• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • 5 Multiplayer-Games, auf die Muffel-Nico steht

    Multiplayer-Titel sind nicht jedermanns Sache - schon gar nicht, wenn man im Herzen eigentlich überzeugter Einzelspieler ist. Doch ab und an stehen Games in den Startlöchern, bei denen es sogar Anti-Onliner wie Redaktions-Grumpy Nico kräftig deftig in den Fingern juckt. Deshalb haben wir für euch die fünf potenziellen Knaller zusammengetragen, die derzeit ganz oben auf der Wunschliste stehen,

    Online-Gaming - die einen sind ja immer noch der Meinung, das sei die Zukunft der Zockerei. Die anderen, dazu zähle ich mich tendenziell selbst, halten die ganze Multiplayer-Geschichte für einen total überschätzten Trend, der eine geringere Halbwertszeit hat als Bierschaum (Wohlgemerkt nicht dieser faszinierend hartnäckige Guinness-Schaum, auf dem man sogar Cent-Münzen deponieren kann. Der ist außer Konkurrenz!). Tatsächlich aber liegt die "Wahrheit", wenn es denn eine gibt, wie so oft und wie in so vielen anderen Belangen des Lebens, irgendwo in der Mitte. Man muss nur willens sein, sie zu sehen.

    Sicher, meiner Abneigung gegenüber diverser Multiplayer-Titel habe ich schon des Öfteren Ausdruck verliehen, sei es in Podcasts oder diversen anderen Kolumnen. Und dass eine derartige Einstellung den Besuchern einer Seite für Online-Spiele nicht gerade positiv auffallen oder zumindest etwas seltsam anmuten dürfte, ist nachvollziehbar. Wie eingangs aber bereits erwähnt, gibt es bei dieser Thematik - zumindest für mich - nicht nur Schwarz oder Weiß und es gilt zu differenzieren, auch wenn es sich viele (zu) einfach machen. Der typische MMO-Fan war ich nie, das ist kein Geheimnis. Will heißen: Ich renn' nicht gleich nackend durch den Park, sobald irgendwo das x-te Online-Rollenspiel vorgestellt wird. Prinzipiell jedoch stand und stehe ich der Möglichkeit, mit oder gegen andere Leute zu zocken, stets offen gegenüber. Es ist vielmehr der Trend, ja, der Zwang, den viele Hersteller seit einigen Jahren zu verspüren scheinen, ihre Titel auf Gedeih und Verderb um einen halbgaren Multiplayer-Modus zu erweitern - ob er einem Spiel nun gut tut oder nicht. Braucht's das? Vor allem dann, wenn das Hauptspiel vor Bugs und Glitches nur so strotzt? Wäre es da nicht besser gewesen, sich auf eine Sache zu konzentrieren und die dafür ordentlich umzusetzen? Mich als Konsumenten macht nur wenig dermaßen sauer, wie ein auf zweierlei Arten verhunztes Produkt. Dazu noch das Multiplayer-typische Fehlen selbst rudimentärster Formen der Etikette und der Käs' is' g'essen. Rainbox Six: Siege: Je nach gewähltem Operator könnt ihr eure Waffen- und Werkzeug-Loadouts zumindest teilweise selbst bestimmen. Rainbox Six: Siege: Je nach gewähltem Operator könnt ihr eure Waffen- und Werkzeug-Loadouts zumindest teilweise selbst bestimmen. Quelle: Ubisoft

    Single-Player Vs. Multiplayer

          

    Zu behaupten, ich stamme nunmal aus einer anderen Generation des Gamings, in der Mehrspieler-Partien noch nicht so verbreitet waren, wäre - pardon - Bullshit! Wir haben schon immer gerne mit- oder gegeneinander gezockt, damals aber hatte unser "Widersacher" beziehungsweise Teamkollege noch ein Gesicht, saß in der Regel direkt neben uns und hatte keinerlei Vorurteile bezüglich des Körperumfangs unserer Mütter. Der Vorteil: Hat die Kollisionsabfrage im Spiel mal wieder gezickt, konnte man die Ungleichheiten im RL "bereinigen" ;-) Und wenn ich zurückblicke auf die Menge an Kohle, die wir an manchen Abenden im Internetcafe verblasen haben, um im LAN gegeneinander Doom zu zocken ... Boy, oh Boy, von MP-Abneigung keine Spur.

