• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • League of Legends Nachtest: Gereift und feingeschliffen

    League of Legends Nachtest: Wir haben den Kontrollbesuch gemacht und das MOBA von Riot Games einem erneuten Test unterzogen. Warum League of Legends auch weiterhin die Genre-Referenz bleibt, erfahrt Ihr im folgenden Artikel.

    League of Legends Nachtest: Als League of Legends vor mehr als vier Jahren antrat, der MOBA-Konkurrenz das Fürchten zu lehren, ließ es in Windeseile Mitstreiter wie Heroes of Newerth und Demigod hinter sich. Die geringe Einstiegshürde, neue Features wie das Deckungs-Gras, die das aus der Warcraft-3-Modifikation bekannte Spielprinzip sinnvoll erweiterten, und ein Spielfortschritt, der über einzelne Partien hinaus für eine stete Verbesserung und Entwicklung der unzähligen Helden sorgte, ließen LoL als Sieger vom Platz gehen.

    Die Zahlen sprechen seither für sich: Über 32 Millionen aktive Accounts, eine eigene Profiliga und Preisgelder in Millionenhöhe. Erst 2013 hat mit Valves Dota 2 ein Heißsporn das Feld betreten, der sich anschickt, Riot Games' Erfolgsserie zu brechen und League of Legends vom Thron zu stoßen. Und obwohl sich beide Spiele im selben Genre tummeln, gibt es doch eklatante Unterschiede zwischen dem, was der einstige Dota-Chefentwickler Icefrog jetzt mit seinem offiziellen Nachfolger bietet, und dem, was seit Jahren poliert und erweitert wird.

    League of Legends Nachtest:: Champion-Alltag
    Das grundlegende Spielprinzip ist immer noch das Gleiche: Vor jeder Partie wählt Ihr einen Champion, stellt dazu die passenden Runen und Im Flash-Client außerhalb des Spiels findet Ihr Eure Account-Statistiken und Informationen über alle Champions. Im Flash-Client außerhalb des Spiels findet Ihr Eure Account-Statistiken und Informationen über alle Champions. Quelle: buffed Meisterschaften ein, um anschließend in der ersten Phase des Spiels, der "Laning Phase", auf einem der drei Hauptwege feindliche KI-Soldaten für Gold und Erfahrungspunkte dahinzumetzeln. Die Beute investiert Ihr in mächtige Gegenstände, die Offensiv- und Defensiv-Werte des Champions verbessern. Eure vier menschlichen Mitspieler und das gesamte gegnerische Team tun es Euch gleich. Mit fortschreitender Dauer schickt Ihr Euch an, die feindlichen Verteidigungstürme zu zerstören und damit die Frontlinie in Richtung Basis der Widersacher zu verschieben.

    Während dieses "Mid-Games" kommt es immer wieder zu Scharmützeln mit dem Feind – die zu Anfang meist starre Verteilung der Champions auf die Wege bricht auf und beide Mannschaften versuchen Überzahlsituationen zu schaffen, um unvorsichtige Gegner oder Turmstellungen aufs Korn zu nehmen. Was einmal zerstört ist, bleibt für den Rest der Partie auch zerstört. So erschließen sich neue Laufwege und Hinterhaltmöglichkeiten für die offensivere Mannschaft. Erschlagene Champions werden hingegen nach einer kurzen Auszeit in der eigenen Basis wiederbelebt.

    Das "End-Game" läutet, wie der Name schon sagt, das Ende der Schlacht ein. Hier dominieren Team-Kämpfe, an denen meist alle zehn Spieler beteiligt sind. Außerdem nähern sich die mit Stufe 18 ausgelevelten Champions ihrem finalen "Item-Build", das aus bis zu sechs beständig aufgewerteten Gegenständen besteht. Da die Strafzeiten fürs Ableben mit fortschreitender Dauer immer länger werden, können unvorsichtige Tode schnell über Sieg und Niederlage entscheiden.

