• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • H1Z1 Preview: DayZ als Free2Play mit Schweinegrippe und mehr Crafting

    H1Z1 ist ein neues Survival-MMO von Sony Online Entertainment, welches sich durch komplexeres Handwerk und Free2Play-Bezahlmodell von der Konkurrenz wie DayZ abheben soll. buffed-Autor Sascha "Berserkerkitten" Penzhorn hat alle Infos in einer Vorschau zusammengefasst und checkt, was das Spiel zu bieten hat.

    H1Z1 Vorschau: Im Januar verkündete SOE-Chef John Smedley auf Reddit, dass Sony Online Entertainment sein nächstes Spiel allen Fans von Star Wars Galaxies widmet. Und ein paar Monate später wurde dann endlich das Spiel angekündigt, auf das alle Liebhaber von SWG sehnsüchtig gewartet haben: Die Zombie-Survival-Sandbox H1Z1. Na, auch etwas verwirrt? Setting und Genre wirken angesichts der Ankündigung sicherlich mehr als etwas abwegig. Allerdings sind für H1Z1 Spielelemente geplant, die das eingestellte MMORPG im Star Wars – Universum seinerzeit – einzigartig machten.

    H1Z1 Vorschau: Aufbauen und überleben

    Einmal mehr wurde die Menschheit also wieder von der Zombieseuche, diesmal ein modifiziertes Schweinegrippe-Virus, dahingerafft. Die wandelnden Kadaver tummeln sich in den Wäldern und Städten von Oregon, schunkeln fröhlich vor sich hin und stürzen sich leidenschaftlich auf alles, was noch einen Puls hat. Im fertigen Spiel wird das übrigens bockschwer und richtig hardcore – vom permanenten Spielertod bishin zu gefallenen Gamern, deren Avatare sich selbst als Zombies erheben. Es sind also einige coole, wenn auch verdammt fiese Features geplant.

    Zum Schutz begibt man sich als frisch gebackener Survivalist in die nächstbeste leerstehende Hütte und verbarrikadiert diese mit Brettern und wertet sie nach und nach zur zombiesicheren Festung auf. Hier zahlt sich dann endlich aus, wenn man sämtliche Folgen von Tool Time gesehen hat, denn die wahren Könige unter den Heimwerkern bauen sich ihre eigene Trutzburg zum Schutz gegen die modrigen Horden von Grund auf selbst. Die besten Spieler sollen einen dauerhaften Einfluss auf die Spielwelt nehmen und gemeinsam ganze Städte errichten können.
    Inventar-Prototyp: So sieht das Ausrüstungsfenster der Pre-Alpha aus. Inventar-Prototyp: So sieht das Ausrüstungsfenster der Pre-Alpha aus. Quelle: SOE

    H1Z1 Vorschau: Crafting ist Macht

    Von Spielern gesteuerte Städte bieten nicht nur sicheren Unterschlupf gegen die Zombies, sondern eignen sich natürlich auch hervorragend als Treffpunkt für den Handel. Die Community baut nämlich nicht nur Häuser, sondern craftet Ausrüstung, Waffen, Möbel, Lebensmittel und überhaupt alles, was man zum Überleben braucht, selbst. Und spätestens hier werden gewisse Parallelen mit Star Wars Galaxies deutlich, auch ganz ohne Lichtschwerter.

    Auch dort wurden die meisten Gegenstände im Spiel von den Usern selbst hergestellt und in spielergesteuerten Städten verkauft. Allerdings ging es in Star Wars Galaxies, zumindest innerhalb der jeweils gespielten Fraktion, recht friedlich zwischen den Spielern zu. In H1Z1 könnte die Sache ein wenig anders aussehen.
    Gefährliche Nächte: Lichtquellen locken die Zombies nur noch schneller an, schrecken aber auch einige wilde Tiere ab. Gefährliche Nächte: Lichtquellen locken die Zombies nur noch schneller an, schrecken aber auch einige wilde Tiere ab. Quelle: SOE

    H1Z1 Vorschau: Der Arschloch-Faktor

    Wer auch nur ansatzweise mit DayZ vertraut ist, weiß längst, dass die Zombies dort eher dekorativer Natur sind, denn das wahre Monster ist, wie so oft, wieder mal der Mensch. In diesem Fall in Form von Spielern, die sich gegenseitig die Hosen klauen und einander zwingen, vergammelte Bananen zu essen. Eine Art Simulator für menschliche Abgründe, in dem sich der größte Teil der Community von seiner schlechtesten Seite zeigt. Wenn sich die Überlebenden in H1Z1 ähnlich aufführen, könnte es mit dem gemeinsamen Errichten einer ganzen Stadt schwierig, aber auch recht spannend werden.

