielt Ihr in Dungeons, wie bekommt Ihr Euer erstes Mount? Und was lässt sich alles mit den Begleitern anstellen? In unseren Einsteiger-Tipps erklären wir Euch die wichtigsten Details und geben Euch ein paar Hinweise für die ersten größeren Abenteuer in Neverwinter.

    Seit dem 20. Juni 2013 könnt Ihr Neverwinter in der offiziellen Release-Version spielen, und Euch nicht nur mit den Inhalten der offenen Betaphase vergnügen, sondern obendrein auch noch einen brandneuen Beruf und mit Gauntlgrym eine neue Region besuchen. Aber das Zwergenland ist hauptsächlich für die schon großen und starken Helden gedacht. Was ist aber mit den noch jungen Abenteurern? Seid Ihr erst vor kurzem in Neverwinter eingestiegen und habt noch nicht ganz genau durchschaut, wie das Spiel in den Dungeons, die Begleiter oder die Mounts funktionieren?

    Dann haben wir für Euch genau das Richtige. Nachfolgend erklären wir Euch in einigen kurzen Einsteigertipps, welche Rollen Ihr am besten in Dungeons einnehmt und wie die Kämpfe meistens ablaufen. Wir erklären Euch, wie sich die Qualität eines Mounts oder eines Begleiters auswirkt, und was Ihr tun könnt, um Eure Helferlein und Reittiere zu verbessern.

    Dungeons


    HILFE, AGGRO!
    Neverwinter: In Gruppen sollten die für die Klassen angedachten Rollen eingenommen werden. Neverwinter: In Gruppen sollten die für die Klassen angedachten Rollen eingenommen werden. Quelle: Perfect World Gegen Stufe 16 steht Euch die erste Gruppeninstanz, der Cloaktower, offen. Dort werdet Ihr feststellen, dass die Mobgruppen zum Teil echt riesig sind und Monster gerne mal die gesamte Gruppe umzingeln und angreifen. Doch keine Panik! Anders als in vielen anderen MMORPGs sind die meisten Trash-Monster keine superstarken Elitegegner, sondern bestehen zum großen Teil aus schwachen, regulären Feinden, von denen Ihr problemlos den einen oder anderen Treffer einstecken könnt. Die stärksten Gegner erkennt Ihr an der goldenen oder silbernen Umrandung des Lebensbalkens - die hauen richtig rein und sind deutlich schwerer zu töten, weshalb der Tank sich in erster Linie genau um diese Monster kümmert. Die schwächeren Handlanger richten vergleichsweise kaum Schaden an und geben in Flächenangriffen ganz fix den Löffel ab. Alle Gruppeninstanzen laufen so ab, getankt werden nur die stärksten Gegner. Habt Ihr trotzdem mal zu viel Trash am Hals, rennt nicht von der Gruppe weg - rennt zum Tank!

    DO YOUR JOB
    Die Klassen in Neverwinter sind nicht sehr flexibel. Ihr könnt einem beschützenden Kämpfer noch so viel kritische Trefferwertung verpassen, all seine offensiven Fähigkeiten buffen und komplett durchskillen, aber am Ende bleibt er eben trotzdem immer der Tank. Auf Schaden geskillte Kleriker können Instanzgruppen eher weniger gebrauchen, denn zum Austeilen sind Klassen wie der Trickserschurke da. Eure Gruppen erwarten, dass Ihr die Rolle erfüllt, die Eurer Charakterklasse angedacht ist. Wenn Ihr lieber austeilen möchtet, spielt DD-Klassen oder spielt solo. In Instanzen, gerade im mittel- und hochstufigen Bereich, seid Ihr sonst nicht gerne gesehen.

    TRINK DICH FIT
    Heiltränke gibt es an jeder Ecke, sie kosten fast nichts und haben eine Abklingzeit von gerade mal zehn Sekunden. Benutzt sie! Wenn der Kleriker um sein Leben läuft oder den Schurken hochheilt, der mal wieder die gesamte Instanz gepullt hat, ist ein Heiltrank oft Eure letzte Rettung. Beißt Ihr doch einmal ins Gras, nehmt Ihr nach der Wiederbelebung Verletzungs-Debuffs auf Euren Schaden, Eure Lebenspunkte und andere wichtige Eigenschaften. Glücklicherweise verkaufen NPC-Händler für ein paar Silberlinge Erste-Hilfe-Pakete, die derartige Leiden kurieren. Belastet nicht Eure gesamte Gruppe, indem Ihr haufenweise Verletzungen stapelt und ignoriert.

