• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      06.02.2014 10:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Falcoron
      am 20. Juni 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      na ich glaube, dies wird hier kaum jemand hier mehr lesen, dafür ist das Thema schon zu alt, dennoch meinen Senf zum Thema:

      Also es ist ja jetzt schon einige Zeit vergangen - das Spiel hat sich gebessert.
      Ein Kartenspiel ist immer ein Glücksspiel - soviel sollte klar sein - selbst Magic hat einen großen Glücksfaktor.
      Doch ich finde nicht, dass es soviel Glück ist.
      Denke 40 % sind Glück - auf Karten zu Warten - die weiteren 60 % beschränken sich auf Skill und eben das Ausspielen - wobei das Ausspielen recht wenig % ausmachen würden.
      Zacksqout
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass Magic The Gathering in Sachen Komplexität und taktischer Tiefe in einer anderen Liga spielen soll ist einfach völlig falsch Die Aussage kann nur von jemanden kommen, der es wohl nicht gespielt hat, ja sich nichtmal informiert... Im reelen mag das zutreffen aber wir reden hier vom PC Spiel, und da hat man in Magic nur vorgefertigte Decks deren Taktik bereits größtenteils vorgegeben ist und die Weise wie man es ausspielt ebenfalls. Da hat Heartstone wesentlich mehr Tiefe zu bieten.
      Also hier hat ganz klar jemand Aussagen getoffen der von der ganzen Materie schlicht keine Ahnung hat...
      Laharl1981
      am 07. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich spiele das Game jetzt seit der closed beta und es ist zu 90 % ein Glücksspiel und zu 10% hats was mit Taktik zu tun.
      Dir nutzt das beste Deck nix wenn die Karten nicht richtig kommen und das Balancing lässt nachwievor zu wünschen übrig.
      Teilweise verliert man Matches schon in den ersten Runden weil man keine Karten bekommt die man spielen kann da sie zu viel Mana kosten, nach 5 Runden warten eh man anfangen kann zu spielen ist das Spiel vorbei, da kann auch keiner mehr von Taktik reden.
      Es gibt fast unschlagbare Kartenkombis wenn man nicht gerade exakt die passende Gegenkarte auf der Hand hat oder deutlich mehr Karten auf seiner Seite zu liegen hat als der Gegner.
      Hearthstone is ein grundsolides Kartenglücksspiel nicht weniger aber leider auch nicht mehr.


      ZITAT:
      "Die Top 3 der schlechtesten Spielefirmen für mich: Activision Blizzard und EA!"


      Das sind nur zwei Firmen, da fehlt noch eine.

      es sind 3 da Blizz sich von Activision freigekauft hat.
      Schrobi
      am 07. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann das mit dem hohen Glücksanteil auch nur bestätigen. Wobei ich den Glückanteil nicht ganz so hoch ansetzen würde. Ich würde her so sagen:
      60% Glück
      20% Skill/Taktik
      20% Deck

      Wenn ich z.B. den ersten Zug bekomme und dann aber die ersten 4 Karten die zur Verfügung habe alle mehr als 1 Mana kosten bringt es mir garnichts den ersten Zug zu haben.
      Oder anderes Beispiel: Erst neulich habe ich gegen einen Priester gespielt. Er macht die gängige Taktik einen Diener hochzupushen mit Leben erhöhen und dann Leben=Angriff. Der Gegner hatte danach nur noch 1 Karte. ICh hatte jedoch keine Karte zum kontern und habe auch in den zwei Zügen die ich noch hatte auch keine mehr bekommen. Was hat das nun mit Skill zu tun ? Wenn der Gegenspieler die Karten so bekommt, dass er frühzeitig einen Diener hochpushen kann und man selbst keine entsprechenden Karten zum Kontern bekommen, dann kann auch mit noch so viel Skill nichts machen.

      Ich habe schon viele vergleichbare Situationen erlebt. Natürlich auch ab und an zu meinem Vorteil. Z.B. Mein Gegner hat einige Diener auf seinem Board alle mit max 3 Leben. Die summierten Angriffswerte reichen um mich in der nächsten Runde zu besiegen. Ich spiele Paladin und habe ein paar Diener-Karten auf der Hand, eine davon mit +zauberschaden(Kobold). Was bekomme ich nächste Runde ? Natürlich Weihe ! PURES GLÜCK ! Ich habe genug Mana um den Kobold auszuspielen und anschließend Weihe. Alle Diener vom Helden sind vernichtet! Hätte ich das Glüch gehabt Weihe zu bekommen, hätte ich nächte Runde verloren.

