mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

League of Legends (PC)

Release:
30.10.2009
Genre:
Online
Publisher:
Riot Games

League of Legends: "Wir wollen uns dem Profi-Sport weiter nähern" - Riot Games CEO Brandon Beck im Exklusiv-Interview

24.08.2012 08:52 Uhr
|
Neu
|
Brandon Beck, einer der Mitbegründer von Riot Games und damit auch Schöpfer von League of Legends, berichtet über die Anfänge von LoL und verrät, wohin das junge und enorm erfolgreiche Entwicklerstudio noch will. Profi-Sport, so lautet das erklärte Ziel. Und das ab Season 3 unter eigener Regie.

Brandon Beck (rechts) mit dem neuen MOBA-Magazin in Händen und buffed-Redakteur Oliver Haake (links). Brandon Beck (rechts) mit dem neuen MOBA-Magazin in Händen und buffed-Redakteur Oliver Haake (links). [Quelle: ] Auf der gamescom 2012 hatten wir die Gelegenheit, ein exklusives Interview mit Riot Games CEO Brandon Beck zu führen. Der Riot-Mitbegründer spricht über die Zukunftspläne des noch jungen Unternehmens und ihre Visionen für den e-Sport.

buffed: Brandon, es ist eine tolle Gelegenheit für uns, dich zu sprechen. Wenn man sich im Netz umschaut, stellt man schnell fest, dass du eher selten in Interviews zu sehen bist.
Brandon Beck: Vielleicht. Ich versuche mich, so zugänglich wie möglich zu machen.

buffed: Du bist ja kein urtypischer Entwickler und kommst eher aus dem Sektor der Analysten und Wirtschaftsstrategen. Wie bist du zum Gaming gekommen?
Brandon Beck: Marc Merrill und ich haben Riot gemeinsam gegründet und wir waren schon immer passionierte Gamer. Wir waren gerade erst ein paar Jahre zuvor vom College gekommen und starteten Riot. Wir waren Zimmergenossen zu dieser Zeit, wir waren Gaming Buddies und in unterschiedlichen Geschäftsfeldern tätig. Offen gesagt, hatten wir nicht die Möglichkeit, einen Job in der Gaming-Industrie zu bekommen. Eine Firma zu gründen erschien uns als der effektivste Weg, in der Games-Branche zu arbeiten und unserer Leidenschaft nachzugehen.

buffed: Ihr habt also das Maximum aus Euren Stärken und Fähigkeiten herausgeholt.
Brandon Beck: Wir verdienen mit der Entwicklung von Spielen unseren Lebensunterhalt und wir sind begeistert, dass dem so ist. Es war immer ein Traum für uns.

buffed: Wart Ihr zu dieser Zeit bereits große DotA-Fans?
Brandon Beck:
Ja, waren wir. Wir spielten unglaublich viel DotA, kompetitive Spiele und wir waren natürlich auch große Fans des MMO-Genres.

buffed: Zu dieser Zeit war der DotA-Mod bereits einige Jahre im Netz erhältlich. Ich habe mich damals schon gefragt, warum nicht irgendjemand ein gutes Spiel daraus macht und damit Geld verdient. Euch war also damals derselbe Gedanke gekommen?
Brandon Beck:
Wir dachten tatsächlich, dass das DotA-Gameplay der Zündfunke für ein ganzes Genre sein könnte.

buffed: Dazu habt Ihr in der Szene ein namhaftes Entwicklerteam zusammengestellt. Wie habt Ihr die einzelnen Leute dazu überredet, bei Eurem Projekt mitzumachen? Habt Ihr einfach Mod-Entwickler und in der DotA-Szene aktive Leute per Mail angeschrieben und gefragt, wollt ihr dabei sein?
Brandon Beck:
Das ist witzig, denn Marc und ich haben enorm viel Zeit darauf verwandt, wie man ein phänomenal gutes Team zusammenstellt. Die Teamzusammenstellung hat vielleicht mehr Zeit gekostet als alle anderen Aktivitäten für sich gesehen. Bei jeder individuellen Person lief es anders. Es gab unterschiedliche Gründe, für die Leute bei Riot mitzumachen, unterschiedliche Leidenschaften. Am Ende läuft es aber darauf hinaus, dass selbst spielen für sie eine absolute Passion ist. Und das sie sich kompromisslos darauf fokussieren, Hardcore-Gamer zu sein.

