• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      21.12.2012 18:40 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Ridduri
      am 23. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieder einmal schlecht recherchiert und schlecht informiert bei Frontal 21. das die Redakteure sich nicht schämen faktisch falsche sachen über games zu verbreiten. Dann können wir ja alle bald anfangen in Nachrichtensendungen Nachrichten zu erfinden oder ? die sollten lieber mehr zeit für ne ordentliche Recherche investieren.

      Das es negative sachen gibt und die Community teilweise unfreundlich zu Neulingen ist oder sonst negative Sachen ist ja normal bei vielen Spielen.

      @docobvious: ich rege mich übers ZDF auf, aber das hat nichts mit Kritik nicht vertragen zu tun die ist mitunter durchaus berechtigt bei vielen Spielen, allerdings sollte das ZDF ( und das ist mein eigentlicher punkt der mich aufregt ) ihre Reportagen ein wenig besser recherchieren und nicht dinge behaupten die so in den Games nicht vorkommen. Zb. das mit den schwertern in dieser Reportage. Wenn sie das tun könnten die Reportagen gut werden und würden nicht viele Leute vor den Kopf stoßen. Allerdings produziert Frontal 21 ja gerne Mainstream geblubber um Quoten zu erlangen. Und da muss man halt die Meinung der Leute bekräftigen. Das dabei geistiger Müll entsteht und Sachen erfunden werden interessiert keinen solange die Quoten stimmen
      Krassandra
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele zwar kein League of Legends, aber das Spieler da verwarnt werden, wenn sie einfach eine laufende Partie "quitten" finde ich gut. Ich ärgere mich eigentlich schon seit den Anfängen von MMO's über Spieler, die zeitaufwändige Dinge wie Instanzen/Raids etc. beginnen, obwohl sie im Grunde genau wissen, daß Muttern spätestens in 10 Minuten mit dem Essen fertig ist, oder sie in einer halben Stunde ins Bett müssen. Dann spielt man eben nur, wenn man weiss, daß das nötige Zeitpolster vorhanden ist. Mache ich doch auch. Ok, dann kann man halt nicht so oft langwierigere Gruppeninhalte spielen, aber davon geht die Welt nicht unter.
      docobvious
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sehr gut! Mal ein etwas anderer Bericht. Endlich ein Format, das sich traut die "Spiele-Industrie" zu kritisieren. Bitte mehr davon, schließlich ist "Zocken" ja mittlerweile "Volkssport". Wer sich hier ernsthaft über das ZDF aufregt, kann nicht mit Kritik umgehen. Nur zu sagen das sie unrecht haben ist argumentativ auch recht dünn
      LoL begeistert mich immer wieder, aber es gibt eben auch Aspekte des Spiels die mich total nerven. In dieser Hinsicht muss ich dem ZDF recht geben.
      Nexilein
      am 23. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Wer sich hier ernsthaft über das ZDF aufregt, kann nicht mit Kritik umgehen."


      Das ist Unsinn.
      Ich fühle mich durch den Bericht überhaupt nicht kritisiert; warum sollte ich auch?
      Aber einseitige Darstellungen, stilisierte Fakten und aus dem Kontext gerissene Aussagen machen einen Bericht vieleicht Aufsehen-erregend, stellen fachlich aber ganz einfach niveaulosen, journalistischen Bodensatz auf Bild-Niveau dar.

      Wenn ein Mädchen 250€ mit dem Handy der Mutter ausgibt, dann muss zumindest im Ansatz die Verantwortung der Eltern zur Sprache kommen. Ebenso lässt sich über Formulierung in der Mail zu LoL streiten, nicht aber darüber, dass es grundsätzlich falsch ist Multiplayer Partien regelmäßig vorzeitig zu verlassen. Beim Fußball gäbe es keine Mail, sondern einen Auschluß aus der Mannschaft.
      Starblaster
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mann kennt das nicht anders von der unwissenden ZDF-Internet-Redaktion und insbesondere von Frontal21 man sucht sich entweder den einen negativen Aspekt eines Themas und bläst ihn zum Regelfall auf ... oder dichtet mal schnell was hinein und das bei einen Sender und Sendung, die wir alle mit unseren GEZ-Gebühren bezahlen. Der gleiche mies recherchierte Jounalismus inzwischen wie bei den privaten. Wenn man´s selber nicht richtig kann sollte man sich das Wissen dann wenigstens ordentlich einkaufen und je nach Thema mal von Heise, PC Games o.ä. Redaktionen vor Ausstrahlung drüber gucken lassen was man da eigentlich sendet...
      Mayestic
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich sehe solche Berichte in den Medien eher als Erfolg an.
      Den Fernsehanstalten läuft nun mal eine wichtige Zielgruppe weg.
      Niedrigere Einschaltquoten, weniger Werbeeinnahmen, gut das es da noch die GEZ gibt die die Verluste ein wenig ausgleicht.

