• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      28.12.2015 15:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Golddieb
      am 02. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich stell mich mittlerweile lieber ans Dartboard, anstatt Hearthstone zu starten.
      ohh
      am 30. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das problem ist, dass es atm nur ein Vormat gibt bei dem man "sinnig" Decks baut. und da sind ja alle karten erlaubt.
      um einsteigerfreundlicher zu sein, müsste man ein zusätzliches Vormat einrichten, indem nicht alle karten erlaubt sind, möglich wäre alle standartkarten + die letzte und vorletzte erweiterung.
      somit hätte der anfänger schonmal ein etappenziel :
      erstmal karten für das "neue" format sammeln um da mithalten zu können und später sich den rest der karten aneignen.
      Octa
      am 30. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hearthstone wird zwangsläufig zum Pay2Win. Das macht aber nichts. Ich kann nicht "neuen" Spielern etwas gratis geben, wofür "alte" vor geraumer Zeit gezahlt oder es sich über etliche Monate ins Zeug gelegt haben. Eine Freundin von mir ist dieser Tage neu eingestiegen, hat sich für umgerechnet knapp 60 Euro alle Missionen gekauft und dadurch ein gutes Deck um mithalten zu können. Es muss halt nicht jeder Ragnaros und Ysera haben. Wer in Hearthstone nichts investieren möchte, ist langfristig nicht zu gebrauchen. Wenn die Spieler nicht mehr investieren, verdient Blizzard nichts und ist das der Fall, werden die Server schneller runter gefahren, als wir gucken können.
      Micro_Cuts
      am 28. Dezember 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Pay2Win nennt man sowas
      Mayestic
      am 28. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele Hearthstone mittlerweile wieder öfter, nicht zuletzt weil mir das Kartenchaos (zwar nicht immer) gut gefällt. Dort im Kartenchaos habe ich nämlich, mit meinen wenigen Karten, auch oft gute Ergebnisse erzielt und es kam massenweise Spielspaß auf. Ansonsten ja, wer nicht zahlt und nicht sehr oft spielt bekommt oftmals eins auf die virtuelle Fresse. Das lässt man sich dann ein paar Mal bieten und kommt dann zu der Überlegung Euros zu investieren oder dem Spiel dauerhaft fern zu bleiben.

      Ich finde ja das das Kartenchaos nen guter Anfang ist. Warum können nicht Spieler mit gleichen (oder nahezu gleichen) Karten gegeneinander antreten ? Was ist so schwer daran neue Spiemodi anzubieten. Sagen wir einen Spielmodi nur mit Standartkarten, einmal mit und einmal ohne legendäre Karten ? Und das dann halt für jedes neue Kartenset. Lasst Spieler mit Gnomeregankarten gegen andere Spieler mit Gnomeregankarten antreten. Lasst Spieler mit hohen legendären Karten gegen gleich wertige Gegner antreten die auch hohe legendäre Karten im Deck haben. Baut eine Art Ranking ein. Wer dauerhaft verliert wird nur noch mit Spielern zusammengelegt die auch dauerhaft verlieren. Wie wir ja wissen sind nicht nur die Karten dran schuld das man verliert sondern auch der Spieler ( ist zwar eher ein Märchen aber tun wir mal so als wäre es wahr *lacht* ).

      Ich z.B. würde gerne nur Duelle gegen Spieler spielen die wie ich fast nur Standartkarten haben und leider nicht viel Glück mit legendären Karten bisher hatten.

      Ich finde vor allem das dies für alle Spieler gut wär. Ich z.B. finde es im aktuellen Kartenchaos total unlustig das alles rein zufällig ist. Mal gewinnt man haushoch weil man schon mit einem Manakristall direkt mal eine 7+ Karte spielen kann und der "Gegner" auf keinen grünen Zweig kommt. Wie toll finde ich es wenn ich endlich mal nen Gegner habe der ähnlich gut oder schlecht spielt wie ich selbst und bei dem das Match sehr knapp wird. Meistens entscheidet am Ende nur eine einzige Karte über Sieg oder Niederlage und ich finde es toll, selbst wenn ich verliere. Denn das war dann ein schöner harter Kampf und kein pures umholzen. Wer mal in Runde 1 Todesschwinge auf der Hand hat und bei Runde 3 das Spiel vorbei ist der weiß sicher was ich meine. Das ich 1-2 Mal lustig und dann wird es langweilig.

