• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • zen-and-explosions
      05.10.2016 10:14 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Progamer13332
      am 06. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das teil sieht aus wie ein roboter von 1980...finde die idee ja ganz nice genau wie mit der drohnenauslieferung, in der praxis wird das aber nix werden denke ich
      Oddi
      am 05. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eure Überschrift sollte eventuell noch mal überdacht werden den Mediamarkt ist nicht der erste der sowas jetzt im Einsatz testet
      Hermesversand war etwas schneller und die Post läst schon ne weile Helibots fliegen
      Stancer
      am 05. Oktober 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Keine Zukunft, da Diebstahl dann wohl noch nie einfacher wäre. Langfinger reiben sich doch jetzt schon die Hände.

      Einfach einen Sack kaufen, der vor elektrischer Strahlung abschirmt, diesen über den Roboter werfen und das Ding einsacken. Dank der Abschirmung kann der Roboter nicht seine Positionsdaten übermitteln.

      Der Dieb freut sich über einen neuen Roboter samt wertvollem Inhalt.

      In Düsseldorf werden die Roboter aber wohl stets von einer Person begleitet, also ist es eh mehr ne PR Aktion !
      DragonPonyXXX
      am 06. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielleicht nicht zwingend ein "Gelegenheitsdieb", die Hemmschwelle wäre eine ähnliche, wie sich mal auf gut Glück ein Päckchen aus dem Fahrrad des abwesenden Postboten zu schnappen, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich Banden darauf einschießen, die Teile zu knacken.

      Nicht mal zwingend aufgrund der enthaltenen Ware, die Bestandteile des Roboters selbst müssen nur interessant genug sein.

      Das Teil verfolgt man in eine abgelegene Straße, schmeißt es schnell zu viert in einen Lieferwagen und drinnen wird dann schnell kurzer Prozess gemacht.

      Bahnschienenteile, Stromleitungen und Rohre werden auch geklaut ...

      Ansonsten ist das Teil geradezu eine Herausforderung für jede gut aufgelegte Gruppe, sich kreative Wege auszudenken um die Auslieferung zu verhindern. Mal auf den Rücken gedreht oder irgendwo eingesperrt, Sensoren abgeklebt, die versehentlich gekaufte Vita Cola drübergekippt oder irgendwelcher anderer "witziger" Kram, den dann letztlich wieder ein Mensch beheben muss. ^^
      Stancer
      am 05. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      99,9% der Leute würden auch niemals auf die Idee kommen sowas zu klauen, das wollte ich damit gar nicht andeuten !

      Es reichen ja ein paar Banden, die sich darauf spezialisieren. Nicht nur Media Markt hat dann ein Problem, sondern es bleibt auch noch ein wütender Kunde, der seine bezahlte Ware gerne haben will. Dazu ist der Schaden wesentlich höher, wenn so ein Roboter verloren geht !

      Jede Errungenschaft ruft nunmal auch immer Betrüger auf den Plan. Die Frage ist immer "Wie schwer kann man es denen machen". Bei solchen Robotern sehe ich es als ziemlich einfach Beute zu machen und je einfacher die Beute, desto mehr werden es versuchen !

      Auf die Frage mit dem Ladendieb. Läden sind 1. Videoüberwacht und 2. gibt es Security. Draussen gibt es das nicht und findige Betrüger bestellen mit geklauten Kreditkartendaten einfach etwas sehr teures in eine dunkle Ecke und kassieren die Beute samt Roboter ein !
      Nexilein
      am 05. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Keine Zukunft, da Diebstahl dann wohl noch nie einfacher wäre. Langfinger reiben sich doch jetzt schon die Hände."


      Mal ganz abgesehen davon, dass es in Deutschland auch eine ganze Menge zivilisierter Großstädte gibt:

      Wenn das Ding schwer genug ist, trägt man es nicht so einfach unter dem Arm weg, und die Bauteile für eine Alarmanlage machen so ein Ding in Serienproduktion wahrscheinlich keine 5 Euro teurer.


      Warum sollten also maskierte Menschen in aller Öffentlichkeit alarmgesicherte Roboter entführen, wenn jeder dahergelaufene Ladendieb die Ware auch einfach so aus dem Laden tragen kann?
      Fradi
      am 05. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich sehe es im grunde ganuso wenn dann müsste noch einiges mehr verbaut sein wie zb ein alarm wenn der roboter den bodenkontakt verliert oder wenn das signal unterbrochen wird weil dann suchen die langfinger schnell das weite.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1209538
Media Markt
Die Zukunft ist jetzt - erster Lieferroboter im Einsatz!
Media Markt: Der Paketbote der Zukunft hat sechs Rollen und ist ab sofort in Düsseldorf im Einsatz. In einem deutschlandweit ersten Projekt testet das Unternehmen einen vollkommen eigenständigen Lieferroboter.
http://www.buffed.de/Media-Markt-Firma-24022/News/Lieferroboter-1209538/
05.10.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/02/Media_Markt_DW_WebW_232258g_b2teaser_169.jpg
news