      Der Beitrag an sich war lustig. Wie oft soll die Tochter bei dem Pferdespiel gekauft haben ? Etwas mehr als 400 Mal ? Und das hat keiner gemerkt ? Diese Familie wäre ein Fall für die abgesetzte Supernanny.

      Letztendlich liegt es leider an den Eltern. Ich schau meinem Neffen auch nicht immer über die Schulter wenn er surft aber wir "Erwachsenen" sollte mehr Kontrolle darüber haben was unsere "Kinder" im Netz anstellen, mit wem sie chatten, welche Bilder sie einstellen usw. Hier muss man klarer aufklären und Vertrauen schaffen denn zu viel Kontrolle ist auch nicht gut.

      Leider nehmen sich viele Eltern diese Zeit nicht. Meinem Neffen ist zumindest klar das er sein mickriges Taschengeld opfert wenn er in seinen Spielen Geld investiert. Bei ihm sind es zwar "nur" Faceboookspiele aber die haben alle in der Regel iwo ne Option bei der man gegen echtes Geld Vorteile erkaufen kann und das ist es ihm nur selten wert. Er weiß dank seines Minijobs als Paperboy was man für 65€ im Monat tun muss.


      HugoBoss24
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja Gott sei dank gibts die GEZ die mit fast 8 Milliarden den Verlust ein wenig ausgleicht.
      rebelknight
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      was in dem bericht völlig außer acht gelassen wird ist, dass riot mit solchen aktionen versucht die jungs im zaum zu lassen. ich will nicht wissen wie der umgangston bei league of legends aussehen würde wenn riot nicht versuchen würde durch das ein oder andere mittel die leute zu einem guten miteinander zu bewegen.
      denn dann würde frontal21 kommen und würde sagen wie diese spiele den charakter von jugendlichen versauen (wenn das nicht sowieso irgendwann kommt). obwohl sie ja auch alle selbst schuld sind!

      man darf einfach nicht alles unter einem kamm scheren. ich bin auch nicht für die abzocker handy/browser sonstwas-games. aber es sind ja nicht nur unsere jugendlichen dran schuld dass publisher heute lieber so einem "mist" produzieren statt ordentliche spiele. und sicher kann man bei LoL jede menge geld ausgeben. aber es ist, für meine begriffe, nicht gleichzusetzen mit irgendeinem abzocker pony-spiel.

      ich würde mir wünschen dass leute von sowas berichten die ahnung haben. und zwar objektiv. aber dann würde man evtl. irgendjemand ans bein ans pinkeln. und das wollen anscheinend die wenigsten
      rebelknight
      am 23. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      buffed setzt ein screen mit dem untertitel drohmail und kommentiert oder erklärt gar nix.
      außerdem hab ich schon ein paar jahre auf dem buckel, so dass ich weiß wovon ich rede.

      wenn her von guttenberg irgendwo abschreibt, hat er vielleicht mein vertrauen missbraucht und ich wähl ihn nicht mehr. das geht aber nicht direkt auf meinen geldbeutel. und hetzkampagnen werden nur von leuten gestartet die was davon haben.

      du hast recht, etwas einzuordnen bleibt jedem selbt überlassen. wenn jetzt jemand sagt, bei diesem spiel kommt man nur weiter wenn man irgendwann ne 0190er nummer anruft. dann kann ich danach immer noch entscheiden ob ich dieses spiel spiele oder ob ich es sein lasse. aber dazu brauche ich diese info erstmal. und wenn seiten diese nummer am start erstmal verstecken, bin ich eben froh wenn ein spielmagazin mich darüber informiert.

