• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nerdpony
      04.06.2012 17:15 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      noggaman
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Errinert mich etwas an Wurm Online, da kann man auch eigene Städte bauen, allerdings geht das da nicht so schnell.^^
      Da muss man schon in den Wald gehen und holz sammeln um ein Haus zu bauen.
      Mattlock
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als ich die Sprechblase und auch das Tool um die Mauern zu bauen bzw. zu plazieren gesehen habe, hat mich dies an die Pre Cu1 Version von SWG erinnert.
      -Dacro-
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, absolut. Die Entwickler bedienen sich auch zunehmend an SWG (siehe auch Pets)

      Hier mal noch etwas neuere Videos.
      http://www.youtube.com/watch?v=PRfQvwAuesQ (Nation, Städtebau, Optionen darin)
      http://www.youtube.com/watch?v=e1hP0v7I84Y (Fittings)

      Ich war ja auch jahrelanger preCU/NGE SWG'ler und da geht einem das Herz auf ;p
      Srerk
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schaut interessant aus auch wenn z.B. das Kampfsystem etwas halbherzig ausschaut, das traditionelle MMO- Kampfsystem ist in meinen Augen einfach veraltet. 3 fixe Fraktionen in einem Sandbox-Spiel? Mal schaun was sie drauß machen, auch wenn es für mich nicht vollkommen überzeugend wirkt, ist es doch auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn ich jetzt jedoch entscheiden müsste, ob ich etz dem hier oder EoC auf Kickstarter etwas spende, ist für mich die Antwort klar, das Game hier überzeugt mich noch nicht vollkommen.
      -Dacro-
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Spiel bietet ebenfalls auch einen Action-Mode, was Richtung FPS geht. Vergleichbar wie das aus Tabula Rasa.
      Milissa
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hört sich intressant und hat potenzial.

      Mal sehen was draus wird.
      Kheeleb
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "The Repopulation ist ein MMO der gleichnamigen Firma aus Bloomington."


      Der Produzent des Spiels ist die Firma Above & Beyond Technologies, The Repopulation ist nur der Titel des Spiels.
      Aber danke für die News, glaube das Spiel verdient nen guten Start. Gleich mal nen Pledge für nen sicheren Betazugang abgesetzt
      Sarjin
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      5000 Dollar. löl
      Damit bekommste nichtmal die Serverstruktur ans laufen! ^^

      Mit 25000 bekommste vll die erste Monatsrate des Clusters beglichen xD!
      Teiby
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Scande: Für 50€ bekommste schon schnelle Roots auf dene bis zu 2000 Spieler drauf können + Homepage und Teamspeak und was es sonst noch gibt.

      Theoretisch wäre noch mehr möglich oder auch weniger. Jenachdem wie rechenintentiv der Server ist und wie gut es programmiert wurde.
      -Dacro-
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Serverstruktur läuft über Hero Engine bzw. deren Betreiber hosten die Server und die kassieren dann 30% der zukünftlichen Einnahmen (Stichwort Cloud bei Hero Engine).

      Zudem sind die schon recht weit. Weiter als das vor kürzlich schon erwähnte Embers of Caerus, die erstmal noch einen Prototype entwickeln müssen/wollen. Außerdem schaut der bisherhige Plan so aus, dass die Entwickler eher auf F2P bauen, sprich keine Investoren.

      Man darf gespannt sein.
      Kheeleb
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die 5000$ sind innerhalb von 2 Tagen zusammen gekommen, das ganze läuft noch 28 Tage.

      Und mit den 25.000$ die sich die Betreiber als Ziel gesetzt haben wollen sie Arbeiten finanzieren die sie outsourcen müssen/wollen. Das komplette Coreteam arbeitet derzeit unentgeltlich. Alle haben noch einen Job mit dem sie ihren Alltag finanzieren, und bisher haben sie die Kosten für Outsourcing, Lizenzen etc. aus ihren privaten Kassen gezahlt.

      Das Coreteam ist AFAIK seit 2007 dabei, das Spiel soll November 2013 releast werden.

      Originalaussage des Betreibers:
      ZITAT:
      "We realize that the game’s success lies not only in its feature list and gameplay, but in the level of polish and presentation that it can provide at launch. Unfortunately indie studios often find themselves in positions where they simply have run out of funds and are forced to launch a game that is buggy and unpolished. Kickstarter will help ensure that this does not happen with The Repopulation.

      To date we’ve managed to keep our costs down to a minimum due to our core team working for free, and by outsourcing to affordable contractors out of our own pockets. We were prepared to do this until launch, but the amount of interest in this project over the past few months has led us to believe that we owe our rapidly growing user base the most polished content we can provide at launch. We’re kickstarting to ensure that we can accomplish that."
      ink0gnito
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt schon, aber bei diesen ganzen WoW / Ultima Online usw. Shards muss man bedenken, dass die Spielen an sich, bereits existieren. Sprich, nur die Server müssen bereitgestellt werden.
      Hier allerdings, muss dass komplette Spiel erstmal erstellt werden, und das für diese relativ kleine Summe. Naja mal abwarten, nech?
      Scande
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt auch private WoW Server auf denen bis zu 400 leute gleichzeitig spielen können (ohne lags etc.), die 200€ im Monat kosten.

      Dennoch 5k ist verdammt wenig. Die werden diese sicherlich als Sicherheit für einen wesentlich größeren Kredit benutzen. Bzw. als Beweis für Investoren, das ihr Projekt genug Interressenten hat um erfolgreich zu werden.
      Stancer
      am 04. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht jedes Spiel braucht eine Infrastruktur wie WoW oder die ganzen Massen-MMOs.

      Wie glaubst du finanzieren sich z.b. die unzähligen Ultima Online Freeshards ? Das sind hauptsächlich Privatserver !
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
888239
Kickstarter
The Repopulation: Video stellt Konzept des Kickstarter-MMOs vor
The Repopulation ist ein MMO der gleichnamigen Firma und kann derzeit bei Kickstarter unterstützt werden. The Repopulation soll kein Level-System besitzen und orientiert sich am Sandbox-Prinzip. Nun wurde ein Alpha-Trailer zum Spiel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Spielwelt gibt.
http://www.buffed.de/Kickstarter-Event-239378/News/The-Repopulation-Video-stellt-Konzept-des-Kickstarter-MMOs-vor-888239/
04.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/06/The_Repopulation__9_.jpg
mmo,kickstarter
news