• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Rothemd
      08.04.2013 15:13 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Dart
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hach wie schön , da ist noch der alte Thermal View drinne, der um weiten besser ist als der im letzten Patch eingeführte
      Bin gespannt wie die UI dann mit Version 1.0 aussieht und ob sie bis dahin die Probleme mit der Minimap , der Balkenanzeige der Teams , den FPS Bug und den Bug das man manchmal keinerlei Spieler auf der Minimap angezeigt bekommt, in den Griff bekommen.
      Harakiri Hanya
      am 16. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Thermal View sollte ja auch schlechter sein als die letzte weil die letzte einfach mal über alles erhaben war...
      So switcht man öfters mal ziwschen den views was auch gewollt ist.
      Gnadelwarz
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab mir den Heavy Metal geholt, als alter Metal fan war das Pflicht :p Mir gefällt er sehr gut. Hab ihn derzeit als Jumpsniper mit 1Gaus 1 PPC und 2ERLL. Alternativ geht auch die 2 ERLL raus, 2 Medium rein und dafür noch 2 SRM 6+Muni.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Highlander habe ich mir noch nicht gekauft, weil zu teuer. Bin einfach nicht so geil auf das Modell, da reicht mir die C-Bills-Variante auch. Zumal ich nicht so auf Pink stehe.
      Gnadelwarz
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ihr Bugs/Fehler habt dann zögert nicht sie an den Support zu melden. Wenn ihr dazu noch nen Log file mit schickt wie zb die crashdump files umso besser. Um so mehr leute das machen um so besser wissen die Devs bescheid wie oft ein fehler auftritt etc.
      Dart
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin schonmal froh das nicht nur ich das Problem hab

      Sach ma Olli, was hälst du eigentlich vom Highlander ?
      Hast ihn dir auch zugelegt oder wartest auf den nächsten Patch um ihn für C-Bills zu kaufen ?
      Hab da leider noch kein Setup was wirklich Spaß macht wie nen SRM Cata
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jup, die derzeiten Bugs sind echt nervig. Sind ja größtenteils erst mit dem letzten Patch reingekommen. Hoffen wir, dass sie die Fehlerquellen möglichst bald finden.
      Iffadrim
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da sind wieder die ganzen alten (Mech)hasen versammelt.
      Schön, dass das Thema nicht untergeht oder geflamt wird.

      Wird nur interessant was Razer für das Artemis haben will....
      Für niedrige Preise sind sie zumindest nicht bekannt.
      Aber für innovatives Zeugs.
      Gnadelwarz
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Früher hab ich MW4 auch mit Joystick gespielt.
      Aber bei MWO hab ich mich mittlerweile so an die Präzise Steuerung mit Maus und Tastatur gewöhnt, ich glaube kaum das ich noch umsteigen werde.
      Vor allem als Shooter Spieler tut man sich beim umstieg sehr schwer.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo, ein Schnäppchen wird das nicht. Aber mir jucken schon die Finger ...
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Fragt sich dann auch was die an Stückzahlen anstreben. Bei uns im Clan weis ich von gerade mal 3 Leuten das sie mit Joystick spielen. 2 haben einen HOTAS und werden kaum wechseln. Also wenn der Artemis nicht gerade ein Schnäppchen wird dann sehe ich da kaum Kundschaft. Besonders wenn er auf MWO spezialisiert wird. Wobei die Spiele die Joysticks benötigen eh schon rar sind.
      Bleizorn
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na da freue ich mich doch schon darauf mit der Einheit in den CW zu ziehen
      Cooker
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hawken ist wesentlich zugänglicher als Mechwarroir, zudem braucht man da nicht Bug und Heck seperat bewegen. Das kommt in hektischen Situationen garnicht gut...
      Das einzige was MWO besser macht als Hawken, ist die Grafik und das wars !
      Storyteller
      am 11. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In 8er-Gefechten einfach in den Gegner reinrennen und überhitzen? Kein Wunder, dass wir Clan Wolf so oft schlagen.

