• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      16.06.2012 12:29 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      sharas1
      am 18. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab nix gegen Botter.....die halten die ah preise niedrig...
      Arrclyde
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich? Traurig das die in Südkorea sowas machen. Generell bieten aber auch hier zu lande bestehende Gesetze einfach zu viele Schlupflöcher. Ja diese Gesetze kosten den Steuerzahler Geld. Sowohl die Ausarbeitung als auch die Durchsetzung dieser Gesetze. Sich aber jetzt hin zu stellen und die Regierungen dafür anzumaulen kommt "den falschen Baum ankläffen" ziemlich nahe.

      ABER nicht die Regierungen sind daran Schuld, beschwert euch lieber bei denen die Schuld sind. Die Menschen die entweder über fehlendes Unrechtsbewusstsein verfügen, oder genug kriminelle Energie und sich einfach nicht an die Regeln halten wollen. Dabei spielt es keine Rolle ob es nun simple Spielregeln sind oder Gesetze.

      Wenn man als Botter Jahre lang sagt "es gibt halt noch kein Gesetz dagegen als Ätschbätsch" dann darf man sich auch nicht wundern warum es immer mehr Maßnahmen gegen sie selber gibt. Menschen die sich nicht an Regeln halten wollen sind halt nicht Gesellschaftsfähig oder Sozial verträglich.

      Wieso Blizzard grade gegen Bossland verlieren sollte seh ich grade nicht. Bisher hab ich noch nichts gehört und auch auf der Seite des Bot-Betreibers ist nichts zu lesen. Wenn Blizzard verlieren würde oder sogar schon verloren hat, würden wir sicher etwas von Bossland selber hören. Der kann leider nicht anders hat was mit übersteigertem Ego zu tun.
      Little-Zero
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unternehmen wie Blizzard müssen einfach einen AMD-Tool im client laufen lassen, welches "ständig" aktualisiert wird um aktuelle bots ausfindig zu machen die parallel zu WoW etc. laufen und schon kann man berechtigt "bannen" und das problem ist gelöst.

      Wenn Blizzard aber den Prozess gegen Botland (oder wie die Bot Firma heißt) verliert, gibt das Gericht "Betrügern" das "OK" zum Betrügen.... (Deutschland etc. haben eh alles veraltete gesetze, die auf das Internet kaum angepasst sind).
      Stancer
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Na vor allem wird man um den Spielspass gebracht.

      Ein Bot/Cheat etc. greift jedenfalls in die Spielmechanik ein wie es nicht gedacht ist damit der Spieler einen Vorteil gegenüber den anderen hat.

      Im echten Leben fällt mir vor allem ein Begriff ein der sehr passend ist und auch unter Strafe steht. Man nennt es Doping !
      Es ist nicht verboten seinen Körper durch chemische Substanzen zu verbessern, auch schadet man durch die Einnahme niemandem, wohl aber steht es unter Strafe dann an Wettkämpfen teil zu nehmen um sich mit anderen zu messen, da man durch das doping einen unfairen Vorteil gegenüber den anderen hat !

      Denk mal drüber nach !
      Gias
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Betrügern"
      Um was wurdest den betrogen bitte? Schätze mal "nichts".
      Shagkul
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mann mann mann! Nicht mal mehr Boten darf man, am schluss wird das cheaten auch noch geahndet, sauerei!

      Irgendwann werden wir Spieler per Haftbefehl gesucht und dann von Kopfgeldjägern wie in den USA gejagt.

      Darum switche ich immer meine IP und gehe gleichzeitig über 5 verschiedene Proxyserver ins Netz, der reihe nach natürlich. Hat den Vorteil das ich mich bei den Spieleherstellern gleichzeitig noch über foll die Lags beschweren kann.