      Klar kann es zu manchen Uhrzeiten vorkommen das man eben doch sehr viel bessere oder schlechtere Spieler zugewiesen bekommt weil es einfach an Spielern mangelt aber aktuell finde ich das oftmals nicht mehr lustig. Deswegen spiele ich garkeine normalen Spiele mehr. Wenn kein Kartenchaos ist sammel ich die Quests und beende sie dann im nächsten Kartenchaos.

      Seien wir mal ehrlich. Bisher hat sich Blizz doch noch keine Gedanken darum gemacht weil sie letztendlich vom Ehrgeiz der Spieler profitiert haben. Vielleicht lässt der Geldsegen ja langsam nach und nur deswegen rückt eine andere Spielergruppe nun ins Blickfeld. Fragen über Fragen und keiner kennt die Wahrheit.
      Snoggo
      am 28. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verschiedene Modi einzuführen, bei der Karten anhand ihrer Seltenheitsstufe eingeschränkt würden, sind zwecklos, sogar sinnfrei. Denn die Seltenheitsstufe sagt erstmal per se nichts darüber aus, wie stark eine Karte maximal sein kann.
      Fast jeder Magier spielt Feuerbälle und/oder Frostblitze, beides Standardkarten, kaum einer noch Pyroblast (episch). Dabei müsste es nach der Logik, seltener=besser umgekehrt sein.
      Es gibt zig Beispiele (ja auch Gegenbeispiele), aber unterm Strich würden diese Modis keine Verbesserungenn hervorbringen.
      Sinniger wären da noch individuelle Werte pro Karte, aber wer macht sich da freiwillig nen Kopf drum, zumal Karten für sich alleine stehend selten gut sein müssen, aber in Kombination extrem stark werden.
      Bleiben wir beim Magier: Eislanze, wird kaum einer freiwillig einfach so spielen, aber mit vorherigem Freeze-Effekt (z.B. Ele, Frostblitz ...) ist sie sehr gut.

      Ein Ranking nach spielerischem Können ist durchaus im Spiel vorhanden, wird aber nur im Unranked berücksichtigt (ELO). Im Ranked erst auf den legendären Rängen.
      Andere Modi sind wesentlich einfacher gestrickt (Arena nach Siegen, Ranked nach Sternen ...), nicht zuletzt um die Gegnersuche zu beschleunigen.

      Deine Ideen und Ansätze sind sicherlich gut, haben die richtige Richtung, aber leider sind sie so nicht ohne weiteres umsetzbar.
      Und das Kartenchaos ist z.B. ein Ergebnis dieser Überlegungen, regelmäßige Partien, wo nicht die eigene Sammlung entscheidend ist.

      Das ist allerdings auch ein Problem aller Sammelkartenspiele.

      Ich bin auch schon gespannt wie Blizzard in 3-4 Jahren die "Kontrolle" über den Kartenwust behalten will. Irgendwo muss man ja beschränken, sonst wirds ziemlich schnell unmöglich zu balancen (bisher ist es ja "nur" schwer).
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1182034
Hearthstone
Hearthstone: Die Einstiegshürde muss gesenkt werden - sagt Designer Ben Brode
Auf Reddit spricht Senior Game Designer Ben Brode über die hohe Einstiegshürde von Hearthstone und warum sie hier bald Anpassungen vornehmen müssen.
http://www.buffed.de/Hearthstone-Spiel-56561/News/Designer-Ben-Brode-auf-reddit-ueber-zu-hohe-Einstiegshuerden-1182034/
28.12.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/Hearthstone_Forscherliga__1_-pc-games_b2teaser_169.jpg
hearthstone
news