• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Hearthstone: "Neue Decks bestehen aus 29 Karten und Dr. Boom"

    Hearthstone: "Neue Decks bestehen aus 29 Karten und Dr. Boom" Quelle: Blizzard

    Im Rahmen der Gamescom haben wir uns mit Mike Donais, Senior Designer im Team von Hearthstone über Das Große Turnier, Tjosts, Inspiration, Krieger und Dr. Boom unterhalten.

    Auf der Gamescom hatten wir die Möglichkeit zu einem Interview mit Hearthstones Senior Designer Mike Donais, und da haben wir natürlich nicht Nein gesagt. Deswegen haben wir uns mit ihm zusammengesetzt und über die neue Erweiterung Das Große Turnier geplaudert. Wie stark sind Inspiration und Tjost als Mechanik einzuschätzen?

    Wie zufrieden sind die Entwickler damit, dass Dr. Boom so viele Duelle beherrscht? Bauen Krieger vielleicht zu viel Rüstung auf, oder haben die ein ganz anderes Problem? Das komplette Interview findet ihr nachfolgend. Wenn ihr mehr über Hearthstone erfahren wollt, schaut auf unserer Themenseite vorbei. Und wenn ihr schon einmal die neuen Karten aus Das Große Turnier inspizieren wollt, dann werft einen Blick in unsere aktualisierte Datenbank zu Hearthstone!

    buffed: Als ihr Tjosts als neues Feature angekündigt habt, gefiel mir die Idee, aber die Mechanik ist mehr auf Decks ausgelegt, in der sich teure Karten befinden. Ist das beabsichtigt, um diese Decks wieder ein bisschen stärker zu machen? Denn momentan lohnen sich die billigen Decks im gewerteten Spiel mehr.
    Mike Donais, Senior Designer von Hearthstone, umringt von Hearthstone-Fans Mike Donais, Senior Designer von Hearthstone, umringt von Hearthstone-Fans Quelle: buffed Mike Donais: Es geht um ein bisschen mehr bei Tjosts. Wenn wir neue Karten entwerfen, dann achten wir darauf, dass sie nur in bestimmten Decks funktionieren. Bei einer neutralen Karte, die in jedes Deck passt, wie etwa Dr. Boom oder Loatheb, besteht immer die Gefahr, dass sie von jedem gespielt wird. Das sorgt wiederum dafür, dass eine solche Karte nicht wirklich stark gemacht werden kann. Wenn wir also einen neutralen Diener machen wollen, der richtig stark ist, dann müssen wir ihm Beschränkungen verpassen, etwa dass er nur mit Murlocs, Drachen oder Piraten zusammen funktioniert. Das machen wir auch mit Tjosts. Die Karten mit der Mechanik passen eben nur in Decks mit vielen, teuren Dienern.

    Gleichzeitig wollten wir auch den Spielern, die oft gegen schnelle und aggressive Decks verlieren, eine Option geben. Sie gehen dann ihre Sammlung durch, stolpern über Tjost-Karten und haben damit eine Lösung für ihr Problem. Damit haben die Spieler vielleicht wieder andere Schwachpunkte in ihrem Deck. Tjosts und Inspiration verändert so wieder das Metagame.

    buffed: Du hast grade Dr. Boom erwähnt, aktuell befindet der sich ja mindestens in der Hälfte aller Decks gegen die ich spiele. Wenn eine Karte derart populär ist, tendiert ihr dann eher dazu sie zu nerfen, oder bufft ihr lieber andere Karten?
    Dr. Boom beherrscht sehr viele Decks in Hearthstone Dr. Boom beherrscht sehr viele Decks in Hearthstone Quelle: Youtube Mike Donais: Natürlich behalten wir Karten wie Dr. Boom im Auge, deswegen habe ich auch das Beispiel benutzt. Wir diskutieren ständig, ob Dr. Boom bei den Spielern ein unfaires Verhalten provoziert, ob wir ihn nerfen sollten oder ob wir recht einfach einen Konter für ihn designen können. Aber es ist schwer eine Karte zu erfinden, die nur gegen Dr. Boom hilft, aber nicht gegen Diener ähnlichen Kalibers. Momentan sorgt er noch nicht für zu viel Stress, allerdings sorgt er auch dafür, dass Leute beim Erstellen eines neuen Decks quasi nur 29 Karten nutzen und einen Dr. Boom. Natürlich lernen wir daraus und versuchen Karten zu entwerfen, die allgemein weniger stark sind, Klassenkarten sind davon mal ausgenommen. Und wenn es sich um neutrale Karten handelt, dann knüpfen wir sie an Bestimmungen, damit sie gespielt werden können.

