• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      20.03.2013 13:19 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Biberach
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn ihr die Texte der Gespräche lesen würdet, die die Flüchtlinge und das Konsortium mit euch teilt, dann würdet ihr verstehen, weshalb die Südlicht Bucht bisher so leer sein musste, wie sie im Moment ist.

      ACHTUNG SPOILER:
      Denn euch wird erklärt, dass das Konsortium jetzt plant, die ganzen Flüchtlinge auf die Südlichtbucht zu verlegen, und ihnen dort ein neues Zuhause schaffen wollen. So wird die Südlicht Bucht am Ende der 4 Teiligen Geschichte Flamme und Frost eine Touristen und Heimatinsel für die Flüchtlinge. Natürlich wird es dort dann auch endlich neue Events und witzige Aktivitäten geben. Und die Südlicht Bucht wird endlich das, wie sie angekündigt wurde ---> ein "Fun Park"

      Ich finde die neue Art des Story Tellings (lebendige Geschichte) super, denn sie entwickelt sich langsam, lässt viel Platz für Spekulationen, und lässt vorallem jedem die Zeit, komplett daran teil zu nehmen
      reteq
      am 21. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Red halt nicht nur mit den 6 Leuten im Flüchtlingslager, die für den Erfolg wichtig sind. Besonders zu empfehlen dort sind die Wache, die Konsortiumsvertreter und der Grawl-Häuptling. Aber auch in den Lagern in Hoelbrak und dem Death Star... äh der Schwarzen Zitadelle haben so einiges zu berichten. Ich war deswegen gleich nach Aufspielen des Februarupdates das erste Mal seit November in der Südlichtbucht. Leider war da dann doch noch nix von den zu bauenden Hütten zu sehen.
      Bevor ich höre, dass da nun wirklich was ist, werd ich mich dort auch nicht hinbegeben. Die Karka sind Spielverderber, wenn es um schnelles Erkunden geht und die Reise ist es bisher nicht wert.
      Aber genau deswegen freu ich mich, dass nun hier Leben in die Bude kommen wird. Noch ein paar Tage und wir wissen mehr.
      Aki†A
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die Aufklärung. Das erklärt immerhin schonmal, dass die Insel bisher so tot war

      Allerdings wüsste ich doch ganz gerne mal, mit wem ich da reden muss um das zu erfahren? Von den Flüchtlingen hab ich es bisher jedenfalls noch nicht gehört.
      Micro_Cuts
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die lebendige geschichte kann man halt nicht mit einem saison event wie halloween oder weihnachten vergleichen.
      reteq
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Zeitabstand ist meiner Meinung nach zu groß gewählt. Ja, beim November-Event war es ziemlich knapp. Aber das Gefühl, dass da ständig was neues kam, war einfach überwältigend. Da hat es nicht gestört, dass es nur kleine Schnipseljagden waren.
      Wenn dies aber der Content für einen ganzen Monat ist, so wirkt (!) das lieblos. Ich gehe nun nicht mehr jeden Tag zu den NPCs und schaue, ob sie was neues zu sagen haben sondern lass mich vom Chat oder der Gilde informieren, wenn es wieder was neues gibt.
      Tagelang warten ist eben nicht jedermans Ding. Klar ist es super für Wenigspieler und es ist toll, dass nun alle mitmachen können. Bloß will bei so gestrecktem Content eben nicht das Gefühl einer zusammenhängenden Geschichte oder akuten Bedrohung aufkommen.
      Die Welt wirkt hier seltsam lethargisch, wenn monatelang nix wirklich unternommen wird. Die selbe Geschichte innerhalb von 2 Wochen, statt 2 Monaten und sie wäre der Hammer.