buffed: Nun, ich arbeite seit über elf Jahren als Spielejournalist und habe dutzende Entwickler gesehen, die mit Leidenschaft spielen und arbeiten. Was aber nicht immer heißen musste, dass ihre Games auch erfolgreich waren. Zumindest nicht so erfolgreich wie League of Legends. Was ist also Euer Geheimnis? Was habt Ihr anders gemacht?
Brandon Beck:
Am Ende des Tages ist es eine Kombination mehrerer Faktoren. Wir haben ein talentiertes Team, das eine gemeinsame Vision hat. Die Art des Spiels und wie wir es geschaffen haben. Es steckt viel Teamwork und Enthusiasmus in League of Legends. Es gibt einen ganzen Haufen Faktoren wie diese, die zum Erfolg beigetragen haben.

buffed: League of Legends ist auch im e-Sport enorm erfolgreich. Insider behaupten sogar, dass die Bedeutung von LoL inzwischen größer sei als die von StarCraft 2. Wird LoL aber auch langfristig so erfolgreich sein wie Starcraft? Wo steht League of Legends in etwa zehn Jahren?
Brandon Beck:
StarCaft war für uns immer ein gutes Beispiel dafür, wie man ein Spiel derart kompetitiv anlegen kann, dass es auch sehr lange nach dem Launch noch spannend ist. League of Legends unterscheidet sich nicht allzu stark von normalen Sportarten. Der Grund für den hohen Wiederspielwert liegt darin, dass man erneut spielt, um besser zu werden. Keine zwei Partien sind gleich, sei es durch die unterschiedliche Zusammenstellung der Mitspieler oder Gegner oder der endlos vielen Faktoren in einer kompetitiven Partie. Das ist es, was es interessant bleiben lässt. Das steht im Gegensatz zu anderen Spielen, in denen man linear Inhalte konsumiert. Und daher hoffen wir natürlich, dass League of Legends noch sehr viele Jahre eine Rolle spielt, da es grundlegend eine Sportart ist.

buffed: Ryze ist einer der beliebtesten Champions im Spiel und ganz nebenbei auch dein Nickname im Spiel. Zufall oder ist Ryze dein Favorit?
Brandon Beck:
Ryze wurde möglicherweise nach mir benannt, da ich den Namen in verschiedenen Spielen verwendete. Ich werde von Magier-artigen Charakteren geradezu angezogen. In der Konzeptphase von Ryze hielten es unsere Designer deshalb für angemessen, diesen Namen zu verwenden. Also werde ich von Ryze im Spiel auch angezogen, da er meiner Art zu spielen entspricht. Aber ich neige dazu, alle Champions zu spielen.

buffed: Welcher ist derzeit dein Favorit?
Brandon Beck:
Ich habe eigentlich keinen Favoriten. Ich neige wirklich dazu, querfeldein alle Champions zu spielen und in der aktuellen Saison habe ich ranked wins mit 99 verschiedenen Champions. Mein Elo-Wert ist nicht der beste, aber ich neige eben dazu, enorm viele Champions zu spielen.

buffed: Wo wir gerade beim Thema Elo sind, wie gefallen Dir die Finals auf der gamescom bisher? Hattest Du die Gelegenheit, einige Spiele zu sehen?
Brandon Beck:
Es entwickelt sich unglaublich spannend. Einige Leute realisieren gar nicht, um was für Einsätze es hier geht. Die drei bestplatzierten dieses Turnieres werden am großen Finale teilnehmen und automatisch einen Platz in der Profiliga der Season 3 erhalten. Es geht also um wirklich hohe Einsätze, vielleicht sogar die höchsten, die es bisher im e-Sport gab. Die wahrscheinlich spannendsten Partien werden am Sonntag sein, wenn Platz 3 und 4 ausgespielt werden. Wenn es um die Frage geht, wer zum großen Finale eingeladen wird und wer nicht.

buffed: Würdest du gern mal für einen Tag ein Pro Gamer sein?
Brandon Beck:
(lacht) Ich weiß nicht, das bedeutet sehr viel Stress.

buffed: Stressiger als der CEO von Riot Games zu sein?
Brandon Beck:
Im e-Sport bedarf es wohl einer noch perfekteren Ausführung, so viel kann ich sagen. Diese Typen bleiben selbst unter Druck unglaublich cool.