    Heutzutage laufen Multiplayer-Sessions in der Regel sehr anonym ab - das allein ist ja schon irgendwie paradox! Wenn ich nicht gerade mit einem Clan oder einer Gildengruppe losziehe und wir zumindest im TS miteinander quatschen, sind meine Mitspieler nicht mehr als NPCs mit seltsamen Tags über den Köpfen, die ab und an von der Nachrichten-Funktion Gebrauch machen und mitunter eine echt schlechte "K.I." besitzen. Und alles was sich für mich ändert, ist die Tatsache, dass ich mich plötzlich nach Leuten richten muss, die ich nicht kenne und die mich im schlimmsten Fall auch noch per Message dumm anreden, weil ich ihnen die (ohnehin schon miese) K:D versaut hätte. Sorry, brauch ich nicht! Nicht in meiner spärlichen Freizeit, in der ich einfach nur abschalten will. Ich bestimme mein Tempo! Ich entscheide, wann ich auf Pause drücke und mir in der Küche einen Happen zu futtern hole - nicht "LeeTGameR2001DeineMuttaaaah", der gerade schlecht drauf ist, weil Vati ihm das Taschengeld gekürzt hat.
    Overwatch: Roadhog Overwatch: Junkrat und Roadhog sind die neuesten Helden der Overwatch-Riege. Quelle: Blizzard Dann und wann aber passiert es dennoch, dass Titel in den Startlöchern stehen, die selbst mich als Online-Muffel ein klein wenig bis ziemlich dolle wuschig machen. In vielen Fällen reicht mir dann sogar schon der Titel sowie ein, zwei Screenshots - gefallen Stil und Konzept, habe ich meine Anschaffungsentscheidung meist schon getroffen, ohne es selbst realisiert zu haben. Fünf dieser Games, auf die ich "Anti-Onliner" mich in den nächsten Monaten freue, wie ein Kind am Vorweihnachtsabend, möchte ich euch im folgenden vorstellen. Und nein, echte Geheimtipps sind nicht dabei - soviel gleich vorneweg. Ach ja, bevor ich euch wundert, ob ich Hoschi nicht zählen kann: die "#6" ist nur ein kleiner Bonus.

    #6 Metal Gear Online

          

    Der Mehrspieler-Part für Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain läuft an dieser Stelle außer Konkurrenz. Nicht etwa, weil ich mich darauf mehr freue, als auf sämtliche folgenden Titel und auch nicht, weil dieser Multiplayer besser oder schlechter wäre als andere. Die Sonderposition nimmt Metal Gear Online eigentlich nur deshalb ein, weil ich das Spiel ohnehin schon zuhause hab, aber bisher nicht dazu gekommen bin, in den Multiplayer-Modus hineinzuschnuppern. Jup, nicht mehr, nicht weniger - tut mir leid, falls ihr jetzt voll den krassen Grund erwartet habt. Nichts desto Trotz sei erwähnt: Ich hab tatsächlich richtig Bock drauf. Obwohl ich noch keine Ahnung hab, was mich erwartet. Vielleicht auch gerade deshalb.

    11:35
    Metal Gear Solid 5: Zehn Minuten Gameplay aus dem Online-Modus
    Spielecover zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
    Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

    #5 Warhammer: The End Times - Vermintide

          

