• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • MatthiasDammes Google+
      09.02.2012 16:55 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Pulstool
      am 23. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie ist denn die Grafik in Lineage 2 so?? Auch eher etwas altbacken oder geht es noch ?? Ich mache mir jetzt hier mal nicht alzu große hoffnung darauf das die Grafik besser ist als in RIFT o. GW2....
      Skortex
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kann Stancer nur beipflichten, Free to Play ist nicht der erste Schritt zur Abschaltung, liegt aber auch daran das dies ein Titel ist, den man kennt und sollte es auch nur der Name sein.
      Habe Lineage2 und Aion zu release auch nicht gespielt weil ich da noch in meiner WoW intensiven Phase war.

      Nun nutze ich die Gelegenheit mir das Spiel anzusehen.
      Spiele jedoch zur Zeit Aion-Beta und werde da zum F2P-Start auf jedenfall dranbleiben, bisher teste ich nur und schau mir Klassen; sowie Startgebiete an. Und helfe aus was die Kapazität der Server und die untersch. Bezahlmodelle angeht ( Neuer Spieler, Veteran und Goldpacket ) und nebenbei hab ich nu den Veteranenstatus geschenkt bekommen.
      Aion wird auch einen Höhenflug erleben, aber das wird, wie bei jedem Free to Play Titel wieder weniger werden, nachdem das aktuelle ( der eig. alte Kontent) durchgespielt wurde.
      Diese Spiele bieten einfach von anfang an viel Motivation, weil sie viel bieten und während der P2P-Zeit ausgereift wurden.
      In dem Sinne ist es schon ein letzter Schritt, da die Entwickler/Publisher mit der altbewerten P2P Version keinen Gewinn mehr machen.

      Was Lineage2 betrifft finde ich muss es keine deutsche Version geben, denn die englische hat was, vor allem was die Lore anbelangt, oftmals ist es so das die deutsche übersetzung von Spielen und auch Filmen den besonderen Kick herausnimmt ( vor allem den Wortwitz). Zumindest habe ich diese Erfahrung oftmals gemacht.
      Enforce
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenns das auch auf deusch geben würde =P
      Loony555
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wäre mir persönlich nicht so wichtig. Kanns aber verstehen, dass das ein Hinderungsgrund ist, wenn man nicht so der Sprachexperte ist.

      Aber diese "Click to Walk"-Steuerung trieb mich schon in anderen, älteren MMOs in den Wahnsinn. Ist für mich ähnlich, als müsste ich einen Ego-Shooter mit Gamepad steuern. Da kriege ich auch immer wahre Wutanfälle, wenn ich irgendwo bei Kumpels an der Konsole zocke.
      Stancer
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da soll noch mal einer sagen F2P sei der erste Schritt zur Abschaltung !

      Ich denke F2P wird in Zukunft die Oberhand gewinnen.

      Die Zeiten, das hinter F2P billige Grind-Klone steckten sind lange vorbei. Bereits heute gibt es einige F2P Titel, die es problemlos mit der P2P-Elite aufnehmen können.

      Leider verwechseln viele Spieler F2P mit "Alles kostenlos". F2P heisst aber lediglich, das das Spiel keine Einstiegskosten hat und in der Basis keine monatlichen Kosten hat, was aber durchaus einen nur sehr mühsamen Fortschritt bedeuten kann !
      MoSaG
      am 10. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Thema Abo: man zahlt ja auch für die Telefonflatrate, auch eine Art Abo, und ist trotzdem nicht 24 Stunden am Rohr
      Thema F2P: ich würde mir auch im Itemshop von Blizzard kein Pet kaufen, weil ich es albern finde für ein virtuelles Gut echtes Geld zu bezahlen, bei WoW zahle ich quasi so eine Art Servernutzungsgebühr und kann gut damit leben. Wenngleich sie den über Jahre stabilgebliebenen Preis ruhig etwas senken könnten auf 9,90 oder so ...
      Churchak
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      *zitat*
      Mich stört nur immer der hintergendanke:

      P2P fix kosten für vollen spiel inhalt.
      F2P keine kosten dafür mehr kosten im Monat als bei P2P um weiter zukommen.
      *zitatende*

      Diese Mähr wird man auch nie wieder los oder?
      Meiner Erfahrung nach ist der umgekehrte Fall die Wahrheit.
      Skortex
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wer sich abzocken lässt ist selbstschuld.
      Man kann sich im Vorfeld immer schlau machen worum es sich bei den virtuellen Gütern handelt.

