• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Guild Wars 2: Heart of Thorns - die Hylek-Stämme Nuhoch und Itzel

    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (8) Quelle: buffed

    In der Erweiterung Hearth of Thorns für Guild Wars 2 trefft ihr auf allerlei Getier und exotische Wesen. Darunter auch die Hylek, die Entwickler Arenanet im Detail vorstellt hat. In diesem Artikel findet ihr alle Infos zu den Nuhoch und den Itzel

    Der Dschungel in Guild Wars 2: Heart of Thorns ist bevölkert mit Mordrem, aber es leben dort auch noch andere seltsame und exotische Wesen. Darunter etwa die Itzel und die Nuhoch – zwei neue Hylek-Stämme. Der üppige aber gefährliche Maguuma-Dschungel hat die Erscheinung dieser Stämme geformt und beeinflusst. Daher haben sie auch ihre ganz eigenen Waffen, ihre eigene Gemeinschaft und individuelle Spiritualität entwickelt. Welche Merkmale die beiden Stämme im Detail haben, lest ihr nachfolgend im Artikel.

    GW2 Heart of Thorns: Die Itzel
    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (1) Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns (1) Quelle: buffed Die Itzel-Hylek ähneln in ihrem Körperbau noch am ehesten einem Laubfrosch. Sie sind schlank und schlaksig, mit langen Gliedmaßen ausgestattet und starren mit großen Augen. Sie schillern in knallbunten Farben, verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in oder zwischen den Bäumen und bauen große Siedlungen und Lager in den Ästen des Maguuma-Dschungels. Sie verknüpfen individuelle Bauten mittels Brücken und einem Netz aus Pfaden zu verbundenen Baumwipfelsiedlungen. Über diese gelangen sie zu Verstecken in den oberen Zweigen der Baumkronen. Von dort aus gehen sie auch auf die Jagd. Sie lieben Musik und sind Meister im Umgang mit einer Vielzahl von Instrumenten, die sie selber aus natürlichen Materialien herstellen.

    Die Itzel nehmen das Leben so wie es kommt. Diese Einstellung gehört zu ihrer besonderen Philosophie und Spiritualität. Sie verehren eine nicht vermenschlichte (oder in diesem Fall nicht froschliche) Naturgöttin namens Ameyalli. Ameyalli verkörpert – vergleichbar mit Gaia oder Mutter Erde – sowohl die Seele als auch den Dschungel selbst. Die Itzel glauben, dass alles in der Welt der Natur einen bestimmten, von Ameyalli gegebenen, Zweck erfüllt. Ameyalli gibt dem Leben sozusagen eine Bedeutung und einen Sinn.
    Für sie existiert weder das Schlechte noch das Böse. Sie betrachten nur jene Dinge als schädlich, deren Sinn und Nutzen sie nicht verstehen. Dies spiegelt sich auch im Mantra der Itzel wider, welches sie als Bestätigung, Schlusssatz, Begrüßung und Verabschiedung aussprechen und das da lautet: "Der Dschungel sorgt für alles".

    Durch die Liebe und Unterstützung ihrer Dschungelheimat betrachten die Itzel alles von der positiven Seite – was nicht immer von Vorteil ist. Wenn ein Sturm die Bäume umbläst, die das Dorf stützen, dann sehen sie darin neue Materialien für den Hausbau und Feuerholz. Sind also auch sehr pragmatisch. Sie sind außerdem auch stolz auf ihre Gastfreundschaft. Tauchen einmal unerwartet Gäste auf, ist dies eine Gelegenheit etwas Neues zu lernen in der Not zu helfen. Sie danken ihrer Naturgöttin Ameyalli dann einfach für diese Möglichkeit.

    GW2 Heart of Thorns: Die Nuhoch
    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (4) Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns (4) Quelle: buffed Die Nuhoch Ochsenfrosch-Hylek unterscheiden sich extreme von ihren entfernten Itzel-Verwandten. Statt klein und froschig sind die Nuhoch groß, schwer und kräftig gebaut. Sie versuchen die ihnen fehlende Geschwindigkeit und Agilität mit ihrer Schlagkraft auszugleichen. Sie verfügen über eine gewaltige Stärke und beispiellose Ausdauer.

    Auch was das Gemüt betrifft, sind die Unterschiede sehr groß. Im Gegensatz zu den immer optimistischen und fröhlichen Itzel sind die Nuhoch mürrisch und erwarten stets das Schlimmste.

    Wie auch die Itzel sind die Nuhoch begeisterte Musiker, aber hegen doch eher eine Vorliebe für die düsteren Klänge, denn wo die Itzel unbeschwerte Lieder über das sorglose Dschungelleben trällern, besteht die Musik der Nuhoch größtenteils aus düsteren Klageliedern über die nicht eingeschlagenen Pfade, all jene Seelen, die sie verloren haben und die Prüfungen, denen sie sich auf ihrem Weg stellen mussten.