    Achtung, Widerspruch: Die im Warhammer Fantasy-Universum angelegte Rattenjagd hat auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit erregt, "krankt" aber an einer Sache, die andererseits eigentlich befürworte - es handelt sich um einen reinen Mutliplayer-Titel im Stil von Left 4 Dead (dt.). Und ja, mir ist es (wie eingangs erwähnt) lieber, ein Hersteller konzentriert sich auf einen der beiden Bereiche Single- oder Multiplayer. Mein persönliches Problem dabei - und das hat absolut nichts mit der Qualität des Spiels zu tun! - ist, dass ich mir schwer tue, Geld für einen Titel auszugeben, den ich tatsächlich nur mit anderen Spielern zocken kann, zuletzt geschehen bei Evolve. Im Vergleich: Selbst die meisten Beat'em-Ups, die ja ebenfalls nur gegen menschliche Gegner so richtig Spaß machen, besitzen in den meisten Fällen zumindest einen kurzen Story-Mode oder laden per Arcade-Modus dazu ein, neue Kämpfer sowie diverse Kostüme über Einzelspieler-Sessions freizuschalten.
    Warhammer: The End Times - Vermintide: Hexenjäger Saltzpyre ist eine der fünf spielbaren klassen in Vermintide. Warhammer: The End Times - Vermintide: Hexenjäger Saltzpyre ist eine der fünf spielbaren klassen in Vermintide. Quelle: Fatshark Von alledem aber abgesehen, hat mich Vermintide bereits jetzt durch die düstere Atmosphäre und das flotte Gameplay in seinen Bann gezogen und das obwohl ich in Sachen Warhammer stets eher in Richtung der 40k-Lizenzspiele geschielt habe. Glücklicherweise startet in wenigen Tagen, genauer gesagt am Montag nächster Woche, der Beta-Test zu Warhammer: The End Times - Vermintide, aber auch der wird höchstens ausreichen, um sich einen ersten groben Eindruck zu verschaffen. Ob der Titel jedoch über mehr als eine Handvoll Matches begeistern kann, lässt sich anhand solch einer kurzen Anspiel-Session hingegen kaum beurteilen. Die Gegenfrage an mich selbst wäre: Wieviele Matches müssten es denn sein, damit sich ein Vollpreis in meinen Augen lohnt? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht - was ist eure Meinung?

    #4 Rainbow Six: Siege

          

    Ich bin Rainbow-6-Fan der ersten Stunde, habe Tom Clancys knapp 1.000 Seiten starke Lektüre "Operation Rainbox" dreimal verschlungen und in den ersten beiden Spielen auf dem PC weiß Gott wie viele Stunden meines Lebens mit der Ausarbeitung diverser Einsatzpläne, der Positionierung meiner Sniper und den Zugriffspunkten für meine Teams verbracht. Sicher, mit den Erstlingswerken hat Rainbox Six: Siege nichts mehr am Hut und orientiert sich stattdessen deutlich an Classics wie Counterstrike. Nach einigen Jahren der Military-Shooter-Abstinenz hab ich aber genau darauf tatsächlich wieder Böcke, allerdings wird meine Euphorie bereits im Vorfeld von zwei Faktoren getrübt: Zum einen ist es ein weiteres reines Multiplayer-Spiel und das auch noch aus dem Hause Ubisoft. Zum anderen, und das ist die traurige Folge aus "1." bedeutet das, dass wir uns wieder mit diesem unsäglichen UPlay herumschlagen dürfen. Yikes ...!
    Rainbox Six: Siege: Einzelgänger werden in Ubisofts Taktik-Shooter eher schlechte Karten haben. Rainbox Six: Siege: Einzelgänger werden in Ubisofts Taktik-Shooter eher schlechte Karten haben. Quelle: Ubisoft
    Dem Gegenüber steht ein Taktik-Mehrspieler-Titel mit zig verschiedenen Klassen auf Seiten der Guten (der Operator) und der Bösen, die nicht nur mit etlichen Spezialfähigkeiten, sondern auch einer Tonne an Werkzeugen aufwarten. Mit verschiedensten Tools sondiert ihr bereits vor Spielbeginn die Lage, legt Zugangspunkte fest und entscheidet, wo und in welcher Stärke euer Team den Terroristen auf die Pelle rücken soll; etwa, ob ihr durchs Fenster schwingt, eine Tür aus den Angeln ballert oder mit einer Messerspitze C4 und einem Sack voller Blendgranaten durch die Wand prescht. Die gegnerische Partei nutzt derweil alles in ihrer Macht stehende, um ein gewaltsames Ein- und erfolgreiches Vordringen der Operator zu verhindern - ein modernes Räuber- und-Gendarme-Spielchen eben. Wie dem auch sei, die Closed-Beta ist bereits gestern, am 24. September, gestartet, Einladungen gingen und gehen jedoch nur an Spieler, die Rainbox Six: Siege bereits vorbestellt oder sich auf andere Weise einen Key dafür gesichert haben. Ob und in welchem Maße wir auf buffed.de von Siege berichten werden, hängt größtenteils natürlich von eurer Resonanz ab. Lasst es uns wissen, ob ihr Bock drauf habt!