    Mounts


    FÜR JEDEN GELDBEUTEL
    Ab Stufe 20 dürft Ihr reiten. Ein einfaches Pferd kostet gerade mal fünf Goldstücke, was kein großer Betrag ist, wenn Ihr immer brav Eure Beute einsammelt, identifiziert und verhökert. Herrscht gerade Ebbe in der Kasse, müsst Neverwinter: Mounts können qualitativ aufgewertet werden. Neverwinter: Mounts können qualitativ aufgewertet werden. Quelle: Perfect World Ihr trotzdem nicht ganz auf ein Mount verzichten: Jeder Spieler bekommt auf Level 20 ein paar Marken geschenkt, mit denen man für einige Stunden ein Pferd mieten kann. Und wenn Euch der Sinn so gar nicht nach Pferd steht, warten im Cash Shop Bären, Worgs und andere abgefahrene Reittiere, das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Alternativ kauft Ihr Schlüssel und versucht Euer Glück an den epischen Schatztruhen, die sämtliche Monster im Spiel droppen können. Auf diese Art gelangt Ihr mit ausreichend Geld und Geduld an den schweren Infernonachtmahr. Der kostet Euch aber noch mehr als die 35 Euro für eines der anderen Premium-Mounts.

    PIMP MY RIDE
    Mounts gibt es in unterschiedlichen Qualitätsstufen. Je besser die Qualität des Reittieres, desto schneller läuft es und desto mehr Treffer kann es einstecken, bevor Ihr abgeworfen werdet. Der banale Gold-Gaul kommt bescheiden in weißer Qualität daher. Doch nicht verzagen: Spart Ihr eisern Eure Diamanten, könnt Ihr beim Pferdehändler Trainingsbücher kaufen, mit denen weiße Mounts auf grüne Qualität und grüne Mounts auf blaue Qualität aufgepowert werden. Diese kosten aber auch 768.000, beziehungsweise 2.064.000 Diamanten. Und das ist so teuer, wie es klingt.

    Kampfgefährten


    ALLES GESCHMACKSSACHE
    Auf Stufe 16 sucht Ihr Euren ersten Kampfbegleiter aus, der Euch ab sofort in allen Solo- und Gruppeninhalten außer PvP zur Seite steht. Lest Euch die Beschreibung jedes Gefährten durch und wählt, was am besten zu Euch passt. Schadensausteiler freuen sich zum Beispiel über die heilenden Kräfte der Klerikerin, beschützende Kämpfer profitieren vom vergleichsweise großen Schaden, den der Hund austeilt. Mit Gold, Diamanten und Echtgeld könnt Ihr weitere Pets kaufen und jederzeit zwischen drei aktiven Begleitern wechseln sowie 16 weitere Pets in inaktiven Slots mit Euch führen. Zusätzliche Begleiter-Slots gibt es im Cash Shop. Habt Ihr keine Lust, Haustiersitter zu spielen, gibt es für Euros und Diamanten außerdem Begleiter, die nicht aktiv ins Kampfgeschehen eingreifen, sondern Euch mit passiven Attributboni versorgen.

    EINE FRAGE DER ÜBUNG
    Genau wie Euer Charakter sammeln Gefährten Erfahrungspunkte im Kampf. Anders als Ihr selbst steigen sie aber Neverwinter: Begleiter-NPCs müssen regelmäßig trainiert werden. Neverwinter: Begleiter-NPCs müssen regelmäßig trainiert werden. Quelle: buffed nicht automatisch in der Stufe auf, sondern müssen für jeden Level-Up zum Training geschickt werden. Und ein im Training befindliches Pet kann Euch natürlich nicht helfen. Anfangs dauert diese Prozedur nur ein paar Sekunden, doch die Ausbildung eines hochstufigen Gefährten nimmt dann schon mehrere Stunden in Anspruch. Es lohnt sich also, wenigstens zwei Pets abwechselnd zu leveln und ins Training zu schicken, damit Ihr niemals auf Euch allein gestellt seid. Auch wichtig: Die Maximalstufe Eures Begleiters hängt von dessen Qualität ab. Ein grünes Pet hat beispielsweise einen Level Cap von 20, die höchste Stufe für ein lila Pet liegt bei 30. Ähnlich wie bei den Mounts bieten Haustierhändler demnächst Trainingsbücher an, mit denen Ihr die Qualitätsstufe eines Begleiters steigern könnt, die nötigen Diamanten vorausgesetzt. Vernachlässigt auch nicht die Inventar- und Runenfächer Eurer Pets, mit deren Hilfe Ihr die Begleiter bedeutend mächtiger macht.

