• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      20.09.2013 14:12 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Aglareba
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      B2P und Abo sind in meinen Augen die besten Modelle - F2P und Hybridmodelle die schlechtesten. Leider hat gerade das Abosystem den Hang dazu, irgendwann in die Hybrid-Systeme umzuschwenken.
      Das Abomodell muss halt regelmäßig Content liefern, der den meisten Spielern Spaß macht... daran scheitern auch schlussendlich die meisten Abosysteme: Selbst RIFT mit ihren sehr häufigen Updates.
      hockomat
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Abo 4 The Win

      Das Abo Modell ist immer noch das beste in meinen Augen man bezahlt nen Grundpreis wie es ja immer war und hat dafür alles andere Umsonst.
      Wenn ich mir diese ganzen F2p Games ansehe fällt immer auf das der Shop nicht umgangen werden kann und dazu noch mehr Geld verschlingt als ein Abo das ist Fakt.
      Was viele ja sagen ich schließe ein Abo ab und muss dann ja Spielen weil das Geld sonst ja weg ist is in meinen Augen Schwachsinn denn entweder weis man man hat keine Zeit und lässt es bleiben oder man lebt damit.
      In den F2P Games bezahlt man ja auch für Monatliche Dungeon/Raid Zugänge oder fürs PvP wenn man dann nicht zockt hmm Geld weg also kommt es auf das selbe raus.
      Das Abo Modell muss bleiben sonst wird auch das Mmo zu einer 2 Klassen Welt verkommen die einen mit die anderen ohne das nötige Geld für den Shop zumal es darauf hinausläuft das es immer mehr P2Win wird wenn man sich die Entwicklungen des F2P so anschaut.(meine Meinung denn Gedanken sind frei)
      Shackal
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da frag ich wie das meine Bekannten machen denn ich habe mehere Online Bekannte die Ganztag ARbeiten müssen teilweise sogar viele überstunden machen und trotzdem zb SWTOR in 2 Wcohen dürchspielten und nach 4 wochen 2,5 max Level besaßen

      Sie alle schreien nach ,ehr alte Zeit wo man noch eine andere Qualität besaß und sincd alle über 40 und haben die ersten MMOs gespielt.

      Sie wollen mal wieder etwas Kerniges Spielen nicht so leicht Casual wie die letzten Jahren von MMOs wo es sich kaum Lohnt anzufangen und diese Schicht ebsitzt Geld

      Es ist wie das Einheits Auto das man nur noch angeboten bekommt und alle sind Grau und dieselbe Ausstattung wer kauft dann noch ein AUTO
      Trollstrolch
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ein Abo ist eine Flatrate, ich will nicht zurück zur "Zahle pro Minute" Modem Zeit und ich mag keine Shops und "microtransfers", die alles, nur nicht mikro sind. Ist doch lachhaft, was da für Skins und Pets bzw. Reittiere für Geld verlangt wird.
      Shiv0r
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir ist das persönlich ziemlich Schnuppe, was nun für ein Model im Spiel geboten wird, solange ich es als Fair betrachten kann. Beide Modelle haben vor und Nachteile.
      Allerdings finde ich die Richtung der Abbosysteme die man momentan einschlägt für ziemlich bedenklich. Ein Item-Shop hat grundsätzlich meiner Meinung nach nichts in einem P2P Spiel zu suchen und das würde ich beispielsweise als unfair betrachten.

      Shackal
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es fehlt seid Langen die qualität im MMO bereich und die vielfalt alles nur nch Casual EInheits Brei.
      Tori
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Fakt ist die Firmen verdienen mehr am P2P weil wir Menschen grundsätzlich sind.
      Das TESO mit Abo kommt sagt viel über das Spiel aus.

      Wobei Aion GW2 und TSW einen Fairen Shop bieten Dragons Profet hab ich wegen Shopzwang wieder von der Platte geworfen bevor es überhaupt releast wurde...

      Zur Zeit Spiel ich Aion und Hole mir jeden Monat für 20Euro Münzen damit komm ich ohne Einschränkung klar da das meiste Shopzeug per Ingamewährung zu bezahlen ist
      hockomat
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jeden MOnat für 20 Euro Münzen lol da war ich bei Aion damals mit meinen 12.99 fürs Abo und alles andere dafür Umsonst besser dran.
      TsW bestes beispiel für einen sehr fairen b2p im Shop gibts nichts außer Fun Items und Sachen die man nicht braucht.
      GW2 find ich da schon wieder na ja alleine diese Mini Bank die man hat und über den Shop erweitern muss na gut kann man mit Leben aber auch die Kisten schlüssel ohne die es zum Teil nicht Möglich ist an Sachen zu kommen Event Skins zb und dann noch sehr Teuer sind aber vom Ding her auch nicht nötig also immer noch fair.
      Und dann gibt es Games wie Neverwinter und DP hahaha unverschämte Shop Preise und man kann nicht ohne den Shop ok ist F2P nicht B2P aber trotzdem Abzocke im großen Stil da man mit einem Abo nicht mal einen Bruchteil davon bezahlen würde
      Blutzicke
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      "Ein Beispiel: Ein Spieler spielt für zwei Stunden und zahlt dafür 7,50 US-Dollar, während ein anderer Spieler nur eine Stunde spielt und die dann folgerichtig 15 US-Dollar kostet. Für den Entwickler und Publisher ist der zweite Spieler natürlich wertvoller."
      Ist doch mal wieder die Milchmädchenrechnung schlechthin. Spieler beleben die Spielwelt und machen sie so authentischer. Wen ein Spieler nur 1h einloggt, fehlt er den anderen fürs Gruppenspiel... Stichwort: nicht genug Leute fürn Raid, bestimmte Craftingsachen werden nicht im Handel angeboten, Städte sind leerer...