buffed: Wenn du an die Zukunft denkst, was findest du am aufregendsten? Season 3?
Brandon Beck:
Ich freu mich tierisch auf die Season 3. Unser großes Ziel für die kommende Saison ist, die Qualität unserer Live-Events anzuheben und diese Events selbst auszustrahlen und sich dem Profi-Sport weiter zu nähern. Wir werden dabei viele Fehler machen, aber auch viel aus ihnen lernen. Wir haben uns dem Ziel verpflichtet, diese Spielerfahrung auf ein höheres Niveau zu bringen. Und wir sind wirklich gespannt, wie sich das entwickeln wird. Aktuell bin ich auf die regionalen Finales hier, auf die nordamerikanischen Finals während der PAX und natürlich auch auf das große Finale am 13. Oktober total fokussiert. Dort wird man die verschiedenen Meta Games und Topteams aus der ganzen Welt sehen und wie sie es untereinander auskämpfen. Ich habe echt keine Ahnung, wie das ausgeht. Es wird sicher ein großer Spaß.

buffed: Wir danken Dir für das Gespräch.

Wenn Ihr mehr über League of Legends, Dota 2 und Heroes of Newerth erfahren wollt, legt Euch das neue PC Games Sonderheft MOBA zu. Auf 132 Seiten findet Ihr Guides zu Champions und Spielweisen sowie ein exklusives Entwickler-Interview mit dem Lead Champion Designer Ryan "Morello" Scott von LoL.

10:10
League of Legends: exklusives Interview mit CEO Brandon Beck
24.08.2012 08:52 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 24. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Auch mal schön,dass mit Riot ein Interview gemacht wurde

Zum Thema PvP-Games: Der Mensch als solches ist nach Belohnung aus, sollte er diese nicht bekommen wird er schnell frustriert und gleich danach genervt. Bin kein Psychologe aber so isses doch^^
am 24. August 2012
buffed-TEAM
Kommentar wurde nicht gebufft
Aber nicht zum ersten Mal!

Ich hatte auf der gc bereits ein schönes Interview mit Ryan "Morello" Scott geführt, dem Lead Champion Designer von LoL.
http://www.buffed.de/League-of-Legends-PC-218399/News/League-of-Legends-gamescom-Interview-mit-Riot-1018048/
am 23. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Der ganze Versuch, League of Legends e-Sports tauglich zu machen hat das Spiel für mich zerstört. Alles wird nur noch auf das aktuelle Meta-Game reduziert, auf Wertungen und auf Siege. Und wehe, jemand spielt mal einen schwachen Champion oder einen untypischen Item-Build.

Schade RIOT, bis zur Season 1 hat mir das Spiel sehr viel Freude bereitet, zuletzt allerdings mehr Frust.
am 24. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich sagte nicht, dass es kein Meta-Game gibt, ich sagte lediglich, dass sich das Meta-Game ständig ändert und, dass die Leute dies allmählich verstehen. Es gibt nicht das "einzig wahre" Meta. Das Meta passt sich meist an erfolgreiche Strategien aus großen Turnieren an. Seit der Beta hat sich das Meta-Game von LoL schon soooooo oft geändert und das wird auch in Zukunft so bleiben. Das macht das Spiel auch so interessant und spannend.
am 24. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Niemand spricht davon, gegen das Team zu spielen.
Und bloß weil es Ausnahmen gibt, heißt das nicht, dass es kein Meta Game gibt..
am 24. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Alles wird auf das aktuelle Meta-Game reduziert? Den Eindruck habe ich nicht. Dieses Gefühl hatte ich nach den Season 1 Finals, weil viele Spieler glaubten, dass das was sie auf der Dreamhack gesehen haben der einzig wahre Spielstil seien muss / kann. Während der Season 2 haben immer mehr Leute verstanden, dass es "das einzig wahre Meta" nicht gibt. Jedes Meta-Game hat Vor- und Nachteile und ich habe schon viele Interessante Dinge gesehen. Cho'Gath als AP-Mitte (was 1a funktioniert hat). Gragas auf der Top-Lane (jaja die guten alten Shushei Zeiten in Season 1). Double Jungle, Double Bruiser Bot. Das gibt es alles. Und in keinem dieser Spiele hat irgendwer die Leute in der Champion-Selection geflamed. Man muss nur selbst auch einfach offen für alles bleiben. Nicht gleich sagen "OMG wieso pickst du Champion XY gegen XX, du wirst so hart verlieren" ... nein wird er nicht. Vertraut euren Mitspielern einfach mal, relaxed, lehnt euch zurück und geniest die Show
am 24. August 2012
buffed-TEAM
Kommentar wurde nicht gebufft
Nun, egal ob e-Sport oder nicht, in einem kompetitiven Spiel verschärft sich der Ton doch immer nach einer Weile. Glaubst du etwa, dass man ohne die Seasons 1-3 nicht geflamed worden wäre, wenn man einen schwachen Champion picked oder nicht optimale Item-Sets gekauft hätte?