    01:03
    Rainbow Six: Siege - Trailer zum Beta-Start

    #3 Warhammer: Eternal Crusade

          

    Warhammer, die 2., diesmal jedoch zurück im 40k-Universum. Und ja, ich stehe dazu: Es gibt in meinen Augen kaum etwas martialischeres, als einen Space Marine mit Bolter und Kettensägenschwert! Außer Kratos vielleicht. Kratos ist BÄÄÄM und WUAAAAARGH!! in Person. Und nein, bei Weitem nicht alle Games, die sich der Games Workshop-Lizenzen bedienen, sind empfehlenswert, doch sie alle schaffen es allein durch ihren Look, uns wenigstens ein zweites Mal hinkucken zu lassen. So auch Warhammer: Eternal Crusade, ein MMO-Shooter, in dem sich ganze Armeen gegenseitig die Rübe von der Rüstung dremeln.
    Warhammer: Eternal Crusade: Gewalt pur - Eternal Crusade hat sich massive Online-Schlachten auf's Banner geschrieben. Warhammer: Eternal Crusade: Gewalt pur - Eternal Crusade hat sich massive Online-Schlachten auf's Banner geschrieben. Das schlimmste an der ganzen Geschichte: Theoretisch könnte ich mir schon lange selbst ein Bild davon machen, ob der Titel meiner Vorstellung entspricht und ob er meine künftige Aufmerksamkeit verdient ... oder eben nicht. Es gibt jedoch einen Grund, der mich davon abhält, hineinzuschnuppern. Ein Grund, der noch schlimmer ist, als Ubisofts spielgewordener Tumor UPlay, und der nennt sich "Early Access"! Um's kurz zu machen: Ich werde einen Teufel tun, und auch noch dafür zahlen, für irgendeinen Hersteller den Alpha-/Beta-Tester zu spielen. Das ist, als würde man seinen Arbeitgeber dafür bezahlen, in dessen Firma arbeiten zu dürfen. Macht das Teil fertig, startet eine Open-Beta und ich bin am Start. Bis dahin, oder eben bis zum Launch, halte ich allerdings Abstand. Schade irgendwie, denn Bock hab ich tierisch!

    #2 Overwatch

          

    Für mich als MMORE'ler ist Overwatch bereits seit seiner Ankündigung ein echter Segen. Denn auch, wenn ich mich jetzt womöglich erneut in die Nesseln setze: Mir gehen sowohl Diablo 3, als auch Heroes of the Storm oder gar Hearthstone tutto kompletto am Popo vorbei-o! Während die Kollegen also fleißig Decks basteln, über Rifts und neue Helden-Skins quatschen, schau ich traurig drein und überlege, mit wem in der Redaktion ich über meine letzte Hotline Miami-Session quatschen kann, bevor ich rüber zu den Konsolen-Kollegen der Play watschel. Zugegeben, es ist Jahre her, dass ich einen Shooter auf dem PC gezockt habe, aber verdammt - ICH HAB SO HART BOCK!!

    Das Design der Maps und Helden überzeugt (zumindest mich persönlich) schon im Vorfeld und wenn alles läuft, wie es soll, dann wird ab Ende nächster Woche fleißig Beta gezockt, bis die Fingerkuppen bluten. Warum ich an dieser Stelle nicht die "Jaaaaa, ist aber halt Multiplayer only"-Karte ausspiele, ist einfach: Overwatch wird, wie schon Heroes und Hearthstone, Free2Play - sollte ich also nach besagter Handvoll Matches erstmal keinen Bock mehr auf das Pixar-Geballer haben, redet mir mein Geldbeutel kein schlechtes Gewissen ein. Nein, mein Geldbeutel kann nicht sprechen. Das war nur sinnbildlich. Ja, wenn ich einen sprechenden Geldbeutel hätte, würde ich Millionen damit verdienen. Schluss jetzt!

