• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      17.01.2015 15:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Xarran
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was hat SOE denn geglaubt, welche Kundschaft sie mit einem stumpfen Zombie-Ballerspiel anziehen würde?

      Wenn übrigens "derartige Kunden", die hier die Messer gewetzt haben, in der Gastronomie Könige wären, wären sämtliche Restaurants leer.
      Mikeko
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Da ja zu Release alle irgendwie überrascht waren. Sie belogen fühlten und behauptet haben, dass dass mit den Airrops nicht schon lange bekannt war:

      ZITAT:
      "http://www.vg247.com/2014/08/16/h1z1-pc-ps4-gamescom-soe-live/

      Saturday, 16 August 2014 14:44 GMT

      Airdrops will provide survivors with ammunition, food, water, weapons and other supplies. These aren’t free supplies being handed out by a group such as the Red Cross or anything either: they are purchased via the in-game store.

      Players will need to pay the organization providing the supplier money – and watch out – your payment can be in vain as other players will be able to see the planes and supply drops. This means they can snatch it before you get to it and there is no assurance the drop will land near you.

      SOE boss John Smedley stated on reddit a few months ago the supply drops would be along the lines of The Hunger Games: “a mad rush for supplies followed by a tense standoff.”

      “Basically think of it as instant chaos,” he said. “How is there anything flying? A few pilots manage to scrounge together enough fuel to make these runs.”"



      Mal ganz davon ab, dass nicht mal sicher ist, dass man den Drop selbst bekommt und man alles aus den Kisten auch im Spiel ohne Euro bekommt, das Zeug wird dazu noch schnell aufgebraucht oder geht beim Nutzen zügig kaputt. Von P2W wie viele geschrieben haben, kann da keine Rede sein. Was nicht heißt, dass ich persönlich auch gut und gerne auf dieses "Feature" verzichten könnte.

      Und zu guter letzt. Jeder konnte einen Refund bekommen. Es gibt zu diesem Thema also eigentlich nichts mehr zu diskutieren.
      Sucoon
      am 19. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      gute Arbeit, zuviel grundloses gebashe hier und halbwahrheiten, gut das mal wenigstens einer damit aufräumt.

      ich bin kein zombi/survival game fan und hab mir noch nie ein game aus der richtung gekauft, h1z1 werde ich mir aber mal anschauen, wenn es free tu play ist.

      mit der engine bin ich durch PS2 vertraut, wobei das spiels eit 1 jahr für mich unspielbar ist aufgrund von high ping und hit detection problemen.
      Pandyran
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Entsprechend gereizt reagierte SOE-Chef John Smedley ..."


      Ich komme aus der Gastronomie und schon in der Lehre wurde mir eingetrichtert "Der Kunde ist König".

      Wenn ich so die Reaktionen von Leuten wie Smedley als Beispiel sehe,er ist ja nicht der einzige,frage ich mich manchmal "Für was halten die sich und was denken die was Kunden für die sind?"

      In der Branche wird zu oft Wortbruch begangen mit viel zu wenig Konsequenzen.
      Daraios
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Longsheep du und auch Pandyran ihr habt natürlich auch Recht, jemand in Herrn Smedleys Position hat natürlich auch eine Verpflichtung sich dementsprechend zu benehmen und zu äußern. Ich persönlich sehe in seinem Zitat da oben aber eigentlich nichts wo ich sagen würde das er sich in der Wortwahl und im Ton vergriffen hätte ist aber wohl Ansichtssache.
      Im Gegenteil gebe ich ihm sogar in einem Zentralen Punkt Recht.. bevor man über etwas Urteilt bzw. es sogar Verurteilt sollte man schon genau wissen wovon man eigentlich redet. Nur weil sich etwas in der eigenen Fantasie als das "Böse an sich" dar stellt muss das nicht der Realität entsprechen.
      Außerdem denke ich auch das er so reagiert der Tatsache geschuldet ist das man ihnen vorwirft gelogen zu haben..Lügen ist per Definition die böswillige Absicht jemanden arglistig zu täuschen was aber selbst wenn sie es vor Monaten anders kommuniziert hätten ganz sicher nicht der Realität entsprechen würde und wie der Post von Mikeko oben zeigt der Vorwurf generell nicht die Wahrheit ist.
      longsheep
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Daraios hat natürlich Recht.

      Persönliche Beleidigungen, als Kritik getarnt, waren jedoch schon immer das Markenzeichen gewisser Kunden, welchen Unzufriedenheit scheinbar eine Lebensdoktrin geworden ist. Das ist nun aber nicht erst heutzutage so und dennoch ist eine Reaktion wie die des Herrn Smedley eine Frechheit.

      Er zielt damit nämlich ebenso auf all jene, welche ebenfalls unzufrieden sind, darauf aber verhalten und angemessen reagieren. So sehr wie Daraios mit seiner Aussage auch Recht hat, in seiner Position gehört es sich für Herrn Smedley immer noch weniger selbstgerecht, aber differenzierter und auf jeden Fall auf eine Art und Weise so das man sich als Kunde verstanden fühlt, auf den Inhalt der Beschwerden zu reagieren.

