• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      10.06.2015 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Koronos
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Projekt wurde vor 5 Minuten abgebrochen.

      "This project was cancelled due to extreme lack of interest in it's ridiculous premise.

      It was a parody - mainly aimed at ourselves - as game developers sometimes take themselves too seriously and get a bit pretentious and buzzwordy with their ambitious goals

      In all seriousness at Hi-Rez Studios we support both Independent Developers and Crowdfunding. There are many significant game projects that have been funded via Kickstarter and we ourselves heavily utilize crowdfunding for our esports prize pools.

      For more information and your viewing pleasure: https://www.youtube.com/watch?v=eJ-xmLiT5os"
      Storyteller
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das war zu erwarten und sie haben sich in der Industrie damit sicher nicht nur Freunde gemacht.
      xAmentx
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das muss definitiv nen Scherz sein. 50 Millionen$ für nen 2d Game^^
      Ginkohana
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Damit verarscht er nicht nur Kickstarter sondern auch jeden Entwickler, der auf diese Plattform angewiesen ist.
      Hoffe das rächt sich irgendwann wenn die wirklich mal Kickstarter als Fundingalternative nutzen wollen.
      Ogil
      am 11. Juni 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Es gibt durchaus einen Unterschied zwischen Vorbestellung und Crowdfunding.

      Wenn ich z.B. bei Amazon ein Spiel vorbestelle, dann erfolgt die Zahlung erst sobald das Spiel auch ausgeliefert wird. Ausserdem kann ich jederzeit (vor Release) die Vorbestellung stornieren. Der Entwickler/Publisher des Spiels bekommt zu dem Zeitpunkt (vermutlich - weil man ja auch noch nix gezahlt hat) nix.

      Wenn ich ein Spiel z.B. bei Kickstarter finanziere, dann zahle ich sobald die Finanzierung erfolgreich war. Danach ist kein Stornieren mehr moeglich. Sobald die Finanzierung erfolgreich abgeschlossen wurde geht das Geld an den Entwickler/Publisher - also Monate oder gar Jahre vor Release.

      Damit will ich nicht sagen, dass Vorbestellen toll und Crowdfunding doof ist. Ich selbst wuerde kein Spiel Monate (oder Jahre) vorm Release vorbestellen - und schon garnicht, wenn nichtmal ein angestrebtes Releasedatum bekannt ist. Ich wuerde allerdings durchaus ein Crowdfunding unterstuetzen wenn mir die Idee und der Entwickler zusagen.

      Was mich in letzter Zeit bei Kickstarter aergert ist, dass es mehr und mehr zu Publicy-Zwecken genutzt wird (z.B. letztens dieser $9-Computer) und nicht fuer ernsthafte Kampagnen von Leuten die das Geld wirklich brauchen und nicht ueber andere Wege organisieren koennen (was ja eigentlich der Zweck von Crowdfunding war). Wenn ich sehe, dass eine grosse Firma mit genug Kapital sich ueber Kickstarter ein neues Projekt (quasi zins- und risikofrei) vom Kunden vorfinanzieren laesst, dann aergert mich das.
      Ginkohana
      am 11. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weitere Ausführung bitte Egooz.
      Was denn für ein Trend?

      Vielleicht, dass es hin und wieder einen Entwickler gibt, der finanziert wird und dann nichts oder etwas halb fertiges raus bringt?

      Das haben wir auch ohne Kickstarter.
      Aktuelles Beispiel ist Undead Labs mit State of Decay, da steht Microsoft als Publisher dahinter.
      Die machen State of Decay dicht, kein Support, keine Updates mehr und kündigten gleichzeitig State of Decay Year One Survival Edition an.
      Und oh Wunder man könnte es als State of Decay Game of the Year bezeichnen.
      Alle DLCs enthalten, die man vorher noch für teuer Geld erstehen musste und mit Support (naja mehr oder weniger).
      Alle, die State of Decay haben bekommen großzügige 33% auf den neuen Scheiß.
      Aber Kickstarter hat es ja nötig...

      Oder ist damit etwa gemeint, dass es bei den meisten Projekten noch keine wirklichen ingame Szenen gibt und man die finanzieren soll?
      Dass ist dem Prinzip geschuldet, Entwicklung kann es nur mit Finanzierung geben.

      Was mich eher stört ist die Entwicklung, die ich bei Fallout 4 sehe.
      Es gibt EINEN Trailer, schön gepolished etc.
      Es gibt KEIN Releasedatum.
      Man kann es schon vor bestellen.

      Und Sorry, ich lasse "Es ist Bethesda, die machen gute Spiele" nicht gelten.
      Paid-Mods, TESO und so Weiter, die bauen genug Mist um denen eben keinen 100%igen Vertrauensbonus zu geben.
      Aber schießt meinetwegen 60 bis 70 Euro in ein Spiel wovon ihr noch 0 gesehen habt und meckert gegen Crowdfunding, vll. erkennt ihr irgendwann, dass ihr genau das auch mit Vorbestellungen tut.
      Egooz
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Satire ist vor allem gegenüber Crowdfunding angebracht und bitter nötig, insbesondere auch von Entwicklern. Mit diesem Konzept wurde ein Trend im Gamingbereich gesetzt, der nicht immer gesund für die Branche ist.

      Ansonsten wird auch hier gelten: Selbst schlechte PR ist PR.
      Ginkohana
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ist so nicht wahr.
      Wäre dies der Fall, so würde eine viel größere Menge an Spielen auf den Markt kommen.
      Nimm dir einmal die Zeit und schaue jeden Tag bei Kickstarter rein, du wärst überrascht wie viele Projekte nicht erfolgreich finanziert werden.
      timinatorxx
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein das zeigt einfach auf das jeder Mist heute über Crowdfunding vorfinanziert wird ohne das man schon was zustande gebracht hat.
      Egooz
      am 10. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist sympathische PR. Wegen mir könnten die aber gern Global Agenda 2 per ernsthaften Crowdfunding anschieben. Der erste Teil war super und Teil 2 scheint nicht so wirklich vorwärts zu kommen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1161263
HI-REZ STUDIOS
Hi-rez Studios: Die Smite-Macher nehmen Kickstarter auf die Schippe - Update
Die Hi-rez Studios, bekannt für Smite, Global Agenda und Tribes: Ascend, haben nun ebenfalls eine Kickstarter-Kamapgne gestartet. Sie fordern nicht weniger als 50 Millionen US-Dollar für ein Spiel, das nicht nur ein Game sei, sondern eine "Erfahrung"! Was auch immer das Studio geritten hat, ganz normal ist diese Kampagne jedenfalls nicht.
http://www.buffed.de/HI-REZ-STUDIOS-Firma-168880/News/Hi-rez-Studios-Die-Smite-Macher-nehmen-Kickstarter-auf-die-Schippe-1161263/
10.06.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/06/Hirez-Studios-buffed_b2teaser_169.jpg
news