    Was hindert uns beispielsweise daran, unserem Nachbarn, der selbst hergestellte Waffen und Lebensmittel verhökert, mal in seinem Shop zu besuchen, ihm hinterrücks den Schädel einzuschlagen und uns seine gesamte Auslage unter den Nagel zu reißen? Vielleicht engagiert er aber genau aus diesem Grund weitere Spieler als Leibwächter? Mag sein, dass wir die zukünftige Community von H1Z1 als bösartiger einschätzen, als sie wirklich sein wird. Womöglich geht es in einigen spielergesteuerten Städten friedlicher zugange. Zumindest, bis sich einige weniger freundlich gesonnene User zusammenschließen und die Stadt überfallen. Das Spiel bietet einige wirklich packende Möglichkeiten.
    Männerspiel: Die Überlebenden in H1Z1 werden anfangs nicht anpassbar sein. Weibliche Charaktere gibt es vorerst auch keine. Männerspiel: Die Überlebenden in H1Z1 werden anfangs nicht anpassbar sein. Weibliche Charaktere gibt es vorerst auch keine. Quelle: SOE

    H1Z1 Vorschau: Von null auf bockschwer

    Ein weiterer Unterschied zu DayZ liegt in den Zombies selbst. Diese nehmen Spieler schon auf große Distanz wahr und hetzen gnadenlos und wie die Gestörten hinter ihnen her. Die Untoten sind mit voller Absicht so wild, agressiv und tödlich, dass das Überleben des ersten Spieltages zur absoluten Herausforderung wird. Auch sonst herrscht in der Wildnis in H1Z1 nicht gerade Urlaubsstimmung:

    Wer des Nachts lieber keine Fackel benutzt, um die Zombies nicht auf sich aufmerksam zu machen, wird schon mal überraschend vom nächstbesten Wolfsrudel aufgespürt und gnadenlos verknuspert. Selbst das Wetter wird einem schnell zum Feind: Nebel und Regen können die Sichtverhältnisse drastisch verschlechtern. Und wenn es in Strömen regnet, gibt es logischerweise auch kein Lagerfeuer. Es gibt auch keine sogenannten Safe-Zones, in denen man vor Angriffen geschützt ist. Bei einer echten Zombie-Apokalypse schreit schließlich auch keiner nach einem Timeout.
    Aufs Dach steigen sieht für den Screenshot gut aus, lenkt aber auch die Aufmerksamkeit aller umstehenden Zombies auf den Charakter. (1) Aufs Dach steigen sieht für den Screenshot gut aus, lenkt aber auch die Aufmerksamkeit aller umstehenden Zombies auf den Charakter. (1) Quelle: SOE

    H1Z1 Vorschau: Kein Pay2Win

    Im Steam Early Access kostet H1Z1 rund 20 Dollar. Der offizielle Release soll noch in diesem Jahr stattfinden und überhaupt nichts kosten. Finanziert wird das Teil nämlich über einen Item Shop. Dort soll es Charakteranpassungen, Emotes und Klamotten, aber keine Ausrüstung, Taschen oder Waffen geben. Alle wirklich wichtigen und hilfreichen Gegenstände im Spiel kann man nur finden oder selbst herstellen und nicht für echtes Geld kaufen. SOE möchte kein Pay2Win im Spiel und will nicht, dass die Spielbalance durch den Shop gestört wird.

    Das klingt schon mal super, allerdings fällt uns jetzt auch spontan kein Free2Play- Game ein, bei dem diese Versprechen vorab nicht ebenfalls gemacht wurden. Wenn der Release wirklich noch in diesem Jahr folgen soll, müssen die Entwickler ranklotzen. Einige geplante Features wie etwa das Spielen als Zombie sind derzeit noch ar nicht eingebaut und auch das Individualisieren von Charakteren, sowie weibliche Helden fehlen vollständig.

