• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Neverwinter Nights: Hacker haben Zugriff auf 18.000 Bioware-Kundendaten - Update: Kunden per E-Mail informiert

    Das Bioware-Team hat bekannt gegeben, dass ein Community-Server des Rollenspiels Neverwinter Nights Ziel eines Hack-Angriffs geworden ist. Dabei seien die Kundendaten von rund 18.000 Acoounts offen gelegt worden. Kreditkartendaten seien aber nicht betroffen.

    Update: Der Bioware-Hack liegt schon einige Tage zurück, doch die Kunden werden immer noch per E-Mail darüber informiert, ob ihre Account-Daten vom Diebstahl betroffen waren. Heute traf eine entsprechende E-Mail in der Redaktion ein, die einen Account-Inhaber von dem Datendiebstahl in Kenntnis setzte. Die Original-Meldung von Bioware findet Ihr unterhalb dieser Meldung. Originalmeldung: Nach den vielen Hack-Angriffen der letzten Wochen ist nun Bioware Opfer einer noch unbekannten Gruppierung geworden. Die Hacker haben sich Zugang zu einem alten Community-Server verschafft, der mit den Foren zu Neverwinter Nights verbunden war.

    In einem offiziellen Statement im Bioware-Forum erklärte der Bioware-Mitarbeiter Aaron Flynn, dass die Hacker eventuell Zugriff auf Benutzernamen, Passwörter, E-Mail-Adressen und Geburtsdaten von ungefähr 18.000 Spielern von Neverwinter Nights haben. Die betroffenen Accounts wurden per E-Mail von Bioware benachrichtigt. Kreditkarten-Informationen wurden laut Bioware nicht gestohlen. Die Entwickler haben die Community außerdem dazu aufgefordert, regelmäßig ihre Passwörter zu ändern. Wer für den Hack-Angriff auf Bioware verantwortlich war, ist noch nicht bekannt. Die Hacker-Gruppe LulzSec war erst kürzlich verantwortlich für Angriffe auf Bethesda, Minecraft, Eve Online und viele weitere Spiele und Online-Plattformen. Weitere Details zum Hack-Angrif auf Bioware findet Ihr im offiziellen Post von Aaryn Flynn.

    We recently learned that hackers gained unauthorized access to the decade-old BioWare server system supporting the Neverwinter Nights forums. We immediately took appropriate steps to protect our consumers' data and launched a thorough ongoing evaluation of the breach. We have determined that no credit card data was compromised from the servers, nor did we ever have or store sensitive data like social security numbers. Our investigation shows that information such as user names, encrypted passwords, email addresses, mailing addresses, names, phone numbers, CD keys and birth dates from these forum accounts on the system may have been compromised, as well as other information (if any) that you may have associated with your EA Account. In an abundance of caution, we have changed your password to ensure account security. Please visit this (link) to reset your password immediately.

    If your link has expired, click here to generate a new email.
    We take the security of your information very seriously and regret any inconvenience this may have caused you. If your username, email address and/or password on your EA account are similar to those you use on other sites, we recommend changing the password at those sites as well. We advise all of our fans to always be aware of any suspicious emails or account activity and report any suspicious emails and account activity to Customer Support at 1-877-357-6007.

    If you have questions, please visit our FAQ at http://support.ea.com/app/answers/detail/a_id/5367/ or contact Customer Support at the phone number above.

