• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Mythic Entertainment: Mark Jacobs kommentiert Schließung des Studios

    In der vergangenen Woche gab Electronic Arts die Schließung von Mythic Entertainment bekannt. Jetzt kommentiert Mitbegründer Mark Jacobs das Ende des Studios und lobt das Engagement der Mythic-Teams.


    Mythic Entertainment wird geschlossen – das bestätigte Electronic Arts in der vergangenen Woche. Nun meldete sich auch Mark Jacobs zu Wort. Jacobs einer der Mythic-Mitbegründer und arbeitet derzeit mit seinem neuen Studio City State Entertainment am Online-Rollenspiel Camelot Unchained. Jacobs veröffentlichte seine Abschieds-Gedanken bei Eurogamer und lobt dabei vor allem das Engagement der Teams.

    Trotz minimaler Budgets und Gehaltskürzungen hätte man bei Mythic nie den Glauben daran verloren, dass Online-Spiele noch eine rosige Zukunft hätten. Jacobs hebt dabei besonders Dark Age of Camelot hervor, das ohne Überschreitungen von Zeitplan oder Budget innerhalb von 18 Monaten fertiggestellt wurde – trotz demotivierenden Absagen vieler Publisher. Auch Warhammer Online spricht Mark Jacobs an und bezeichnet das Warhammer-MMORPG als "grandioses aber keinesfalls fehlerfreies Online-Rollenspiel".

    Schuld an den Fehlern sei jedoch nicht das Entwickler-Team. "Die Verantwortung für die Probleme und den frühzeitigen Release liegen beim Management (mich eingeschlossen) von Mythic und Electronic Arts – den Preis zahlten letztendlich jedoch die Mitglieder des Teams", kommentiert Jacobs, der mit den Worten schließt: "Wenn dies wirklich das Ende von Mythic Entertainment ist, hoffe ich dass die Entwickler-Teams niemals in Vergessenheit geraten, die so hart gearbeitet haben und ihre Jobs so ernst genommen haben wie man es sich nur wünschen kann. Ich bin weiterhin unglaublich stolz auf sie". Hier geht's zum vollständigen Kommentar von Mark Jacobs zur Mythic-Schließung.

    11:10
    Warhammer Online: Ein letzter Kampf - die Abschiedstour
    Spielecover zu Warhammer Online: Age of Reckoning
    Warhammer Online: Age of Reckoning
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von erban
    Der Gamer badet nichts aus -er ist Schuld. Alles hängt davon ab ob die Spieler es kaufen. EA funktioniert nur wie es…
    Von The-Witcher666
    Naja, das es die Mitarbeiter der aufgekauften Firmen ausbaden müßen ist ja nur die halbe Wahrheit. Im Endefekt badet…
    Von Stancer
    Ihr macht euch das auch sehr einfach. Wenn EA so wäre wie viele immer behaupten, wäre die Firma seit mindestens 10…
    • Launethil
      02.06.2014 14:04 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Imanewbie
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mhh ist doch eigentlich immer so in Unternehmen.

      Managment versagt und ausbaden dürfen es die Mitarbeitet.
      Bis dann mal der Manager mit einer schönen Abfindung zur nächsten Firma wandert.
      erban
      am 03. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Gamer badet nichts aus -er ist Schuld.
      Alles hängt davon ab ob die Spieler es kaufen.
      EA funktioniert nur wie es ist weil die Spieler es kaufen.
      rebelknight
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "wird direkt daneben bereits das Loch für "Bioware" gegraben"


      jaja, weil bioware selbst ja überhaupt nix zu diesem loch beigetragen hat^^

      aber ich glaube auch noch nicht so schnell an den grabstein. mit swtor gehts eher aufwärts als abwärts und wenn dragon age einigermaßen hält was es verspricht müssen die schwarzseher noch ein weilchen warten.

      Stancer
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ihr macht euch das auch sehr einfach.

      Wenn EA so wäre wie viele immer behaupten, wäre die Firma seit mindestens 10 Jahren pleite !