      Im Ernst: Ich habe jahrelang sehr intensiv das Tabletop im Chapter gespielt und wir gehörten damals zu den Top 5 (Dieron Regulars, später Team Banzai) in Deutschland. Interessanterweise funktionieren im MWO-8er ähnliche Taktiken wie damals an der Platte, wobei natürlich das Zielen eine wesentlichere Bedeutung hat, da ein guter Schütze auch auf lange Distanz erheblichen Schaden austeilen kann. Grundlegend sind Feuerüberlegenheit und Feuerfokus wichtig, das kann man je nach Waffen, Mal und Skill des Teams auf 1.000 oder auch auf 150 Meter in MWO erreichen. Dass eine AC20 über die ganze Karte schießt, kann ich nicht feststellen. Aber auf Stadtkarten ist sie natürlich einem ER Large Laser überlegen, das ist aber auch im Tabletop so.

      Spielst du aber auf Caustica, Alpine Peaks, Tourmaline Desert, schafft dein AC20-Träger es nicht auf 270m an uns ran. Auf Forest Colony und teils auch Frozen City schaffen wir es je nach Position, den Gegner entweder auszuschalten oder sehr schwer zu beschädigen. Dann lösen sich die Formationen meist in Einzelkämpfe auf bzw. man schafft nur nur noch teilweise zu fokussieren.

      Aber was du beschreibst, erinnert mich an klassische PUG-Gefechte. Da ist natürlich meistens Turn&Burn angesagt, aber beim Tabletop stellst du ja auch keine 16 Einzelspieler unterschiedlicher Erfahrungsstufen zusammen und lässt alle mal für sich machen. Tust du das, erhältst du ähnliche Ergebnisse wie in MWO oder sie springen so lange von Wald zu Wald, bis die Sonne draußen wieder aufgeht.
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmmmm das Spiel ist den Kampfbeschreibungen aus den Büchern nah? Entspricht dem Geiste? Also entweder Du oder Ich verstehen da absolut was falsch. Im Tabeltop leg ich in den Kämpfen eigentlich immer Wert darauf möglichst wenig Treffer einzustecken. Lieber auf einen Schuss verzichten und dafür die Maschiene zu schonen. So war es doch auch in den ersten Büchern (vor der Claninvasion). Erst später wurde ein Haudraufkampf daraus. Schaden vermeiden und das Hitzemanagment waren für mich immer die Hauptpfeiler in einem Mechkampf. Wenn ich nun sehe wie bei MWO auf sich eingedrescht wird mit teilweise 6 PPK´s geschossen wird usw..... das soll dem Geiste von Battletech entsprechen? Also ich glaube ich werde langsam zu Alt dafür den dem kann ich wahrlich nicht folgen. Aber da wir ja Meinungsfreiheit haben.......... wobei wenn Du an der Platte so kämpfst wie es bei MWO üblich ist vielleicht sollten wir mal eine Runde MegaMek zocken ich schieße zu gerne glühende Mechs weg
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Keine Sorge, ich spiele das Tabletop seit 20 Jahren und habe alle Mechwarrior-Games mit allen Addons und Erweiterungspaketen gespielt, bis auf das MMORPG damals, das bereits in der Beta gestorben war. Ich gebe ja auch frei zu, dass MWO viele TT-Regeln verwässert hat, aber im Geiste ist MWO dem Spiel und den Kampfbeschreibungen in den Büchern am nächsten. Denn das waren alle bisherigen Mechwarrior-Spiele eben nicht.

