• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      08.04.2012 12:09 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tori
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich wette die machen ein kostenpflichtiges DLC draus
      Rhyyn
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schade, ich hatte mehr erhofft, aber nicht erwartet.
      Erst DA 2, nun ME 3, das laesst auf weitere gute Spiele hoffen, kuenstlerische Freiheit inbegriffen. Sie sollten besser vollmundige Ankuendigungen unterlassen, sonst koennte man sie ja ernst nehmen.
      Spielerisch war ME 3 gut, nur als Kunde fuehle ich mich betrogen, aber so ist das Leben. Man muss auch loslassen koennen und ich bin auf das ME Sequel in ein paar Jahren gespannt, ob man sich an diese Aktion noch erinnert, ich schon.

      Und man sollte BW vielleicht mal eine Kickstarter-Aktion anraten.
      Stancer
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Im Extended Cut ist die Explosionswelle dann pink ^^

      Ausserdem fassen sich alle Reaper an den Händen und fangen an im Kreis zu tanzen.
      Iliandra
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nun ich denke mal es stellt sich erstmal ein Problem...wieso denken wir eigentlich alle das uns das Ende gefallen muss? Bei Eragon kenn ich ne Menge denen das ende nicht gefiel (buch 4) und keiner stieg auf die barrikaden. Aber das muss halt jeder für sich selber entscheiden.

      Was die Änderungen angeht, mehr würde ich nicht wollen, Zusatzinfo´s und Änderungen die die unlogischen Stellen korrigieren und weitere info´s (wie geht es weiter...welche folgen haben die explosionen der Mass-Relays) welche das ganze Runder machen.

      Die Leute zum Beispiel die sagen das die ganzen Flotten auf ewig im Sol-System gefangen sind haben zum beispiel nie komplett fertiggedacht...Alle Schiffe können ja schließlich mittels FTL-Antrieb mit Überlicht fliegen...sie brauchen dann halt nur statt Minuten dann Wochen oder Monate...aber es gibt ja Stase-Kapseln.

      Nun ich werde in ruhe Abwarten und noch ein oder zweimal es bis kurz vor dem Ende durchspielen (immerhin ist ja die Community einig das bis auf die letzten 10-15min das spiel genial sei...wieso es also verstauben lassen^^)

      Tally
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei Eragon hat aber auch der Autor vorher nicht gesagt, das wir Leser weitreichenden Einfluß auf das Ende haben würden und das es sehr viele verschiedene Enden geben wird.

      Bioware hat vollmundig sehr viel versprochen, was sie nicht gehalten haben und was sie auch nach wie vor nicht halten wollen.
      Und die sind stolz auf DAS Ende. Na das sagt ne Menge.

      Von mir aus können die sich den Extendet Cut und ME3 dazu ganz tief dahin schieben, wo es dunkel ist. Normalerweise wäre ich inzwischen schon beim dritten Durchgang bei ME3, mit nen anderen Char und mit anderen Entscheidungen. Aber bei dem Ende fehlt mir dazu jede Motivation.Ich werde ME3 nie wieder anfassen und die anderen beiden Teile nun sicher auch nicht mehr.

      Und in Zukunft werde ich ganz sicher kein Bioware-Spiel mehr blind kaufen bzw. sogar vorbestellen. Ich glaube denen kein Wort mehr von dem, was sie sagen.
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das gehört aber alles vorab zum Spiel und während des Spiels macht es sich bemerkbar. Du kannst aber auch in ME3 auf die Rachni treffen, wenn du sie in ME1 getötest hast. Dann ist das eben eine andere Queen.

      Allerdings von dem ganzen siehst du nichts, keine Rachniflotte oder Bodentruppen, ebenfalls bei allen anderen Spezies. Natürlich sieht man Schiffe von bestimmten Spezies, aber mir scheint als gäbs beim Flotten Video ebenfalls nur 3 Versionen. Das einzige wo es sich alles bemerkbar macht, ist natürlich der Kriegsaktivposten... aber am Ende ändert sich trotzdem nicht wirklich viel.

      Und wir sprechen vom Einfluß auf das Ende, dass bleibt wie es ist, trotz aller Entscheidungen nun mal nur A B oder C.
      Teires
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Entscheidungen aus ME1 und ME2 hatten doch Einfluss.
      Nehmen wir zb die Rachni.
      ME1: Ich lass sie leben
      ME2: Ich erhalte Nachricht über die Kampfbereitschaft der Rachni und ich helfe Grunt.
      ME3: Ich erhalte eine Zusatzmission, da die Rachi überlebt haben. Nun kann ich den Rachni erneut helfen und aus der Knechtschaft der Reaper befreien.
      Grunt ist mit an Bord und loyal, daher überlebt er diese Mission. Am Ende hab ich 2 Kriegsposten mehr inklusive kurze Erläuterungen, was sie machen.
      Am Ende fliegen die Rachni mit auf dem Sturm der Erde.