      Gleichwohl soll dies keinen Freibrief für schlechtes Benehmen als Kunde darstellen, aber was manchem Kunden in der Kinderstube bisher versäumt wurde kann auch keine Entschuldigung für das schlechte Benehmen des Herrn Smedley sein..
      Daraios
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Japp der Kunde ist König..nur sollte man die meisten Kunden erst einmal auf eine Benimmschule schicken bevor man sie auf die Menschheit los lässt. Außerdem scheinen viele zu glauben das man Kritik am besten in Form von unsäglichen und vor allem persönlichen Beleidigungen äußert und gerade Smedley muss sich des öfteren mal richtig bösartige und unter jede Gürtellinie gehende "Kritik" anhören da wundert es mich nicht das auch so ein Mensch mal ungehalten reagiert. Höflichkeit ist für den größten Teil der Menschheit mittlerweile ein Wort das sie nicht mal mehr im Duden finden würden weil sie keine Ahnung haben wie man es schreibt.

      Der Kunde ist König..nur mussten schon viele König in der Geschichte ins Gras beißen weil sie sich nicht zu benehmen wussten ^^

      "Höflichkeit ist eine Zier, benutze sie sie steht auch dir" :p
      longsheep
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und ich hatte schon, besonders in der letzten Zeit, den Eindruck, ich wäre mit dieser Einstellung mittlerweile allein. Nun möchte ich diese Gelegenheit nutzen und zum Ausdruck bringen, wie sehr ich mich über Pandyran's Kommentar freue und ihm anschließe.

      Und man muss nicht zwingend aus der Gastronomie kommen um zu erkennen, wie Smedley's Reaktion grob und schon geradezu dummdreist die Würde der Kunden missachtet.

      Wir können hier nichts daran ändern, aber deswegen darüber Schweigen gibt Menschen wie ihm erst den Raum. Vielen Dank, Pandyran.
      Exxar
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      John Smedley darf immer noch ungestraft Videospiele für zig Millionen Dollar in den Sand setzen???
      Ich arbeite definitiv beim falschen Arbeitgeber.....
      matthi200
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Wer auch immer die Grafiker sind.... gehören gefeuert.
      matthi200
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja nur... bleibt die Frage ob es auch so kommt oder obs leereres Geschwätz ist.
      Mikeko
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast aber schon die Infos gelesen die SOE vor dem EA auf der Homepage angeboten hat?

      Dort steht explizit drin, dass über 90% der Modelle, Texturen und Animationen Platzhalter sind. Vor allem auf die Charmodelle sei man NICHT stolz und wolle diese unbedingt überarbeiten.
      Jingxao
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also die Airdrops sind ja auch gar nicht pay2win oder so... Kann man doch direkt wieder von seiner Liste streichen. Für mich sind derzeit 7 Days to Die und die Day-Z Mod die besten Genrevertreter.
      Mikeko
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Falsches Genre. Day-Z und 7-Days to Die sind keine MMORPGs. H1Z1 mag zwar Survival Aspekte (keinen Schwerpunkt), Zombies als Gegner und eine FPS bzw. 3PS Steuerung haben, ist aber dennoch als Sandbox MMORPG geplant.
      widi2608
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      abseits der airdrops find ich die map für soviele spieler pro server zu klein
      Egooz
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Laut SOE sind auch erst 10% der eingeplanten Mapgröße spielbar. Ist halt Alpha.
      D4rk-x
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das mit dem kaufbaren Schlüssel ist ja mittlerweile gang und gebe und ich mach um solche Spiele einen großen Bogen (einer der Gründe warum ich ein CS mehr spiele). Das finde ich viel viel schlimmer als die blöden "Airdrops". Ist doch toll wenn jemand 5 Euro für die Server Community ausgibt und es gibt Action. Ich empfinde das Feature eher als positive.
      mmonsta
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich find das mit den skins ne nette dreingabe und auch überhaupt nich vergleichbar mit der thematik hier.
      zumal in csgo da auch ökonomisch nix kaputt gemacht wird es hat doch keinen einfluss aufs spiel. es is nen skin.
      genauso wie es wohl auch bei h1z1 erwartet wurde.

      würde es bei csgo boni für die skins geben wäre das geschrei gerechtfertigt aber doch nich so....
      Black Devil 2007
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Wahn das man bei CS nurnoch irgendwelche dummen Skins haben will, das ist etwas das ich überhaupt nicht nachvollziehen kann und mich sogar abschreckt CSGO mal länger als einen Tag im Jahr zu spielen. Abgesehen von der strunzdummen Community. Aber das ist ja bei solchen Spielen gang und gäbe, nur LoL ist da noch schlimmer.
      Mittlerweile macht man ja mit CS Skins schon hunderte von Euros. Und dann über Airdrops beschweren die jeder holen kann?
      Egal ob kosmetisch oder nicht, sowas macht die Ökonomie eines Spieles kaputt.
      aldaric871
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh, ein Skin für einen Hut / Waffe bei CS GO verdirbt dir also dermaßen den Spaß das du diese Spiele nicht mehr spielst?