    Die Nuhoch sind so negativ eingestellt, weil sie viele Prüfungen erdulden mussten, um sich letztendlich ihr Leben im Dschungel aufzubauen. Sie brachen einst von den viel traditionelleren Hylek-Gründern auf, um eine neue und fruchtbare Heimat zu finden. Dabei mussten die Nuhoch zunächst sehr stark um ihr Überleben kämpfen. Sie waren dann das Opfer einer für sie fremden Umwelt, in der zahllose Gefahren lauerten.
    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (5) Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns (5) Quelle: buffed Und dann kamen die Itzel ins Spiel. Sie halfen den Nuhoch mit ihrer Offenheit und Gastfreundschaft und sorgten so für das Überleben der Ochsenfrösche – und ermöglichten ihnen auch so, dauerhaft im Dschungel neben den Itzel sesshaft zu werden.
    Allerdings mussten sie sich diese Gasfreundschaft erst verdienen. Das taten sie, indem sie einen in Gefahr geratenen Itzel-Späher retteten – danach wurden die Nuhoch-Flüchtlinge herzlich bei den Laubfröschen aufgenommen. Die Itzel erklärten den Nuhoch ebenfalls wie man Ameyallis Gaben bestmöglich ausschöpfen kann. Sie wurden sozusagen von den Itzel missioniert.

    Mit Unterstützung der Itzel begann die Gesellschaft der Nuhoch bald aufzublühen und durch die Hilfe der Nuhoch mussten sich die Itzel weniger vor den vielen Raubtieren des Dschungels fürchten. Schnell schlossen sich die beiden Stämme zu einer Allianz zusammen.
    Aus dieser Partnerschaft wurde rasch eine Allianz, in der beide Stämme einander unterstützten und aus der eine imposante Hylek-Kultur hervorging. Gemeinsam ist man stark – lautet das Motto. Aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Lebenseinstellung gibt es natürlich manchmal Spannungen zwischen den Itzel und den Nuhoch.

    Den Glauben an Göttin Ameyalli haben die Nuhoch ja von den Itzel übernommen. Allerdings legen sie den Glauben ein wenig anders aus, denn das Unglück ist für die Nuhoch etwas, das man überwinden muss, während die Itzel in allem Unglück einen Segen sehen, der neue Möglichkeiten eröffnet.

    Das führt oft zu hitzigen Wortgefechten, in denen auch immer mal wieder nicht zu ernst gemeinte Beleidigungen ausgetauscht werden: Als trübsinnig und freudlos müssen sich da die Nuhoch von den Itzel bezeichnen lassen. Die Itzel sind für die Nuhoch dagegen leichtfertig und unfähig. So gleicht sich im Leben eben alles aus.

    GW2 Heart of Thorns: Froschschenkel-Battle
    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (2) Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns (2) Quelle: buffed Im Kampf haben die Itzel einen enormen Vorteil durch ihre schlanke Statur, denen sie eine extreme Flexibilität zu verdanken haben. Sie springen elegant durch die Baumkronen des Dschungels und verlassen sich dabei mehr auf ihre Schnelligkeit und Tarnung – rohe Gewalt liegt den Itzel nicht.

    Itzel scheuen sich zwar nicht vor Kämpfen, doch greifen sie lieber aus dem Hinterhalt an und verwenden eine Überfall-Strategie. So lassen sich Gegner einfacher in die Enge treiben und ein direkter Schaden auf den Itzel-Kämpfer kann zu fast jeder Zeit vermieden werden. Im Kampf nutzen die Itzel vor allem Bögen, Dolche und andere leichte Waffen, die sie mit vernichtender Wirkung einsetzen, ohne dem Feind eine Chance zu lassen.

    Die Hylek sind allgemein begabte Alchemisten, besonders geschickt, sind sie im Brauen von giftigen Tränken. Dafür benutzen sie Zutaten aus heimischen Pflanzen, Insekten und sogar aus ihren eigenen Körpern. Das geht aber weniger ekelhaft über die Bühne, als man sich das vielleicht vorstellt. Bevor ein Itzel etwa einen Pfeil abschießt, leckt er die Spitze kurz mit seiner Zunge an und versieht sie mit seinem körpereigenen Laubfroschgift.

    Ganz anderes sind die Nuhoch im Kampf. Im Gegensatz zu den Itzel, die schnell aus dem Hinterhalt angreifen und danach genauso schnell wieder verschwinden, springen die Nuhoch in die Luft und lassen sich bäuchlings auf ihre Gegner fallen. So rammen sie ihre Gegner angespitzt in den Dschungelboden. Als Waffen nutzen die Nuhoch Kriegshämmer und ihre Zungen, mit denen sie ganze Gruppen von Feinden zu Boden schleudern.
    Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns  (6) Die Vorstellung der Hylek in Guild Wars 2: Heart of Thorns (6) Quelle: buffed Die Nuhoch sind wie die Itzel begabte Trankmischer, wobei sie allerdings weniger gut auf Giftmischungen spezialisiert sind, sondern eher über ein allgemeines Wissen für Elixiere und Tränke verfügen. Die Nuhoch sind noch nicht sehr lange im Dschungel beheimatet. Die Alchemisten des Hylek-Stammes haben sich deshalb zunächst ganz der Forschung der örtlichen Flora verschrieben. So haben sie neue Wege gefunden die Gaben Ayemalliy zu nutzen.