      Um das rauszufinden muss ich natürlich regelmässig die Einträge der Kriegsaktivposten lesen.

      Sollen die Rachni jetzt am Gespräch mit dem Lichtwesen teilhaben oder am Bord der Normandy am Abspann sein, damit dieses Versprechen eingelöst ist?

      Bei mir hatte die Entscheidung über die Rachni Auswirkung auf dem Verlauf meiner Geschichte in ME3.

      Wrex, Geth, Quarianer...das könnt ich jetzt noch weiter fortführen.
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Auch hier, darum gehts eigentlich nicht, dass uns das Ende an sich gefallen muss, dass gibts natürlich.

      Allerdings ich bin soviel und kaufe mir dann halt kein Buch mehr von dem Autor. Zumindest wenn mir das Ende an sich zu... na sagen wir mal doof war. So wie bei meinem letzten Fantasyroman zumindest

      Zitat von mir selber weiter unten:
      ZITAT:
      "Bioware selbst, hat vor Release großartig getönt das es unzählige Enden geben wird.

      Das die Entscheidungen aus ME1-3 Einfluß auf den Ausgang der Geschichte haben werden.

      Und vieles mehr.

      Das ME Universum ist von Bioware nicht als Hörbuch gedacht worden, oder als Roman. Sonder als interkatives Storylastiges PC Spiel.

      Sie selbst haben vorab Ankündigungen in dieser Hinsicht gebracht und jetzt möchten sie ihre nicht eingehaltenen Versprechungen mit dem Argument "künstlerische Freiheit" tot schlagen.

      Da liegt der Hund und auch die Kritik an der Sache begraben und nicht nur von wegen "bäh ich mag das Ende nicht, macht was neues"."
      Cloudsbrother
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wie können die auf das Ende stolz sein???
      Das passt doch in keinster weise zum rest des dritten Teils oder der Vorgänger. Nicht nur Inhalt sondern vor allem Quallität.

      Ich mein ich kann mir schon denken das die ihr Gesicht wahren wollen und halt nicht zugeben das dass mist war, aber zumindest bei den Fans würde es ihnen eine menge Respeckt einhandeln wenn sie das eingestehen.

      Ich mein die können doch auch sagen das sie ein zusätzliches Ende bringen weil sie auf dei Fans hören. Dabei könnten die vor der Öffentlichkeit sogar ihr Gesicht wahren und als Helden da stehen. Machen se aber anscheinend nicht.
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also wenn ich meine Arbeit verrichte und der Kunde sagt das gefällt ihm nicht, dann muss ich das ändern. Auch wenn ich und meine Kollegen samt Ingenieure zufrieden damit waren und "dachten" es sei gut so wie es ist.

      Der unterschied ist aber, dass wir in meinem Beispiel, schon wegen der Meinung eines Kunden die Anlange ändern müssen und seien die Änderungen noch so vermeintlich unsinnig, bis hin zu schwachsinnig.

      Das Problem hat Bioware so nicht.
      Allerdings erscheint es mir schon sehr gewagt bei der relativ großen Anzahl an Kritikern immer noch zu behaupten alles an ihrer Arbeit sei optimal, zumindest was das Ende angeht.
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schön das du wenigstens deine wirklichen Intentionen letzten Endes doch noch zu erkennen gibst.
      kieselstein78
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Endings suck, we want a brighter one".
      Auch diese Umfrage müsste man in mehrere Teile Unterteilen. Dann auch bitte noch eine länderspezifische Auswertung. Die ist so Allgemein gehalten wie "unendliche" Enden. Ebenso ist mir die Meinung von Massen egal, besonders wenn es um den Geschmack eines Spiels geht.
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier mal ne Umfrage, die zeigt, dass es sich nicht nur um eine Minderheit handelt. Normalerweise nehmen an sowas nicht mal tausend Leute teil.

      http://social.bioware.com/633606/polls/28989/
      kieselstein78
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aufschrei in Dimensionen ist genau so ein Wort wie unendliche Enden. Es ist reine Spekulation etwas zu beziffern was man nur schwer erfassen kann. Ich warte jetzt erstmal auf den DLC und vielleicht auch auf eine Auflösung seitens Bioware. Da das Spiel ganz frisch auf dem Markt gekommen ist werden sie zeitnah keine Auflösung liefern. Bis dahin kann die Community ja noch fleißig spekulieren und sich künstlich aufregen.
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das kenn ich alles, aber wir verfehlen unsere ursprüngliche Diskussion.
      Ich finde doch auch die Indoktrinationstheroie klasse und du kannst mir jetzt den Link tausenmal posten, das ganze wirkt sich nur auf dem Papier aus und streich da drin mal das doppelte raus, dann wirds auch schon weniger.