      Aber mal ernsthaft, ich hoffe keiner unser einfälltigen Politiker liest diese News. Am besten gleich wieder löschen
      Shagkul
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Gias na das ist ja wieder ganz prima von unseren Politikern durchdacht.
      Mir düngt es, als kommen sie mit den Erfindungen der Moderne nicht mehr ganz mit. Quasi etwas überraschend alles, so kurz nachdem die Nachricht kam, die Erde sei eine Kugel.
      Gias
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Unsere Politiker sind noch beschäftigt Blogging kaputt zu machen
      http://www.heise.de/newsticker/meldung/Viel-Kritik-an-Entwurf-fuer-Leistungsschutzrecht-1618764.html

      gib ihnen daher noch etwas Zeit, kommen sicherlich noch dazu.
      Raykus
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zählt das dann auch dür die Spielehersteller, die ihre Items verkaufen wollen?
      Hexacoatl
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weder dieses Gesetz noch Geldstrafen werden hierbei Abhilfe schaffen, denn Jugendliche funktionieren noch nicht im Sinne einer ungreifbaren Gesetzgebung, das setzt vorraus, das sich ein Mensch indirekten Bedingungen bewusst unterworfen hat, was bei Jugendlichen nur selten bewusst geschieht und damit bereits zum Scheitern verurteilt ist.

      Augenscheinlich wird hier versucht das Pferd von hinten aufzuzäumen, man geht den einfachen Weg über bereits etablierte Strukturen zur Machtausübung ohne deren Zweckmäßigkeit in Frage zu stellen, oder problemverursachende Systemstrukturen dafür zur Verantwortung zu ziehen.
      Arrclyde
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bots sind keine neue Technik. Bots sind alt und nur dafür gemacht bestehende Spielregeln zu brechen und zu umgehen. Ergo sind Botter Betrüger. Ich finds immer erschreckend wenn menschen mit merkwürdigen Moralvorstellungen und fehlenden Unrechtsbewusstsein als "Gut" dargestellt werden, die zu Unrecht verfolgt werden.
      Gias
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Legst es dir immer wunderbar zurecht wie es dir passt.
      Was du machst ist dich beschweren das der andere neue technik benutzt statt sie selbst zu nutzen, der Vergleich zum Kraftraum ist da doch wirklich nicht schwer.

      Normal: Alle rüsten nach um auf neuesten stand zu sein. Du: Neue Technik komplett verbieten und nutzer als betrüger abstempeln.

      Beim doping machts sinn zu verbieten da es gesundheitsschädlich ist und wenn es erlaubt wäre, müssten alle zwangsweise nachziehen um weiter kompetitiv zu bleiben da es die maximale Leistung verbessert.
      Was bei den mmorpgs von einigen verteufelt wird bringt jedoch keinen um und hat auch keine Auswirkungen auf Arena oder wie gut du raidest. Einziger vorteil ist, dass praktisch die Trainingsphase verkürzt wird und man schneller im Wettbewerb teilhaben kann.
      Stancer
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist wohl ein Unterschied ob ich mir nen Kraftraum kaufe und SELBST trainiere oder aber ich jemandem Geld gebe das er an meiner Stelle trainiert und den Wettkampf unter meinem Namen absolviert !

      Du kommst nun mit dem finanziellen Argument, das es ja unfair sei, weil sich Profis alles leisten können.

      Glaubst du etwa z.b. nem Verein wie Bayern München ist sowas in die Wiege gefallen ? Glaubst du, die können sich fast jeden Spieler leisten, weil die irgendwo Geld drucken ?
      Falsch, die können es sich leisten, weil es den Verein seit über 100 Jahren gibt und die sehr gut gewirtschaftet haben. Sie haben sich alles selbst aufgebaut.

      Ein Botter weigert sich, sich alles selbst aufzubauen und betrügt deswegen sich selbst und andere !
      Gias
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im internet gibt es seit dem Start geltendes Recht. Es war >nie< ein rechtsfreier Raum.