    02:52
    League of Legends Music: Get Jinxed
    League of Legends
  • League of Legends
    League of Legends
    Publisher
    Riot Games
    Developer
    Riot Games
    Release
    27.10.2009
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von NOENK
    Bei anderen Herstellern, wenn ich einen Spieler mit härtesten Beleidigungen, Rassistischen Äußerungen und sexuellen…
    Von Mykill_Myers
    kurz gesagt das spiel ist hammer einfach geil , aber die community die schlimmste wo es gibt auf der welt und zwar mit…
    Von Naviesh
    Ich spiele es momentan weniger. Aber wenn, dann macht es mir immer noch Spaß. Wobei ich DotA2 bevorzuge, da es mehr…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Telkir
      10.10.2013 13:38 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mykill_Myers
      am 14. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      kurz gesagt das spiel ist hammer einfach geil , aber die community die schlimmste wo es gibt auf der welt und zwar mit grossem abstand die schlechteste
      Naviesh
      am 13. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele es momentan weniger. Aber wenn, dann macht es mir immer noch Spaß. Wobei ich DotA2 bevorzuge, da es mehr Spieltiefe bietet.

      Die Community ist sicherlich nicht die Beste, aber das ist vollkommen normal im Internet. Je größer die Community, desto schlechter ist sie. WoW und SW:TOR sind gute Beispiele. Da liegen auch Welten dazwischen. Gleiches gilt für LoL und DotA2, wobei es überall Idioten gibt.

      Aber nur weil in der Community größtenteils Vollpfosten rumlaufen, ist das Spiel deswegen nicht schlecht. Ich sehe Riot sogar als sehr guten Entwickler an, weil sie sich stetig um das Spiel kümmern und Probleme angehen. Das schätze ich sehr.
      NOENK
      am 16. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei anderen Herstellern, wenn ich einen Spieler mit härtesten Beleidigungen, Rassistischen Äußerungen und sexuellen Anspielungen melden, wird sofort eingegriffen. Beim Support von Riot bekommt ich die Meldung, dass der Spieler vom Tribunal für unschuldig befunden wurde und wir können da leider nichts machen.

      SIWOOOT
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich spiel es seit S1 und es macht mir nach wie vor so viel Spaß das ich fast täglich zocke. Ich gebe einigen Vorpostern recht, das man in der Soloque durchaus richtig schlechte "Randommates" erwischen kann (ja, selbst in Ranked Games...ich sag nur Tryndamere Support oder AP Taric Top ). Dennoch kann man dem ja vorbeugen in dem man sein eigenes Team gründet und eben mit dem privaten Umfeld spielt. Ich hab beispielsweise ein Team das außer mir noch aus 4 Jungs aus Schottland besteht. Auch wenn wir nicht jedes Spiel gewinnen - wir können definitiv von uns behaupten das wir das lustigste Team sind!

      ZITAT:
      "Das Elo System hat auf alle Fälle seine schwächen, aber ich glaube, dass auch ein direktes Ranking von einzelenn Spielern schwer ist. Ein Spieler der 0/4/5 hat muss nicht umbedingt schlecht gespielt haben. Es kann ja sein, dass er auf der Toplane vom Jungler gecampt worden ist und einfach nur das beste aus der Situation machen konnte, währen sein eigener Jungler auf den anderen Lanes für kills gesorgt hat."


      Wow, ich hätte nicht gedacht das mir nach all der Zeit, in der ich LOL spiele, ENDLICH mal jemand so aus der Seele spricht. Denn im offiziellen LOL Forum - zu mindest im deutschen Pendant - wird ja nicht nur gerne jeder Beitrag in Grund und Boden downgevotet, sondern sobald man etwas über einen bestimmten Champ sagt kommt direkt jemand daher und "spioniert" dein (InGame-) Profil aus und postet ohne deine Einwilligung direkt deine Stats, was aus meiner Sicht ein Unding ist. Man kann keinen Spieler an Hand seiner Statistik in Ranglistenspielen direkt in eine Schublade stecken und behaupten er wäre ein schlechter Spieler, denn auf eben diese einsehbare Statistik haben (besonders im Soloque) noch ganz andere Dinge Einfluss. Aus genau diesem Grund halte ich mich auch dem Forum komplett fern, denn sowas ist mir einfach zu dumm. Ich lasse mich auch nicht gerne auf meine Kill- / Deathratio reduzieren. Wenn ich Ranglistenspiele mit Morgana zocke und in 9 Spielen 34 Kills erziehle und 47 Tode erleide - und das bei einem Assistwert von unglaublichen 244(!!!) - dann hab ich es nicht nötig mich für die Statistik im Forum dumm anmachen zu lassen!
      Loony555
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mag LoL. Für eine flotte Partie zwischendurch alle paar Tage mal einfach wunderbar.
      Und da ich schon einige Jahre so vor mich hinspiele, konnte ich auch ohne Echtgeldeinsatz mit der Zeit immer mal wieder einen meiner Lieblingschampions erwerben.
      Einfach der große Vorteil am F2P für die arbeitende Bevölkerung.