      Eyora
      am 07. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das sind nur zwei Firmen, da fehlt noch eine.

      es sind 3 da Blizz sich von Activision freigekauft hat."


      Nein "Activison Blizzard" ist weiterhin ein Unternehmen sie hat sich nur von Vivendi, einem großen Anteilseigner im Jahre 2012 frei gekauft.
      Aber Activision Blizzard ist seit ihrer Fusion im Jahre 2008 ein Unternehmen, das nicht mehr zu trennen ist.

      *Grummel* Wieder langsamer als Derulu.
      Derulu
      am 07. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "es sind 3 da Blizz sich von Activision freigekauft hat. "


      Nein, ActivisionBlizzard hat sich von Vivendi freigekauft, ist aber immer noch ein einziges Unternehmen (jetzt eigentlich sogar noch mehr als vorher)
      Condort-van-Lor
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Grüsse,

      inzwischen zeichnet sich bereits hier in der Beta deutlich ab, wer´s sagen hat. Es rennen viele mit einem Deck, bestehend aus Rare´s und uncommons herum. Durch die geringe Kartenvielfalt in Hearthstone, siegt hier klar, wer investiert. Ich hoffe die Kartenauswahl schwillt bis zum Release nochmals an, weil es sonst sehr sehr eintönig werden wird.
      Varitu
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo,

      ich habs mir auch runtergeladen weil ich mir nichts darunter vorstellen konnte. Finde ist schon in der Beta sehr gut. Schon lange her das mir ein (Karten)spiel soviel Spaß gemacht hat. Und dabei ist es simple und trotzdem fordernd zugleich. Toll.
      CoolKakashi
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Man bekommt nen billiges 5 Kartenpaket nur sehr sehr langsam. Allein das zeigt schon wie schlecht und gierig das F2P Model von Hearthstone ist. Kann dieser dummbe Blizzard hype nicht mal aufhören? Die Top 3 der schlechtesten Spielefirmen für mich: Activision Blizzard und EA!

      Aber die zahlen einfach Kohle ins Marketing und jeder spielt deren Spiele und hyped sie, obwohl es besser Optionen gibt, aber die kennt ja keiner.

      Immer wird geweint wie scheiße F2P und P2W iist aber dann wird das größte derart unterstützt. Und was Blizzard gar nicht kann ist ein Spiel gut zu balancen! Hearthstone is grauenhaft schlecht abgewogen, selbst von den Klassenfähigkeiten.
      Æ0N
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Kann dieser dummbe Blizzard hype nicht mal aufhören?"


      Hypen tun nur die Spieler selber. Das Marketing von Blizzard ist generell überschaubar und nicht umfangreicher als von anderen Spieleschmieden wie EA oder Ubisoft.

      Und wenn man fair ist dann muß man zugeben das Blizzard immer recht solide Software auf den Markt bringt. Zumindest hatte ich immer viel Spaß mit WC3, WOW, SC 1 & 2, Diablo 1-3 und auch Hearthstone. Für die im Durchschnitt zu bezahlenden 40 EUR hab ich immer ein entsprechenden Gegenwert an Spielzeit bekommen. Von daher kann ich den Hype teilweise schon nachvollziehen.
      Eyora
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Top 3 der schlechtesten Spielefirmen für mich: Activision Blizzard und EA!"


      Das sind nur zwei Firmen, da fehlt noch eine.

      ZITAT:
      "Man bekommt nen billiges 5 Kartenpaket nur sehr sehr langsam."


      Ernsthaft? Ich habe immer vergessen mir Karten zu kaufen. Aber nun hab ich ehrgeiz, ich will versuchen einen 5stelligen Goldbetrag zusammen zu bekommen.
      Und dabei spiele ich maximal die Dayli wenn sie mir gefällt.

      ZITAT:
      "Immer wird geweint wie scheiße F2P und P2W iist aber dann wird das größte derart unterstützt. Und was Blizzard gar nicht kann ist ein Spiel gut zu balancen! Hearthstone is grauenhaft schlecht abgewogen, selbst von den Klassenfähigkeiten."


      Könnte es evtl. sein, das da jemand nicht verlieren kann? Du musst schon ein wenig üben um besser zu werden.

      Aber vor allem nimm das Spiel nicht so ernst.
      Meine Bilanz ist auch nicht so rosig. Von 45 gewerteten Spielen habe ich bisher 3 gewonnen, aber ich werde besser, immerhin habe ich in die drei Siege in den letzten Wochen erreicht.

      Oder wie sagen die männlichen Menschen in WoW so gerne?