      Viele möchten zwar goldkäufer und botter am besten persönlich umbringen aber dafür existiert nunmal kein Recht und es ist auch lediglich persöhnliche Meinung von einem Teil der Spieler, nicht allen.
      Der hersteller bringt das ein für pr und weil er sich vorteil verspricht aber das wars auch. Effektiv hat man doch gegen Botter null bewegung gesehen. Was effektiv bedeutet das abseits der pr es kein echtes Interesse besteht was dagegen zu tun.

      Das mit dem Maßstäben ist rein subjektiv.
      Baust du dir deinen Kraftraum selbst? Nope, sportler bauen auf die besten Trainingsmethoden, beste Ernährung etc. Wer besseres kauft, hat auch da einen Vorteil.

      Manche sehen konkurrenz von bots wenn leute mit bots lvln. Als arenaspieler ist aber alles bis zur Arena nicht teil des Wettbewerbes. Daher ist es für mich egal ob jemand seinen acc selbst hochgelevelt hat, gebottet hat oder gekauft hat. Solange sie keine hacks benutzen in der Arena bin ich zufrieden.
      Stancer
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du versuchst hier cheaten als etwas darzustellen, das in Ordnung ist. Als eine Art Kavaliersdelikt, denn schließlich sucht man nur nach Abkürzungen.

      In den meisten Onlinespielen gibt es Regeln und die besagen eigentlich immer, das es verboten ist sich durch Hilfsprogramme Vorteile zu verschaffen.

      Du gehörst zu der Sorte Menschen, die wirklich glauben im Internet gäbe es keine Regeln oder man würde dort niemandem Schaden, wenn man sich daneben benimmt ! Nach dem Motto "Jeder kann doch betrügen, also was soll so schlimm daran sein ???"

      Richtig ist aber, das die Maßstäbe die in der echten Welt gelten, auch in der virtuellen Welt gelten sollen.
      Oder willst du demnächst dem Marathonläufer, der mit dem Taxi zum Ziel gefahren ist gratulieren, weil er ja schließlich nur eine Abkürzung benutzt hat ?
      Gias
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tut es nicht, accs kaufen hat null mit diebstahl zu tun.
      Itemhandel, hat nichts mit diebstahl zu tun.
      Was du da schreibst hat doch garnichts mit dem thema zu tun
      Stancer
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Gias : Ich überfall demnächst auch mal ne Bank und sag dann vor Gericht.

      "Sorry aber mein Arbeitgeber hat mir nicht genug gezahlt und ich wollte meine Villa und Ferrari jetzt schon haben, 30 Jahre dafür arbeiten ? Nee kein Bock drauf!"

      Das Beispiel beschreibt genau das was du gesagt hast nur auf die echte Welt übertragen !

      Für sein eigenes Handeln man selbst veranwortlich, hab ich mir mal sagen lassen.
      Niemand kann mir erzählen "Ich habe doch nur betrogen, weil ich keine Wahl hatte". Doch man hat immer eine Wahl und die heisst : VERZICHTEN!!!!

      Aber ein "Nein" akzeptiert die heutige Jugend ja sowieso schon seit einigen Jahren nicht mehr !
      Gias
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Stancer
      Man sollte aufhören immer nur die Unternehmer als Opfer zu sehen. Schließlich locken sie bewusst die Jugendlichen mit Werbung an um sie dann möglichst lange mit grind zu halten für maximalen Gewinn. Wenn die Jugendlichen dann sich Abkürzungen suchen um der Sucht zu entkommen wird auch nur kriminalisiert wegen potentiellen Geldeinbusen.


      Teires
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In gewisser Weise wird das bestimmt schon fruchten. Nicht auf die aktuelle, sondern auf die folgenden Generationen. Wobei ich das recht hart finde, wenn sie konsequent durchgreifen und ein großen Teil ihrer jungen Bevölkerung mit harten Strafen ahnden. Das wird so wohl kaum anwendbar sein.
      Stancer
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Problem ist das fehlende Unrechtsbewusstsein im Internet.

      Für die meisten gilt das Internet ja als rechtsfreier Raum, wo man tun und lassen kann was man will.