    buffed: Lass uns über Inspiration sprechen, ebenfalls eine neue Mechanik im Großen Turnier. Aufgrund welcher Idee habt ihr die Mechanik erfunden, die diejenigen belohnt, die ihre Klassenfähigkeit gerne und häufig nutzen?
    Donais: Die Heldenfähigkeiten sind eine recht einzigartige Mechanik in Hearthstone, insbesondere weil sie für jeden Helden unterschiedlich sind. Das Coole an Inspirations-Karten ist, dass sie für jede Klasse ein bisschen anders sind. Inspirations-Karten für einen Magier und Inspirations-Karten verhalten sich jeweils ein wenig anders, was die Mechanik ziemlich interessant macht. Wir wollten einfach einige Karten machen, die Einfluss auf die Heldenfähigkeiten nehmen. Das haben wir nicht nur mit Inspiration gemacht, es gibt auch andere Karten wie den Drachen von Kaltarra, der die Heldenfähigkeit beeinflusst. Es ist ziemlich cool damit zu begreifen, wie wichtig deine Heldenfähigkeit im Vergleich zum Ausspielen eines Dieners sein kann. Damit spielen wir im Rahmen dieser Erweiterung, um die Erwartungen und die Ideen der Spieler ein bisschen durcheinander zu wirbeln. Ich find das ziemlich gut.

    buffed: Wie wollt ihr Inspiration für einen Jäger balancen der versucht, in nahezu jedem Zug seine Heldenfähigkeit einzusetzen. Ist es da schwierig, die Karten in ein Gleichgewicht zu bringen?
    Donais: Das ist eine gute Übung für uns, sogar eine Herausforderung. Die meisten Karten, die wir im Vorfeld veröffentlicht haben, sind nicht sonderlich offensiv ausgerichtet. Sie gegen mehr den Kontrollaspekt an oder sorgen dafür, dass auf dem Spielbrett mehr Diener erscheinen. Die einzige richtig aggressive war zu dem Zeitpunkt eine Jäger-Karte und bei der mussten wir sehr vorsichtig sein, wie mächtig wir sie werden lassen.

    00:52
    Hearthstone: Trailer zu Das große Turnier - Deutsch

    buffed: Welche Art von Erweiterung macht ihr eigentlich lieber – eine Booster-Pack-Erweiterung oder eine Abenteuer-Erweiterung?
    Donais: An den Solospieler-Erweiterung ist eigentlich ganz cool, dass die Spieler mit Decks experimentieren und neue bauen müssen, weil das fast schon eine Anforderung ist, um die Bosse zu besiegen, die mitunter merkwürdige Mechaniken haben. Wir finden das toll, dass die Leute so besser mit dem Bauen von Decks klarkommen. Der Vorteil an den großen Erweiterungen ist, dass wir viel mehr Karten veröffentlichen können. Damit haben die Spieler viel mehr Möglichkeiten zu Experimenten. Im Großen Turnier sind 132 neue Karten und wir wissen, dass die ersten zwei Monate Chaos regieren wird, weil jeder verrücktes Zeug ausprobiert.