    #1 Tom Clancy's The Division

          

    Kaum ein Spiel mit Multiplayer-Komponente hat mich seit seiner Ankündigung so in seinen Bann gezogen wie Ubisofts apokalyptisches Virus-Szenario - und das, obwohl der Mehrspieler-Part eine essenzielle Rolle spielen wird. Warum mich besagter Mutliplayer-Anteil in diesem speziellen Fall dennoch nicht abschreckt, sondern in meinen Augen sogar unabdingbar ist: Alles wirkt so verdammt stimmig und Einzel- sowieMehrspielerinhalte scheinen sich auf gesunde Weise die Waage zu halten. Die Einbindung des PvP-Gebiets als eine vom Milittär durch eine dicke Mauer abgeschirmte und später aufgegebene Zone im Zentrum der Stadt passt perfekt ins Gesamtbild. So richtig mit anderen Zockern anlegen kann ich mich also erst, wenn ich mich bewusst für Ärger entscheide, indem ich über besagte Mauer klettere. Hab ich darauf keinen Bock, daddel ich eben in anderen Teilen der Stadt vor mich hin. Dadurch erfüllt The Division ein für mich persönlich wichtiges Kriterium: Habe ich gerade keine Lust auf andere Spieler, kann ich trotzdem anderweitig Spaß haben und Fortschritte verbuchen.

    Doch so simpel es auf der einen Seite ist, so schwer tue ich mir, ins Detail zu gehen. Das liegt sicherlich auch daran, dass ich bisher nicht selbst Hand anlegen konnte und sämtliche Erwartungen an das Spiel auf wenigen Videos und Screenshots basieren. Sagen wir, The Division weckt in mir ein ganz besonders beklemmendes Gefühl. Sicherlich spielen da auch andere Titel der letzten Jahre und Monate mit hinein, die sich derselben Thematik bedienen/bedient haben und uns bezüglich einer solchen Endzeit-Thematik bereits ein wenig senibilisiert haben. Seien es Serien wie The Walking Dead oder eben Survial-Games wie DayZ oder Naughty Dogs fulminantes Meisterwerk The Last Of Us.
    The Division: Gänsehaut: In den U-Bahnschächten unter der Stadt lagern auch die Leichen derer, die am Virus zugrunde gingen. The Division: Gänsehaut: In den U-Bahnschächten unter der Stadt lagern auch die Leichen derer, die am Virus zugrunde gingen. Quelle: Ubisoft Bock auf ein Experiment? Das Zauberwort lautet "Prepper" Darunter versteht man Leute, die sich bereits im Vorfeld einer anstehenden Katastrophe auf das Schlimmste vorbereiten, indem sie ihren Keller meinetwegen mit tonnweise Dosenravioli bestücken, alte Flasche sammeln, um irgendwann ausreichend Behälter für Molotw-Cocktails (man weiß ja nie, wann der Terminatpr zuschlägt!) zu haben oder ähnlichen Quatsch. Achtet einfach auf Folgendes: Wenn ihr das nächste Mal spazieren seid, dann stellt euch einfach vor, ihr wärt gerade mittendrin in so einem Zombie-Inferno. Und wenn ihr dann, am besten zu einer ruhigen Tageszeit, durch vereinsamte Straßen schlendert, werdet ihr merken, wie ihr plötzlich fast instinktiv auf mögliche Fluchtwege, Sackgassen oder ähnliche Dinge achtet.