      In der Realität weiss auch ein 10Jähriger, das man in nem Laden nichts klaut oder es schlecht ist zu lügen/betrügen !
      Im Internet kennen die gleichen Menschen dann auf einmal keinerlei Skrupel mehr anderen zu schaden !
      enaske
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da jeder 5. Bottet ? in WoW (auch in dtl.) wäre das eh sinnlos, das zu verbieten.

      Das würde in EU nie durch kommen
      Man sieht es ja jetzt schon, Blizzard verklagt ne Bot Firma und wird verlieren ^.^



      Teires
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizzard kann eben trotz AGBs und unendlicher Kohle nicht seine eigenen Gesetze erschaffen. Die Politik/Gesellschaft schon. Also abwarten.
      Lenatowenaar
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mh dann dürfte die nutzung des echtgeld ah aus diablo ja auch unter strafe stehen oder??

      mh an sich eine gute sache aber wie wollen die das kontrollieren
      Cloudhunter
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In Südkorea hat Blizzard das RMAH aus D3 entfernt, weil das Spiel sonst als Glücksspiel eingestuft worden wäre.
      Die machen es richtig, da bekommt Blizzard auch momentan massiv Ärger wegen den unzureichenden Servernkapazitäten.
      Die nicken halt nicht einfach alles ab und lassen es sich gefallen nur weil Blizzard draufsteht, im Gegensatz zu anderen Kulturkreisen.
      punkten1304
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      quatsch..das d3 AH dürfte da nicht darunter fallen da es vom Betreiber ausgeht. Die meinen damit eher Itemhandel außerhalb der spielumgebung, sprich nicht vom Betreiber abgesegnet/überwacht ala Ebay etc.
      Mayestic
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      selbst wenns das nicht geben würde die haben doch wohl ganz normale onlineplattformen wie ebay zum handeln oder ? daher total egal ob es bei denen ein RMAH gibt. wenn es käufer gibt findet man einen weg und was den knast als strafe angeht. war da nicht letztens eine news die besagte das iwo in asien die insassen eines gefängnisses dazu genötigt werden in 12 stunden schichten wow zu spielen ? man könnte fast auf den gedanken kommen das der koreanische staat nochn paar zellen frei hat und zuwenige gute chinafarmer "beschäftigt" hat uns so auf personalsuche geht
      Argap
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt's das AH in Korea ?
      mmn nicht. mag mich aber irren.
      Geige
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @thestixxxx
      Was hat den das bitte mit Alkohol, Zigarette oder dem alter der Leute zu tun?


      So ein Gesetz halte ich für puren Schwachsin, alleine die Strafverfolgung würde Unsummen verschlingen
      und im Endeffekt tuen der Gesellschaft ein paar Boter nicht weh,...
      Argap
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich zieh dir dein Handy ab, verkaufe es auf dem Schwarzmarkt und
      kaufe mir dann mit dem Geld meine Items.

      Klar ist verboten, aber hey, dich stört es ja nicht.

      Na ? merkste selber, oder ?
      Kalas.
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich find das ne super sache, auch die strafe ist so hoch das es abschreckt und nicht billigend in kauf genommen wird.
      Bei uns wird sich sowas aber niemals duchsetzten dafür ist Deutschland zu... ähm, altmodisch^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
891186
Internet
Südkoreanische Regierung plant Gesetz, das Item-Handel und Bot-Nutzung unter Strafe stellt
In Südkorea plant das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus derzeit ein Gesetz, das die Nutzung von automatisierten Programmen in Spielen und den Handel mit virtuellen Gegenständen unter Strafe stellt. Bot-Nutzern drohen dann bis zu fünf Jahre Gefängnis.
http://www.buffed.de/Internet-Thema-34041/News/Suedkoreanische-Regierung-plant-Gesetz-das-Item-Handel-und-Bot-Nutzung-unter-Strafe-stellt-891186/
16.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/03/screenshot-darkelffemale-lrg.jpg
news