    Auch die KI hat noch Macken. Derzeit reagieren die Zombies noch überempfindlich auf jedes Geräusch. Die Folge sind endlose Attacken aus sämtlichen Himmelsrichtungen. Bis H1Z1 fertig ist, bleibt es eine unfertige, bezahlte Alpha, genau wie DayZ. Weitere Infos und Videos findet ihr auf unserer Themenseite zu H1Z1.

    11:31
    H1Z1: Gameplay-Video von der E3
  • H1Z1
    H1Z1
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Developer
    Daybreak Game Company
    Release
    2. Quartal 2016
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Geronimus
    pvp heißt aber spieler gegen spieler...aber wenn du irgendwo im gestrüpp lauerst und aus 1km entfernung jemanden…
    Von Jesbi
    Das Spielprinzip heißt Überleben und nicht Gruppen kuscheln. DayZ ist nicht die Standalone, zu mindestens noch nicht,…
    Von Berserkerkitten
    Yup

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Dishonored 2 Release: Dishonored 2 Bethesda Softworks , Arkane Studios
    • Berserkerkitten
      05.07.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Jesbi
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Spielprinzip heißt Überleben und nicht Gruppen kuscheln.

      DayZ ist nicht die Standalone, zu mindestens noch nicht, DayZ ist die Arma 2 Mod in allen seinen vielfältigen Erscheinungen.
      Wer keinen Bock auf PvP hat sucht sich eben einen PvE Server oder einen PvE Server mit PvP in bestimmten (meist Military High Loot) Bereichen aus.

      Die Welt von H1Z1 wird größer und für Einzelgänger sicher unmöglich zu handhaben.
      Das Spiel setzt voraus das der Spieler sich eine Gruppe sucht, sich einer Gemeinschaft anschließt.

      Desto größer und besser organisiert umso höher sind die Überlebenschancen des Einzelnen.

      Ich spiele DayZ mit Leidenschaft und jeder einzelne virtuelle Tot spornt mich nur an aus meinen Fehlern zu lernen. Sterbe ich, habe ich etwas falsch gemacht ganz einfach.
      Auf H1Z1 freu ich mich und hoffe das Sony nicht anfängt das Game weich zu spülen und leichter zu machen, Ich hoffe das Einzelkämpfer nicht den Hauch einer Chance haben, dann kann das Spiel meiner Meinung nach ganz groß werden.
      Geronimus
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      pvp heißt aber spieler gegen spieler...aber wenn du irgendwo im gestrüpp lauerst und aus 1km entfernung jemanden abballerst ist das kein pvp mehr!
      Loony555
      am 08. Juli 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Generell nichts für mich. (Wie alle diese Survival Spiele)...
      Klingt prinzipiell zwar superspannend...
      Aber da man ja weiß, wie Comunities bzw. Menschen allgemein heutzutage so ticken....
      Auch wenns zum Spielprinzip gehört... auf derlei menschliche Abgründe habe ich absolut keine Lust.
      Da rückt das Magengeschwür sonst wirklich in greifbare Nähe...
      Stress habe ich schon tagtäglich auf Arbeit, brauche ich in meiner Freizeit definitiv nicht...
      Nisbo
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da muss es dann Pay-Elemente geben, mn kauft sich für X EUR im Shop eine Leibgarde und sobald man angegriffen wird scheißt sich ein Leibwächter in den Weg und die anderen schießen den Angreifer in Grund und Boden, die Reaktion von dem Ganker möchte ich dann sehen wen er sich gerade von Mutti nen Keks verdienen will und dabei zusammengeschossen wird
      corpescrust
      am 08. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      für mich wäre es auch nur interessant ,wenn man es hinbekommt das überleben und den Kampf gegen Zombies in den vordergrung zu bekommen.

      Rüstung , Waffen und Goodies sammeln , Gegner suchen , sich bekämpfen .hört sich für mich nach Doom oder UT an.
      Nur das hier und bei DayZ, die Maps größer sind.
      Nisbo
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Idee ist wie auch schon bei DayZ Klasse, nur leider wird auch dieses Spiel genau so ablaufen wie in DayZ das einfach alles umgenietet wird nur um an die Ausrüstung zu kommen bzw um sein Ego zu stärken. Das Problem dabei war zumindest bei mir das man irgendwann dann die Lust verliert die spärlich gesäten Gegenstände immer wieder einzusammeln nur um dann bzw dabei wieder hinterrücks umgelegt zu werden.