      F2P-Titel welche den "Godmode" im Itemshop verkaufen, sollte man sofort erkennen.
      Glücklicherweise entwickelt sich das F2P Genre z. Z. immer weiter und ich begrüße es sehr.
      Alleine sich das Spiel ansehen zu können, ohne im Vorweg Geldauszugeben empfinde ich als Fair.
      Ist wie bei Guildwars nur ohne Fixpreis zu anfang.
      Es sollten mehr solcher Spiele entwickelt werden wie die jetzig umgewandelten ( Lineage2, Aion...)

      Wer heute noch F2P Titel zockt wo man sich nicht-permanente Mounts, Rüstungsverbesserungen, Waffen, Rüstung, Tränke zum bestreiten des Endgames usw. kaufen muss ist einfach selbstschuld.

      Vote für mehr F2P-Games mit anständigen Erweiterungsupdates für die man dann auch gern zahlt ( oder wenn man es so nennen mag "DLC's" ).
      Loony555
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      In diesem Fall von Abzocke zu reden, ist sowieso völlig falsch und absolut daneben. Jeder Kauf in einen F2P-Spiel ist eben ein ganz normaler Kauf, Geld gegen (virtuelle Ware). Der Kauf von Seiten des Spielers erfolgt aus freien Stücken. Niemand ist gezwungen, Geld auszugeben.

      Von Abzocke (=Betrug) dürfte man erst dann sprechen, wenn man Geld ausgibt, oder sogar, warum auch immer, gezwungen wird, Geld auszugeben, und dann nichts dafür erhält. Und dies ist schlicht nicht der Fall. In keinem F2P-Spiel. Denn sowas macht man mit einem Kunden/Spieler nur einmal. Dann ist er ein Ex-Kunde/Spieler. Schlecht fürs Geschäft.
      Panorama123
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      doppelte Abzocke? was für Hirngespinste sind denn das schon wieder. Jeder hat die freie Wahl sich was im Shop zu kaufen, wer es nicht lassen kann ist halt selber Schuld. Bei jedem verdammten Ding, wo man Geld hergeben kann und nicht muss ist immer sofort die Rede von Abzocke. Solange nichts Spielentscheidendes im Shop ist ergibt deine Aussage 0 Sinn. Merkste oder?
      Derulu
      am 09. Februar 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Das wäre für mich ein Benutzerfreundliches Bezahlsystem aber keiner wird dies im Westen einführen, weil im Westen einfach mehr Kapital verfügbar ist und d.h. mehr Einnahmen."


      Ich vermute eher, weil im Westen, das Modell der "Flatrate" sich größter Beliebtheit erfreut und auch in der "umgekehrten" Variante zum Einsatz kommt. Bei uns wird Gehalt in dem meisten Fällen (es gibt durchaus Ausnahmen) auch pauschal bezahlt (dh. man erhält, sofern man nicht zuviel fehlt, jeden Monat sein Monatsfixum)...in vielen asiatischen Ländern wird fast ausschließlich "pro Stück/Stunde" bezahlt...

      Pauschalabrechnung sind in Asien weniger üblich
      Stancer
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also P2P = volles Spiel trifft doch echt nur noch auf SWTOR zu. Sogar WoW hat einen Shop, wo man sich Reittiere oder Pets kaufen kann.

      Das ist für mich dann doppelte Abzocke.

      Ich finde F2P einfach Nutzerfreundlicher, weil ich nicht den "zwang" habe spielen zu müssen, wie wenn ich nen laufendes Abo habe.
      Natürlich besteht die Gefahr, das ich viel mehr Geld ausgebe als mit einem Abo. Ich erinner mich z.b. an Atlantica Online, wo manche Spieler auch mal gerne 300€ im Monat im Shop ausgegeben hatten. Aber da ist jeder für sich selbst verantwortlich. Ich kam mit ca. 10€ pro Monat gut über die Runden und hatte nen riesen Spass !

      Ich stelle mir aber die Frage warum man nicht ein asiatisches System einführt. Ein System, wo man auch nur für die tatsächliche Spielzeit bezahlt. Eine Art Hybridmodel.