      Aber genug gejammert, ich werd jetzt mal wieder mit der Gilde versuchen, in die neue Festung in den Wandererhügeln zu kommen. Haben da schon einiges gesehen, sind echt gespannt, was da kommt.
      Progamer13332
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ah ich hab erst letztens wieder mit gw2 angefangen und treib mich immer im wvw rum, aber ich muss sagen die krabbeninsel ist wirklich nicht sehr gelungen, aber die neue ini ( fraktale der nebel) find ich klasse
      ich hoffe aber auch, dass sie bald mal neuen content nachschieben
      Aki†A
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Erwartest du bei der lebendigen Geschichte noch viel?
      Erster Teil war es ein paar Schilder auf zu stellen, zweiter Teil, eine Hand voll Gegenstände für NPC's suchen.
      Mehr als ein Hämmert Hütten für Flüchtlinge zusammen oder sammelt Äpfel für die Hungernden erwarte ich nun nicht gerade."


      ja erwarte ich. den die geschichte wurde gerade mal eingeleitet. was denkst du denn ist der grund für das ganze theater mit den flüchtlingen und eindringlingen im diessa-plateau und wanderer-hügeln.

      die ereignisse werden einen grund haben und die aufdeckung von diesem wird mit dem nächsten patch zumindest näherrücken. da ich ihre letzten events miterlebt habe weiß ich auch, dass sie das nicht einfach im nichts verpuffen lassen (siehe halloween, weihnachten und karka).

      das einzige das passieren könnte wäre, dass NACH dem event nichts mehr darüber zu hören ist, wie eben bei der Karka-insel(soweit ich weiß hat sich da nichts groß geändert. war allerdings schon ein paar monate nicht mehr auf der insel)

      und wie milosmalley bereits erwähnt hat, werden einem gewisse sachen von den flüchtlingen erzählt. ich denke zwar auch, dass man die geschwindigkeit der geschichte etwas schneller hätte wählen können, aber da wird defintiv noch was kommen. das war bereits bei der ankündigung der lebendigen geschichte klar. die einzige frage ist, was man erwartet.
      milosmalley
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Greift dieses Bündnis eine Gegend an, oder woher weißt du das? Wo muss ich denn hin, um das zu erfahren?"

      Ähm... die kommen aus den selben Portalen ^^ (Events in Wandererhügeln u. Diessa-Plateau)
      Eyora
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @milosmally:

      ZITAT:
      "Du hast "Geschichte" gehört und sofort gedacht: uhuh... da erzählt mir jetzt jemand eine tolle, spannende Geschichte und das wo ich Geschichten doch so mag."


      Stimmt, genau so bin ich an die Sache ran gegangen.
      Greift dieses Bündnis eine Gegend an, oder woher weißt du das? Wo muss ich denn hin, um das zu erfahren?

      Der Artikel ist mir wirklich entgangen, klingt auch sehr spannend.
      milosmalley
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora

      Dein Denkfehler ist, das du Geschichte mit Aktivitäten verwechselst.
      Sicherlich hast du Recht, wenn du sagst das bei der lebendigen Geschichte bisher nicht mehr rumgekommen ist, als Schilder aufstellen, aus Portalen strömende Mobs töten, Geysire verschließen und eine Handvoll Gegenstände für NPC's sammeln. Das ist aber nicht die Geschichte, sondern sind Nebenschauplätze, die dazu dienen sollen, die Geschichte zu erzählen.

      Die Geschichte bisher ist das sich wohl die Flammenlegion mit den Schauflern zusammengetan hat und irgendetwas im Schilde führt. Als Folge dessen haben sich Flüchtlingsströme aus den Wegwanderer-Hügeln und Diessa-Plateau nach Löwenstein begeben - dort erfährt man durch die Einzelschicksale einiger der Flüchtlinge eine Menge weiteres an Hintergrundgeschichte (ich hab das hier mal bischen verkürzt ^^).

      Du hast "Geschichte" gehört und sofort gedacht: uhuh... da erzählt mir jetzt jemand eine tolle, spannende Geschichte und das wo ich Geschichten doch so mag. Dem ist aber leider nicht so (und ich hoffe, ich enttäusche dich hiermit nicht noch mehr von der weiteren lebendigen Geschichte als du's eh schon bist ^^).
      Die lebendige Geschichte war niemals so konzipiert, das dir jemand erzählt was passiert, sondern als etwas das passiert während die Spieler das Spiel spielen. Es wird vielleicht ein bischen verständlicher wenn man sich an Ree Soesbee's und Jeff Grubb's Erläuterungen zu den Möglichkeiten des Geschichte-Erzählens in MMO's erinnert:

      http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-PC-169660/News/Guild-Wars-2-Jeder-ist-der-Held-seiner-eigenen-Geschichte-Fuer-Arenanet-sind-MMOs-die-neue-Form-des-Erzaehlens-1015741/

