• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • League of Legends Season 2 World Championships in LA - Bilder und Bericht vom eSport-Spektakel

    Im Finale der Season 2 World Championships in Los Angeles trafen am 13. Oktober die beiden Top-Teams Taipei Assassins und Azubu Frost aufeinander. Neben den knapp 10.000 Zuschauern vor Ort verfolgten Millionen Menschen das Spektakel zuhause via Live-Stream. Ein atemberaubendes Ereignis das schon heute Vorfreude auf das Finale der dritten Saison aufkommen lässt!

    Ein letztes Mal bäumt sich das Team von Azubu Frost (AZF) auf, um dem Angriff der Taipei Assassins (TPA) standzuhalten und die Niederlage doch noch abzuwenden. Vergeblich, erbarmungslos stürmt Taipei Assassins die Basis von Azubu. Keinen der 10.000 Zuschauer im Galen Center hält es noch auf Sitzen, zahlreiche Journalisten stürmen mit ihren Kameras in Richtung der Bühne und ein "TPA TPA TPA" Chor hallt durch die Halle. Das Team der Taipei Assassins ist nur noch wenige Augenblicke davon entfernt eine Millionen US-Dollar Preisgeld und den Titel des Season 2 World Champions zu gewinnen. Noch heute bekomme ich Gänsehaut wenn ich an diesen Moment zurück denke. Der Moment in dem die ganze Spannung von den Spielern abfiel und sie jubelnd von ihren Plätzen aufsprangen. Der Moment in dem das komplette Stadion völlig außer Rand und Band ihren neuen Champion feierte. Der krönende Abschluss des bisher größten und beeindruckendsten League of Legends Events der Welt.

    League of Legends füllt ganze Stadien

    Doch nochmal zurück zum Anfang. Gegen 15 Uhr wurde ich, zusammen mit zahlreichen anderen Journalisten, von einem Shuttle Bus vom Hotel abgeholt und zum Galen Center in Los Angeles gefahren. Als wir, gut eine Hunderte Fans warten bereits Stunden vor der Öffnung vor dem Galen Center in Los Angeles. (1) Hunderte Fans warten bereits Stunden vor der Öffnung vor dem Galen Center in Los Angeles. (1) Quelle: Daniel Seehuber/buffed halbe Stunde später, das Basketball-Stadion erreichten trauten wir unseren Augen nicht, gut drei Stunden vor Öffnung hatten sich bereits hunderte League of Legends Fans vor dem Galen Center eingefunden. Man hatte fast das Gefühl als würde man zu einem Rock Konzert oder einem großen Fußballspiel gehen. Riot hatte es tatsächlich geschafft, man hatte das Gefühl der Besucher eines großen Sportereignisses zu sein. Noch vor einem Jahr hätten die meisten wahrscheinlich nur müde gelächelt wenn man ihnen erzählt hätte, dass man sich ein League of Legends Finale live in einem Stadion ansieht. Rückblickend betrachtet muss ich allerdings sagen, dass das Finale der zweiten Saison an keinem anderen Ort hätte stattfinden können, na gut vielleicht in einem noch größerem Stadion, aber ein Stadion war genau der richtige Austragungsort für dieses Ereignis. League of Legends ist Sport, zugegeben kein körperlich sehr anstrengender Sport und dennoch ist es Sport. Die Leidenschaft der Spieler und Fans, all die Emotionen, das Mitfiebern, das Zittern und das Anfeuern seiner Lieblingsmannschaft, all das sind Dinge die Sport für uns Menschen so interessant macht. Es ist weniger das Ergebnis das zählt als mehr das Event mit all seinen Emotionen an sich. Von diesem Gedanken beflügelt ging ich an der wartenden Masse vorbei und betrat erstmals das Galen Center in Los Angeles, ein wirklich schönes Stadion.