      Atlas-D-DC ist übrigens gar nicht mehr so häufig anzutreffen. Wie gesagt, gute Teams verlassen sich nicht mehr auf ECM und der Stalker und der Atlas-RS haben mehr Punch als der D-DC. Meist haben die Teams max. einen D-DC dabei, der rudimentäre ECM-Deckung gibt. Die schlechten Teams sind natürlich oft voll davon, die verlieren aber auch entsprechend oft. Wir zum Beispiel haben nur einen im Setup und ich würde gern auf ihn verzichten, wenn der Pilot bereit wäre, endlich seinen Atlas an den Nagel zu hängen. Will er aber nicht.
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann gut sein das Ihr gewonnen habt.... ich war ja nicht dabei . Richtig ich habe ca 3 Monate nicht gespielt. Ich habe meinen Leuten angeboten das ich wieder einsteige wenn sie in einem 8er Kampf auf mindestens 2 Atlase treffen die keine D-DC Varianten sind. Ist bisher nicht eingetroffen. Das man MWO nicht schlecht findet und sich mit dem Spiel arrangiert kann ich ja noch verstehen.... aber die beste MP-Umsetzung? Bist du sicher das du Battletech spielst und nicht EarthSiege oder sowas in der Richtung? Wie schon gesagt: MWO hält sich nicht an eine einzige BT Regel. Es sieht am besten aus aber das man nicht eine schlechtere Grafik nutzt als im Vorgänger ist eh klar. Naja ich hoffe das Spiel wird ein Erfolg so das es den vielleicht noch Nachfolger gibt. Solange wird sich mit WoT und WarThunder die Zeit vertrieben. Ansonsten hoffe ich auf ein paar schöne neue Rundenstrategietitel wie zB Battle World Kronos und warte erstmal weiter ab.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun, da werden wir wohl nicht zusammen kommen. Ich halte MWO für die beste MP-Umsetzung von Mechwarrior bisher, wenn sie auch IMHO nicht perfekt ist. Dazu hast du womöglich in letzter Zeit gar nicht oder nur sehr wenig reingeschaut, denn die ECM-Ravens sind bei weitem keine so große Plage mehr, wie noch vor ein paar Monaten. Den Lagshield gibt es - bis auf den blöden Rubberband-Bug, der aber auch die Scouts behindert - nicht mehr. Scouts sind viel leichter auszuschalten, da hilft auch das ECM nicht. Punktwaffen 4tw.

      Generell ist ECM aber drin und funktioniert derzeit so, dass es das Balancing nicht zerschießt. Ist für mich trotzdem nicht optimal, aber als Grund nicht stark genug, damit mir MWO keinen Spaß mehr macht. Im Gegenteil, ich finde die Gewichtung der Mechs und Waffen derzeit sehr gut. Das Einzige was mich richtig ärgert ist, dass Assaults in 8er-Teams so eine dominate Rolle einnehmen. Was aber einfach daran liegt, dass es zu wenige 8er-Teams gibt, da hier der Leistungsunterschied zu groß ist und es zu wenige dedizierte Teams gibt. Würde man da weiter sortieren, dann kämen noch weniger Matches zustande.

      Übrigens, gegen eure Wölfe haben wir schon diverse Male gespielt ... und gewonnen.

      Grüße,
      Storyteller
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da wir im Clan genau diese Diskusion auch schon hatten und das zufällig im offenen Bereich hier mal der Link dahin http://www.clanwolf.net/forum/viewthread.php?thread_id=1366&rowstart=40
      wie ich mir die Lösung vorstelle steht etwa in Antwort 42-43.
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      persöhnlich fand ich den MP von MW3 am besten. Er hatte zwar den schlechtesten Netzwerkcode aber gerade das war die perfekte BT Umsetzung in meinen Augen. 8x Clan LRM 15 war da zwar extrem aber wenn man spielen konnte kein Problem. Man konnte bei MW3 den LSR ja ausweichen, mit min 70kmh im Winkel von 45 Grad (oder größer) zu den Raketen laufen und man wurde nicht getroffen.

      Gerade die kleinen Maps in Verbindung zu der erhöhten Waffenreichweite ist ja eines der größten Probleme. Warum sollte ich was anderes als eine AK20 einbauen wenn ich damit sowieso über die halbe Map schießen kann? Bei den größeren Maps mag das kein so großes Problem sein aber auf den kleinen ist das Gift für das Gleichgewicht.

