• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Hardware-Vorstellung: Gaming Headsets & MMO-Mäuse

    In MMOs kommt es neben dem spielerischen Können und dem richtigen Equipment für den eigenen Charakter auch auf die richtige Hardware an. Wir stellen einige MMO-taugliche Highlights aus den Hardware-Tests des buffed-Magazins vor und widmen uns dabei Headsets und Mäusen.

    Außerdem würden wir von Euch gerne wissen, ob Ihr auf buffed noch mehr über Spiele-Hardware lesen wollt. Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Euch interessiert. Außerdem könnt Ihr dort anderen Lesern mitteilen, mit welcher Hardware Ihr gute Raid- und PvP-Erfahrungen gemacht habt.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Logitech G35 Gaming Headset Logitech G35 Gaming Headset Headset: Logitech G35 Gaming Headset
    Ohrenschmaus: Edel-Headset mit Rundum-Sound

    Das USB-Headset von Logitech bietet tadellosen, virtuellen Acht-Kanal-Klang. Die Verarbeitung ist überdurchschnittlich gut, das Kabel ist separat isoliert und die Hörpolster schmiegen sich sehr angenehm um die Ohren. Sämtliche Bedienelemente sind schnell und leicht auf den Außenseiten des Headsets zu finden. Neben einem Lautstärkeregler, der obligatorischen Stumm-Taste und drei programmierbaren Schaltern könnt Ihr dort auch den Surround-Klang ein- und ausschalten. Bei unseren Tests mit World of Warcraft, Der Herr der Ringe Online und Age of Conan schlug sich die Virtual-Dolby-­Surround-Technik hervorragend: Spiel-Figuren und Umgebungs­geräusche waren schnell und leicht zu orten. Lustiges Gimmick: Über die Treiber-Software könnt Ihr Eure Stimme verzerren – und etwa piepsig wie ein Eichhörnchen oder grummelig wie ein Troll klingen lassen.

    Fazit: Das G35 Gaming Headset zählt zu den teuersten Vertretern im Headset-Bereich. Im Unterschied zu den meisten anderen USB-Kopfhörern verfügt das G35 über einen eigenen Equalizer. Der Surround-Klang lieferte in den drei getesteten Online-Rollenspielen überzeugende Ergebnisse und der Sprachverzerrer ist eine witzige Spielerei für VoIP-Gespräche.

    Produkttyp: Headset
    Hersteller: Logitech
    ca.-Preis: € 90,-
    Web: www.logitech.com

    DasLogitech G35 Gaming Headset auf Amazon.de bestellen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Roccat Kave Roccat Kave Roccat Kave
    Roccat lässt mit sattem 5.1-Sound aufhören. Das Headset-Schwergewicht bietet durchdachtes Design und gute Polsterung.

    Das Headset des deutschen Hardware-Herstellers Roccat wartet mit gutem Klang und steuerbarem 5.1-Sound auf. Der 80 Euro teure Kopfhörer mit Mikro arbeitet mit mehreren Mini-Lautsprechern, die das Gesamtgewicht enorm in die Höhe treiben. Mit stolzen 420 Gramm gehört er zu den schwersten Vertretern seiner Gattung. Die Ohrmuscheln sind jedoch gut verarbeitet und so weich gepolstert, dass das Gewicht auch bei längeren Spiele-Sessions nicht stört.

    Enorm hilfreich ist die schwarze, unscheinbare Kabelfernbedienung: Auf der Oberseite stellt man über ein Rad die Gesamtlautstärke ein, unter einer Abdeckung verbergen sich separate Regler, um die einzelnen Kanäle zu justieren (Center, Front, Rear, Bass) oder das Mikrofon ein- oder auszuschalten.

    Das durchdachte Design umfasst auch einige kleine Extras, die Euch den Heldenalltag erleichtern. In den stabilen Mikrofon-Arm ist beispielsweise eine LED eingearbeitet, die Euch anzeigt, ob Eure Sprache übermittelt wird. Ein erneuter Druck auf die Mute-Taste der Kabelfernbedienung deaktiviert das Licht wieder.