      Aber seien wir uns doch mal ehrlich, es hätte in keinster weise einen Aufschrei in diesen Dimensionen gegeben, wenn sie sich im Vorfeld nicht förmlich überschlagen hätten mit ihren vermeintlichen Ankündigungen.
      kieselstein78
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich persönlich macht es schon einen Unterschied welche Kleidung mein Char am Ende trägt und ob es sich um einen männlichen oder weiblichen Char handelt. Sicherlich gibt es bei der letzten Entscheidung nur 3 Auswahlmöglichkeiten. Die vorherigen Entscheidungen, zum Teil auch aus dem Spielstand von ME2 übernommen, spielen auch eine Rolle. Für mich persönlich ist es schon ein Unterschied ob die Erde Verwüstet wird oder Zerstört wird. Es gibt Cutscenes dort sieht man Soldaten verbrennen, bei einem anderen überleben sie. Auch der Koop Modus hat Auswirkungen auf das Ende. Wie ich auch bereits erläutert habe sind nicht alle Enden, bei dem immer wieder gern verlinkten Youtube, zu sehen.

      Alleine bei diesem Link kann man 16 unterschiedliche Enden über Rating erspielen.

      http://www.justpushstart.com/2012/03/mass-effect-3-endings-guide/

      Bei all diesen Enden geht es um Nuancen, wie bereits erwähnt. Es wir nicht für jeden Ablauf ein komplett neues Ende erschaffen, sondern es werden kleine Zwischensequenzen ausgetauscht oder ergänzt. Einigen reicht das anscheinend nicht. Das ist und bleibt Geschmackssache und ist somit die künstlerische Freiheit der Entwickler. Da finde ich die Kreativität der Community dafür um so interessanter. Das ist vielleicht auch das Problem des hemmungslosen Konsums. Wer sich mit der eigentlichen Geschichte danach nicht mehr beschäftigt kommt vielleicht nicht zu einem völlig genialen Ende wie man ihn unter dem folgenden Link lesen kann.

      http://www.masseffect-universe.de/indoktheorie_me3.html
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Edit: Zu unten

      @kieselstein78 hat geschrieben:
      ZITAT:
      " Dazu kommt noch ob man eine weibliche oder einen männlichen Char spielt. Aussehen und Kleidung spielt auch nochmal eine gesonderte Rolle. "


      In wie weit hat das auf die Enden Einfluß?
      Shagkul
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann dir grad nicht folgen, welche Begleiter? welche Völker?

      Da gibt es beim eigentlichen Ende keinen Unterschied, du sprichst vermutlich die Entscheidungen im Vorfeld an, diese bemerkst du aber am Schluß nicht mehr. Es ist dabei völlig egal, ob die Geth und die Quarianer überleben, ob du die Rachni dabei hast oder sonst wen. Das fließt nicht in das Ende mit ein, nur bei deinen Bereitschaftspunkten und mir ist sehr wohl bekannt das es da kleine abweichungen gibt.

      Aber ich muss dich entäuschen, es gibt nicht mehr Endsequenzen als wie du in dem unten genannten Youtube Video siehst. Es bleiben "maximal" 6 und keinen einzigen mehr.

      Im Grunde 3, weil bei den anderen 3 gehts auch wiederum nur darum, ob die Erde überlebt, oder Shepard am Ende einen Atemzug macht.

      In der Kritik über das Ende, geht es nicht um das Spiel an sich, was durchaus gelungen ist, sondern lediglich um die drei Auswahlmöglichkeiten am Schluß.

      Diese werden kritisiert. Die unterscheiden sich nun mal sogut wie garnicht.