    Was hinter den Kulissen geschah

    Ich nutzte die Zeit bis zur Öffnung der Halle und schaute mich erst einmal in aller Ruhe um, machte ein paar Fotos von den wirklich Das Rammus Banner über dem Snak- & Getränke Stand in Anspielung auf die massiven Probleme bei dem Spiel zwischen CLG.eu und World Elite. Das Rammus Banner über dem Snak- & Getränke Stand in Anspielung auf die massiven Probleme bei dem Spiel zwischen CLG.eu und World Elite. Quelle: Daniel Seehuber/buffed beeindruckenden lebensgroßen Skulpturen von Tryndamere, Ryze und Katarina und lies das noch leere Stadion auf mich wirken. Auf jedem Stuhl lag ein kleines Päckchen mit "Clapping Sticks" und einem T-Shirt, für den Besucher bereit. Noch lagen die "Clapping Sticks" ganz ruhig auf ihren Plätzen und warteten auf ihren Einsatz. In wenigen Stunden sollten sie die Ränge des Stadions in ein rot-blau-blinkendes Lichtermeer verwandeln und die Atmosphäre dieses Hexenkessels mit rhythmischem Klatschen akkustisch untermalen. An der Bühne vorbei machte ich mich auf den Weg in den Backstage-Bereich in die Spieler- und Medien-Lounge. Dort angekommen unterhielt ich mich mit einigen Riot Mitarbeitern, Profi-Spielern und Kollegen über die bevorstehende Begegnung zwischen Azubu Frost und Taipei Assassins. Gerade bei den Gesprächen mit den Spielern hatte ich damit gerechnet, dass viele, aufgrund der Cheating-Vorwürfe gegen Azubu Frost, sich einen Sieg der Taipei Assassins wünschen würden. Doch die Spieler belehrten mich eines besseren. Die Cheating-Vorwürfe waren eigentlich kaum noch ein Thema und die Profis hätten Azubu Frost den Sieg genauso gegönnt wie TPA. Unter den Journalisten waren das taiwanesische Team der klare Favorit und nur wenige hofften, dass Azubu gewinnt. Die Riot Mitarbeiter gaben sich auf die Frage hin für welches Team sie sind sehr neutral. Die meisten von ihnen waren sehr angespannt und hofften, dass ihnen diesmal eine ähnliche Katastrophe wie in der Woche zuvor bei den Halbfinalspielen erspart bleiben würde. Die Spiele wurden mit einer LAN Version des League of Legends Clients ausgetragen, sollte das Internet erneut zusammenbrechen würden dies zumindest die Spieler und Zuschauer vor Ort nicht mitbekommen. Zwei redundante Internetleitungen sorgten dafür, dass auch die Zuschauer zuhause diesmal das Event störungsfrei und bequem von zuhause aus mitverfolgen konnten.

    Der Kampf um die Merchendising-Artikel

    Mit dem Einlass begann für die meisten Besucher des Events ihre ganz eigene Herausforderung: der Kampf der Warteschlangen! Ob Snacks, Toiletten oder Merchendise-Stand der Andrang und die damit verbundenen Warteschlangen waren riesig. Schon bald zeigte sich, dass bei der Planung des Events ein entscheidender Fehler gemacht wurde, denn ein einziger Merchendise-Stand für eine Veranstaltung mit 10.000 Besuchern ist einfach viel zu wenig! Im Gegensatz zu den Warteschlangen vor den Snack-Ständen und den Toiletten riss die Warteschlange vor dem Merchendise-Stand nie ab, nicht einmal während der Partien. Von Anfang bis Ende des Events belagerten durchgehend gut 100 Leute den Stand und sorgten somit für ein wenig Unmut bei dem ein oder anderem Besucher. Riot Games wird auch aus diesem Fehler lernen und bei kommenden Veranstaltungen hoffentlich mehr als nur einen Merchendise-Stand aufbauen, denn neben der lästigen Wartezeit hatten vor allem das Sicherheitspersonal alle Hände voll damit zu tun die Leute daran zu hindern den kompletten Gang dicht zu machen und somit einen Stau zu verursachen.