    Der Rundumklang sorgt nicht nur für einen schöneren Hörgenuss, er dient auch spielerischen Zwecken. So macht Ihr zum Beispiel in Ego-Shootern wie Crysis und Counter-Strike leichter aus, von wo Euch die Gegner angreifen. Auch diverse Online-Rollenspiele unterstützen den Umgebungs-Sound, beispielsweise Age of Conan oder World of Warcraft. In PvP-Scharmützeln bewährt sich dies, um Gegner im Rücken zu orten. Wer einen PC mit nur einer Audio-Ausgangsbuchse besitzt, muss auf den Rundumklang verzichten. Verfügt Ihr aber über eine passende 5.1-Soundkarte oder einen 5.1-Soundchip, spielt das Roccat Kave bei wuchtigen Explosionen und feinen Klangdetails im Tief- und Hochtonbereich seine Stärken aus.

    Fazit: Roccats Headset bietet angenehmen Tragekomfort und ordentlichen Klang. Die räumliche Ortung funktioniert natürlich nur bei Spielen, die Raumklang unterstützen, und auf PCs mit 5.1-Sound. Die gute Verarbeitung kompensiert das hohe Eigengewicht des Headsets, so dass auch längere Abenteuer nicht zur Qual werden.

    Produkttyp: Headset
    Hersteller: Roccat
    ca.-Preis: € 80,-
    Web: www.roccat.org

    Roccat Kave auf Amazon.de bestellen

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Medusa NX 5.1 Gaming Headset Medusa NX 5.1 Gaming Headset Medusa NX 5.1 Gaming Headset
    Große Ausstattung und eindrucksvoller Klang – Speedlinks Gaming-Headset ist auch für Konzertliebhaber interessant.

    Satten Surround-Sound auf hohem Niveau bietet Euch das Spieler-Headset Medusa NX 5.1. Am Steuerelement findet Ihr gleich vier Lautstärke-Regler für Front, Rear, Center und Bass. Der Raumklang macht sich besonders in Action-Spielen bezahlt, die Position herannahender Gegner könnt Ihr präzise heraushören.

    Angestöpselt wird das Hörgerät über vier Klinken-Stecker, die Stromversorgung erfolgt per USB. Die beiliegenden Adapter erlauben auch den Betrieb am heimischen DVD-Spieler: Das Kabel des Medusa NX 5.1 ist mit 3,8 Metern zwar ziemlich lang, kann aber gerade für Besitzer eines großen Fernsehgeräts kaum den nötigen Abstand zwischen Sofa und Flimmerkiste überbrücken.

    Als Headset für Spieler ist das Medusa mit seiner guten Sprachqualität hingegen hervorragend geeignet. Es sitzt fest auf dem Zockerschädel und lässt sich auch nach einigen Stunden noch bequem tragen. Die Polsterung ist etwas dünner als beim Vorgänger Medusa Pro Gamer, löst sich aber vielleicht dafür nicht so leicht von den Muscheln. Im Gegensatz zum Ur-Medusa fehlt das große Verstärkerkästchen, das zwar zusätzliche 5.1-Boxenanschlüsse bot, aber auch sehr empfindlich gegen Störeinstrahlungen von schnurlosen Telefonen war.

    Fazit: Den Erfolg "Kristallklarer Klang" erringt das Medusa-Headset locker. Wer am heimischen PC nicht nur spielt, sondern auch gerne (Musik-)DVDs schaut, bekommt für die Investition von rund 65 Euro akustischen Hoch-genuss geboten.

    Produkttyp: 5.1-Surround-Headset
    Hersteller: Speedlink
    ca.-Preis: € 65,-
    Web: www.speed-link.de

    Medusa NX 5.1 auf Amazon.de bestellen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Razer Naga Razer Naga Maus: Razer Naga
    Praktische MMO-Maus mit zwölf Daumentasten und eigenen Addons.