    Beide Arten von Erweiterungen haben ihre Vorteile; sie unterscheiden sich eben. Bis jetzt hat uns der Wechsel auch gut gefallen. Aber bis jetzt steckt Hearthstone immer noch in den Kinderschuhen deswegen könnten wir die bisherige Vorgehensweise basierend auf das Feedback der Community auch ändern.

    buffed: Ich habe einen Kollegen, der nur den PvE-Teil von Hearthstone mag, also die Abenteuer. Er würde sich über noch abenteuerlastigere Abenteuer freuen, bei denen er beispielsweise tiefergreifende Entscheidungen treffen muss. Plant ihr etwas in der Richtung einer Kampagne?
    Donais: Das klingt cool. Wir sprechen intern über viele verschiedene Arten, wie wir Abenteuer machen könnten. Irgendwann werden wir bestimmt mal sehr merkwürdige und durchgedrehte Abenteuer entwickeln, aber bislang haben wir noch nichts Genaues geplant. Wir experimentieren jedes Mal ein bisschen mit den Abenteuern… "Wie wäre es, wenn wir das und das ändern würden?" Unsere Technik wird stetig besser, so dass wir bestimmte Mechaniken einfacher implementieren können. Irgendwann machen wir mal was Verrücktes. Das Feedback der Fans ist uns da eine große Hilfe. Das Herzstück von Hearthstone bleiben aber das Gewertete Spiel und die Matches gegen andere Spieler.

    buffed: Ein Anreiz für das Gewertete Spiel sind ja die Rangbelohnungen, auf die viele Spieler schon seit langer Zeit warten. Ich hab mich echt über die Ankündigung gefreut!
    Die Belohnungen für einen erreichten Rang im gewerteten Spiel gibt's jetzt schon. Die Belohnungen für einen erreichten Rang im gewerteten Spiel gibt's jetzt schon. Quelle: Blizzard Entertainment / Ingame-Screenshot Hearthstone Donais: Das hört man doch gerne. Die Community gibt uns echt eine immense Menge an Feedback und wir müssen entscheiden, welchen Wünschen oder Anregungen wir den Vorrang geben. Das Gewertete Spiel macht echt Spaß und die Fans haben da auch Bock drauf, deswegen ist es klar, dass wir sie dazu ermutigen wollen, die Dinge zu machen, die ihnen Spaß machen. Viele Leute haben nach Rangbelohnungen gefragt und mehr haben den Wunsch noch nicht einmal laut geäußert, sondern einfach aufgehört zu spielen. Das System ist nicht so richtig darauf ausgelegt, dass man nur für die Belohnung spielt, sondern darauf, dass man spielt, weil man Lust drauf hat. Die Belohnung ist nur ein kleines Sahnehäubchen. Außerdem berücksichtigt das System den höchsten Rang, den ihr in diesem Monat erreicht habt, und nicht nur den Rang, den ihr zum Abschluss der Saison erlangt. Das heißt, dass niemand aufhören muss zu spielen weil er befürchtet, dass er seinen Rang und damit seine vielleicht bessere Belohnung verliert.

    buffed: Mal eine Frage zu den Kriegern, die aktuell nur drei Spielarten kennen: Entweder sie stopfen ihr Deck mit Legendarys voll, spammen das Spielbrett mit Grimmiger Gast oder bauen so unfassbar viel Rüstung auf, dass sie während eines Duells mitunter mehr als die doppelte Anzahl an Lebenspunkten haben. Ist die letztgenannte Spielweise nicht ein bisschen stark angesichts der Tatsache, dass Priester sich beispielsweise nicht über 30 Lebenspunkte heilen können?
    Donais: Ich mag an den Helden in Hearthstone, dass sie alle ihre eigene Identität haben. Eines der aktuellen Krieger-Builds wehrt sich gegen Jäger, weil der Krieger so viel Rüstung aufgebaut hat. Dafür verliert dieses Deck gegen ein anderes Kontroll-Deck, das eher aktive Karten wie Ysera nutzt und sich nicht so sehr um die Rüstung schert.