      Bei MW3 waren die Reichweiten bis auf die LSR zu 100% BT umgesetzt. LSR hatten 800 Meter Reichweite. Bei MPBT 3025 waren meines Wissens alle Werte richtig umgesetzt aber da ich dort nicht alle Waffen selber probiert hatte ist diese Aussage ohne Gewähr. MPBT 3025 hatte aber das beste Sichtsystem den das war 100% so wie ich es mir vorstelle. Nur Mechs die in meiner oder in der LOS eines Lancenkameraden waren wurden aufgedeckt. MW4 galt bei uns lange Zeit als schlechtestes MW Spiel aller Zeiten... ein Rang den MWO ihm wohl nun streitig machen will.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Karten in WoT sind aber erheblich kleiner und die Panzer deutlich langsamer. Stell dir jetzt die Geschwindigkeit der Mechs auf derart kleinen Karten vor ... Machst du die MWO-Maps dagegen so groß wie sie jetzt sind und passt die Reichweiten der TT-Vorlage an, sieht man sich gegenseitig herumlaufen und man kann kaum aufeinander schießen. Außer man sucht ständig den Nahkampf.

      Und ganz ehrlich, mich stört in WoT die Sichtbegrenzung auf 500 Meter. Und da bin ich nicht der Einzige. Trotzdem ist WoT natürlich megaerfolgreich und ein sehr gutes Spiel, weil es eben auch für Einsteiger über lange Zeit viele Erfolge bietet. Einfach im Wald parken und darauf warten, bis mal einer vors Rohr fährt und dann abdrücken. Das könnte vielleicht sogar meine liebe Mutter. Natürlich bietet WoT auch Luft nach oben, so dass auch Multiplayer-Profis Spaß daran haben, siehe Clan Wars.

      Dass BT-Fans massenweise wegen der Nicht-Nähe zum Tabletop abspringen, kann ich aber so nicht erkennen. Es gibt sicher Leute wie du, welche die Umsetzung nicht mögen, aber in meinem Chapter haben wir 70 sehr aktive Spieler, ein beträchtlicher Teil davon ehemalige TT-Zocker. Und die sind mit der Umsetzung an sich sehr zufrieden. Natürlich gab es auch drei, vier Unzufriedene und die sind inzwischen auch weg, aber das Verhältnis ist zumindest bei uns deutlich pro MWO. Zumindest was die Umsetzung angeht.

      Was fiel schwerer wiegt ist, dass sich viele Spieler das Metagame, also die Community Wars wünschen. Das wird für mich die Nagelprobe. Kommen die CWs wie zuletzt angekündigt halbwegs zeitnah und machen sie auch noch Spaß, dann wird MWO langfristig in seiner Nische Erfolg haben. An WoT wird es aber nie herankommen, da es im Vergleich deutlich komplexer und anspruchsvoller ist und damit der Spieleinstieg für manche zu schwer fällt.