      Muss allerdings sagen, ich spiele fast ausschließlich 3vs3 (Gewundener Wald) unranked.
      Alles andere wird mir dann doch zu langwierig/langatmig.
      Im 3vs3 habe ich auch mehrheitlich positive Erfahrungen mit den Mitspielern gemacht. Klar, Leaver hat man immer, aber geflamed wird nur sehr selten. Scheinen deutlich weniger selbsternannte "Pros" unterwegs zu sein als im 5vs5.
      NOENK
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sowohl bei 3vs3 als auch im ARAM ist es deutlich besser mit dem geflame da muss ich dir Recht geben. Es wird einfach nicht so ernst genommen wie das 5vs5.
      NOENK
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Spiel (Soloqueue) macht keinen Spass, da man nur permanent geflamt wird. Ich spiele doch nicht um mich die ganze Zeit anmachen zu lassen und die LOL Community ist bekanntlich eine der schlimmsten im ganzen Onlinespiel-Markt.
      tear_jerker
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eoyra, so langsam wirds peinlich. Riot hat bei den Beben in Japan ebenfalls ein solches ding gehabt. Dort gingen die Erlöse vom Skin "Nurse -Akali" ans rote kreuz.
      Weiterhin arbeitet LoL mit der Make-a-Wish foundation zusammen.
      Die LoL Community hat für einem LoL-Spieler der keine Arme hat und mit seinem Mund spielt Geld gesammelt damit er ein Awesome(Corki) Cosplay masgeschneidert bekommt. Weiterhin wird bei diesem Spieler der auch streamt regelmäßig gespendet.
      Noch dazu war dieser Spendenaufruf nicht von Riot sondenr von SivHD, einem sehr bekannten loL Spieler. Das guckt bei weitem nicht jeder. sein Stream ist glaube bei 30k zuschauern gepeaked.
      Anderes Beispiel: Athene kennst du ja sicherlich auch, selbsternannter Pro Paladin etc. Egal was man von ihm halten mag, so hat er doch die LoL Community letzte Saison dazu gebracht 1mio zu spenden.
      Eyora
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Davon ausgehend das Mechwarrior ein Spiel mit einer sehr kleinen Community ist und LoL die Weltweit scheinbar größte, ist es im Verhältnis eher so das es in LoL positive Randerscheinungen in der Community gibt, als das man die Community im allgemeinen dafür loben könnte.
      In Mechwarrior musste hingegen jeder in der Community mit anpacken, was für deren Gemeinschaft spricht.

      Das der Herrsteller von LoL keine Bestrebungen zeigt die Aktionen zu unterstützen, ist eine ganz andere Sache. Denn der Mech wurde erst auf bitten der Community als Spendengabe entwickelt.
      tear_jerker
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie viel hat denn die mech community gespendet in welchem zeitraum? einzig was ich über google gefunden habe war das mit sarahs mech als krebshilfen spende bei dem innerhalb von 3 tagen 12000 eingenommen wurde und da gabs nen gegen wert für die spende. anders als bei sivhd welcher für 12h streamte, nur sein entertainment als gegenleistung bot und dennoch 100000 zusammen bekam. da gewinnt die lol community in sachen kindness aber ehr deutlich gegenüber mechwarrior.
      Eyora
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sag nicht, das es schlecht ist, eine Aktion zu machen. Aber es als beispiel dafür zu nehmen, wie sozial die Community ist, kommt in dem Zusammenhang eher als Eigentor rüber.
      Völkerball
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora Da kenn ich mich leider nicht aus, aber ich denke, dass dies auch nicht innerhalb von 12 Stunden geschehen ist. Seien wir doch lieber froh, dass jede Community seinen Beitrag zum allemein Wohl leistet

      @monsta Seine bekanntheit hat natürlich dazu beigetragen, aber auch alle anderen Streamer haben ihre Zuschauer zu ihm gesendet, war ein sehr schönes zusammenspiel. Ich glaube das Siv im durchschnitt 80k viewer hatte
      mmonsta
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja das war ja auch weniger die lol comm sonderm mehr die siv hd community^^ der typ is einfach nur ein bekannter spieler der streamt.
      Eyora
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei einer solch großen Community ist das aber nicht viel.

