• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      20.04.2017 17:09 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      parolando
      am 05. Mai 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Frage mich nach über 100 Stunden, warum noch immer keine vernünftige Atmosphäre aufgekommen ist (verglichen mit der hervorragenden Mass Effect Trilogie).

      Liegt meiner Meinung nach an einer Vielzahl von Kleinigkeiten:

      Trifft man z. B. wiederholt auf einen Architekten, wird hier durchgehend die selbe Programmierung angewendet: dasselbe Verhalten, die selbe Vorgehensweise, die selben Kommentare der Begleiter - Nonsens.

      Am Schlimmsten ist aber das Fehlen der hunderten von Zwischensequenzen, wie man sie aus Mass Effect kennt, und auch die Möglichkeit, seinen Character + Begleiter vor allen möglichen tollen Hintergründen zu positionieren, um Ingame-Screenshots anzufertigen. Habe so aus Mass Effect 30 Wallpapers erstellt, die meinen Desktop noch immer abwechselnd zieren. Von Mass Effect Andromeda habe ich - gar nix.

      Durch das Fehlen der Mitstreiter dicht an seiner Seite kommt auch keine Beziehung zu ihnen auf. Ob jetzt Cora ins Gras beißen würde, wäre mir völlig schnuppe. Als mir Tali Zorah mal gestorben ist, hätte ich von Schreck fast geheult - und habe 3 Spielstände vorher geladen, um Talis Schicksal zu beeinflussen.

      Absolut ätzend ist auch das ganze heroische Pathfinder-Gehabe. Selbst der entlegendste Hinterwälder eines fremden Planeten hat schon vom Pathfinder aus der Milchstraße gehört - lächerlicher gehts nicht mehr.

      Die deutsche Syncro ist zudem von politischer Korrektheit in der sprachlichen Ausdrucksweise nicht zu übertreffen. Fehlt nur noch, dass eine Ansprache vor versammelter Manschaft mit den Worten "liebe Kämpferinnen und Kämpfer" beginnt. Zum Glück gibt es einen solchen Mist im englischen nicht.

      Das Open World Feeling finde ich dagegen gar nicht schlecht, aber beim Betreten von geschlossenen größeren Gebäuden hätte man schon instanziert programmieren und vor allem seine Begleiter ins rechte Licht rücken lassen können.

      So aber ist Mass Effect Andromeda verglichen mit der Trilogie und besonders dem dritten Teil doch eher nur eins geworden: langweilig. Wo die 40 Millionen Dollar, die die Entwicklung gekostet haben soll, geblieben sind, ist mir ein abolutes Rätsel. Ich quäle mich aber noch durch und freue mich schon jetzt, die Trilogie zum dritten Mal durchzuspielen.
      Nexus72
      am 24. April 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich hab jetzt über 30 h auf der Uhr seit Freitag Und das (denke ich) sagt ne Menge aus
      Ich mag die Story. Und die Umsetzung ist bis jetzt wirklich gut gelungen. Das Feeling einer Neubesiedelung einer Galaxie mit all ihren großen und kleinen Problemen ist toll.
      ABER: Ich kann den ganzen Schmuh um die Animationen wirklich gut verstehen. Noch nicht mal so sher stören mich die Gesichter. Aber das alle Aliens Haltungsschäden haben und mit nach hinten gebeugten Knien rumlaufen geht mir schon auf die Nerven und sieht einfach scheiße aus! Hatte das so nie auf dem Schirm und kann mich grad nicht wirklich dran erinnern, ob das in ME1-3 auch so war. Ich meine da gingen zumindest Turianer, Kroganer, Salarianer allesamt "normal".
      Gesichter sind zwar jetzt nicht unbedingt preisverdächtig und alles andere als gut gelungen, aber stören MICH jetzt nicht sooo sehr.
      Auch manche Spieledesigns find ich schlecht durchdacht. Gerade das Kryo-System (1:1 übernommen aus DA:I) bleibt mir zu "auswirkungslos" und theoretisch. Bis jetzt jedenfalls.