      Auch wenn der Abstand zwischen den einzelnen geschichtstragenden Ereignissen m.M.n. (noch) zu groß ist, finde ich (als jemand der an Erzählstilen interessiert ist) das es doch bis jetzt zumindest ein sehr interessanter Ansatz ist um die Geschichte einer Spiel-Welt weiterzuspinnen.
      Eyora
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Akita:

      Erwartest du bei der lebendigen Geschichte noch viel?
      Erster Teil war es ein paar Schilder auf zu stellen, zweiter Teil, eine Hand voll Gegenstände für NPC's suchen.
      Mehr als ein Hämmert Hütten für Flüchtlinge zusammen oder sammelt Äpfel für die Hungernden erwarte ich nun nicht gerade.
      Aki†A
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Karkainsel war cool als sie eingeführt wurde. Nach dem Einführungs-Event gabs aber leider keinen grund mehr dorthin zu gehen. Vielleicht hat sich das ja inzwischen geändert, aber in Orr hat man eine deutlich größere Fläche und noch dazu nicht alle fünf Meter ein Vieh, das nicht sterben will ^^

      Das Jumpingpuzzle ist eigentlich ganz cool, aber wenn man es bereits gemacht hat gibts für den restlichen Tag nichts mehr, das MICH dort hält.

      Neuer Content kommt sicher mit der Lebendigen Geschichte. Die Frage ist nur wie schnell und wie viel. Das nächste Update ist ja am 26. geplant. Mal schauen was sich Arenanet diesmal hat einfallen lassen
      Egooz
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die Insel ist leider keine wirkliche Alternative zu Orr, oder FZ1 Farmruns um Währungen zu farmen.
      Mir geht Orr vom Design und der Atmosphäre auf Dauer als einzig lohnendes 80er Gebiet zu sehr auf den Keks.
      Die Karkainsel gefällt mir grundsätzlich vom Design, spielerisch ist sie aber einfach mau.
      Eyora
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Im PVE-Bereich weiß GW2 wirklich zu schwächeln. Die Lebendige Geschichte ist ja eher eine lebendige Quest. Neue Events sucht man vergeblich und diese Krabben-Insel wurde eingefügt und links liegen gelassen.

      Im PvP-Bereich mag GW2 ja wirklich nachziehen, aber im PVE-Bereich, warte ich doch dringend auf einen DLC oder ein Addon(das nicht in Planung sein soll), um mal wirklich die Geschichten vorwärts zu bringen.
      Klar, das Bezahlungssystem baut darauf, das man nur zu den Addons, den neuen Teil durchspielt und dann bis zum nächsten pausiert, aber ein wirkliches MMORPG-Gefühl durch Gemeinschaften kann man nicht erreichen, da es PVE-Spieler nicht hält.
      Alle paar Monate ein DLC mit neuen Events oder Geschichtsteilen wäre mir da lieber.
      Eyora
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der PVE-Bereich ist nicht schlecht. Das will ich gar nicht gesagt haben.

      Ich habe einen Charakter, mit dem ich alle Gebiete einmal durch habe (Wollte einen großen mal haben). Nun spiele ich die ganze Zeit Twinks in den kleinen Gebieten, aber über neue Event bin ich bisher erst über 3 gestolpert, bei denen ich Löcher stopfen und Gegner aus Portalen zurückschlagen musste. Das fällt nicht gerade auf, das dort viele kämen.

      Gerade das sie sich so oft wiederholen und kam abwechseln, lässt bei mir schon ein sehr starkes Dayli Gefühl aufkommen. Hab gerade erst wieder 3 mal hintereinander Löwenstein gegen die Söhne Svanirs verteidigt.

      Wenn man nach dem verteidigen in einen Gegenangriff überginge. Oder bei einem Sieg der Svanirs, diese die Burg halten, aber die töten dort alle NPC's und gehen weg.