      Letzten Endes siehts nun mal so aus.
      Da kann man nun schon sagen, "was ist denn schon unzählig?" Drei, die Zahl die wir haben ist 3. Hätten sie das im Vorfeld gesagt, wärs jetzt kein Angriffspunkt.

      http://i686.photobucket.com/albums/vv229/Oregondiver1/xUq9t.png

      und so hätte es aussehen sollen:

      https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/528467_357738377603917_101816403196117_1055365_1034925468_n.jpg
      kieselstein78
      am 09. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal abgesehen von den unterschiedlichen Begleitern, dem Überleben von Völkern sowie der Art und Weise wie Sheppard stirbt oder überlebt gibt es mehr als diese 3-6 Enden. Es wurden auch nicht alle Möglichkeiten auf youtube hochgeladen. Dazu kommt noch ob man eine weibliche oder einen männlichen Char spielt. Aussehen und Kleidung spielt auch nochmal eine gesonderte Rolle. Das eigentliche Problem an den Enden ist das sie insgesamt sehr ähnlich ausfallen und die jeweiligen Nuancen am Ende genau suchen muss. Das mag sicherlich nicht jedem gefallen. Bioware selbst hat es gefallen. Das ist eben das Risiko welches man bei einem unvorhersehbaren Ende hat.

      In dem Interview der Gamestar konnte man auch vollgendes lesen:
      "So gebe es keine vorgegebene Menge an Entscheidungen, die dann den Ausgang von Commander Shepards Abenteuer bestimmten. Es sei eher Summe aus einer Vielzahl kleinerer Entscheidungen."

      Ein kleiner Guide zu den jeweiligen Enden welche Rating abhängig sind.

      http://www.justpushstart.com/2012/03/mass-effect-3-endings-guide/
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zum ersten, ich nahm den erst besten Link (Shortnews) den ich gefunden habe und habe aber darauf hingewiesen, dass es davon im Netz noch mehr gibt.

      Zum zweiten, ich befürchte du hast dich nicht wirklich mit dem Thema befasst, denn dann müsstes du bereits wissen, dass es 3-6 Enden gibt und diese sich nicht sonderlich von einander unterscheiden.

      Hier zu sehen und zu lesen, Achtung Spoiler wenn noch wer nicht hat.

      http://www.youtube.com/watch?v=Oy7F1a3fhfc

      http://www.pcgames.de/Mass-Effect-3-PC-223629/News/Mass-Effect-3-Die-drei-moeglichen-Endsequenzen-im-Video-Vorsicht-massive-Spoiler-872960/
      kieselstein78
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar ist es Schikane gewesen! Wer auf Shortnews verlinkt darf von mir auch nichts anderes erwarten. Man sollte wenigstens halbwegs seriöse Seiten nennen wenn man sich auf Fakten beruft. Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema. Wo haben sie etwas versprochen? Wie viele Enden hat ME3? Hat jemand bereits alle Enden erlebt bzw. erspielt? Dazu ist der Wortlaut nahezu unmöglich nicht gleich zu setzen mit unmöglich.
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      kieselstein78
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Was willst du an der Aussage anders interpretieren?"


      Wo ist der genaue Wortlaut das es unendliche Enden sind? Der Artikel bei Shortnews ist von dem Autor mehr als utopisch dargestellt. Das Bioware diese Aussage direkt gemacht haben soll kann ich mir nicht vorstellen. Es sei denn du nennst mir eine Quelle mit einem seriösen Hintergrund. Shortnews, mit seinen pseudo Verschwörungstheoretikern, gehört jedenfalls nicht dazu. Die Enden waren sicherlich auch ein wichtiges Anliegen für die Entwickler. Das haben sie ja erst in diesem Artikel hier geäußert. Es hat nur nicht jedem gefallen. Das ist der Punkt.
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was willst du an der Aussage anders interpretieren?

      Mass Effect 3 wird schier unendlich viele Enden enthalten

      Und weiter? Was kann das noch bedeuten?
      Ein Politiker würde es nicht wagen solch eine direkte Aussage zu treffen.
      Der würde vermutlich das ganze so umschreiben.

      Die Enden sind eines unserer wichtigsten Anliegen und wir werden uns zu gegebener Zeit genauer dazu äussern. Aber sie dürfen sicher sein, dass wir alles tun um eine Lösung zu finden.
      kieselstein78
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Versprochen oder was in die Aussagen hineininterpretiert wurde? Das ist nämlich der feine Unterschied. Die ganzen Äußerungen sind so Allgemein gehalten das sie alles oder nichts bedeuten können. Das ist eben die Kunst der Werbung und deren Werkzeuge Konsumenten zu locken und zu ködern.