      Aha. Vll. auch besser so.
      Nikolis
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      wieso kann man sich die airdrops denn auch nur kaufen? wenn man sie sich wenigstens ingame auch erspielen könnte, wäre es für mich ne ganz andere hausnummer.
      und dann auch noch das ding mit den kaufbaren schlüsseln... für kisten, die man ingame finden kann.
      was soll der mist?!?
      mmonsta
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja das raff ich auch nich da sollten se dringend nochmal ansetzen.....das mit den schlüsseln hab ich bis jetz nich mitbekommen das is ja fast noch dreister.
      ansich find ich die airdrops ok solange eben nich der überloot drin is.
      die funktionsweise war eig auch so von anfang an bekannt....nur das mit dem inhalt stösst sauer auf.
      Mayestic
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Sollen sie die AirDrops doch kostenlos machen
      Aber nein, sie wollen ja Geld verdienen weil jeder muss irgendwelche Rechnungen zahlen.
      Aber die Gereiztheit von Smedley machts iwie sympathisch und ich werde seinen Rat befolgen und falls ich glaube, dass es Pay2Win ist, dann kauft ich es halt nicht. Spiele es nicht.

      Der Satz" Aber ich muss sagen, dass ihr euch erst dann beschweren solltet, wenn ihr es wenigstens mal selbst ausprobiert habt. " ist das nun eine klare Kaufempfehlung ? Jeder soll mal 5€ zahlen und einen Airdrop bestellen und sich dann erst beschweren ?

      Ich finde Organisation ist hier mal wieder alles trotzdem keine Garantie. Ich kenne ein paar Leute dich sich vorab schon getroffen haben, quasi als Gilde sortiert haben und die versuchen gemeinsam auf den ewig gleichen Servern zu spielen. Da heißt es dann nicht mehr jeder gegen jeden sondern 25 gegen den Rest der Welt. Das erhöht natürlich auch deutlich die Ausbeute des Airdrops denn das jemand aus der Gilde das Zeug bekommt ist doch relativ hoch und Einzelspieler werden sich nicht so ohne weiteres mit ner großen Gruppe Spielern anlegen. Zumindest nicht auf den PvP-Servern.

      Ich glaube aber die Spieler mosern eher daher weil drops so wahnsinnig selten sind. Die meiste Zeit stirbt man an Wasser- oder Nahrungsmangel und da kann man sich den Pizzaservice dann auch noch bestellen
      Einfach bissle mehr was reguläres droppen lassen, weniger sterben durch Unterernährung oder auch mehr Waffen und dann würden sich auch weniger beschweren wenn man diese Kisten bestellen würde.

      Aber fast wie in Arche Age. Erst etwas künstlich verknappen und die Dropchancen ins bodenlose nerfen und dann genau diese Sachen gegen bares im Shop anbieten aber das ist ne andere Geschichte.
      mmonsta
      am 18. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      stell dir ma nen clan vor der das gezielt einsetzt. da is nix mehr mit "Hirnloser-Hatetrain" es is durchaus berechtigt.
      aldaric871
      am 17. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das wenig Loot spawnte war ein Bug, der mittlerweile gefixed ist.

      Was hier extrem aufgebauscht wird, ist in Wirklichkeit nur ein Hirnloser-Hatetrain der völlig unnötig ist. Airdrops werden in der Regel von 20+ Leuten umkämpft, die Chance ihn selbst zu kriegen ist fast 0. Zudem kommt das ab heute sogut wie keine Waffen mehr drin sein können. Die Chance liegt bei unter 10 %. Die sicherste weise eine Waffe zu finden, ist eine Stadt zu plündern und glück zu haben.

      Dort ist nichts Pay2Win. Es ist einfach ne lustige Sache sich die Kämpfe um nen Airdrop anzuschauen, und dann liegt da nur ein wenig Dünger.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1148211
H1Z1
H1Z1: Geld zurück nach Airdrop-Ärger
Der Early Access von SOEs Zombie Survival Game H1Z1 verläuft etwas holprig. Neben Login-Problemen und Ausfällen der Server bot das kostenpflichtige Airdrop-Feature reichlich Zündstoff. Viele Spieler betrachten die bezahlten Versorgungspakete als Pay2Win. SOE-Chef John Smedley bietet jetzt Rückerstattungen an.
http://www.buffed.de/H1Z1-Spiel-54193/News/H1Z1-Geld-zurueck-nach-Airdrop-Aerger-1148211/
17.01.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/12/buffed_h1Z1_1-buffed_b2teaser_169.jpg
h1z1,soe
news