    Sascha Penzhorn

    02:09
    Neverwinter: Launch-Trailer zum Start des Free2Play-MMORPGs
    Neverwinter
  • Neverwinter
    Neverwinter
    Publisher
    Perfect World
    Developer
    Cryptic Studios
    Release
    30.04.2013
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Eyora
    Es sind doch recht hilfreiche Tipps dabei. Es ist kein Guide, der etwas erklärt, sondern nur kleine Tipps und Hilfen…
    Von Variolus
    Erst einmal ein dickes Danke an Gaidrus für die ausführliche Hilfe. Eyora, klar wollen sie ihr Heft verkaufen. Dann…
    Von Eyora
    Dieser Artikel ist der Tipps Teil aus dem Aktuellen Magazin. Deine Fragen werden zum Teil im Magazin beantwortet. Das…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Berserkerkitten
      30.06.2013 14:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Variolus
      am 30. Juni 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich wollte mir demnächst mal Neverwinter ansehen und hoffte bei der großen Überschrift auf hilfreiche Informationen. Leider ist diese Hoffnung nicht ausreichend erfüllt worden. Ich habe jetzt auch nicht wirklich jeden Artikel zu dem Thema gelesen, wodurch ich vermutlich Antworten auf meine Fragen hätte finden können aber für einen "1. Schritte in einem neuen MMORPG"-Artikel war das doch etwas zu wenig. Im Grunde genommen konnte ich hier nur 2 hilfreiche Infos herausziehen, 1. Infos zu den Begleitern (Klasse, Qualität, Leveln der selbigen) wobei hier wiederum fehlt, was bringt mir z. B. ein grüner Lvl 20, wenn ich selbst bereits Maxlevel erreicht habe? Nutzt der dann überhaupt noch etwas oder brauch ich dann fast zwingend einen Lilanen?
      Und 2. die Mountqualitäten, wobei natürlich die Information fehlt, warum ich überhaupt auf ein grünes/blaues/was auch immer-farbenes umsteigen sollte... Gibt es berittenen Kampf in dem Spiel, dass sich das Aufgrund der Gefahr schneller abgemountet zu werden lohnt?

      Noch informationsärmer sind die Geschichten zu den Klassenrollen. Jede Klasse hat ihre fest vorgegebene Rolle und da kann man nicht weit von abkommen, wenn man im Gruppenspiel nützlich sein will. Vielleicht in einem modernen Rollenspiel nicht mehr wirklich Up-to-date aber für ein System, das auf einem D&D-Regelwerk basiert, nur logisch.

      Oder Dungeons: es gibt sie, man kann sie ab Stufe 16 betreten und man macht sie in Gruppen. Für diese Informationen hätte ich keinen kompletten Absatz benötigt. Wie findet man Gruppen? Gibt es ein Suchtool? Wie groß müssen Gruppen sein, gibt es unterschiedliche Gruppengrößen oder auch unterschiedliche Anforderungen nach Schwierigkeitsgrad? Das sind Informationen, die ein Neuling für dieses Spiel hätte lesen wollen...

      Das ist für meinen Geschmack alles in allem zu wenig für einen eigenen Artikel, vor allem mit einer solchen Ankündigung. Einsteigertipps sollten mehr beinhalten als das -.-
      Eyora
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sind doch recht hilfreiche Tipps dabei. Es ist kein Guide, der etwas erklärt, sondern nur kleine Tipps und Hilfen.

      Z.B. das die Klasse die Rolle festlegt und ein wechseln der Rolle nicht möglich ist. Das hilft sicherlich einigen bei der Klassen-Wahl.
      Auch das man die Heiltränke nutzen soll, statt sie zu horten, da man diese günstig erhält ist hilfreich. Was hab ich die gehortet am Anfang und bin sogar durch die ini wieder zum Anfang um mich am Lagerfeuer zu heilen.

      Ein richtiger Klassen-Guide wäre sicherlich hingegen eine super Sache, aber hier sollten ja nur ein paar Tipps weitergegeben werden.
      Variolus
      am 30. Juni 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Erst einmal ein dickes Danke an Gaidrus für die ausführliche Hilfe.

      Eyora, klar wollen sie ihr Heft verkaufen. Dann wäre allerdings auch in diesem Bericht ein kleiner Hinweis, dass zusätzliche Infos genau dort zu finden wären hilfreich, sowohl für denjenigen, der Hilfe sucht, als auch für den Absatz des Heftes...