      Wenn der Untergang vorprogrammiert ist wieso gehen dann die Firmen alle Reihenweise unter den DEckel von EA ?
      MMOGuy
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaub nicht das es den Studios prinzipiell schlecht ging. Im gegenteil. EA hat diese eher kleinen "Elite Studios" so mit Geld zugeschüttet das diese sich schlicht und einfach übernommen haben mit ihren Projekten. Genau das ist der Teil den jedes Entwicklerstudio zum eigenen Grabstein beigetragen hat.
      Ectheltawar
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich hat Bioware was dazu beigetragen, eben das gleiche, was auch schon Mythic, Bullfrog, Westwood, Pandemic, usw, usw...dazu beigetragen haben, sie wurden Teil von EA! Ich betrachte das ganze nicht als Schwarzsehen, sondern als relativ normalen Gang der Dinge, wenn EA ein Unternehmen übernommen hat. Ob der Name Bioware nun in einem, oder eben 5 Jahren verschwindet, spielt eigentlich keine Rolle für mich. Man merkt bereits jetzt den Bioware-Titeln den EA-Einfluss an und das was Bioware heute verkauft, ist schon längst kein Bioware mehr.
      Skabeast
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ich kanns nur immer wiederholen.
      die lustigste mmo zeit hatte ich mit warhammeronline und das wird mir ewig in erinnerung bleiben....ich sag nur goblinflugmeister: "....und nich kotzen...".
      Spongel
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      same here
      Dart
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dieser Kommentar zeigt das Mark Jacobs sich seiner Fehler bewusst ist und Reue zeigen will um die wirklich klasse Arbeit von Mythic, egal ob mit DAoC oder WHO, hervorzuheben.
      Egal was all die Hater sagen, die beiden Spiele für die er Verantwortlich zeichnet, sind Meilensteine der MMO Geschichte.
      Sei es DAoC für das RvR oder WHO für eine Politik des scheiterns bei zu frühen Releases.
      Hätte man bei EA die Sachen die damals schon beim WHO Release falsch gemacht wurden, später beim Launch von BioWare's SW:ToR anders gemacht, wäre es heute erfolgreicher als es aktuell ist.

      Mein Resümee der Geschichte ist, "Geht man mit den Falschen Leuten ins Bett, bekommst du am Ende eine Krankheit angehängt die dich langsam und Qualvoll sterben lässt."
      Stancer
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Aream : Du solltest mal richtig lesen. Er gibt sich auch selbst die Schuld an dem Scheitern von WAR ! Zitat :

      ZITAT:
      ""Die Verantwortung für die Probleme und den frühzeitigen Release liegen beim Management (mich eingeschlossen) von Mythic und Electronic Arts..."
      Aream
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ja, seine Arbeit war so gut das seine eigene Firma, die er wegen Geldmangel an EA verkauft hat, jetzt dichtgemacht wird wegen Unrentabilität! Denke das muss nicht weiter kommentiert werden...

      DAoC mag in Punkto RVR ein Meilenstein gewesen sein, WHO höchstens in Bezug wie man auch mit einer Lizenz wie Warhammer Fantasy und einer Menge Geld im Rücken ein Spiel voll in den Sand setzen kann.

      Marc Jacobs hat nichts gelernt durch sein Scheitern, er hatte lange genug dafür Zeit, siehe DAoC, Imperator oder WHO. Er hat keine zweite Chance verdient und jetzt EA die Schuld an seinem Versagen zuzuschieben ist falsch und dümmliches Fanboy-Verhalten.

      Stop kicking the dead horse

      Und SWTOR wird länger laufen als WHO, jede Wette!
      Ectheltawar
      am 02. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Im Grunde Schade, aber somit ist Mythic nur ein ein weiterer Grabstein im EA-Garten. Und während für Mythic gerade die Grabesrede gehalten wird, wird direkt daneben bereits das Loch für "Bioware" gegraben, eine weitere Traditionsmarke, welche in absehbarer Zeit auch noch ihren eigenen Grabstein bekommen wird.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1123262
Mythic Entertainment
Mythic Entertainment: Mark Jacobs kommentiert Schließung des Studios
In der vergangenen Woche gab Electronic Arts die Schließung von Mythic Entertainment bekannt. Jetzt kommentiert Mitbegründer Mark Jacobs das Ende des Studios und lobt das Engagement der Mythic-Teams.
http://www.buffed.de/Mythic-Entertainment-Firma-15604/News/Mythic-Entertainment-Mark-Jacobs-kommentiert-Schliessung-1123262/
02.06.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/Dungeon_Keeper_iOS_Abzocke__9_-gamezone_b2teaser_169.jpg
news