    Aaryn Flynn
    Studio GM, BioWare Edmonton

    VP, Electronic Arts



  • Neverwinter Nights
    Neverwinter Nights
    Developer
    Bioware
    Release
    28.06.2002
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Efgrib
    einfach mal die real world nachrichten lesen, dann wäre man auch darüber informiert, warum es grade solche häufungen…
    Von Set0
    Und weil du Informatik lernst, ist Bioware dadurch sicherer?
    Von Onenightman
    Wuhu supi also irgendwann kommts noch so weit das bei Online spielen als sicherheitshinweis steht achtung 99,9% gefahr…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Loofi
      24.06.2011 10:03 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Onenightman
      am 24. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wuhu supi also irgendwann kommts noch so weit das bei Online spielen als sicherheitshinweis steht achtung 99,9% gefahr gehackt zu werden..... , naja gut das ich Informatik lerne
      Set0
      am 24. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und weil du Informatik lernst, ist Bioware dadurch sicherer?
      Zylenia
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja,das Spiel ist auch schon uralt.
      Glaube kaum das BioWare sich noch gross darum kümmert,mit Sicherheitsupdates usw.
      Glaube das war keine grosse Kunst von den,so ein altes Spiel zu hacken.
      Felix^^
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wieso hacken die immer solche firmen? Die sollten lieber mal die GEMA hacken.
      Zoradar
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Ich finde sowas ist echt das allerletzte. Die sollen was vernünftiges machen und nicht irgendweche Privat/Kundendaten klauen. Wie wäre es z.B. mal mit nem vernünftigen Job suchen?! Dann kommt man auch nicht dauernt auf solche Einfälle. Hoffe mal das man sie schnappt.
      HMC-Pretender
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und ich finde es das letzte, dass Firmen erst unnötigerweise Kundendaten erheben und diese dann auch noch jahrelang speichern.
      Churchak
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *zitat*
      Die jungs schlagen genau da zu wos am meisten Drama produziert
      *zitatende*
      Hmmm da haben sie aber bisher bei mir und meinem Freundeskreis extrem daneben gehauen.
      Tori
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Krepiert an Krebs scheiss Hacker... Warum zum Teufel auf Die Gamer losgehen ? Versteh ich nicht...
      Gias
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weil Spieler- wie man an dir Wunderbar sieht- den Weltkrieg erklären wenn ihr Spiel einen Tag nicht erreichbar ist aber es kein Schwein intressiert wenn Geheimpläne Reporter unter falschen Anschuldigungen festzunehmen veröffentlicht werden.

      Die jungs schlagen genau da zu wos am meisten Drama produziert
      Aki†A
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      zur zeit gehts echt ab was hacker betrifft oO wann hat denn das so zu genommen?

      es wurden zwar abundzu schon welche gehackt, aber jetzt grade is echt übel.
      Efgrib
      am 24. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      einfach mal die real world nachrichten lesen, dann wäre man auch darüber informiert, warum es grade solche häufungen gibt... die hackerszene muss sich grad beweisen wer den längsten hat...
      Churchak
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      naja ich würd eher sagen es geht immo genausoviel wie bisher nur wird wohl derzeit der Deckel nicht so gut auf dem ganzen gehalten.
      Gias
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jetzt ist eine gute Zeit um scheisse anzustellen und dann alles auf anon zu schieben, klingt plausibel, wird geschluckt, eventuel sind die jungs vom anfang auch schon längst weg und die letzten angriffe waren andere die den twitter acc weiter nutzen
      Slaargh
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Hacker haben k(l)eine Pimmel!
      Felix^^
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      auf jeden und jeder der diesen comment negativ bewertet hat auch einen klein lausbuben^^
      Azerak
      am 16. Juni 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Eindeutig. :p
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
829859
Neverwinter Nights
Neverwinter Nights: Hacker haben Zugriff auf 18.000 Bioware-Kundendaten - Update: Kunden per E-Mail informiert
Das Bioware-Team hat bekannt gegeben, dass ein Community-Server des Rollenspiels Neverwinter Nights Ziel eines Hack-Angriffs geworden ist. Dabei seien die Kundendaten von rund 18.000 Acoounts offen gelegt worden. Kreditkartendaten seien aber nicht betroffen.
http://www.buffed.de/Neverwinter-Nights-Spiel-24891/News/Neverwinter-Nights-Hacker-haben-Zugriff-auf-18000-Bioware-Kundendaten-Update-Kunden-per-E-Mail-informiert-829859/
24.06.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2002/07/ACF258.jpg
neverwinter nights 2,hacker,bioware
news