      ich finde als spieleseite sollte es auch aufgabe sein, die guten spiele zu schützen. und gamer über evtl. kostenfallen informieren. dazu muss man keine hetzkampagne starten, aber man kann informieren.
      denn ich muss als gamer auch nicht alles gut finden. klar, ich find die eltern auch immer witzig die nix davon raffen was ihre kinder machen. aber ich stell mich sicher auch nicht auf die seite von einem pony abzockspiel

      wenn spieleportal ganz wertneutral kosten und streitpunkte transparent machen würden, wäre das zumindest besser als alle spiele unter einem kamm zu scheren wie frontal 21 das gerne tut
      budrik
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erklärt haben sie die "Drohmails" , gibt ja nicht viel dazu zu sagen.

      Zum Thema kommentieren, vermutlich bist du noch nicht so alt, darum kennst du nur die heutigen Medien und weisst nicht dass die einzige Aufgabe von Medien die Berichterstattung über ein Thema ist. Diese Themen zu komemntieren und richtig einzuordnen ist jedem selber überlassen . Wie gesagt ist das in den heutigen Medien nicht mehr üblich, eher spielen sich manche so auf als wären sie neben Judikative, Legislative und Exekutive die 4. Staatsmacht , siehe zB die Hetzjagt auf Wulff , zu Guttenberg , usw. .
      rebelknight
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man muss nicht unbedingt bewerten um über etwas zu berichten.

      man kann aber sehr wohl erklären, dass es bei dem ein oder anderen spiel tage lang keinen fortschritt mehr gibt ohne geld auszugeben.

      genauso wie man auch erklären kann warum riot solche mails schickt. für jeden der LoL nicht kennt ist das nicht unbedingt schlüssig. Ob man dann den Begriff "Feigling" als angemessen findet bleibt jedem selbt überlassen.

      buffed hat in dem bericht zu frontal21 nur den screen der mail mit dem kommentar "drohmail" veröffentlicht und sonst weder kommentiert noch erklärt. das finde ich einfach zu wenig
      budrik
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer soll denn dieser Jemand sein, der "objektiv" berichtet? Sobald man etwas negatives über ein beliebtes Spiel sagt stürzt sich sofort die jeweilige community im Netz auf einen, in einem risigen shitschwall.

      Klar müssen die Online Spieleseiten da mitmachen, ohne die berechtigte Kritik zu bestätigen, siehe OT: zum Schluss noch die konstruierte Erklärung dazu , ein journalistisches Armutszeugnis seitens buffed.de .
      icepeach
      am 21. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Oh Frontal 21 hat mal wieder was zum thema Computerspiele gebracht...
      Sry aber wenn man keine ahnung hat...
      Wäre ja nicht das erste mal, der bericht über wow damals war ja wohl mehr als lächerlich.
      Mal ernsthaft, wer kauft sich windeln nur um beim zocken nicht aufstehen zu müssen?
      DAS kann mir keiner erzählen, auch das "kompetente team von frontal 21 nicht...

      Naja meiner meinung haben eltern da auch ihre aufsichtspflicht aber den schwarzen peter nur der spieleindustrie zuschieben ist natürlich einfach. Sind ja eh alle böse und potenzielle attentäter.

      Dieser "gruppenzwang" gibt es in jedem spiel wo man zusammen kommt und als team agiert. Kann ja als fußballspieler auch net einfach vom platz maschieren und sagen ich gehe afk

      Diese einseitig negative berichterstattung geht mir sowas von auf die nerven.
      gotcha10
      am 23. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rabaz du glaubst auch alles was die medien dir verklickern was?
      Rabaz
      am 22. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das einseitig positive blabla der Spielerschaft und ewige nicht-wahr-haben-wollen und abstreiten aller negativen Aspekte finde ich schlimmer. Wie hier immer alle die Spieleindustrie verteitigen als wenn es ihre kleine Schwester wäre die das nötig hat finde ich ziemlich gruselig.