      Zum Gameplay selber, an der Grafik müssen sie noch extrem viel feilen, das Inventar gefällt mir auf dem ersten Blick besser als das von DayZ. So aggressiv wie im Artikel beschrieben fand ist die 2-3 Zombies die man mal gesehen hat gar nicht.

      Essen / Trinken / Sprit gehen meiner Meinung viel zu schnell nach unten, selbst wenn man nur Auto fährt.
      Aber ist ja noch viel Zeit zum entwickeln.
      Nisbo
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß es nicht, ich vermute es halt, wie es wirklich sein wird werden wir dann ja sehen ^^ Aber selbst bei WoW sieht man es ja auch auf der Insel das die eigene Fraktion abgeschlachtet wird. Aber schauen wir mal
      Gnaba_Hustefix
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woher willst du wissen, dass es ablaufen wird wie in DayZ? In DayZ kann man doch derzeitig nichts anderes machen als sich gegenseitig zu erschießen, da es eben nichts anderes zu tun gibt.

      Wenn ich aber lese, dass in H1Z1 Crafting einen sehr großen Anteil im Spiel einnimmt (da der Großteil eben selbst gecraftet werden muss) und sogar Spielerstädte gegründet werden können, denke ich mal, dass sich die Community etwas anders entwickeln wird.
      Juandissimo
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie kommt mir der Artikel sehr bekannt vor,und bin der Meinung das schon Gelesen zu haben.
      Habt ihr den Artikel evtl.schon in der Buffed Zeitschrift veröffentlicht?
      Berserkerkitten
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Yup
      Geronimus
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wenns ein singleplayer game währe würde ich es mir sofort holen...aber so bleibt es links liegen...es gibt ja noch state of decay usw...außer vielleicht, es gibt eigene pve server...dann würde ich es mir auch holen. weil survival heißt überleben...und nicht von irgendeinem kleinen kind hinterrücks aus 2km entfernung abgeschossen zu werden!
      Gank4Fun
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mag sein, dass wir die zukünftige Community von H1Z1 als bösartiger einschätzen, als sie wirklich sein wird."


      Nein, ihr seht das schon absolut richtig, Survivals wie Rust, DayZ und eben H1Z1 oder MMORPGs wie ArcheAge oder EvE Online sind auf das fiese Spiel ausgerichtet. Gank, Grief und Scam sind dort an der Tagesordnung. Wen das stört, sollte sich einfach eins der vielen anderen Spiele mit Kuschelfaktor und ohne böse Buben ansehen!

      Der Gank soll - wie ich von Bekannten erfahren habe, muss momentan in ArcheAge und Wildstar dem Open PvP fröhnen - sehr sauber in diesem Spiel ablaufen, klingt schon mal sehr gut

      Mal sehen, ob hier noch Rust-Niveau erreicht wird
      War-Rock
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Keines der Spiele ist auf "das fiese Spiel ausgerichtet". Sandbox-PvP titel bieten aber halt die MÖGLICHKEIT so zu spielen, wobei es auch hier je nach Spiel enge grenzen oder umfangreiche Konsequenzen gibt (in EVE beispielsweise).

      DIe jew. Konsequenzen sind entscheidend, ob die Möglichkeit "böse zu sein", zum Spielgefühl beiträgt, oder für den "normalen Spieler" nur lästig ist.
      Set0
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      Ich störe mich etwas an der naiven Einstellung gegenüber den Faktor "Spieler". In DayZ, so habe ich es bisher erlebt und von vielen anderen erfahren, ist die netteste Geste, wenn man NICHT sofort getötet wird. Spielchen wie mit der vergammelten Banane oder Frostschutzmittel trinken lassen, sind meiner Meinung nach nur nette "Märchen". Ich will nicht sagen, dass es das nicht gibt aber ich höre da meistens nur Halbwahrheiten von den üblichen Personen, die einfach nur zwanghaft eine andere Meinung haben müssen, damit diese sich gefühlt über der Masse bewegen können.
      Sucht man sich einen Clan, mit dem man sich in einer größeren Gruppe und sicherer durch die Welt bewegen kann, hat man natürlich mehr Möglichkeiten aber am Ende ist ein Clan nur eine Ansammlung von vielen Spielern, die als Einzelperson schon die Möglichkeiten im Spiel nicht mal ansatzweise voll ausschöpfen wollen/werden. Es sei denn, das Opfer, ein Spieler mit seinem Charakter, regt sich dabei um so mehr auf, dann haben solche Möglichkeiten natürlich eine blühende Zukunft! Wie in fast allen Online-Spielen, ist der Reiz daran, dem anderen Spieler den Spielspaß zu zerstören. DayZ wird oftmals aber nur als komplizierter Shooter angesehen, ergo wird da nur geschossen anstatt "gespielt".