      Alles in allem ist Andromeda (bis jetzt!!) schon ein tolles Spiel und die Mechanik des "nur noch eine Mission" greift. Mich holt das Spiel ab. Technisch allerdings mangelhaft. Zumindest was Charakterdesigns angeht. DIe PLaneten find ich schon stimmig gemacht und sehen teilweise wirklich super aus.

      Die Kritik die auf die Entwickler gerade "hereinbricht" ist jedenfalls zu einem guten Teil berechtigt.
      SeekersOne
      am 21. April 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich frage mich aber warum sich die Entwickler diese Blösse überhaupt erst gegeben haben? Ist bei Bioware echt Niemand auf die Idee gekommen sind das fertige Spiel (wenigstens in Ausschnitten) auch nur kurz anzusehen? Man hätte sich den "Mist" echt kleiner halten können - und das es möglich war hat sich ja ziemlich schnell gezeigt, Day-One-Patch, sehr frühe Updates, etc beweisen es ja. Das ist echt kein Grund sich über Kritiken zu freuen, eher sich ech zu schämen.
      Blutzicke
      am 21. April 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die haben ein unfertiges Games wegen der Quartalsergebnisse auf den Markt geschmissen,
      a) bei dem mit dem Day0-Patch das Aussehen des weiblichen Hauptchars absichtlich verhäßlicht wurde, um political correcte Feministen - und SFW-Ideologien auf Kosten der Kunden zu transportieren
      b) daß total verbuggt war in den Bewegungsanimationen, den Gesichtsanimationen...was definitiv nie getestet wurde
      c) bei dem die Gegner-KI verbuggt bzw. nicht vorhanden war
      d) bei dem eine Großteil der Dialog flach bis peinlich ist und rein garnichts mit der Qualität der vorhergehenden ME- und DA-Spiele zu tun hat
      e) daß keinen Datenträger mehr bietet und man 60-70GB downloaden muß beim vollem Spielpreis... gerade auf dem Land mit eher mauer Internetbandbreite imo 'ne absolute Unverschämtheit und Zumutung

      Was haben die erwartet? Etwa tosende Hurra-Stürme von 'ner allesfressenden anspruchslos geglaubten Kundschaft für diesen Murks?

      Die können imo garnicht genug verbale Prügel bekommen für diese Schlamperei. Aber sowas passiert, wenn sich in größer werdenden Companies das Standardmangement durchsetzt und den alten Spirit (natürlich aus Kostengründen) abtötet bzw. vertreibt. Es wird alles irgendwie zu fadem und ausreichend durchschnittlichen McDonaldsbrei in EA-Soße zusammengemanscht, der mit Hype-Blasen dann versucht wird an den Mann / die Frau zu bringen.
      Nexus72
      am 21. April 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meins lag heute jetzt im Briefkasten und ich werde ab heute Abend mir selbst ein Bild machen.

      Aber zum Beitrag:
      Man sollte von den Entwicklern heute mehr als früher erwarten, dass sie mit Kritik umgehen können. Und wenn ich mir vorstelle ich wäre Teil des Teams was ME:A verantwortet, dann ist mir bewusst in was ich da involviert bin. Und das nicht wenige Fans jeden Pixel 3x umdrehen werden um Fehler zu finden oder zu sagen: Das ist aber früher besser gewesen! Warum verläuft die Story so und nicht so, etc etc.
      Man sollte halt für sich filtern und einfach auch schauen, dass man nicht zuviel Konfliktpotential abliefert. Wie das geht zeigt aktuell gerade Guerilla Games mit Horizon. Ok. Nicht ganz die selbe Hausnummer aber ich vergleiche es trotzdem mal weil es auch viel RPG in sich trägt. Aber dort spürt man einfach wie viel Mühe und Arbeit drin steckt.
      Und wenn man sich anschaut wie das mit den Gesichtsanimationen von ME:A gelaufen ist, war das eig. ein Shitstorm mit Ansage und Anlauf. Ein paar Wochen oder Monate (kenne mich da nicht aus, da Laie) mehr ENtwicklung und man hätte das sicherlich anders und vor allem besser lösen können als wie jetzt mit einem Patch. DAs Kind lag ja schon im Brunnen. Und heutzutage ist es einfach viel schwerer geworden als früher es wieder rauszuholen. Aber das müssen Entwickler und auch Publisher einfach mittlerweile wissen wie der Hase läuft. Denn Aschauungsbesipiele hat ja auch EA und BW genügend im eigenen Hause.