      Und bei den meisten hier erkennt man am ersten halben Satz dass sie den Bericht gar nicht gesehen haben. Die Eltern sind schuld na klar. Die Mutter HAT aufgepasst und ein Pferdchenspiel für 12 jährige Mädchen gesehen. OK ? Aufsichtspflicht bedeutet nicht dass man seine Kinder jede Sekunde bespitzelt.

      Da ist Kindern ganz geschickt und unseriös das Geld aus der Tasche geleiert worden und alle verteidigen die Verbrecherbande auch noch. Ich fasse es nicht.

      BushidoSushi
      am 21. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einen typen hätten die Windeln vielleicht geholfen, noch nie von dem Kerl gehört der an seinem Sessel "festklebte"?

      So nen Gruppenzwang sah ich auch bei den Ringern, die hatten so hohe Kolesterien werte die hätten ihr Blut als Butter hernehmen können.
      ohh
      am 21. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      naja , solche "berichterstattungen" lassen einen doch aufhorchen, als gamer sieht man, dass die verantwortlichen sich wenig mit dem thema beschäftigt haben. daraus folgt aber wenn beim thema video spiele
      so schludrig gearbeitet wird, dass womöglich auch andere auf den ersten blick gute, seriöse reportagen doch keine sind, nur das kann man dann schlecht beurteilen, wenn man nicht vom "fach" ist.
      deadlybreath
      am 21. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist mal wieder typisch, die Tochter hat eindeutiges Fehlverhalten gezeigt aber die Firma soll dafür verantwortlich sein. Das Mädchen hat nen Fehler gemacht und die Eltern sollten sie dafür zur Verantwortung ziehen. Es ist ja auch nicht Burger King dafür Verantwortlich das Leute übergewicht haben sondern die Menschen die es sich reinpfeiffen tragen dafür die Verantwortung wenn sie dann übergewicht kriegen. Wollen wir jetzt alles verbieten was potentiel gefährlich sein kann? sollte es nicht anders herum sein das man auf gefahren hinweist und einen eigenverantwortlichen umgang damit erzieht. Also ganz ehrlich wenn mein Kind mit ner 500.- Rechnung ankommt und mich beklaut hat darf es das von seinem Taschengeld bezahlen und die Reitstunden würden erstmal ausfallen! Man miuss halt auch mal Grenzen ziehen als Eltern... gehört nunmal dazu
      Horde deadman
      am 21. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich Eltern schaut was eure Kinder machen. Sobald das Kind mal in der Schule ist oder bei Freunden kurz den Verlauf checken ob es auf nicht jugendfreien Seiten waren oder ob sie diese Browser bzw. wie sie hier bezeichnet werden fast "Abzockespiele" schaut immer nach was eure Kids tun und setzt euch mit denen ausseinander ob sie es wirklich kaufen möchten und wenn ja dann wie oft. Man muss auf Kinder achten bevor es zu spät ist und das Kind zum Amokläufer werden könnte, durch den Besuch bestimmter Foren oder Seiten wo gewalt angepriesen wird und praktetiert wird oder bevor sie ihr bzw. EUER Geld rauswerfen.

      P.S. in LoL kann man keine Waffen kaufen! Das ist das eins der wenigen Spiele wo man sich wirklich nichts kaufen muss, da man durch Gewinnen oder Verlieren an Punkte kommt und sich so Champions kaufen kann. Ganz anders als bei meisten f2p Titeln oder Browserspielen

      Dennoch. Schaut was eure Kinder treiben, bevor was "schlimmes" passiert. Nimmt euch doch paar Minuten täglich Zeit dafür
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1041417
League of Legends
Frontal 21: Stellungnahme der Redaktion zum Beitrag über Free2Play
Nach den mitunter berechtigten negativen Kommentaren zum Beitrag "Kostenfalle: Kinderspiele im Internet" des ZDF-Politikmagazins Frontal 21 nimmt die Redaktion Stellung zur Kritik des Beitrags. Immerhin erklärt die Redaktion reichlich konstruiert, wie es zu dem "Kauf von Schwertern für echtes Geld" in League of Legends kam.
http://www.buffed.de/League-of-Legends-Spiel-11721/News/Frontal-21-Stellungnahme-der-Redaktion-zum-Beitrag-ueber-Free2Play-1041417/
21.12.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/12/Frontal_21_03.jpg
news