      Übrigens, die Multiplayer-Modi aller bisherigen offiziellen Mechwarrior-Spiele, inklusive MW3 und MW4, fand ich eher bescheiden. Schlechte Balance, teils Extrem-Builds (8x Clan-LRM15 in MW3). Einzig MW: LL hat es hier besser gemacht. Und ich mag mich irren, aber ich glaube, auch hier waren/sind die Waffenreichweiten deutlich höher als im Tabletop, oder?
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Viele nicht BT Spieler springen eh ab weil es zu komplex ist. Nun springen aber noch viele BT Spieler ab weil es nicht BT ist. Bei allen Mechwarriorspielen vorher ging es mit den Reichweiten aber bei MWO sollte es was ausmachen? Unwahrscheinlich. Bei WoT kann man den Spielern doch auch Sichtweiten von 500m verkaufen und Dir ist ja bekannt wie erfolgreich WoT ist. MWO hat leider nichts aus den Fehlern der Vorgänger und spielen wie WoT gelernt. Ein paar Anpassungen würden auch gar nichts ausmachen aber wie gesagt MWO hält sich nicht an eine einzige BT Regel. Gerade noch die Mechnamen und die Tonnage stimmen und entfernt das Aussehen. Obwohl das Aussehen der Mechs ja auch schon in den TRO´s stehts etwas abweicht.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sinnlos ist die hohe Waffenreichweite sicher nicht, es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit. Durch dutzende Shooter haben die Spieler ein gutes Gefühl dafür entwickelt, auf welche Distanz sie schießen können und auf welche nicht. Wer Battlefield 3 und Co. zockt und auf über einen Kilometer seine Ziele mit dem Abrams-Panzer unter Feuer nehmen kann, für den sind die 630 Meter der "Langstreckenraketen" eben nicht viel. PPCs träfen sogar nur auf 540 Metern. Würdest du streng die Tabletop-Regeln anlegen, dann springen viele Nicht-Battletech-Spieler gleich wieder ab. Weil sie ein Ziel klar erkennen können, es aber nicht beschießen dürfen. Auch mich als alter BTler würde es abschrecken, wenn mein Laser-Schuss einfach nach 450 Metern "endete".
      Big
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehe ich nicht so Olli. Selbst wenn ich Doppelblindregel voraussetze sehe ich im TT mehr als in MWO. Beim INDIREKTEN LSR Feuern gebe ich Dir recht aber da hätten Sie an der LSR Schraube drehen sollen und nicht am ECM. zB indirektes feuern nur wenn der Gegner mit TAG oder NARC beglückt wurde. Das währen Änderungen mit denen ich leben könnte. Die Erhöhung der Waffenreichweiten ist nur ....... naja Sinnlos. Auswirkung der Wärme auf Laufgeschwindigkeit und Treffsicherheit gibt es nicht usw usw.
      Storyteller
      am 09. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Echtzeit-Shooter kann sich aber auch nicht an rundenbasierte Tabletop-Regeln halten. Sonst dürfte man nur alle zehn Sekunden feuern und müsste die Treffer randomisieren. Denn im Gegensatz zum TT, kann ein guter MWO-Spieler eben doch in vollem Lauf den Kopf oder CT Rear eines aktiven Gegners anvisieren und treffen.

      Derlei Beispiele gibt es noch viele mehr, aber ich denke, die argumentative Richtung ist klar. PGI hat daher für mich den Geist der Tabletop-Regeln angewandt, statt sich sklavisch daran zu halten. Denn das wäre in einem Desaster geendet, da keine Balancing möglich wäre.

      Und ECM mag mehr Funktionen als im TT haben, aber noch mal: Allein deine Standardsensoren können bereits mehr als im TT! Darüber kann man streiten und sagen, man könne den Classic-Zustand herstellen. Dann siehst du aber auch nur, was sich in deiner Sicht- bzw. Sensorreichweite befindet. Das würde natürlich das Teamplay erschweren, und das besonders in PUG-Gefechten. Also hat sich PGI für gepimpte Sensoren entschieden, was aber wiederum einen starken Effekt auf die Zielsicherheit von LRMs hat. Und deshalb hat man dann wiederum ECM eingeführt, um die LRM-Plage (und auch die Streak-Seuche) einzudämmen und zumindest in einem gewissen Rahmen verdeckte Züge zu ermöglichen.
      Big
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Olli: Das mit dem ECM haben wir bei uns im Clan auch schon durchdiskutiert. Es hat zuviele Funktionen die es laut BT Regel nicht hat. zB verhindert es die Raketenaufschaltung, ich bekomme keinerlei Zielinfo auch wenn ich 50Meter neben dem Feind stehe usw. da ist mir auch egal das man das contern kann was ja nach BT Regeln auch nicht geht. Von dem Versprechen sich möglichst an die BT Regeln zu halten ist ja nun nichtsmehr übrig. Es wird nichts aber auch gar nichts nach BT Regeln gemacht. Das macht das Spiel für BT fremde Spieler sicher nicht schlechter aber als langjähriger Fan bin ich enttäuscht. Ich hoffe Sie bekommen das noch hin und das Spiel wird ein voller Erfolg aber es mehren sich die Stimmen die daran zweifeln. 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen das Spiel geht schief nur die zehnte pfeift die Melodie von Tetris. Aber wie gesagt mit Hawken lässt es sich nicht vergleichen und man sollte dem Game durchaus eine Chance geben.
      Bleizorn
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde Hawken Einheiten eher als battlesuit bezeichnen.
      slimenator
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Bug und Heck seperat bewegen"


      ??