      "Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen."
      Xarran
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Um im ungewerteten Bereich zu spielen bietet sich Hearthstone an und macht auch eine Menge Spaß, weil die 1-on-1 Matches einfach herrlich ungezwungen und kurzweilig sind.

      Der Wertungsbreich gestaltet sich dagegen völlig anders. Ich habe schon nach sehr kurzer Zeit gemerkt, dass hier ohne Geldeinsatz gar nichts geht. Wenn Blizzard im Dev-Interviews verkündet, es gäbe EINEN Spieler, der in den Top-Platzierungen zu finden ist, dann spricht das nicht unbedingt für das Spielsystem. Der Eine hat sicherlich auch so eine wunderbare 24/7-SPielkarriere hingelgt, die für jeden Alltagsspieler unerreichbar bleibt.

      Hinzu kommen die grausamen legendären Karten, die viele Spiele dominieren und, nach meiner Ansicht, eher den Spielspaß rauben als fördern. Wenn diese Karten zu Must-Haves werden, läuft etwas flasch. Blizz behauptet zwar das Gegenteil, aber mich würde dann wundern, warum die Legendaries in jedem Match auftauchen und häufig doch über Sieg und Niederlage entscheiden.
      Dass epische und legendäre Karten sich abheben sollten, ergibt sich bereits aufgrund der Seltenheit. Sinnvoller wäre aber ein eher kosmetischer Effekt und keine spielerische Dominanz, die Counter-Abilities zum Frühstück vernascht.

      Ich werds weiter spielen, aber von dem Ranglistensystem nehme ich Abstand.
      doggystyle
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nö, ich kann sammeln ohne Ende, ohne ein einziges Mal zu tauschen Und genau so ist es in Hearthstone. Man kann nichts mit anderen Spielern tauschen, es finden also keine "Trades" statt. Ergo CCG, kein TCG.

      Ein Paket pro Woche? Ach bitte 3-4 sind über die Dailies locker drin. Und die Dailies sind so schnell machbar, in Arbeit arten sie ganz sicher nicht aus. Es sei denn du hast eh null Bock auf das Spiel und damit hätte sich das Thema insgesamt erledigt...
      Xarran
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Hearthstone ist kein TCG- sondern ein CCG-Spiel."


      Naja, ein Collectible Card Game ist ja auch nichts anderes als ein TCG, denn zum Sammeln gehört immer auch das Tauschen.

      Oder steht dein "C" für Craftable?
      1600 für eine dominierende legendäre Karte...Mondpreise.

      Wenn sich das Chocobo mühsam ernährt, spielt es nicht, es arbeitet

      Aber du hast schon recht: Entweder geduldig sein und unten mitspielen oder Kohle in die Hand nehmen
      Eyora
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hearthstone ist kein TCG- sondern ein CCG-Spiel. Du kannst aber Karten die du zu oft hast, aus einander nehmen und dir davon andere Karten kaufen.

      Darüber hinaus, mühsam ernährt sich das Chocobo. Sammel jede Woche dein Packet und irgendwann hast du genug Karten und Spielerfahrung, um dir ein gutes Blatt für das Ranked-System zu bauen.
      Xarran
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wieso erspielst du dir dann nicht in diesem Modus das Gold, das du für die Karten-Packs brauchst?
      Mit der Zeit bekommst du bestimmt alle Karten zusammen, oder weshalb hast du es eilig? "


      Natürlich habe ich es nicht eilig. Aber bei F2P Spielen ist das mit der Zeit immer so eine besondere Sache. Jede Woche ein Booster kaufen führt zu nichts, außer zu 15 Sekunden Spannung - immerhin. Da Blizzard ja einen Kernpunkt von TCGs, nämlich das Kartentauschen, von Beginn an ausschließt , sehe ich wenig Sinnvolles im Boosterkauf. Denn für Ranked sind es zu wenig, für Non-Ranked sind sie überflüssig.

      Immerhin ist die Präsentation von HS mehr als gelungen, sodass ich mich immer wieder gern einlogge.
      Eyora
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Um im ungewerteten Bereich zu spielen bietet sich Hearthstone an und macht auch eine Menge Spaß, weil die 1-on-1 Matches einfach herrlich ungezwungen und kurzweilig sind."


      Wieso erspielst du dir dann nicht in diesem Modus das Gold, das du für die Karten-Packs brauchst?
      Mit der Zeit bekommst du bestimmt alle Karten zusammen, oder weshalb hast du es eilig?
      Nadaria
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da ja die Behauptung aufgestellt wird das man sich alle Karten erspielen kann.