      Man zahlt für jede Stunde z.b. 10 cent aber maximal pro Monat 15€.
      Das wäre für mich ein Benutzerfreundliches Bezahlsystem aber keiner wird dies im Westen einführen, weil im Westen einfach mehr Kapital verfügbar ist und d.h. mehr Einnahmen.
      matthi200
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mich stört nur immer der hintergendanke:

      P2P fix kosten für vollen spiel inhalt.
      F2P keine kosten dafür mehr kosten im Monat als bei P2P um weiter zukommen.
      punkten1304
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ach naja..ich sage nur RoM. Solange wie ich dort noch aktiv war hat ein sehr großer teil der Spieler mehr geld investiert als für ein monatsabo bei WoW und konsorten. F2P wird sich HOFFENTLICH nicht durchsetzen, es sei denn sie haben einen Itemshop der keine gameplayrelevanten items beinhaltet, oder son system wie aion f2p wo man letztendlich fast auch wieder bei abo-kosten ist wenn man die "normalen" spielinhalte spieln will. FP2 ist einfach ein sehr freizügig auszulegener Begriff und teils augenwischerei. Wenn es Titel sind die wegen des Itemshops, das lvln ohne items verlangsamen etc. dann geht das noch denn es werden einem trotz f2p keine spielinhaltet verwährt. Sobald dies aber der Fall ist, ists für mich schon hart an der Grenze des "F2P". Wirkliches F2P und vorallem kundenfreundliches f2p heisst für mich, das ich vollen zugriff auf die grundlegenden Spielinhalte habe und ohne auf den CS zugreifen zu müssen, alle möglichen Ziele erreichen kann, ABER ich halt mich des CS bedienen kann insofern ich es mir doch etwas erleichtern mag.

      Alles andere wie z.b. es aufs dreisteste bei Joymax@SRO abgezogen wird ist kein f2p. Wo voraussetzung ist ein Goldticket mit logingarantie zu kaufen(mein stand von vor 2-3 jahren noch) um überhaupt connecten zu können, weil die firma zu dumm ist oder zu geizig(oder beides) die server zu vergrößern oder mehr aufzustellen. Ohne dieses Ticket war es fast unmöglich einzuloggen..es brauchte mit unter 2h bis es mal klappte. Dort bei SRO lag es aber auch an der botverseuchung..JOYMAX ist sogar so dreist zu behaupten sie würden alles menschnmögliche gegen diese unternehmen, wärend sie gleichzeitig auf einer Scheinfirmensite die Bots vertickt haben. Es wurden auch nur die Botter gebannt die keine Ingamewährung gekauft haben..die anderen wurden nicht angerührt. Goldseller..auch dort hatte joymax seine anteile an den Gewinnen aus den goldverkaufen. Praktisch jeder wusste es irgendwann, aber alle haben treudoof weiter geblecht für diesen Betrug. <<< auch wieder ein beispiel wie lange man doch mit f2p titel und treudoofen vollidioten kohle schöffeln kann

      @ Zauma: das gefühl kenne ich zu gut....momentan hab ichs gut da ich mir über die meist 13€ keinen kopp machen muss. Nachteil bei vielen vielen F2P's ist aber einfach(siehe RoM)= PAY TO WIN eine solch extreme inbalance zwischen Itemshop und dem restgame das es kracht. Es gibt gute CS Beispiele wies wirklich gut gestaltet werden kann, siehe Allods z.b.
      Zauma
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was hat den noch alles Abo?
      WoW, SWTOR, EVE sind die, die mir spontan einfallen. Ach ja, WAR auch noch.

      f2p ist einfach besser auf die Masse der Kunden abgestellt.

      Ich gebe gerne Geld für ein Spiel aus, aber dann, wenn ich das will. Also Anschaffungskosten z.B. oder aber auch Geld in einem Shop. Beim Abo habe ich einfach immer das Gefühl, daß ich bezahle, es aber oft nicht nutzen kann, weil mir die Zeit fehlt. Da ist f2p besser.
      MoSaG
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin mir nur nicht sicher ob Free2Play nicht zu kurz gedacht ist, wahrscheinlich kann man am Anfang ordentlich abkassieren und hat gute Zuläufe an neuen Usern, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man dauerhaft gute Einnahmen damit fährt ... aber warten wirs mal ab.
      matthi200
      am 09. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      800%?
      Ach du heilige s***** :O
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
867603
Lineage 2
Lineage 2: Umstellung auf Free2Play ein voller Erfolg
Auch Lineage 2 hat im vergangen Jahr, wie so viele andere MMOs, den Wechsel zu einen Free2Play-Geschäftsmodel gewagt. Der Erfolg gibt den Entwicklern von NCSoft recht, wie die jetzt veröffentlichten Zahlen zeigen.
http://www.buffed.de/Lineage-2-Spiel-12287/News/Lineage-2-Umstellung-auf-Free2Play-ein-voller-Erfolg-867603/
09.02.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/11/Lineage-2_Goddes-of-Destruction_06.jpg
lineage,ncsoft,online-rollenspiel
news