      Bestes Beispiel dafür ist die Alpha Centauri Sendung bei welcher es um die Radosophie geht.

      http://www.youtube.com/watch?v=SWfAJi5R1VQ
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ändert aber nichts daran das du ignorierst was Bioware uns vorab versprochen hat und ich sage das bewust so.

      Leider finde ich keinen eigenen Link, aber ab Seite 36 gehts los wo der Autor des Artikels mal so ziemlich alle Versprechungen aufzählt.

      176.9.118.167:8080/dl/b1efd3dd072e363c6909c1065f955363/4f81e9a7/wop/wnews/ausgaben/hauptausgabe/ausgabe22.pdf

      Wie gesagt Seite 36... alternativ, weil der direkt Link irgendwie bei mir nicht auf dauer funktioniert.

      http://www.the-witcher.de/dlfile--id-245.html

      Edit:
      Hier noch ein anderer Link, davon hat aber fast jede Zeitschrift und Seite berichtet.

      http://www.shortnews.de/id/944926/Mass-Effect-3-Unendlich-viele-Enden-Spieler-entscheidet-selbst
      kieselstein78
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @borammstein
      In jedem Buch kannst du unzählige Entscheidungen treffen. Diese können bewusst oder unbewusst sein. Es kommt nur darauf an wie stark man sich mit einem Thema beschäftigt und wie Kreativ man ist.

      @Shagkul
      Es ist ein Spiel und auch ein Entwickler eines Spiels wird als Spielautor genannt. Als Autor ist einem klar das grundsätzlich nicht jeder bedient werden kann. Das ist auch immer ein Stück weit abhängig von der eigenen Erwartungshaltung. Auf Büchern steht auch auf dem Buchrücken immer ein kurzer Überblick über das Thema. Vielleicht gefällt mir diese kurze Einleitung, nur von dem eigentlichen Inhalt des Buches bin ich dann enttäuscht. Es mag auch sicherlich sein das es einige logische und technische Schwächen in dem Spiel gibt. Als hauptsächlicher Kritikpunkt wird aber, auf Buffed und in diversen anderen Magazinen, immer wieder das Ende genannt. Genau hier ist mein Kritikpunkt an die Kritiker welche sich immer wieder auf das eigentliche Ende beziehen. Hier sollte und darf sich ein Autor auch nicht in die Suppe spucken lassen weil es einige Fans gibt die damit ein Problem haben.
      Shagkul
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bioware selbst, hat vor Release großartig getönt das es unzählige Enden geben wird.

      Das die Entscheidungen aus ME1-3 Einfluß auf den Ausgang der Geschichte haben werden.

      Und vieles mehr.

      Das ME Universum ist von Bioware nicht als Hörbuch gedacht worden, oder als Roman. Sonder als interkatives Storylastiges PC Spiel.

      Sie selbst haben vorab Ankündigungen in dieser Hinsicht gebracht und jetzt möchten sie ihre nicht eingehaltenen Versprechungen mit dem Argument "künstlerische Freiheit" tot schlagen.

      Da liegt der Hund und auch die Kritik an der Sache begraben und nicht nur von wegen "bäh ich mag das Ende nicht, macht was neues".
      borammstein
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      in wievielen bücher kann man entscheidungen treffen?
      kieselstein78
      am 08. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mir persönlich geht das ganze einfach zu weit. Als Kunde habe ich noch das Recht auf ein funktionierendes und spielbares Produkt, aber nicht auf den Ausgang einer von Bioware inszenierten Geschichte. Unter der Maßgabe das ich auch das Recht auf den Ausgang einer Geschichte habe geht doch die künstlerische Freiheit flöten. Ich hatte auch schon einige Bücher gelesen welche mir nicht sonderlich gefielen oder wo das Ende nicht in meinem Sinn war. Aber dies ist nun mal die Freiheit eines Autors. Das darf und sollte auch nicht immer der Allgemeinheit gefallen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
876962
Mass Effect 3
Mass Effect 3: Bioware über den Extended Cut auf der Pax East
Auf dem Bioware-Panel auf der Pax East plauderten die Entwickler über den Extended Cut zu Mass Effect 3, der im Sommer erscheint. Es wird aber kein komplett neues Ende geben, sondern erweiterte Cinematics.
http://www.buffed.de/Mass-Effect-3-Spiel-44073/News/Mass-Effect-3-Bioware-ueber-den-Extended-Cut-auf-der-Pax-East-876962/
08.04.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/03/MassEffect3_2012-03-11_22-08-19-40.jpg
mass effect 3,rpg,bioware
news