    GW2 Heart of Thorns: Drachen go home!
    Beide Stämme glauben daran, dass alles was im Dschungel existiert, geschaffen wurde, um das Leben zu bereichern. Manchmal haben sie vielleicht noch nicht genau verstanden, welche Nutzen manche Dinge haben, aber sie arbeiten dran. Eine Ausnahme stellen die Mordremoth dar. Sowohl für Itzel als auch für Nuhoch stellen die Dschungeldrachen einen Eindringling dar, der völlig unnatürlich im Dschungel von Maguuma umherstreift.

    Für die Hylek sind es absolut räuberische Feinde, die nur Schlechtes über die Bewohner des Waldes bringen. Die Hyleks sehen die Mordremoth als verkommene Kreaturen, die die Natur verachten und sogar vor den Toten nicht Halt machen – was auch die Hylek dazu veranlasste, ihre verstorbenen Brüder und Schwestern so schnell wie möglich zu verbrennen, bevor sich die Drachen über die toten Körper hermachen.

    Ein weiterer Feind, der den Glauben der Maguuma-Hyleks erschüttert, sind die Zintl-Fanatiker. Diese traditionellen Hylek sind in den Maguuma-Dschungel gekommen, um die Itzel und Nuhoch mit Gewalt davon zu überzeugen, wieder ihren Sonnengott Zintl zu verehren. Angeführt von charismatischen Demagogen und auf Riesenkäfern unterwegs*, haben die Zintl-Fanatiker einen brutalen Feldzug des Terrors und der Manipulation gestartet, um die Itzel und Nuhoch mit Gewalt dazu zu bringen, sich von Ameyalli loszusagen und wieder den Glauben an Zintl anzunehmen.

    GW2 Heart of Thorns: Jump, Jump, Jump
    In Heart of Thorns gibt es noch sehr viel mehr Hylek-Kultur zu entdecken. Also macht euch schon mal warm und trainiert eure Sprung-Fertigkeiten, denn ihr werdet jedes Bisschen Muskelkraft in den Beinen brauchen, um mitzuhalten. Und macht euch keine Sorgen, wenn ihr es nicht gleich schafft – Ameyalli wird dafür sorgen, dass ihr alles habt, was ihr braucht. Wie die Itzel und Nuhoch sagen würden: Der Dschungel sorgt für alles.

    Mehr Infos, Videos, Specials und Tests zu Guild Wars 2 findet ihr auf unserer Themenseite.

    05:35
    Guild Wars 2: Mit dem Widergänger gegen Riesendrachen
    Spielecover zu Guild Wars 2
    Guild Wars 2
  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    28.08.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von reteq
    Schöner Artikel! Gerne mehr davon!
    Von Meraki
    Könnte Preseeevent gegeben haben und heute fiel das Embargo.
    Von Nate6
    Richtig schöner Artikel!!! Doch woher stammen die Infos? Auf der offiziellen GW2-Seite finde ich keinen Blogpost zu…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Silarwen
      15.04.2015 15:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      reteq
      am 15. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schöner Artikel! Gerne mehr davon!
      Nate6
      am 15. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig schöner Artikel!!! Doch woher stammen die Infos? Auf der offiziellen GW2-Seite finde ich keinen Blogpost zu den Hylekstämmen. Wurde das in einem Poin-Of-Interest-Video erklärt?

      Bitte weiter so schöne Lore-Infos raushauen!

      Übrigens: Der neue Colin-Johanson-Finisher für 7000 Gems im Edelsteinshop!
      http://www.youtube.com/watch?v=lt9yxcFm2rU
      Meraki
      am 15. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Könnte Preseeevent gegeben haben und heute fiel das Embargo.
      Micro_Cuts
      am 15. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Itzel sehen sehr cool aus, würde ich gern spielen xD
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1156226
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Heart of Thorns - die Hylek-Stämme Nuhoch und Itzel
In der Erweiterung Hearth of Thorns für Guild Wars 2 trefft ihr auf allerlei Getier und exotische Wesen. Darunter auch die Hylek, die Entwickler Arenanet im Detail vorstellt hat. In diesem Artikel findet ihr alle Infos zu den Nuhoch und den Itzel
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/Specials/Guild-Wars-2-Heart-of-Thorns-die-Hylek-Staemme-Nuhoch-und-Itzel-1156226/
15.04.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/04/gw2hot_04-2015_Zintl_with_Itzel-buffed_b2teaser_169.jpg
specials