• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Kolumne: Too much information - zuviel Vorab-Wissen nervt!

    Kolumne: Too much information - zuviel Vorab-Wissen nervt! Quelle: Marvel

    Muss ich vor der Premiere eines Films schon jedes noch so kleine Detail darüber wissen? Diese Frage stelle ich mir dank der Flut an Batman vs. Superman-Material in den vergangenen Wochen und spätestens seit dem neuesten Spot zu The First Avenger: Civil War und Spider-Mans Kurzauftritt in demselbigen immer öfter. Und meine klare Antwort lautet: Nein, muss ich nicht.

    Man möge mich nicht falsch verstehen: Als jemand, der über Filme schreibt, habe ich nur sehr wenig Probleme mit Spoilern und sehe viele Filme erst, nachdem ich den kompletten Plot bereits kenne. Spoiler waren für mich nie ein Problem: Ich lese bei Büchern gerne mal die letzte Seite, um zu wissen, wohin die Geschichte führt - mal aus Angst um einen Lieblingscharakter, mal um besser auf Hinweise achten zu können und bisweilen schon aus Gewohnheit. Wenn ich weiß, wie eine Geschichte endet, sehe ich persönlich das als Möglichkeit, mehr auf die Details achten zu können, die auf das Ende hinführen, ohne mich von der ständigen Frage nach dem "was kommt wohl jetzt" ablenken zu lassen. Auch, wenn man mich meistens für verrückt hält, wenn ich das zugebe.

    Klar, es gibt Filme und Bücher, die leben davon, dass man das Ende nicht kennt. The Sixth Sense ist so einer. Diesen Film schaut man sich mindestens zweimal an. Einmal, um sich am Ende mit der flachen Hand vors Hirn zu schlagen und zu rufen "Oh Mann, ich hätt's mir denken können". Und einmal, um auf alles zu achten, was über die komplette Laufzeit auf den Plottwist hindeutet und sich bei jeder dieser Szenen zu denken "Herrje, dass mir das beim ersten Mal nicht klar war, ist doch so offensichtlich!".

    Aber der Großteil der Filme lebt davon, wie eine Geschichte erzählt wird. Bei vielen kennen wir die zugrundeliegenden Bücher und damit auch die komplette Storyline. Es geht uns darum, was Drehbuchautoren, Schauspieler und Regisseur daraus gemacht haben. Und wenn sie ihren Job gut gemacht haben, werden wir immer wieder an derselben blöden Stelle eine Packung Taschentücher vollschnäuzen. Oder Tränen lachen. Oder uns fremdschämen. Einfach, weil die Schauspieler eine 1A-Leistung bringen, die Musik passt und keiner die Szenen durch gewollt-innovativen Blödsinn zerfetzt hat.
    Nix mit Lovestory. Ist völlig ok, aber wollten wir das schon vor dem Film-Release wissen? Nix mit Lovestory. Ist völlig ok, aber wollten wir das schon vor dem Film-Release wissen? Quelle: Warner Bros.

    Trailer, Teaser, Interviews

    Fassen wir also zusammen: Ich störe mich selten bis gar nicht an Spoilern. Warum also ärgere ich mich über Spider-Man und die Promo-Flut zu Batman vs. Superman? Ich ärgere mich, weil Warner und Disney mit der Brechstange Details unters Volk bringen wollen; Details, die keiner braucht, um diese Filme sehen zu wollen. Wohl aber Details, die einem auf die Nerven gehen. Zu Batman vs. Superman gibt es mittlerweile so viele Trailer und Teaser, dass man das Gefühl hat, den Film bereits gesehen zu haben - wenn auch zeitlich ein wenig durcheinandergewürfelt. Gal Gadot hat bereits in einem Interview verraten, dass es keine Lovestory gibt, Ben Affleck ließ die Bemerkung fallen, dass es keinen Robin gibt, weil der schon lange tot ist. Man muss fast hoffen, dass keiner der anderen Schauspieler mehr Interviews gibt, in denen er ganz zufällig irgendwelche Infos fallen lassen kann. Das einzige Geheimnis, das dieser Film noch birgt, sind Aquaman und Flash. Oh, wait...wir haben noch ein paar Tage, bis zur Premiere am 24. März. Da geht vielleicht noch was...