      Ich habe jetzt viel drüber gelesen und lange gewartet. Aber ich mag einfach das Universum von ME zu gerne und finde auch jede Menge was mich abholt, dass ich nun zugeschlagen habe. Bin gespannt ob die ganzen kritischen Stimmen berechtigt sind.
      Progamer13332
      am 20. April 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      also ich hab das game jetzt auch durch und mein größter kritikpunkt ist wohl, dass ich keine höhepunkte mehr erlebt hatte, hab immer gedacht bald kommt mal was richtig gewaltiges, aber nope...die wow effekte der triologie hab ich hier nicht mehr gefunden
      Tikume
      am 22. April 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das trifft es ganz gut. Das Spiel ist meiner Ansicht nach weder schlecht noch unfertig. Ich hatte definitiv meinen Spaß.
      Es fehlt aber an Momenten die einen wegblasen.

      Eigentlich war da nur die Liam Mission wirklich cool.

      Und dann hatte ich zuvor auch noch NieR Automata gespielt dass mit MEA den Boden aufwischt
      Nerendar
      am 21. April 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @GerenLox:
      Er schreibt ja nicht "DEN wow-Effekt", sondern "DIE wow-Effekte".
      In Mass Effect 1-3 gab es einige Momente, die wirklich Eindruck hinterlassen haben.
      Das erste Auftauchen von Sovereign, der Kampf von Land aus gegen den Reaper, die
      Landung der Reaper auf der Erde... etwas, wo man sich wirklich denkt. "Wow, jetzt passiert was beeindruckendes!"

      Solche Momente fehlen eben in Andromeda, es plätschert halt so vor sich hin.
      GerenLox
      am 21. April 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sorry, für denen Kommentar hab ich nur teilweise Verständnis. Den wow Effekt einer ganzen Triologie in einem Spiel erwarten? Das ist m.M.n. ein wenig zu weit her geholt.
      Tally
      am 20. April 2017
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Je länger ich Mass Effect: Andromeda spiele, desto weniger verstehe ich das Theater noch vor dem Release. Ich finde das Spiel super und habe viel Spaß damit. Es gab bisher in jedem ME einige Dinge, die genervt haben. So ist es auch hier, aber insgesamt ist es ein klasse Spiel. Das Einzige, das ich unentschuldbar finde ist, das bis auf Peebee jede Asari dasselbe Gesicht hat. Das ist echt zum Kotzen, das könnt ihr besser Bioware!!!! ????
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1226142
Mass Effect: Andromeda
Mass Effect Andromeda: "Man muss durch Mist waten" - Entwickler über Spielerkritik
Ian Frazier, seines Zeichens Lead Designer bei Bioware, hat über das harsche Feedback einiger Spieler gesprochen, das nach dem Release von Mass Effect: Andromeda auf das Team hereingeprasselt ist. Was er im Detail gesagt hat, erfahrt ihr in der Meldung.
http://www.buffed.de/Mass-Effect-Andromeda-Spiel-55712/News/Entwickler-ueber-Spielerkritik-1226142/
20.04.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2017/03/mass-effect-andromeda-test-0026-pc-games_b2teaser_169.jpg
news