    01:29
    The Division: Packender Story-Trailer zur Dark Zone
    Spielecover zu The Division
    The Division

    Aber zurück zum Spiel: Egal, ob der auf der E3 gezeigte Trailer den Zauber (Stichwort: Donwgrade) ein wenig zerstört hat oder nicht, freue ich mich wie Bolle auf das Game. Und wenn die Hatz dann erst einmal live ist, geb ich nochmal Laut. Denn selbst ich als Anti-Onliner weiß: Das volle Maß an Spaß beschert mir The Division nur im Team, dann aber bitte Spieler "mit Gesicht"! Zum Schluss seid ihr gefragt: Auf welche Games freut ihr euch am meisten, völlig egal, ob Single- oder Multiplayer - ich freu mich auf eure Comments :-)

    • Maroonaar Google+
      27.09.2015 13:10 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Steinbarth
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Noch eine Frage zu Overwatch...

      Werdet Ihr von Buffed oder MMore einen TS-Server bereit stellen, auf dem man dann z.B. für die Overwatch-Beta Mitspieler für koordinierte 4er Teams finden kann?
      ZAM
      am 01. Oktober 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wie können problemlos auf unserem Community-TS von 4netplayers ein paar Channel dafür einrichten.
      Steinbarth
      am 28. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Nico,
      habt ihr als Redaktion evtl. schon für Crossout (crossout.net) Alphakeys bekommen? Ich hatte im ersten Battletest (Alpha) einen mords Spaß mit diesem Spiel. Lies dir mal die ersten Pressereviews durch: http://crossout.net/de/news/20/current/
      Kurze und knackige Kämpfe (3 Min.) und jede Menge Spaß.
      Ciao... Steinbarth
      Maroonaar
      am 28. September 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Mir gefällt der Jeep mit den Kettensägen Scheint tatsächlich einen Blick wert zu sein, Keys hatte bisher keiner vons uns. Mag aber auch daran liegen, dass das bisher niemand auf dem Schirm hatte. Für Olli ist's wahrscheinlich zu schnell *duckundweg*
      BlackSun84
      am 27. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt so viele gute Singleplayerspiele, ich hab da nie verstanden, warum man unbedingt online spielen muss? WoW ist mal ganz witzig, auch WOWS, aber eine ordentlich gut erzählte Story für mich alleine hat auch viel.
      PureLoci
      am 27. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Multiplayer macht Spaß. Aber nur dann richtig, wenn man mit Leuten spielt, die mann kennt. Random Leute im Internet suchen und versuchen zu spielen geht leider fast immer in die Hose.

      Gute Spieler brauchen sich auch selten ein Team suchen, die haben bereits eins.

      Aus diesen Gründen bin ich grundsätzlich bei Multiplayer-Spielen skeptisch. Wenn mann keinen kennt, der das Spiel spielt, dann brauch man auch gar nicht anfangen. Es macht ansonsten im Endgame keinen Spaß mehr. Dann lieber ein schönes Single-Player Spiel. Macht mir persönlich dann viel mehr Spaß, als mit (oder eher gegen) Fremde Leute zu spielen, welche sich immer gern wegen der Anonymität etwas herausnehmen...
      echterman
      am 27. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WildStar F2P, Star Wars - Battlefront, Blade and Soul, The Division und Everquest Next(falls es irgendwann einmal erscheint)
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1172407
Meinung & Kolumne
Meinung & Kolumne: 5 Multiplayer-Games, auf die selbst unser Online-Muffel Nico steil geht!
Multiplayer-Titel sind nicht jedermanns Sache - schon gar nicht, wenn man im Herzen eigentlich überzeugter Einzelspieler ist. Doch ab und an stehen Games in den Startlöchern, bei denen es sogar Anti-Onliner wie Redaktions-Grumpy Nico kräftig deftig in den Fingern juckt. Deshalb haben wir für euch die fünf potenziellen Knaller zusammengetragen, die derzeit ganz oben auf der Wunschliste stehen,
http://www.buffed.de/Meinung-und-Kolumne-Thema-200184/Specials/Online-Games-Rainbow-6-Siege-Division-Overwatch-Metal-Gear-Vermintide-1172407/
27.09.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/tctd_screen_takecover_e3_150615_4pm_pt_1434323965-pc-games_b2teaser_169.jpg
kolumne,multiplayer
specials