    Tony Starks Schoßhündchen

    Ja und dann diese Sache mit Spiderman. Ich mag Spiderman. Ich mag auch über weite Strecken die bisher dagewesenen Spidey-Filme sehr. The Amazing Spider-Man 2 möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich NICHT erwähnen. Der Film war leider ein Meisterstück an Planlosigkeit in Sachen Story - zu viel zu erzählen gehabt und nichts richtig durchgezogen. Da rettet auch Andrew Garfield nichts mehr. Spider-Man ist eine fabelhafte Figur. Ein echter Held mit echten Superkräften. Aber was der Trailer zu The First Avenger: Civil War aus ihm macht, ist - gelinde gesagt - nicht fair. Nicht nur, dass Tom Holland der bisher jüngste Spider-Man-Darsteller ist und die Spinne dadurch sowieso sehr jung und unerfahren rüberkommt. Nein, man muss ihn auch noch auf Biegen und Brechen ans Ende dieses Trailers packen - eines Trailers, der die ganzen Facetten der traurigen Situation zeigt, in der sich die Avengers gerade befinden. Düster, verzweifelt, erwachsen. Die Kriegshelden stehen sich in erbittertem Kampf gegenüber. Und dann hüpft Spider-Man in der seit Deadpool als "Superhero-Landing" bekannten Position ins Bild und wird mit dem Spruch "Jetzt, Kleiner!" eingeführt. Kleiner...ja, herzlichen Dank, so kann man einem Helden seine Würde gleich in der ersten Szene klauen.
    Ja, jetzt haben wir ihn gesehen. Sein Kostüm ist nett, die Augen sind cool. Aber wir hätten uns nicht weniger auf den Film gefreut, wenn Spider-Man diese kurze 'hey-Kleiner'-Einlage erspart geblieben wäre. Ja, jetzt haben wir ihn gesehen. Sein Kostüm ist nett, die Augen sind cool. Aber wir hätten uns nicht weniger auf den Film gefreut, wenn Spider-Man diese kurze "hey-Kleiner"-Einlage erspart geblieben wäre. Quelle: Disney Wir alle wollen Spider-Man sehen. Wir wollten Beweise, dass die coole Spinne wirklich mit von der Partie ist. Das hätte man aber auch subtiler machen können. Nur Captain Americas Schild zeigen, das wegfliegt und seine eingewebten Hände zum Beispiel. Aber so wirkte er mehr wie Tony Starks Schoßhündchen, das jetzt auch endlich mitspielen darf. Wirklich schade.

    Ein bisschen wie Weihnachten

    Ich hoffe sehr, dass bei Batman vs. Superman noch ein paar Überraschungen geheim geblieben sind und dass bei Spider-Man einfach nur der Schnitt des Trailers auf dem üblichen Weg des Gewollt-Coolen ins Reich des Face-Palms abgerutscht ist - und dieser Film der Spinne letztlich eine heroischere Aufgabe bietet als nur Tony Starks "Kleiner" zu sein. Dass Trailer oftmals ein völlig falsches Bild über einen Film entstehen lassen, ist ja keine Seltenheit. Man denke nur an den ersten Trailer zu Star Trek: Beyond, der dermaßen Michael-Bay-Action-mäßig rüberkam, dass sich die Star-Trek-Fans erstaunt am Kopf kratzten und Scotty-Darsteller Simon Pegg hinterher erklärte, dass dieser Trailer leider als Werbung für die breite Masse gedacht war und in keiner Weise das wahre Flair des Films spiegelt.
    Ganz ehrlich: Ich freue mich trotzdem noch auf diese Filme. Aber ich hätte diese Lawine an Brechstangen-Promotion frei nach dem Motto "too much information" nicht gebraucht, um mich zu freuen. Ein paar flotte Szenen und interessante Bilder hätten gereicht. Es ist ein bisschen wie mit Weihnachten. Ich freue mich auch dann noch drauf, wenn ich den Baum selbst geschmückt hab' und weiß, was ich bekomme. Aber mit ein wenig Überraschung ist's einfach schöner.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Mahoni-chan
    Einen ähnlichen Leserartikel habe ich mal zum Thema Alpha/Beta-Access geschrieben, auch hier auf buffed. Kann dem…
    Von ohh
    naja bei filmkritiken hast du ja auch vollprofis ( je nach dam wo du ließt), bei buffed sind ja ausschließlich…
    Von ohh
    mal kein wow artikel, wow -also ich seh mir gern mal einen trailer an, gerade im kino, aber eher von filmen die ein…
    • Ghost
      11.03.2016 16:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mahoni-chan
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einen ähnlichen Leserartikel habe ich mal zum Thema Alpha/Beta-Access geschrieben, auch hier auf buffed.

