• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Sankobal
      17.06.2016 13:58 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DragonPonyXXX
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin mir nicht sicher ob hier ein Missverständnis bei vielen Leuten vorliegt, oder das Problem mit dem erneuten Kauf nur diejenigen betrifft, die das kleinste Founder's Paket gekauft haben, aber ich (mittleres Founder's Pack zum Release gekauft) kann wunderbar spielen.

      Nur muss man sich eben - wie gehabt - über seinen SOE/Daybreak Account einloggen. Wer über Steam spielen will, muss das Spiel natürlich nochmal in der Steamfassung kaufen.

      ------------------------------------------------------
      ------------------------------------------------------

      Ansonsten ist diese Firma am sterben. Das Spiel ist in absolut allen Belangen ein unfertiger Haufen wirr zusammengeschluderter Gameplay-Bruchstücke ... das meiste davon noch aus besseren Tagen ... hier und da etwas abgeändert.

      Die größte Stärke des Spieles, der Baumodus, krankt an den schwer nachvollziehbaren "Regeln" der Voxel-Engine und wird erst durch massive Zweckentfremdung, ja fast schon Exploiting (im positiven Sinne) wirklich nützlich. Das ganze ist furchtbar dokumentiert und das mehrmals verschlimmbesserte Interface macht es auch nicht wirklich besser.

      Das große Problem Landmarks ist, dass jenseits des frickeligen Baumodus nichts in diesem Spiel ist. Es gibt keinen tieferen Kontext, kein übergreifendes Gameplay.

      Columbus Nova scheint die Reste SOEs allmählich zersetzen zu wollen. Die ewigen Early Access-Spiele werden schnell veröffentlicht oder in neue Spiele umgeformt. Altlasten abwerfen und noch ein letzes bisschen schnelles Geld scheint man reinholen zu wollen, bevor man sich daran mach die Assets zu Geld zu machen.

      Die Firma nochmal auf Kurs zu bringen scheint niemanden zu interessieren, sonst hätte man die Arschbacken zusammengekniffen, Landmark zurück in einen EverQuest-Ableger gebranded und daraus ein Ark-Esques Survivalspiel-Sandbox gemacht. Das Potential dazu hätte es gehabt und wäre deutlich lukrativer ausgegangen als dieses Debakel hier.

      Hauptsache die Marke EverQuest geht an einen coolen Entwickler (bitte sowas wie Trion oder Paradox)

      Traurige Entwicklung. Ich hatte einen guten Draht zum damaligen SOE, sogar ein bisschen Kontakte dort. EverQuest Next wäre womöglich dem sehr nahe gekommen, was ich mir unter einem zeitgemäßen mmoRPG vorstelle.
      Keltus
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ist also aus einer Spieleschmiede geworden die Klassiker wie Planetside, Everquest I & II und das fesselnde und legendäre Star Wars Galaxies gebaut hat, das mich acht Jahre gefesselt hat.

      Schade darum, echt schade was aus denen geworden ist... die Kreativen weg und die Controller am Steuer. Zum heulen. So kann man auch ein Studio schnell kaputt machen und beim Kunden auf der schwarzen Liste landen. Traurig...

      Fradi
      am 18. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nach der übernahme durch daybreak wurde 160 mitarbeiter entlassen da ist es also fraglich wer wirklich noch alles dabei ist von den entwicklern. SOE hatte damals gesagt das H1Z1 f2p zum release wird und Landmark sollte ebenfalls f2p werden.

      ich hätte es verstanden wenn daybreak gesagt hätte wir packen landmark in Early Access um die entwicklung wieder vorrran zu treiben und um neue spieler zu bekommen die uns unterstützen um es dann später als f2p zu release aber so wurden alle vor den kopf gestoßen die damals noch zu SOE zeiten das spiel unterstützt haben mit dem wissen und der hoffnung das es zum release es als F2P titel einschlägt wie eine bombe.

      Landmark selber ist nicht schlecht aber der kurs den Daybreak einschlägt führt letztendlich dazu das die zukunft eher schlecht aussieht denn jetzt fragen sich auch einige was kommt als nächstes? monatliche abo gebühren für Planetside 2??
      hockomat
      am 18. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ne so kannst du das nicht sehen denn damals war es Sony heute ist es so gesehen ein ganz neues Studio
      Mayestic
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was mich hier ein wenig irritiert ist warum der Shitstorm jetzt erst kam.
      Am 14.03. gab es hier doch schon die Meldung das Landmark dann im Frühjahr 2016 für 10 Dollar released wird.
      Aber der Shitsorm blieb aus.

      Das einzige was ich jetzt kritisch sehe ich also das Founder jetzt noch mal 10€ bezahlen sollen.
      Da die meisten Kommentare auf Steam aber negativ ausfallen wird wohl kaum ein Founder noch mal kaufen.
      Weil wer zockt denn freiwillig ein Spiel das er mit Pauken und Trompeten negativ bewertet und allen anderen davon abrät ?

      Ich für meinen Teil konnte mich zurück halten aber jetzt für 10€ schau ichs mir evtl mal an bevor es komplett eingestellt wird. Was wohl nicht so lange auf sich warten lassen dürfte wenn man den ganzen negativen Kritiken glaubt sollte es ja keine hohen Spielerzahlen mehr geben.