    Mit dem Slogan "Get imba!" enthüllte Razer die MMO-Maus mit 17 Tasten. Sie simuliert die Zahlenleisten des Keyboards – und funktioniert überraschend gut. Die zwölf Daumentasten sind nummeriert und für den Einsatz im Dunkeln blau beleuchtet. Die beiden ersten Reihen lassen sich gut erreichen und sind breit genug, um Verklicker zu vermeiden. Für die darunterliegenden Knöpfe braucht es jedoch etwas mehr Fingerspitzengefühl. Dafür findet Ihr im Lieferumfang zwei Sets klebender transparenter Gumminoppen, die dem Daumen als Orientierungshilfe dienen. Einmal aufgeklebt, sitzen sie bombenfest. Speziell für World of Warcraft bietet Razer Addons zum Download an, die das Interface unter anderem mit einer veränderten Zauberleiste verschönern. Hohen praktischen Nutzen hat die Razer-­Version des Addons Dominos, mit der Ihr die Daumen-­Buttons mehrfach belegen könnt, indem Ihr die Umschalt-, Steuerungs- oder Alt-Tasten gedrückt haltet. So bringt Ihr zum Beispiel verschieden starke Heil­zauber auf einer Taste unter.

    Wie fein der optische Sensor (5.600 dpi) Bewegungen interpretiert, lässt sich im Treiber festlegen. Die Naga wird über ein knapp zwei Meter langes Kabel angeschlossen; gute Gleiteigenschaften verleiht ihr eine teflonbeschichtete Unterseite.

    Fazit: Für WoW-Spieler ist die Naga besonders praktisch. Dass die Buttons sich nicht frei programmieren lassen, hat einen Hintergrund: Damit will man Spieler vor der ungewollten Sperrung ihrer MMO-Accounts wegen vermeintlicher Cheat-Hilfen schützen.

    Produkttyp: Maus
    Hersteller: Razer
    ca. Preis: € 80,-
    Web: www.razerzone.de

    Die Razer Naga MMO Maus auf Amazon.de bestellen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Razer Mamba Razer Mamba Razer Mamba
    Eine Maus für viele Mäuse: Wir haben einen der hochpreisigen Razer-Nager eingefangen.

    Die Mamba wird wie ein seltenes Schmuckstück in einer kleinen Plexiglas-Box ausgeliefert. Hier beweisen die Entwickler Selbstvertrauen – zu Recht. Die Abtastrate der Luxus-Maus garantiert mit bis zu 5.600 DPI höchste Präzision und lässt sich in 100er Schritten einstellen. Der Kabel-Verzicht führt dabei zu keiner wahrnehmbaren Verzögerung. Den Funkbetrieb haben wir einem Härtetest unterzogen: Um den Empfänger drapierten wir ein Paar PC-Boxen, ein Bluetooth-Headset, eine Funkuhr, ein Handy und einen WLAN-Router, konnten aber selbst aus rund acht Metern Distanz keine Beeinträchtigung feststellen.

    Der Akku meisterte im Test rund elf Stunden Spielbetrieb. Geht Euch der Saft aus, müsst Ihr nicht gleich den Raid verlassen – Ihr stöpselt einfach das USB-Kabel der Empfangsstation in die Maus und zockt ungehindert weiter, während der Stromspeicher regeneriert.

    Höchste Ansprüche erfüllt das Mäuschen auch in punkto Verarbeitung und Ergonomie. Die Mamba liegt prima in der Hand und die beschichtete Oberfläche sorgt für idealen Grip. Alle sieben Tasten sind zumindest für Rechtshänder bequem zu erreichen, Linkshänder sollten sich besser nach einer Alternative umschauen. Die Knöpfe sind individuell belegbar – auch der Druckpunkt überzeugt. Übersichtlich und erfreulich intuitiv fällt die nur via Download erhältliche Software aus. Sie zeichnet Makros auf Wunsch auch mit Tastenverzögerung auf, erlaubt das Anlegen verschiedener Profile und bietet diverse Kalibrierungsmöglichkeiten.

    Allen Stärken der Mamba zum Trotz finden besonders aktive Maussportler doch noch ein Haar in der Suppe: Zusatzgewichte zur persönlichen Anpassung lassen sich nicht anbringen, obwohl das bei vielen anderen Gamer-Mäusen mittlerweile Standard ist. Der kabellose Nager bringt aber auch so schon knapp 130 Gramm auf die Waage.

