• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Antonio Funes
      10.08.2014 13:37 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Negev
      am 09. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man an den richtigen stellen sparen würde, wäre sogar ein i5-4460 und eine R9 280 drin...
      Aber hauptsache das Mainboard kostet 70 €...

      Belässt man die CPU kann man sogar zu einer R9 280X greifen.
      Am besten einfach mal selbst durch http://geizhals.de/ klicken...
      Snoggo
      am 10. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und ich halte viel davon, das am Ende jeder selber wissen muss, wofür er sein Geld ausgibt.
      Und mit 500-600 Euro lässt sich genug Leistung kaufen, um sehr gut die meisten auf buffed.de vorgestellten Spiele flüssig (nein damit meine ich nicht "Maximal 30FPS") mit ein paar Qualitätsextras zu zocken.

      Andere brauchen halt mehr Leistung, weil bei ihnen ganz andere Anforderungen gestellt werden. Entsprechend wird es auch teurer.
      In meiner WoW Gilde ist jemand mit einem 11.000 Euro Laptop, da er auch für die Arbeit genutzt wird.
      Snoggo
      am 09. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So Pfennigfuchser hab ich auch im Bekanntenkreis. Da raucht dann schnell mal das Mainboard ab und nimmt obendrein noch die Grafikkarte mit (für die man natürlich 250 Euro gelatzt hat, weil mehr Power).
      Selbiges gilt aber auch für Gehäuse, eine gute Luftführung bringt oft mehr Leistung, als das abenteuerlichste Plastikgerüst an der Front (wer braucht bitte schön eine 24cm Turbine die rattert ...).

      Das Budget für 550 Ocken wurde wirklich sinnvoll verteilt, nur würde ich die zusätzlichen Hundert Euro für die bessere GraKa und nen i5 empfehlen.
      2 Kerne reichen sicherlich für die meisten Spiele, mit 4 Kernen ist es aber deutlich angenehmer noch andere Dinge "nebenbei" zu machen.
      Klos
      am 09. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den billigsten Dreck als Mainboard zu nehmen und zugunsten der Leistung völlig auf Qualität verzichten, ist jetzt auch nicht so furchtbar clever. Wann immer ich mit einem PC Ärger hatte, war es ein billiges Board. Das Board ist das Herz im PC und maßgeblich für die Stabilität verantwortlich.
      Dort läuft alles zusammen. Und dort kann auch am meisten schief gehen. Es muss bestimmt kein Board für 200 Euro sein, aber den billigsten Schunt, wo dann ausschließlich Ausschuss draufgelötet wird, sollte man auch nicht nehmen. Das ist ohnehin schon ein absolutes Budget-Board.

      Die Zusammenstellung passt schon so.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1131684
Komplett-PC
Komplett-PC: Gaming-PC ab 550 Euro: So kriegt ihr am meisten Power fürs Geld
Klug zusammengestellt ist man ab 550 Euro für einen passablen Spiele-PC dabei. Wir haben einen solchen Basis-PC für 550 Euro für euch vorbereitet und geben euch Tipps, wie ihr sinnvoll in mehr Leistung investiert.
http://www.buffed.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Gaming-PC-ab-550-Euro-So-kriegt-ihr-am-meisten-Power-fuers-Geld-1131684/
10.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/Xigmatek_Alfar_Midi-Tower_-_schwarzschwarz_b2teaser_169.jpg
pc,komplett-pc
specials