    Hearthstones Krieger... nerven manchmal! Hearthstones Krieger... nerven manchmal! Quelle: Blizzard Der einzige Punkt, der mich am Krieger derzeit stört, ist die OTK-Kombo, mit der sie ihre Gegner innerhalb eines Zuges anstürmen und 30 Schaden verursachen. Das macht den Verlierern natürlich nicht viel Spaß und auch für uns fühlt sich die Mechanik nicht besonders toll an. Generell gehören Krieger-Decks aktuell aber nicht zu den besten, die gespielt werden. Das ist für mich persönlich egal, ich habe mehr Interesse daran, wie sich der Krieger anfühlt. Und selbst wenn das erwähnte Krieger-Deck nicht das Beste ist, fühlt es sich doch ziemlich blöd an, aus heiterem Himmel innerhalb von einer Runde zu verlieren. Die Rüstung der Krieger bleibt so wie sie ist, als ein Konter gegen aggressive Decks. Dafür geben wir Priestern ein paar gute Heilungskarten, damit sie wieder auf ihre 30 Lebenspunkte kommen. Freilich macht es keinen Sinn, ihnen Rüstung zu verpassen. Aber vielleicht geben wir Paladinen und Druiden ein bisschen Rüstung, denn es ist auf jeden Fall nett, auch mal über die 30 zu kommen.

    buffed: Dann entstaube ich vielleicht mal mein Druiden-Deck…
    Donais: Ja klar, es gibt ein paar coole Karten, die wir mit dem Großen Turnier ins Spiel bringen. Ich glaube, ich finde jede Druiden-Karte in der Erweiterung cool.

    buffed: Es gibt aber auch Druiden-Karten, die eher so "meh" sind. Beispielsweise Unbändigkeit. Hast du die Karte jemals in einem Deck verwendet? Wir haben es versucht, aber es gibt zu viele andere Karten, die sehr viel sinnvoller sind wenn es darum geht, das Spielbrett freizuhalten.
    Donais: Ich hab die Karte nicht mehr benutzt, seitdem sie generft wurde. Aber immerhin gibt's im Großen Turnier einige Karten, die den Angriff der Druiden erhöhen und andere, die die Inspirations-Mechanik nutzen. Das macht Unbändigkeit vielleicht ein bisschen besser – aber immer noch nicht gut genug, um es zu spielen. Nicht jede Karte hat aktuell einen attraktiven Nutzen. Aber im Kartenchaos gibt's hin und wieder mal Experimente, beispielsweise das, bei dem ein Diener herbeigerufen wird, wenn ihr einen Zauber nutzt. Vielleicht macht das Sinn für die Karte, zusammen mit Klaue und Biss.

    buffed: Habt ihr euch schon drüber unterhalten, welche Belohnungen es mit dem Großen Turnier in der Arena und im Kartenchaos geben wird?
    Donais: Wenn der Patch veröffentlicht wird, gibt's in der Arena nicht mehr gesichert das Päckchen mit Karten von Goblins gegen Gnome, sondern ein zufällig ausgewähltes Paket; also entweder ein klassisches, eines von Goblins gegen Gnome oder eines vom Großen Turnier. Im Kartenchaos bleibt's beim klassischen Päckchen. Wir können das aber einfach ändern, weil das System recht simpel ist. Wir waren uns anfangs nicht sicher ob das alles funktioniert. Aber wenn die Leute Spaß haben, dann spielen sie auch weiter nachdem sie das Päckchen bekommen haben.

    buffed: Kommen wir noch einmal zurück zum Tjost, denn der hat ja viel mit Zufälligkeit zu tun. Wie schwierig es für euch, diese Zufälligkeit zu balancen. Wenn ich Glück hab und mein Tjost gewinnt, freu ich mich natürlich. Wenn ich verliere, dann verfluche ich das Prinzip.
    Donais: Eine der ersten Karten mit dem Zufälligkeits-Effekt war der Netzweber aus der Naxxramas-Erweiterung. Wir wollten sehen, wie die Spieler damit klarkommen. Sie haben es ausprobiert und ihr zufällig ausgewähltes Wildtier bekommen, und sie waren damit sehr glücklich, zum Beispiel im Rahmen von Turnieren. Die Karte hat den Leuten Spaß gemacht. So kamen wir auf die Idee, mehr davon mit Goblins gegen Gnome ins Spiel zu bringen. Da ist zum Beispiel der Bemannte Schredder, oder da sind die ganzen anderen Schredder und das Instabile Portal. Wir haben festgestellt, dass die Zufälligkeit der Karte okay ist, solange er noch etwas extra bekommt. Es gibt den Spielern ein bestimmtes Vertrauen in die Karte, weil sie zum einen bereits einen Diener auf dem Feld haben und dann noch einen anderen dazubekommen.