      Ja das stimmt. Aber in welchen Zeitraum?

      Um alle Karten (bis auf goldene) zu erhalten muss man ca 500 Booster öffnen (wenn man natürlich viel Glück hat und nie doppelte zieht sind es weniger). Es gab schon den ein oder anderen Streamer der live auf Twich diese Menge an Booster geöffnet hat um sich die Legendaries zu holen

      Nehmen wir mal an es handelt sich nicht um einen Arena Pro Gamer der jedes mal 12:x rausgeht sondern um einen ganz normalen Spieler der durch Arena nicht gewinnt weil er 3:3 idR im Schnitt hat (verliert also genauso oft wie er gewinnt was ja eine gute Leistung ist)

      Pro Tag sind maximal 200Gold möglich (Das ist aber unrealistisch da man dafür 10h/Tag HS spielen müsste). Ergibt sich aus 30 Siegen (100g Goldcap/Tag) + 100 Gold (maximale Questbelohnung die man aber nur ganz selten bekommt).
      Ein Durchschnittsspieler kommt eher auf ca 50g/Tag (40g Quest + 10g für 3 Siege) und damit ist er schon gut beschäftigt weil eine Quest zu schaffen "Gewinne 5 mal mit Krieger" ohne gute Karten zu haben (weil man aus Kostengründen z.b. nur in Druide investiert hat).

      Für 500 Booster brauche ich 50.000 Gold. Mit 50g/Tag brauche ich 1000 Tage um alle Karten frei zu schalten (ohne Goldene) und wenn ich jeden Tag 10h grinde mit einem Durchschnitt von 150g/Tag sind es immer noch 333 Tage was fast einem Jahr entspricht.


      Die einzigen die dabei gewinne können sind überdurchschnittlich gute Spieler die in Arena immer abräumen oder Leute die viel Geld investieren....
      Theopa
      am 07. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Nadaria: 40 Dust/Booster ist aber schon extrem pessimistisch. Wenn du in jedem 50. Booster eine Legendary und in jedem 10. eine Epic hast, sind es schon etwa 60.

      Ich spiel seit etwa Mitte Closed Beta und hatte bisher Gruul, Velen, Leeroy, 2 mal Millhaus(Natürlich sofort entzaubert) und Harrison Jones in den Boostern. Dazu noch Raggi gecraftet. Jetzt könnte ich mir, wenn ich Harrison und ein paar unnötige Commons/Rares entzaubere,die zweite Legendary craften.

      Natürlich bin ich damit weit von denjenigen, die mal eben 500-1000€ ausgeben entfernt. Es genügt aber, um mit meinem selbst angefertigten Deck zumindest so weit im Ranked zu kommen, bis die langsamen Decks mit 5 Legendarys und mehr kommen und mich dann vernichten.
      (Hier ein herzliches Hallo an die Nichtskönner, die heftige Dudu-Decks von Profis kopieren, da eigene Ideen Mangelware sind).

      Wenn ich Lust hätte schnelle Aggro-Rushdecks zu spielen ginge wohl noch mehr, ein Hunter oder Warloc-Rush braucht mE nur Leeroy als Legendary.
      Nadaria
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nein natürlich ist in der Rechnung enthalten das du selber craften kannst sonst würdest du weitaus mehr als 500 Booster brauchen. 1600dust kostet ein Legendary (3200 ein goldener). Wenn du ein Booster aufmachst mit 4 normalen und 1 rare bekommst du 40dust und du benötigst also ca 40 Booster um ein Legendary deiner Wahl herzustellen was ca 80 Tage dauert (wenn du wirklich nichts anders machst als auf dieses eine Legendary zu sparen)
      Wenn du jetzt mal zählst wieviele Legendaries es gibt dann weißt du das 500 Booster eher zu wenig als zuviel sind. Und wie gesagt auf Twich.tv konnte man häufiger sehen wieviele Booster man braucht um an alle wichtigen legendaries zu kommen.

      Und aus eigener schmerzhafter Erfahrung kann ich dir sagen (bin seit Anfang der Beta dabei) das ich nach der ganzen zeit gerade mal 2 Legendaries (leider unbrauchbare) - trotz täglicher Quest und Bonus Booster - bekommen habe und ich noch immer mehr als 1000 dust davon entfernt bin meine erste Legendary zu craften die ich für mein Ranked Deck brauche (und ja ich habe jede golden Karte die ich jemals bekommen habe sofort entzaubert um mein erstes. brauchbares Ranked Deck zu craften.
      Efgrib
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      deine rechnung hinkt aber in einem punkt gewaltig: niemand braucht alle karten, und das du dir selber karten herstellen kannst, hast du auch nicht berücksichtigt. zum wunschdenk ist der weg also deutlich kürzer.
      Imanewbie
      am 05. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann dem TE nur zustimmen,

      Blizz versteht es wie kein anderes Unternehmen ein Produkt welches schon länger am Markt ist, gut zu adaptieren und eigene Stärken in dieses einfließen zu lassen.