Ich bin davon überzeugt, dass es einfach in der Natur von PvP-Spielen liegt, dass die Community langsam aber sicher immer härter wird. Ich spiele seit 15-20 Jahren auf LANs und im Web, es war bei keinem großen PvP-Game anders, egal ob e-Sport oder nicht.
am 24. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Keiner zwingt dich Ranked zu spielen. Das man im Ranked erwarted das jemand für und nicht gegen das Team spielt ist halt selbstverständlich.... wer keine lust auf Druck oder Teamplay hat spielt CoOp, Custom oder halt Normal....
am 23. August 2012
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Sehr schönes Interview.
Wäre zwar noch schöner wenn die Deutsche Übersetzung direkt mit im Video eingebunden wäre, aber notfalls gehn auch 2 Fenster.

Es fehlt bei der Übersetzung übrigens eine Frage die du bei 5:13 gestellt hast. Ob er auch andere Genre spielt.
am 24. August 2012
buffed-TEAM
Kommentar wurde nicht gebufft
@Fehlende Frage: Jup. Ich fand die Antwort nur so unergiebig, dass ich sie nicht mit aufgenommen habe. Er sagte ja nur sinngemäß: "Jup, wir mögen auch Shooter". Was wohl (fast) jeder Gamer von sich sagen kann.

Ah, und schön, dass dir das Interview gefallen hat.

Verwandte Artikel

73°
 - 
Die neue Kluft der Beschwörer steht ab sofort allen Spielern von League of Legends zur Verfügung. Die überarbeitete Version der Karte ist für alle Spielmodi zugänglich und befindet sich vorerst noch in der Testphase. Sie soll neben grafischen Verbesserungen das Spielerlebnis deutlich verbessern und für mehr Übersicht auf dem Spielfeld sorgen. mehr... [5 Kommentare]
35°
 - 
Zum Start der Vorsaison 2015 in League of Legends haben die Entwickler von Riot Games das erste große Update 4.20 veröffentlicht. Es geht ihnen mit diesem und den kommenden Updates darum, die strategische Vielfalt im Spiel zu erhöhen. Ein Video erklärt euch, was es alles Neues gibt. mehr... [0 Kommentare]
31°
 - 
In der aktuellen Saison von League of Legends ist Nasus einer der beliebtesten Champions. Er kann sich nicht nur sehr defensiv ausrüsten, sondern verursacht mit der defensiven Ausrüstung auch noch eine Menge Schaden. Wer schon immer einen soliden Tank spielen wollte, der im späten Spielverlauf zu einer echten Bestie wird, der ist bei Nasus an der richtigen Adresse! mehr... [0 Kommentare]
31°
 - 
Mit Yasuo haben die Entwickler vom kostenlosen Onlinespiel League of Legends einen Helden implementiert, der eine ungewöhnliche Spielweise besitzt. Er verzichtet auf Mana- und Energie-Punkte und setzt auf eine Ressource, die mit Bewegungen gefüllt wird. So spielt sich Yasuo sehr dynamisch und flink - ideal für jeden Fan von mobilen Champions. mehr... [9 Kommentare]
24°
 - 
League of Legends ist eins der erfolgreichsten Moba-Spiele aller Zeiten und bringt seine eigene Sprache und Abkürzungen mit. Gerade Einsteiger haben manchmal Probleme mit den Fachbegriffen. Unser Wörterbuch entschlüsselt die wichtigsten Begriffe und Chat-Kommandos. mehr... [3 Kommentare]
article
1020084
League of Legends
League of Legends: "Wir wollen uns dem Profi-Sport weiter nähern" - Riot Games CEO Brandon Beck im Exklusiv-Interview
Brandon Beck, einer der Mitbegründer von Riot Games und damit auch Schöpfer von League of Legends, berichtet über die Anfänge von LoL und verrät, wohin das junge und enorm erfolgreiche Entwicklerstudio noch will. Profi-Sport, so lautet das erklärte Ziel. Und das ab Season 3 unter eigener Regie.
http://www.buffed.de/League-of-Legends-PC-218399/Specials/League-of-Legends-Brandon-Beck-Interview-1020084/
24.08.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/08/Interview_Brandon_Beck_4.jpg
league of legends,moba,esport,dota
specials