      Was die Rechtslage angeht muss ich ja immer wieder grinsen. So viele schreien Betrug, so viele drohen mit Klage und am Ende passiert garnix. Mal sehn wie es laufen wird aber außer diesem Shitstorm erwarte ich nicht viel Gegenwehr der Spieler.
      Dakia
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist übelste Abzocke.
      Hoffentlich wehren sich genug Leute (Anzeigen, Schreiben an den Verbraucherschutz, ...) damit das noch richtig unangenehm für Daybreak wird.

      Ich habe für mich vor einiger Zeit beschlossen: Für unfertige Games bekommt von mir keiner mehr Kohle.
      Solche Leute wie diese Daybreak Typen machen den Markt für Crowd Founding kaputt.
      Mayestic
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ganz mein denken wenn auch etwas anders sicher.
      Ich nehme generell an keiner Crowd Funding Aktion teil.
      Ich hab in meinen Jahren als Spieler keinen Entwickler oder Publisher getroffen dem man bedenkenlos vertrauen konnte aber ich bin ja auch erst 40 Jahre alt. Da waren sicher welche nur ich durfte sie nicht kennen lernen.
      Ich zahle z.B. für Star Citizen sofern ich den Release überhaupt noch erlebe gerne meine 50-60€ für die Releaseversion aber vorher sehn sie keinen Cent und außer ein paar mageren Alphas und noch mehr Stretchgoals seh ich da wenig Fortschritt und wenn dann alle so denken würden wie ich und ein Growd Funding daher komplett scheitern würde hätte ich immer noch keinen Verlußt dadurch.
      Gibt so viele Spiele die man noch spielen könnte.
      Milissa
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rechtlage ist da klar. Einfach Anzeige als Betrug machen bei der Polizei. Fertig. Betrug ist eine Straftat egal wie schön die Firma da sich redet. Allein die Tatsache das manche vorab bezahlt hatten und es sollte F2P werden und nun nochmals zahlen sollen geht mal garnicht.

      Wenn genug Anzeigen bei der Polizei eingegangen sind, wird auch die Staatsanwaltschaft aufmerksam. Also laßt euch nicht alles gefallen auch wenn es nur 3 Euro sind, es sind deine 3 Euro.

      Und zu guter läßt schaltet den Verbraucherschutz noch ein. Wenn jeder betrogene denen eine Mail schreibt werden auch diese aktiv.

      Hartmann
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      einfach nichts kaufen dort, dann verschwinden solche verbrecher wie bei daybreak von ganz alleine! verbuchts als lehrgeld...
      Tikume
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mein Zugang ist schon seit dem Wechsel auf Daybreak futsch, aber das Spiel muss man halt einfach abschreiben.
      Docmortem
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klarer Fall von übler Verarsche ... da wünscht man sich doch das Good Guy Steam da auf ein paar Euros verzichtet und dem Entwicklerstudio ein paar Beine Stellt.
      Lancegrim
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hmm ich würd da ganz simpel mal Klage wegen Betruges einreichen. Wozu hat man denn nen Rechtschutz.

      Als Founder bzw. Backer siehts simpel aus: Der Vertrag damsl hieß: Es wird F2P, bezahlt jetzt schonmal zur sicherung des Spieles ect.

      Das heißt man hat damals für etwas bezahlt, das vertragsgemäß als F2P angeboten wurde. Das es jetzt erneut verkauft wird, und selbst die damaligen Backer und Founder erneut zahlen müssen, ist ein Vertragsbruch seitens DayBreak Games. Also Geld zurück für die Founder und Backer, oder das "Spiel" kostenlos.

      Da freuen sich Anwälte, so klare Fälle und dann gutes Geld verdienen
      Snoggo
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wobei Versicherungen auch gerne mal etwas sind, wofür man eine Rechtschutz bräuchte.

      Und so leicht ist der Fall dann leider doch nicht, das man direkt mit "Betrug" weiterkommt ... leider.
      punkten1304
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tja, "wozu gibt es Rechtsschutz"...diesen haben nicht viele, großteils auch aus Kostengründen.

      Und ohne, pech gehabt..wenn da nich ne Sammelklage angegangen wird seh ich schwarz
      Fradi
      am 17. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      die vorwürfe und die reaktion der community sind gerechtfertigt.

      seitdem daybreak das sagen hat wurde die community hinterrücks betrogen H1Z1 vor release sagen das es kein f2p mehr sein wird und das man zukünftig um H1Z1 im vollen umfang genießen zu können gleich doppelt zahlen muss.

      everquest Next laut daybreak sollte die übernahme keinen negativen einfluss an der entwicklung nehmen.... schön gesagt aber leider nicht wahr.

      da kommen wir auch schon zu Landmark, es sollte ebenfalls zum release f2p werden und was ist wieder mal passiert?? richtig f2p wurde gecancelt um mit einem teils unspielbaren game nochmal geld aus der community zu quetschen.

      also ganz klare sache community fühlt sich zu recht betrogen und belogen!

      Fackeln und Heugabeln gibts beim nächsten der hierzu ein kommentar schreibt
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198963
Landmark
Landmark: Release zwischen Shitstorm und Betrugsvorwürfen
Landmark, die ehemalige Entwicklungsplattform vom eingestampften Everquest Next, wurde still und heimlich auf Steam veröffentlicht. Das sorgte bei vielen Spielern für Unmut, der sich mittlerweile auch auf Steam brach schlägt und sich irgendwo zwischen Beleidigungs-Tiraden und Betrugsvorwürfen eingependelt hat.
http://www.buffed.de/Landmark-Spiel-54253/News/Shitstorm-1198963/
17.06.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/Everquest_Next_Landmark__15_-buffed_b2teaser_169.jpg
news