      Der Einstieg fällt sehr leicht und man erkennt relativ schnell einige Kombinationsmöglichkeiten. Die Oberfläche und Animationen sind gut gelungen. Ich habe keine Zweifel daran, dass die Spieltiefe in laufe der Zeit stark zunehmen wird.
      Es werden neue Karten hinzukommen, vielleicht auch neue Typen wie z.b. Spontanzauber die während des Zuges des Gegners gespielt werden können, oder neue Arten von Waffen die z.b. Heilen oder Zauber stärken,....

      Zum F2P bzw. P2W, ich kann eigentlich nicht behaupten das Blizz mich dazu zwingt Booster zu kaufen, so lange man nicht gezielt Karten kaufen kann ist man immer noch von Glück abhängig. Natürlich würde ich mir wünschen sofort alle Karten zu haben und mein ideales Deck zu bauen, ABER dann würde sehr schnell der Spielspass und die Motivation darunter leiden. Mit den Dailys selbst wenn man keine Arena macht schafft man mit vielleicht 1-2 Spielen am Tag mind. 1 Booster in der Woche.

      mfg
      Enythen
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      eine daily gibt min. 40g. Das sind schonmal mindestens 280g hinzu kommen die spiele die man bei den meisten dailys gewinnen muss die auch nochmal alle 3 Siege 10 g geben - im schlechtesten Falle 14 Siege = 40g sind zusammen 320g also 3 Booster
      CoolKakashi
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      1 Booster / Woche ist normal für dich? Nimm deine Rosa Brille ab. Das sind grauenhafte Belohnungen. Jeder andere Entwickler könnte sein Studio zumachen wenn er ein Spiel wie Hearthstone releasen würde.
      elenial
      am 05. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hearthstone ist ganz lustig.

      Hat allerdings keine Langzeitmotivation.

      Könnte ich als Spieler aus den Decks aller Klassen mir meine Sets basteln... das wäre dann schon wieder etwas anderes.

      Wieso kann ich mir keinen eigenen Char erstellen ? Garrosh ist zwar Krieger... in meinen Augen aber einfach nur einer der unwürdigstens Characktere seit MOP.

      Die Klassendecks sind viel zu klein für meinen Geschmack.

      Auch gefällt mir der Umstand nicht dass man den Gegner direkt angreifen und die feindlichen Monster ( es sei denn sie haben Spott) einfach umgehen kann.

      Es gibt auch keine Möglichkeit andere Spieler in die Freundesliste aufzunehmen ( es sei denn über andere Blizzardspiele oder das Forum ...)


      BlackSun84
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Punkt Langzeitmotivation ist auch für mich das Problem. Ich habe das Spiel gerne eine zeitlang in der Beta gespielt, aber es fehlen Inhalte, die einen längerfristig motivieren. Mal ein Beispiel aus Yu-Gi-Oh, das ja sicher auch einige User hier kennen: Fallenkarten, Opferung von niedrigen für hohe Karten, Lebenspunkteverlust bei Angriff zwischen zwei Karten. Alleine diese drei Punkte waren damals sehr wichtig.
      doggystyle
      am 05. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Versteh ich nicht? Deinen letzten Gegner kannst du immer adden, deine Freunde sowieso... falls sie dir die E-Mail Adresse verraten oder ihre battle.net ID

      Und mehr Karten werden eh bald kommen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1108221
Hearthstone
Hearthstone - Open Beta im Test: Warcraft goes Free2Play
Hearthstone: Heroes of Warcraft im Test: Treffen sich ein Horde-Kriegshäuptling, ein Allianz-Königssohn und ein längst verstorbener Orc-Hexenmeister in einer Kneipe ... wir unterziehen die Open-Beta-Variante von Hearthstone dem Test: Was macht das Blizzard-Sammelkartenspiel gut, wo gibt es noch Verbesserungspotenzial?
http://www.buffed.de/Hearthstone-Spiel-56561/Tests/Hearthstone-Open-Beta-im-Test-1108221/
06.02.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/Hearthstone_Test_03-buffed_b2teaser_169.jpg
hearthstone,test,blizzard
tests