    Fazit: Die Mamba gehört zu den besten Mäusen auf dem Markt. Hohe Präzision, fantastische Ergonomie und eine extrem hochwertige Verarbeitung können allerdings einen Störfaktor nicht beseitigen: Knapp 110 Euro sind ein gesalzener Preis für eine Maus, sei sie auch noch so schmuck verpackt.

    Produkttyp: Gamer-Maus
    Hersteller: Razer
    ca.-Preis: € 110,-
    web: www.razerzone.com

    Razer Mamba auf Amazon.de bestellen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW MMO Gaming Maus WoW MMO Gaming Maus WoW: MMO Gaming Mouse
    Die offizielle World-of-Warcraft-Maus: Wirklich die Offenbarung für gestresste Schlachtzug-Heiler und hitzige Arena-Haudegen?

    Das Glänzen nicht nur die Augen des Rollenspielers: Das schicke Maus-Gehäuse im gebürsteten Alu-Look wird von vier Leuchtstreifen durchzogen und ist mit Fantasy-Motiven verziert. Das wirkt auf den ersten Blick hochwertig – bis man erkennt, dass die Schale lediglich aus Plastik gefertigt ist.

    Die WoW-Maus ist primär für Rechtshänder ausgelegt und wirkt mit ihrem klobigen Design nicht allzu ergonomisch. 15 Tasten sollen dem Rollenspieler das Heldendasein in World of Warcraft komfortabler gestalten: Auf der linken Seite sind gleich sechs Buttons untergebracht, vier davon allerdings in einem Steuerfeld vereint. Besonders in schnellen Gefechten erweist sich das als unpraktisch, da die Schalter sehr sensibel reagieren. So löst Ihr ungewollt die falsche Aktion aus und schleudert dem Feind einen Feuerball entgegen, statt ihn in ein Schaf zu verwandeln.

    Ebenfalls nicht optimal zu erreichen ist der Schalter auf der rechten Seite. Er ist viel zu weit vorne angebracht. Mehr Nutzen versprechen da schon die beiden Knöpfe neben dem Scroll-Rad. Wie alle anderen sind auch sie frei belegbar. Zusatzgewichte, die hochwertigen Gamer-Mäusen sonst üblicherweise beiliegen, sucht Ihr in der Verpackung vergeblich. Die gebotene Abtastrate von maximal 3.200 DPI reicht für alle Rollenspiel-Anforderungen völlig aus und ist auch für schnelle Action-Titel geeignet. Einen guten Eindruck hinterlässt die herunterladbare Software: Die passt grafisch gut zu WoW und erlaubt es Euch, Charaktere aus dem Arsenal mit dem Programm zu verknüpfen und ihnen somit individuelle Maus-Profile zuzuweisen. So löst ein und dieselbe Taste in Eurem Druiden-Profil etwa "Sternenfeuer" aus, im Magier-Profil hingegen wird das "Blinzeln" aktiviert, wenn sie mit dem entsprechenden Aktionsleistenplatz verbunden ist.

    Charakterübergreifende Standard-Befehle wie "Absitzen" oder "Inventar öffnen" sind bereits vordefiniert und lassen sich komfortabel per Dropdown-Menü dem gewünschten Knopf zuordnen. Wechselt Ihr Eure Spielfigur, genügt ein Tastendruck und das Profil schaltet ebenfalls um. Alternativ dürft Ihr die Mausbelegung und Makros frei konfigurieren, um die Funktionalitäten des Nagers auch in anderen Spielen voll auskosten zu können.

    Fazit: WoW-Fans mit prall gefülltem Geldbeutel können den Kauf der MMO Gaming Mouse in Betracht ziehen. Ihr bekommt ein durchschnittliches Eingabegerät, das keine gravierenden Mängel aufweist und mit WoW gut harmoniert. Für Fans anderer Rollenspiele stellt die durchdachte Software kein Kaufargument dar, weil die vordefinierten Befehle ganz auf World of Warcraft zugeschnitten sind. In jedem Fall ist der Kaufpreis von rund 90 Euro für die WoW-Maus sehr hoch angesetzt.