  • League of Legends
    League of Legends
    Publisher
    Riot Games
    Developer
    Riot Games
    Release
    27.10.2009
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Pente
    Weitere Artikel werden definitiv folgen :-)
    Von HVH1904
    War wirklich ein fantastisches Turnier, habe mir alle Spiele über German ESLTV angeguckt, weil die Moderation einfach…
    Von rebelknight
    giga hab ich auch schon nachgetrauert, sowas wirds wohl nicht mehr geben. aber ich hab schon die hoffnung dass jemand…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • 17.10.2012 18:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      HVH1904
      am 18. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      War wirklich ein fantastisches Turnier, habe mir alle Spiele über German ESLTV angeguckt, weil die Moderation einfach super war.
      Mit Abstand das beste (bzw. das spannenste) Spiel war das Viertelfinale CLG-Eu vs. WE. Ich bin echt ausgerastet als im eigentlich letzten Spiel CLG fast durch war und dann - ich glaube zum dritten mal - bei denen das Spiel zusammengebrochen ist. Hat mich auf jeden Fall vom Stuhl gerissen. Auch waren die Matches von dieser Partie allesamt gut. Einfach spannend und mit guten Counter-Situation, gleichzeitig auch mal 30min wo nichts passiert ist, weil keiner etwas riskieren wollte im letzten Match. Es ist wirklich unbeschreiblich, zu sehen wie beide Teams da auf der Bühne sitzen und in so einem Moment keinen Fehler machen dürfen.
      Ich war dann auch froh, dass CLG recht souverän das Nachhol-Spiel am 10.Oktober gewonnen hat.

      Bitte mehr von LoL Buffed-Team!
      Pente
      am 18. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weitere Artikel werden definitiv folgen
      rebelknight
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich finds einfach geil wie genial esport sein kann. tpa sind auf dem flughafen nach rückflug von hunderten von leuten als helden gefeiert worden.

      ich hoffe diese veranstaltungen werden weiter wachsen
      rebelknight
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      giga hab ich auch schon nachgetrauert, sowas wirds wohl nicht mehr geben.

      aber ich hab schon die hoffnung dass jemand im internet mal regelmäßig news bringt, und sonst ein paar sendungen macht. auf den fernseher kriegt man das heutzutage mit einer app ganz leicht. denk da an sowas wie red-bull tv. das wär schon cool.
      Pente
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hoffe auch, dass e-Sport weiter wächst. E-Sport Übertragungen in Bars oder im Fernsehn wären noch was feines. Bei den World Championship habe ich Kollegen aus Frankreich kennengelernt, die haben mir erzählt, dass sie mit ihrem Format "nolife" im französischem Fernsehn über e-Sport und Gaming berichten. Wirklich schade, dass es GIGA nicht mehr bei uns im Fernsehn gibt und ein guter Nachfolger ist auch weit und breit nicht in Sicht
      obuabo
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      er hat unter mehreren namen verschiedene spiele gespielt, zB. hiess er metro Kungen, Kung3n oder Negnuk.
      Alle namen kenne ich nicht. Neulich hat er so gar an einem Anno Tunier teilgenommen
      obuabo
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      naja ich hab das ergebnis ja kommen sehen, nachdem Kungen unter falschen namen auch andere games spielt ballert er da auch alles weg....

      Hoffe nächstes jahr gewinnt mal diese frau aus mosambik....
      HMC-Pretender
      am 17. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was heißt falscher Name? Wie heißt er denn richtig?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1030536
League of Legends
League of Legends Season 2 World Championships in LA - Bilder und Bericht vom eSport-Spektakel
Im Finale der Season 2 World Championships in Los Angeles trafen am 13. Oktober die beiden Top-Teams Taipei Assassins und Azubu Frost aufeinander. Neben den knapp 10.000 Zuschauern vor Ort verfolgten Millionen Menschen das Spektakel zuhause via Live-Stream. Ein atemberaubendes Ereignis das schon heute Vorfreude auf das Finale der dritten Saison aufkommen lässt!
http://www.buffed.de/League-of-Legends-Spiel-11721/Specials/League-of-Legends-S2-World-Championship-1030536/
17.10.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/10/IMG_8129.jpg
league of legends,riot games
specials