      Was mich stört, ist der Umstand, dass hier ein Artikel ohne echten Inhalt gepostet wird. Sie hätten ihn sich genauso gut einfach sparen können, anstatt ihn auf diese Weise zu veröffentlichen!
      Eyora
      am 30. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dieser Artikel ist der Tipps Teil aus dem Aktuellen Magazin. Deine Fragen werden zum Teil im Magazin beantwortet. Das sie nicht die ganzen Artikel hierher übernehmen ist ja klar, denn sonst kauft ja niemand mehr das Heft.
      Gaidrus
      am 30. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      1. Das zu den Begleitern kann ich dir nicht sagen, da ich nur einen weißen Begleiter habe. Grüne, blaue und lilane kriegt man wohl nur bei Events, Gewinnspiele, Hefte oder aus dem Shop. Man kann die zwar auch noch im Auktionshaus oder von Npcs kaufen, die sind aber teuer. Die weißen Gefährten fangen so irgendwann zwischen Lv 30-50 an dauerhaft zu sterben. Deswegen sind viele Spieler auch verärgert, das es im Spiel immer noch keine Bücher gibt, womit man die Pets weiterleveln kann und man bessere Pets im Shop "kaufen" muss.

      2. Wenn ich mich nicht täusche gibt es 50%, 80% und 110% schnelle Mounts. Für Gold kann man sich nur ein 50% schnelles Mount kaufen, für Münzen, viel AD oder aus dem Shop kannst du dir noch 80% schnelle und 110% schnelle Mounts kaufen. Je schneller das Mount ist desto weniger die Chance das du beim reiten angegriffen wirst und runterfliegst. Kannst aber nicht reiten und angreifen, da steigst du sofort ab. Manche Spieler ärgern sich auch deswegen im PvP, weil man durch bessere Mounts etwas schneller Punkte erobert und man nicht so leicht vom Pferd abgeworfen wird.

      Dungeons: Gruppengröße ist immer 5 und es gibt auch einen Dungeon finder. Als Tank kam man vor 1-2 Wochen nach ein paar Sekunden oder Minuten rein. Alle anderen Klassen mussten auch mal 30 Minuten bis 2 Stunden warten. Vor 60 hast du keine Anforderungen, aber nachdem du 60 bist gibt es für jeden Dungeon eine Lv 60 Version und dafür brauchst du einen bestimmten Gear Score, damit du den Dungeon betreten kannst. Früher war es leicht Ausrüstung zu farmen, da konnte man noch nen Kleriker Skill stappeln, wodurch 2 Kleriker 60% Schaden von der Gruppe verringern konnten und sich dabei die Heilung erhöhte. Da hatte man auch auf Tanks verzichtet und lieber 2 Kleriker genommen. Jetzt sind die Dungeons etwas schwerer geworden. Man konnte sogar die besten Items im Auktionshaus kaufen.

      Ich spiele schon seit 3-4 Wochen nicht mehr und deshalb kann ich nur sagen was ich von früher weiß. Die Informationen müssten aber eigentlich noch aktuell sein, ich bin noch im Forum unterwegs und kriege daher auch noch mit was mit dem Spiel los ist. Aber korrigiere mich doch bitte wer wenn ich was falsch gesagt hatte.

      Ich hatte mal einen Guide geschrieben und hatte im Forum auch mehrmals darum gebeten das man mir hilft, was ich verbessern / dazu schreiben könnte. Z.b wie deine Frage, wie viele Leute in einer Gruppe sein können. Aber selten gab es mal Vorschläge und wenn waren es eher kleine.

      http://nw-forum.de.perfectworld.eu/showthread.php?t=40851&p=245431&viewfull=1#post245431
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1076529
Neverwinter
Neverwinter: Neu in Neverwinter? Startet mit unseren Einsteiger-Tipps!
Ihr startet Eure ersten Abenteuer in Neverwinter, wisst aber nicht genau, was Euch erwartet? Wie spielt Ihr in Dungeons, wie bekommt Ihr Euer erstes Mount? Und was lässt sich alles mit den Begleitern anstellen? In unseren Einsteiger-Tipps erklären wir Euch die wichtigsten Details und geben Euch ein paar Hinweise für die ersten größeren Abenteuer in Neverwinter.
http://www.buffed.de/Neverwinter-Spiel-24890/Guides/Neverwinter-Neu-in-Neverwinter-Startet-mit-unseren-Einsteiger-Tipps-1076529/
30.06.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/06/Neverwinter_001-buffed.jpg
neverwinter,cryptic,mmorpg
guides