    Produkttyp: Gamer-Maus
    Hersteller: Steel Series
    ca.-Preis: € 90,-
    Web: www.steelseries.com/de

    WoW MMO Gaming Maus auf Amazon.de bestellen.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Shelby89
    http://www.youtube.com/watch?v=DUs0dWe5Ixg
    Von Corneliusu
    Habe Medusa NX USB 5.1 Gaming Headset und bin sehr zufrieden damit. Soundkarte ist im Kopfhörer. Treiber werden für…
    Von kaldorei
    @#37: sowas, hab auch u.a. das "Rush"^^, aber ich muss sagen bei meinem alten Philips-Kopfhörern hab ich keine…
    • buffed.de Redaktion
      21.09.2010 19:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Corneliusu
      am 28. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe Medusa NX USB 5.1 Gaming Headset und bin sehr zufrieden damit. Soundkarte ist im Kopfhörer. Treiber werden für Win7 nicht gebraucht, wird so erkannt. Win Anwendungen gehen bei mir über Soundchip vom Board und Games über Kopfhörer.
      kaldorei
      am 28. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @#37: sowas, hab auch u.a. das "Rush"^^, aber ich muss sagen bei meinem alten Philips-Kopfhörern hab ich keine Außengeräusche wahrgenommen, weils komplett die Ohren umschlossen wurden (und ich habe ziemlich kleine Ohren :I) und super Klang (gut, ist größtenteils subjektiv). Das ganze für nur € 10 im Discounter. Ist halt wirklich so, dass man nicht sagen kann, dass billige Kopfhörer (Headset kann man in dem Fall nicht sagen, da es kein Mic hatte) automatisch crap sind. Auch die OCZ-Equalizer-Maus, die ich benutzte, hat nur € 12 gekostet und die meisten (oft etwas teureren) Tastaturen die ich hatte, hatten einen zu wabbeligen/schwammigen Anschlag. Ab liebsten teste ich deshalb neue Hardware vor Ort, wenn möglich. Wie gesagt, alles subjektiv...
      Gnomagia
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm...ich spiele mit Laptoptasta und soner reinstecken-und-spaß-haben-Maus mit ner linken,ner rechten taste und nem mausrad.hab noch n 20 euro headset und die tanks sterben unter meinen heilenden händen trotzdem im normalfall nicht.komisch.
      mh0
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mein headset is ein "Rush" von sharkoon sehr günstig zu bekommen für 25€ hat aber exzelenten klang und super mikrofon
      mh0
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab ne X7 Maus von A4 tech *top tipp für gamer* und ne Tastatur der selben serie auch von A4 tech und ich komm ohne probleme zurecht. Und das beste ist das die Maus + Tastatur eigentlich für schnelle online shooter sind und somit für jeden gamer was dabei ist an funktionen Inkl. bonus tasten zum frei festlegen
      ExInferis
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich benutze als Keyboard das Saitek Cyborg und als Maus die Roccat Kone, wobei die Tastatur wohl demnächst gegen die Roccat Valo ausgetauscht wird.
      Sowohl Tastatur und auch Maus lassen sich sehr einfach mit Makros programmieren.
      Die Software von Roccat erkennt bei entsprechender Einstellung automatisch welches Spiel gestartet ist und belegt die Tasten entsprechend. Der Speicher der Maus erlaubt es ausserdem die eigenen Belegungen und Makros "mit zu nehmen" wenn man an einen anderen PC geht.
      Beides ist meinerseits eine klare Empfehlung.
      Als Headset habe ich ein Billigheadset von Phillips und was Sound angeht reicht es mir vollkommen und Mikro-Qaulität ist auch mehr als ausreichend für Teamspeak.
      Azragon
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also selber habe ich im Moment das Medusa NX Headset, die WoW MMO Gaming Maus und eine Logitech G15 (Blue) am Rechner.
      Die G15 ist mittlerweile schon uralt (noch eine der ersten) aber ihre damaligen 70 EUR alle mal wert gewesen. Allein die Procc Daten in WoW, oder auch TS im Display zu monitoren ist eine Erleichterung. Ganz zu schweigen von den 18 zusätzlichen Tasten.
      Das Medusa NX5.1 habe ich mir geholt, als mein altes Medusa 5.1 Pro Gamer aufgegeben hat, da ich halbwegs zufrieden mit dem HS als real 5.1 zu einem erschwinglichen Preis war. Das NX ist extrem störanfällig auf dem Mikro und der Klang vom Mikro ist auch mikrig. Der Sound ist Ok. Bässe kommen jetzt besser als beim Vorgänger rüber. Wer aber ein Sennheiser oder Bayrdynamics Sound vergleicht, wird beim Medusa deutliche einbußen hinnehmen müssen, aber dafür auch NUR Stereo hören.
      Die MMO Gaming Maus kann ich nur als witzige Idee bezeichnen. Ich mag die vielen belegbaren Tasten, wovon einige nicht wirklich optimal zu erreichen sind. Es sei denn man verfügt über riesen Hände. Selbst dann ist das Coolie Hat an der Seite für eine exakte Anwahl von Funktionen garantiert unbrauchbar. Die Verarbeitung ist mega mies. Quietschende Tasten... Die edle Oberfläche (Alu gebürstet) entpuppt sich nach wenigen Wochen in Gebrauch schon nur noch als Farbfake, der sich langsam bzw unerwartet schnell verabschiedet.
      Die Qualität bekommen manche China Plastikgiessereien bestimmt besser hin.
      Preis = absolutes NOGO
      Devoran
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja, was soll ich sagen.