      Survival-Spiele gut und schön aber sobald ein Spieler einen anderen offen töten kann ohne Störfaktor oder Strafe, ist der Endgegner oder der Endcontent in so einem Spiel immer der Arschloch-Faktor.
      Und nein, ein offener Handel mit einer Person, netter Umgang, ein gemeinsamer Nutzen, oder was man sich noch so ausdenken kann, ist bei weitem nicht so befriedigend für die Spieler wie die Tatsache, dass man den Charakter eines Spielers töten kann und dieser sich "hoffentlich" in Grund und Boden aufregt!
      Gilion
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Proplem an PvP orientierten Survival-MMOs ist einfach das jeder Hinz und Kunz so seinen niederen Trieben mal nachgeben kann, um aktiv Macht über vermeintlich schwächere ausüben zu können. Das diese Art zu spielen allerdings langfristig schädlich für diese Spiele sein könnte, darüber machen sich allerdings nur sehr wenig Gedanken... gibt ja genug Alternativen, hm?

      Und nebenbei erwähnt... dem "Arschloch-Faktor" kann man nicht aus dem Weg gehen, denn jeder Spieler ist in Survival-MMOs ein potenzielles, asoziales, mordlüsterdes Arschloch, man selbst ebenfalls.
      Gank4Fun
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Survival-Spiele gut und schön aber sobald ein Spieler einen anderen offen töten kann ohne Störfaktor oder Strafe, ist der Endgegner oder der Endcontent in so einem Spiel immer der Arschloch-Faktor.
      Und nein, ein offener Handel mit einer Person, netter Umgang, ein gemeinsamer Nutzen, oder was man sich noch so ausdenken kann, ist bei weitem nicht so befriedigend für die Spieler wie die Tatsache, dass man den Charakter eines Spielers töten kann und dieser sich "hoffentlich" in Grund und Boden aufregt! "


      Naja, so schlimm ist das nun auch nicht. Der saubere Gank muss in so einem Spiel einfach sein. Jeder hat das Recht, sich mit anderen Spielern zusammen zu tun und kann so aktiv durch soziales Miteinander dem "Arschloch-Faktor" aus dem Weg gehen!

      Gegen fieses Spiel ist absolut nichts einzuwenden
      Diese Antwort wurde durch Meldungen begraben. einblenden
      Gnaba_Hustefix
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Liest sich schonmal ganz gut (muss "nur noch" das Endresultat stimmen).

      Liest sich auch eher als wenn das ganze in Richtung Sandbox-MMO (Spielerstädte, Großteil wird vom Spieler gecraftet...etc) geht und nicht in Richtung eines "klassischen" Survivals wie DayZ. Daher kann ich auch nicht verstehen, wieso in manchen Foren rumgeheult wird, dass H1Z1 nur eine billige Kopie von DayZ sei.
      D4rk-x
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schöner beitrag, ich warte sehnsüchtig auf den Early Acces und hoffe das die Mechaniken stimmig und ausgereift ins Spiel kommen und das es kein X-ter Versuch wird ein halbherziges Spiel auf dem Markt mit leeren Versprechungen zu werfen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1127632
H1Z1
H1Z1 Preview: DayZ als Free2Play mit Schweinegrippe und mehr Crafting
H1Z1 ist ein neues Survival-MMO von Sony Online Entertainment, welches sich durch komplexeres Handwerk und Free2Play-Bezahlmodell von der Konkurrenz wie DayZ abheben soll. buffed-Autor Sascha "Berserkerkitten" Penzhorn hat alle Infos in einer Vorschau zusammengefasst und checkt, was das Spiel zu bieten hat.
http://www.buffed.de/H1Z1-Spiel-54193/News/H1Z1-Preview-DayZ-als-Free2Play-1127632/
05.07.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/06/h1z1-pcgh_b2teaser_169.jpg
h1z1,soe,mmorpg
news