      Kann dem ganzen grundlegend nur noch zustimmen. Ich halte mich mittlerweile von jeglicher Art an Early Access Content fern - ganz gleich ob zu einem Spiel oder Film.
      ohh
      am 13. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mal kein wow artikel, wow

      -also ich seh mir gern mal einen trailer an, gerade im kino, aber eher von filmen die ein wenig unter dem radar fligen, von denen ich sonst vielleicht nix mitbekommen hätte, wenns lust auf mehr macht, kann man ja mal bei imdb vorbeischauen und eine kritik lesen usw.

      das superhelden zeugs ist so present, dass man gar nicht drum herum kommt zu erfahren, dass die im kino anlaufen.
      BlackSun84
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Jeder ist in der Lage, sich nicht spoilern zu lassen. Ich vermeide so das WoW-Geschichtsforum und alle markierten News zu Legion, genauso wie welche zu GoT oder Dr. Who. Bei Filmen schaue ich nur noch den finalen Trailer an und fertig, idR. wird man nicht zu sehr gespoilert. Man muss natürlich den Schwarzen Peter auch an die Newseiten zurückgeben, denn auch Buffed macht damit Kohle, dass die Interessierten News der Marke "Spoiler!!! Sylvanas in Legion!!!!" anklicken.

      PS: Allerdings ist es wirklich ärgerlich als Kinogänger, wenn man nach drei Besuchen und ebensolchen Trailern von Film x vor Filmen a,b und c schon bei x die besten Szenen kennt. Eindeutig ein Fehler der Studios.
      Starblaster
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Eh, es wird niemand gezwungen sich die Trailer anzugucken ... ich für meinen Teil lasse mich auch gern mal überraschen wie bei Star Wars, nur hier liegt der Fall auch etwas anders ... Sorry viele Fans kennen die Comics zu Marvels Civil War und DCs The Dark Knight Returns (gibt's schließlich auch schon als animierten Film) an die sich die Filme anlehnen, da gibt's nicht mehr viel zu Spoilern ...
      Und wer die Comics kennt, der weiß, dass Spidey dumme Sprüche austeilt und einsteckt und das Tony Stark ihn als "kleiner" bezeichnet trifft den Nagel auf den Kopf und man kann sicher sein das Spidey sich mit einem Spruch revanchieren wird, wer keine Ahnung vom Hintergrund hat sollte es auch nicht kommentieren ...
      Churchak
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Und dann hüpft Spider-Man in der seit Deadpool als "Superhero-Landing" bekannten Position ins Bild und wird mit dem Spruch "Jetzt, Kleiner!" eingeführt. Kleiner...ja, herzlichen Dank, so kann man einem Helden seine Würde gleich in der ersten Szene klauen."

      Kann ich nicht so ganz nachvollziehen, immerhin kommt der Spruch von Stark, welcher mal eben Banner nen Elekroschock verpasst, um zu sehen ob der Hulk sich zeigt (Avangers 1). Witze über Furys fehlendes Auge macht (Iron Man 2 und Avanger 1. glaube) und auch sonst Null Respekt gegenüber anderen zB Cap. , Thor, Loki (Ziegenpeter) oder Hawkeye (Legolas) zeigt. Also warum sollte er dann gegenüber einem Jungspunds auf einmal sein Verhalten ändern ? Der Spruch war doch typisch für Stark.
      Draco1985
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Völlig korrekt.