      Ich hab so ne standarttastatur von Medion, mit der komme ich ganz gut klar, außer das man wenn man mehr wie drei Tasten drückt, die letzte nicht angenommen wird -.-

      Als Maus hab ich ne Razer Diamondback, die passt schon, aber ich liebäugel mit der Roccat-Maus und Tastatur^^

      Als Headset hab ich son No-Name-Teil für 20 €uronen. Gute Qualität und für MMO reicht die dicke

      als denn
      man schaut sich morgen vor zwei Tagen
      Phobius
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie ist die vorgestellte Hardware immer sehr teuer ...

      Ich habe eine Logitech G5 - Geile Maus und hält sehr lange! - so wie ein Logitech Precision Headset. Beides läuft ohne Probleme, liegt angenehm in der Hand / am Ohr und kann genug für alle MMO- und Voicechat Features.
      Preis - Leistung stimmt ...
      Das einzig teure an meinem PC ist eine Logitech G15 (Rev1, Blue) ... Und die hält, auch wenn sich im Bereich der Handballen so langsam die Farbe löst.

      Und um noch mal zu dem Headset zu kommen ... Ich habe da ein Jahr lang mit Radiosendungen bei einem Internet-Radio kommentiert & moderiert ... und es gab NIE beschwerden über den Sound.
      Teatron
      am 27. November 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @29 - kann nur zustimmen. Habe mir nach einigen preiswerten Headset (immer wieder irgendwas kaputt) das Sennheiser 151 geholt und bin sehr zufrieden.

      Hatte Jahrelang die MX510 und danach die G5 - sind vielleicht nicht die modernsten Mäuse was psychedelische LED-Orgeln oder Zusatztasten anbelangt, aber in Punkto Funktion und Ergonomie immer noch Spitze.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
807061
Hardware
Hardware-Vorstellung: Gaming Headsets & MMO-Mäuse
In MMOs kommt es neben dem spielerischen Können und dem richtigen Equipment für den eigenen Charakter auch auf die richtige Hardware an. Wir stellen einige MMO-taugliche Highlights aus den Hardware-Tests des buffed-Magazins vor und widmen uns dabei Headsets und Mäusen.
http://www.buffed.de/Hardware-Thema-130320/Specials/Hardware-Vorstellung-Gaming-Headsets-und-MMO-Maeuse-807061/
21.09.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2009/11/Headset-1.jpg
specials