      ... aber das ist ein Paradebeispiel dafür, wenn Erbsenzähler (BWLer) das Kommando bei 'ner MMO-Entwicklung haben. Da kann das Game nur wieder ein dröger Kosten-Nutzen-durchkaltulierter Disney-Park mit 4 Jahrmarktsbuden (DailyGrind, Raidarena, PvParena und Petshop) werden, von denen es schon unzählige gleichöde Parks gibt.
      Und ich wette, TESO wird leider genauso ein Langweiler, wenn die Levelphase vorbei ist...
      Geroniax
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da macht jemand seinem Namen wieder aller ehre
      Obi-Lan-Kenobi
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Auf jeden Fall Abo Modell. Wenn ich spiele, habe ich keine Lust auf das Geld zu achten.
      milosmalley
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "B2P ist schön und gut, aber man merkt wo die Inhalte bleiben bei Gw2, nämlich auf der Strecke. Ein 1 - 2 Stunden Event alle 2 - 3 Wochen? Ein alter Boss der überarbeitet wird? Ein neuer Schwierigkeitsgrad für Dungeons? Und das nach einem Jahr Release. Wahnsinn.
      "

      Ich könnte mir jetzt die Mühe machen und alles aufzählen was in GW2 in den einem Jahr alles an kostenlosen Updates gekommen ist, aber ich hab da a) keine Lust drauf weil es dich eh nicht interessiert und b) würde der Platz hier gar nicht ausreichen

      Deswegen die Kurzfassung: Deine Aussage ist genauso sinnbefreit wie zu sagen, das in WoW nur alle 3 - 4 Monate 'ne neue 5er-Ini kommt.
      Geroniax
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      B2P ist schön und gut, aber man merkt wo die Inhalte bleiben bei Gw2, nämlich auf der Strecke. Ein 1 - 2 Stunden Event alle 2 - 3 Wochen? Ein alter Boss der überarbeitet wird? Ein neuer Schwierigkeitsgrad für Dungeons? Und das nach einem Jahr Release. Wahnsinn.
      Iffadrim
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn ich spiele, habe ich keine Lust auf das Geld zu achten. "


      Deshalb Abomodell.
      Lieber zahle ich pro Monat einen festen Obulus, der dann in die Erhaltung
      der Server und in die Generierung neuen Contents geht.

      Statt dass mir an jeder Ecke versucht wird zusätzlich Geld für unnötiges/unnützes Zeugs aus der Tasche zu ziehen.

      Natürlich ist GW immer ein gutes Beispiel für ein gelungenes B2P, dennoch macht der Shop viel wieder kaputt.
      Arrclyde
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn ich spiele, habe ich keine Lust auf das Geld zu achten."


      Hab ich auch nicht. Deswegen habe ich mich für GW2 mit dem tollen Buy-to-play System entschieden. Weil ich keine Lust habe mein Leben nach bezahlten Monaten zu richten, oder einen ganzen Monat buchen zu müssen um mal ein paar freie Tage etwas zu zocken.

      Also da bin ich voll deiner Meinung.... naja, bis auf das mit dem Abo.
      Raicleve
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ein Spieler spielt für zwei Stunden und zahlt dafür 7,50 US-Dollar, während ein anderer Spieler nur eine Stunde spielt und die dann folgerichtig 15 US-Dollar kostet."


      Entweder ist das flsch übersetzt oder es macht schlichtweg keinen Sinn o_O
      Kampfkoala
      am 21. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es macht sinn,du bist anscheinend zu dämlich es zu verstehen /ignore !
      Lilrolille
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Eigentlich erschreckend, dass man so etwas banales extra erklären muss ... wie war das nochmals mit dem Thema "sinnerfassend Lesen"?
      milosmalley
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, das ist richtig übersetzt und macht auch Sinn ^^

      Angenommen du zahlst 15 US-Dollar Abo, spielst aber insgesamt im Monat nur 2 Stunden zahlst du pro Stunde Spielzeit quasi 7.50 US-Dollar, wenn du im Gegensatz aber nur eine Stunde pro Monat spielst, zahlst du quasi pro Stunde 15 US-Dollar
      Guhonter
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spielst du nur halb so lang wie jeder andere (am Tag/ in der Woche/ etc.) wirst du wesentlich später den Endcontent erreichen und somit auch viel später nach Mehr verlangen.
      Sarjin
      am 20. September 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man startet mit einem Abo Modell um den Kaufpreis reinzuholen. Dann nachdem die Leute abspringen die kein Abo bezahlen wollen steigt man um. TESO wird innerhalb eines Jahres auf f2p umsteigen. Man will sich nur nicht den Umsatz durch den Verkauf des Spieles durch die Lappen gehen lassen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089314
Internet
MMO-Welt: Das Abo-Modell aus Sicht der Spielefirmen
Ein Spezialist für die Wirtschaft in Computerspielen hat in seinem Blog auf einer englischsprachigen Webseite über das Abo-Modell aus Sicht von Entwicklern und Publisher gesprochen und dabei das Auslaufmodell Abonnement verteidigt.
http://www.buffed.de/Internet-Thema-34041/News/MMO-Welt-Das-Abo-Modell-aus-Sicht-der-Spielefirmen-1089314/
20.09.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/06/TESO_Social_Media_Kalthafen_04-buffed.jpg
internet,mmo
news