      Plus: Spider-Man IST in diesem Film vergleichsweise jung und unerfahren. Er ist ein Kind (bzw. Jugendlicher), das bei seinen erwachsenen Vorbildern mitmischen darf. Er ist ein Captain America und/oder Tony Stark-Fanboy, je nachdem wie man es für diesen Film aufzieht (ich tippe auf Beides und einen Teamwechsel, wie im Comic). Er ist einfach nicht der erfahrene, selbstsichere Held, sondern wird vermutlich von Starks Image als Wissenschaftler und Iron Man geblendet (was ja auch in der Comicvorlage nicht viel anders war und da war er schon wesentlich älter und erfahrener). Kein Wunder dass der junge Peter nur fragt "Wie hoch?", wenn sein Idol Tony Stark "Spring!" ruft.

      Gerade davon erhoffe ich mir viel, dass er als Jugendlicher(!) zwischen die Fronten seiner großen Helden gerät. Und darüber ist, trotz der ganzen Informationsflut, auch nichts bekannt.

      Dazu kommt der Fakt, dass man den Film eigentlich ohne ihn geschrieben hatte und erst nachträglich die Möglichkeit bekam, ihn hier einzuführen - und auch das geschieht primär, weil er eine tragende Rolle im Comic-Civil War hatte. Und in dem Zusammenhang bin ich wahnsinnig froh, jetzt im Trailer erkennen zu können dass er eben nicht nur einen 30-Sekunden-Auftritt im Stinger nach dem Abspann oder als Schemen der zwischen Hochhäusern schwingt hat.

      Und wir haben definitiv noch nicht alles gesehen, was der Film zu bieten hat. Brühls Baron Zemo z.B. war noch nicht ein einziges Mal zu sehen und von Black Panther gab es bisher auch nur Schnipsel, die seine Rolle im Plot andeuten.
      Morinas
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Am Ende vertragen die sich und bekämpfen den Bösen zusammen. Den Film kann man Online schauen
      Draco1985
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Würde ich nicht mit letzter Bestimmtheit sagen wollen, nach all den Andeutungen, wie sehr der Film den Status Quo des MCU und der Avengers verändern soll. Wahrscheinlich bleiben die Helden erstmal gespalten, zumindest bis Avengers 3.
      ZAM
      am 11. März 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Derulu
      am 11. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das kann man auch ohne Beschiss an jedem einzelnen Mitwirkenden bereits sagen...
      Mikell
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Desshalb ignoriere ich sämtliche WoW-Addon-Artikel, vermeide jeden Game-of-Thrones Beitrag, und schaue mir generell nicht jeden Trailer von Filmen an, bei denen ich zu 100% ins Kino gehen werde
      Tele
      am 12. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In dem Fall meidest du Buffed wohl
      BoP78
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar, ganz kann man Infos in den Medien nicht entkommen, aber wer sich bei einem Film etc. komplett spoilert ist selber schuld.
      Set0
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Allein die Überschrift ist für Buffed ein absoluter Widerspruch wenn man bedenkt, dass ihr euren Liebling WoW bis in die Poren entblößt noch bevor der Content überhaupt annähernd in den Startlöchern steht.

      Jetzt kann jeder ankommen und behaupten hier geht es um Spiele und um Filme aber bitte, das Prinzip ist das selbe...
      Mikell
      am 11. März 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Tja, das ist n Teufelskreis:
      Das aktuelle WoW ist (wieder einmal) total ausgelutscht, 3/4 Jahr ohne irgendwas tolles. Da freut es den Spieler, wenn er jedenfalls infos bekommt.
      Dadurch ist dann aber, wenn das Addon kommt, alles soweit bekannt, das fiele "durchrushen" ohne was zu verpassen, was wiederum zu Contentarmut führt, was wieder zu Infosuche führt usw...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188959
Meinung & Kolumne
Kolumne: Too much information - zuviel Vorab-Wissen nervt!
Muss ich vor der Premiere eines Films schon jedes noch so kleine Detail darüber wissen? Diese Frage stelle ich mir dank der Flut an Batman vs. Superman-Material in den vergangenen Wochen und spätestens seit dem neuesten Spot zu The First Avenger: Civil War und Spider-Mans Kurzauftritt in demselbigen immer öfter. Und meine klare Antwort lautet: Nein, muss ich nicht.
http://www.buffed.de/Meinung-und-Kolumne-Thema-200184/Kolumnen/Kolumne-Avenger-Batman-Trailer-1188959/
11.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/56d4dfc9cdfd2_2-buffed_b2teaser_169.jpg
kolumnen