      Du meinst Torso und Beine, oder?

      Wenn du einen Panzer steuern kannst, z.B. in WoT, dann auch einen Mech!

      Und wie meine 3 Vorschreiber kannst du die beiden Titel überhaupt nicht vergleichen.

      Ok, in beiden geht es um Kampfmechs... Das war es schon mit der Verbindung.

      Obwohl, die Mechs in Hawken sind ja winzig! Zählt das noch als Mech?

      Oder mehr Kampfanzug?
      Caducus
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hawken und MWO zu vergleichen, ist wie ME mit CoD zu vergleichen. Beide Spielen haben einen ganz anderen Anspruch bzw. Zielgruppe. Das beide mechanische Kampfgeräte haben spielt dabei keinerlei Rolle. Und es heißt Beine & Torso btw. Und die Möglichkeit beides zu steuern, empfinde ich als Vorteil.

      @Story und C3 hatte 3050 nur Kurita

      Ansonsten sehr interessantes Video, was einen guten Eindruck gibt wie CW aussehen könnte. Da ist sicher noch nicht alles final. Allerdings finde ich die angesprochene 3 Teilung:
      - Gelegenheitsspieler bzw. Lone Wolf, kaum Auswirkung, keine Stimme im CW
      - House Einheiten, Auswirkung auf CW aber nicht volle Kontrolle
      - Mercs, voll Kontrolle über CW
      etwas fragwürdig.

      Gerade weil es in der deutschsprachigen Community doch sehr viele Houseeinheiten gibt. Und sicher nicht jeder in der Rolle spielen mag die PGI da aktuell vorgibt.

      Da aber bisher immer auf die Community gehört wurde, bin ich sehr zuversichtlich.
      Storyteller
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Big, du überschätzt das ECM. Anfangs habe ich es wie du gesehen, aber inzwischen gibt es genügend Kontermöglichkeiten dafür und ganz ehrlich, für Punktwaffen spielt ECM auf der Gegenseite kaum eine Rolle. Dazu hat es eigentlich nur einen unfairen Vorteil abgeschwächt und zwar das universelle C3. Denn nach den klassischen Battletech-Regeln, schaltet der eigene Mech immer nur jene Ziele auf, auf die er direkte Sicht mit seinen Sensoren hat. Stattdessen sieht man alles, was die Mitspieler auch sehen: also C3. Und das müsste eigentlich Tonnage kosten, tut es in MWO aber nicht.

      Hawken und MWO lassen sich aber in der Tat kaum vergleichen, da nur die Optik ähnlich ist. MWO ist dagegen deutlich taktischer, Hawken actionreicher. Welches Spiel besser ist, hängt stark vom persönlichen Spielegeschmack ab. Ich bevorzuge die Spielart MWOs.
      Big
      am 08. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In meinen Augen kann man Hawken mit MWO nicht vergleichen. Hawken ist eher ein Shooter im Mechgewand und MWO geht mehr Richtung Simulation. Da es schon mehr als genug Onlineshooter gibt währe MWO für mich die bessere Wahl wenn sie nicht ein paar grobe Schnitzer eingebaut hätten wie zB das ECM.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1064165
MechWarrior Online
Mechwarrior Online: Release-Version 1.0 kommt mit neuen Inhalten und leichterem Spiel-Einstieg
Mechwarrior Online nähert sich dem Ende der Beta-Phase. Piranha Games Vorstand Russ Bullock erläutert diesbezüglich kommende Features der Release-Version 1.0 im Video-Interview.
http://www.buffed.de/MechWarrior-Online-Spiel-14396/News/Mechwarrior-Online-Release-Version-10-kommt-mit-neuen-Inhalten-und-leichterem-Spiel-Einstieg-1064165/
08.04.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/10/mechwarrior_Online-0007.jpg
mechwarrior,free2play
news