    13:15
    Hearthstone: Gameplay-Video zu Das Große Turnier vom Paladin

    Die Karten die ein größeres Zufälligkeitspektrum haben sorgen für Unmut bei den Spielern. Deswegen bleiben wir bei den etwas vorhersehbareren Karten, die für viele großartige Spiele und Situationen sorgen. Bei vielen anderen Spielen gibt's dann ein paar Videos auf Youtube mit den zehn größten Momenten im Spiel. Bei Hearthstone findet ihr Tonnen davon. Die sind alle absolut großartig, ich versuche mir alle davon anzusehen. Darum geht es in Hearthstone und wir freuen uns darüber. Vielleicht nehmen wir hier und da mal ein paar Anpassungen vor, aber wir sind momentan sehr glücklich damit.

    buffed: Welche Karte aus dem Großen Turnier gefällt dir persönlich am besten?
    Donais: Ich habe einige, aber eine unter den ersten, die enthüllt wurden, war Geladen und entsichert für die Jäger. Dann spielt man die Karte und danach Mal des Jägers und Fährtenlesen und Leuchtfeuer und ich bekomme die ganzen zufällig ausgewählten Jägerkarten auf die Hand. Und dann sind da vielleicht noch mehr Zauber bei, Sprengfalle, Eiskältefalle… Das fühlt sich ein bisschen verrückt ab, ich weiß nie, was mich erwartet. Aber es ist eine nette Kombo und solche Decks spiele ich am liebsten. Ich habe besonders viel Spaß daran, Kombo-Decks auszutüfteln. Ich bin eigentlich dafür zuständig, die Karten in ein Gleichgewicht zu bringen. Und immer wenn ich mir solche Karten ausdenke, kann der Effekt natürlich voll in die Hose gehen. Aber die Leute haben Spaß damit und denken sich lustige Sachen damit aus.

    buffed: Vielen Dank für das Gespräch!

  • Hearthstone
    Hearthstone
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    12.03.2014
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Progamer13332
    finde dr boom nicht op, meistens hat der gegner eh schon nen bgh parat und damit bleiben nur zwei random bomben
    Von Mogba
    Schönes Interview! Das Bild zu den Kriegerkarten müsstet ihr aber nochmal anpassen, denn soweit ich informiert bin…

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Crazy Machines 3 Release: Crazy Machines 3 Daedalic Entertainment , Fakt Software GmbH (DE)
    Cover Packshot von The Witness Release: The Witness Infocom , Infocom
    Cover Packshot von Scrap Mechanic Release: Scrap Mechanic
    Cover Packshot von Attractio Release: Attractio Bandai Namco
    • Elenenedh Google+
      21.08.2015 11:26 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Progamer13332
      am 23. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      finde dr boom nicht op, meistens hat der gegner eh schon nen bgh parat und damit bleiben nur zwei random bomben
      Mogba
      am 20. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schönes Interview! Das Bild zu den Kriegerkarten müsstet ihr aber nochmal anpassen, denn soweit ich informiert bin gehört "Vulpix" leider nicht dazu
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1168660
Hearthstone
Hearthstone: Heroes of Warcraft - "Neue Decks bestehen aus 29 Karten und Dr. Boom"
Im Rahmen der Gamescom haben wir uns mit Mike Donais, Senior Designer im Team von Hearthstone über Das Große Turnier, Tjosts, Inspiration, Krieger und Dr. Boom unterhalten.
http://www.buffed.de/Hearthstone-Spiel-56561/Specials/Hearthstone-Mike-Donais-Dr-Boom-Interview-1168660/
21.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/08/Hearthstone_Mike_Donais-buffed_b2teaser_169.JPG
hearthstone,blizzard
specials