      Da hat ja die Mechwarrior-Community mehr Spenden zusammen bekommen, bei ihrer Aktion.
      Völkerball
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Muss ich dir recht geben, das geflame macht teilweise echt keinen Spaß mehr. Allerdings hat die Community auch schon das Gegenteil bewiesen. Als Siv HD einen Spendenmarathon über 12 Stunden veranstaltet hat, konnte er innerhalb dieser Zeit über 100000 $ für "Save the Children" sammeln.

      Link zur Aktion http://gamingforgood.net/thesiege
      Zerasata
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      CS, WoW und LoL - nie auf die Lam3r Hype Welle mit aufgesprungen und stolz drauf
      Zyrax333
      am 12. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      spiele die spass machen.. sind also hype xD? ich spiele lol weils nen geniales game.. ist ob hype oder nicht... dont care bro
      CoolKakashi
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie kann man ein auf 100% Glück basierendes Spiel mit 92% bewerten? Man joint Soloque und wird gegen Premade gematcht. Ich frag mich ob die Entwickler nen Gehirn haben oder finden die das normal? Sollte nicht jeder Solo sein der Soloque joined?

      Zudem wieso benutzt man nen 1v1 Schach Elo System in einem 5v5 Teamgame und ratet alle Spieler basierend auf ihrer W/L ratio? In Shootern kann man alleine alles reißen, da würde das besser funktionieren, aber selbst da gibt es eigene Spieler ratings. In Moba spielen ist alles abhängig vom Team, in der Soloque basiert das dann aber auf Glück, ob man gute oder schlechte Spieler bekommt. Und wieso werde ich am Ende als guter Spieler in dem Match bestraft wenn man verliert? Dafür kann doch ein guter Spieler nichts.
      Toralon
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meiner Erfahrung nach ist das Matchmaking ausgesprochen fair. Wenn du beispielsweise alleine einem Spiel beitrittst und noch einen Einzelspieler und eine 3er Gruppe in deinem Team hast, dann ist das gegenerische Team in der Regel identisch aufgebaut.
      Dass das Spiel zu auf 100% Glück basiert ist absurd, gute Einzelspieler können auch ein Mittelmäßiges Team noch retten. Und wenn es an 5vs5 premades gibt zeigen die Meisterschaften wohl deutlich, dass es auf Können und nicht auf Glück ankommt.
      Völkerball
      am 11. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Taschentuch? Nein jetzt mal im ernst, man kann in LoL mit sicherheit nicht jedes spiel gewinnen, man kann aber sehr wohl auch die eigenen Leute motivieren und alles dafür tun dass man gewinnt. Ich persönlich habe dann kein schlechtes gefühl, auch wenn ich das Match verloren habe. Wenn man mit so einer Situation nicht zurecht kommt sollte man vielleicht wirklich nur ein 1on1 Spiel spielen.

      Das Elo System hat auf alle Fälle seine schwächen, aber ich glaube, dass auch ein direktes Ranking von einzelenn Spielern schwer ist. Ein Spieler der 0/4/5 hat muss nicht umbedingt schlecht gespielt haben. Es kann ja sein, dass er auf der Toplane vom Jungler gecampt worden ist und einfach nur das beste aus der Situation machen konnte, währen sein eigener Jungler auf den anderen Lanes für kills gesorgt hat.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1092049
League of Legends
League of Legends Nachtest: Gereift und feingeschliffen
League of Legends Nachtest: Wir haben den Kontrollbesuch gemacht und das MOBA von Riot Games einem erneuten Test unterzogen. Warum League of Legends auch weiterhin die Genre-Referenz bleibt, erfahrt Ihr im folgenden Artikel.
http://www.buffed.de/League-of-Legends-Spiel-11721/Tests/League-of-Legends-Nachtest-1092049/
10.10.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/10/lol_udyr_comic-pc-games.jpg
league of legends,moba
tests