      Wie gesagt will ich so etwas nicht kostenlos.

      Ich finde einfach, es ginge mehr und spannenderes mit dem Event-System.

      Ich laufe mit meiner Heldin eigentlich recht wild durch die Gegend und schreite über all ein, wo halt ein Event losgeht. Sonst klappere ich Herzen ab oder sammel z.B. die Gegenstände für die Flüchtlinge.

      @Milosmalley:

      Jumping-Puzzels sind mir leider noch stark verschlossen. Da ich nicht der beste Spieler bin brauche ich Zeit für diese (Das Weihnachts-JP habe ich trotz täglichem übens nie geschafft) und einige bekomme ich nicht hin, da meine Norn sehr große Probleme mit der Kamera bekommen, sobald JP's in Räumen stattfinden.
      Dungeon's kann ich leider nicht gehen, da ein DF fehlt und ich in meiner Gilde selten Leute treffe. Die spielen am WE immer am frühen nachmittag (sind nur noch ca. 7 Leute, der Rest macht GW2-Pause), da hab ich keine Zeit.
      Mein vorrangiges Problem bei JP's und Dungeons, finde ich allerdings, das recht wenig Geschichte rüber kommt. Klar, das mit dem Geist ist gut und auch die Geschichtsmodi der Dungeons. Da finde ich es nur schade, das man gerade die nicht wiederholen kann.

      @Micro_Cuts:

      Raids mache ich auch nicht. Bisher zwei mal mit dem LFR, sonst gar nicht.
      Daylis sind ganz ok, wenn es so ist wie bei der Löwenlandung, da bekommt man alle paar Daylis eine Zusatzquest, die Geschichte erzählt, aber zum Zeit totschlagen, brauche ich sie auch nicht.
      Micro_Cuts
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich spiele in GW2 sehr viel PVE und etwas WvW.

      Arenanet baut doch mit den ganzen Contentpatches jeden Monat immer wieder neue Events ein, klar es sind keine großen Drachenevents aber viele kleine in allen möglichen Gebieten. Es lohnt sich also mal wieder in Low Level Gebiete zu schauen. Dynamische Stufensystem und so ...

      Die Verlorene Insel sollten sie echt ausbauen, da haste recht.

      Als PVE Spieler bin ich mit GW2 voll und ganz zufrieden. Jedoch kommt das sicher auf den eigenen Spielstil an. Ich war z.b. nie ein großer Fan von Dailies farmen oder 3 mal die Woche die selben Raids zu besuchen.

      Areanet hat ein sehr abwechslungsreiches MMO geschaffen. Ich mag es
      milosmalley
      am 20. März 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Im PVE-Bereich weiß GW2 wirklich zu schwächeln."

      Ähm ja... mal davon abgesehen, das GW2 mit einer der größten PVE-Welt der letzten Jahre gestartet ist, haben sie in knapp 6 Monaten neue Events, Jumping-Puzzles, Mini-Dungeons, eine (zugegebenermaßen nach Ende des Events nicht mehr allzu spannende) neue Karte und die Fraktale eingeführt. Von den beiden großen Feiertags-Events mal abgesehen und den zahlreichen Änderungen an bereits bestehenden Systemen.
      Und das alles ohne zusätzlichen Kosten und auf einem Spielsystem aufbauend, von dem die Entwickler schon vor Release gesagt haben: Hey, es ist in Ordnung wenn ihr ein paar Monate lieber was anderes spielen wollt...

      Edit: Ich hab bei der Aufzählung auch noch die Gildenmissionen vergessen ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1061432
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Neue Items bei der lebendigen Geschichte
Für den Abschluss des Erfolges Fundstücke in Guild Wars 2 gibt es neue Items, die Ihr in den Wandererhügeln und im Gebiet Diessa-Plateau finden könnt. Der nächste Teil des Updates Flamme & Frost erscheint am 26. März 2013.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-lebendige-Geschichte-1061432/
20.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/03/Guild_Wars_2_Februar_Update_13.jpg
guild wars 2,arenanet,mmo
news