• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Dargrimm
      02.11.2012 10:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      jjrobinson
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vlo was sagts du zu dem tema glaubst du das abbo eine berechtigung hat wenn Anet beweist das es one aboo geht den gleichen wenn nicht soga mehr kontent zu bringen?
      Derulu
      am 03. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "anet hat bei gw1 auch kein zusatz inhalt im item schop verkauft"


      Keiner redet von Inhalt...es wurde von "etwas" geredet und damit eben die Dinge im Shop gemeint, wo mit jedem neuen Patch auch neue Dinge zu finden sind. "Vorteile" (EP-Boni und ähnliches) werden übrigens schon seit Release im Shop verkauft, sind aber nicht so tragisch, da man sie sich mit etwas mehr Aufwand auch Ingame erspielen kann
      jjrobinson
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zum einen woher wilst du wissen das nicht jeder die adon kauft zum anderen ist bei dir alles spekulation, um bei den fackten zu bleiben anet hat bei gw1 auch kein zusatz inhalt im item schop verkauft warum sollten sie damit anfangen.
      L0wki
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es haben sogar kleine Abospiele mit 25000 - 50000 Spieler ihre berechtigung. Es kommt immer darauf an wie hoch die laufenden Kosten für Entwicklerteam, Serverpark & Marketing sind. Der Unterschied zu F2P ist nur das Abospiele sofern sie nicht noch zusätzlich einen Itemshop haben leicht schwankende aber halbwegs planbare Einnahmen haben. F2P Spiele dagegen sind nahezu unberechenbar was die Einnahmen angeht. Wie Flo schon erklärte um beim Beispiel GW2 zu bleiben man hat zum Release die höchsten Einnahmen danach flacht die Kurve erstmal ab bis zum ersten Addon. Da aber nicht alle Spieler die das Hauptspiel gekauft haben das Addon kaufen werden werden die Einnahmen geringer ausfallen und zwar mit jedem Addon. Zwischendurch wird man etwas Geld im Itemshop abgreifen und dort werden die Einnahmen zu jedem Patch etwas nach oben ausschlagen. Für die Buchhaltung sicher nicht die beste Lösung zumal ja auch erstmal das wichtigste ist die Investierten Gelder so schnell es geht wieder einzuspielen damit die Herrn Investoren beruhigt sind. Etwas woran Swtor ja gescheitert ist.
      Rikerr
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da kann ich Dargrimm nur bestätigen. Man zahlt so lange für ein Produkt, so lange man zufrieden ist. Und seid doch mal ehrlich, was ist 13 Euro im Monat? Einmal in die Kneipe fallen kostet schon 4 Euro . Naja sind halt auch viele Kiddis hier die keine 13 Euro haben?!

      Naja ich für meinen teil habe mir fest versprochen für GW2 maximal soviel auszugeben wie für ein Abo-MMo halt auch. Ich kaufe mir einmal im Monat Edelsteine für 10 Euro und finde es im nachhinein sogar noch gut so ein tolles Spiel unterstützt zu haben .
      Dargrimm
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Meinst du mich?
      Das Modell von Arenanet ist sicherlich das kundenfreundlichste, wenngleich auch das risikoreichste für die Firma. Du hast nämlich nur ein relativ kleines Fenster, wo große Einkünfte erzielt werden, kurz nach Release. Anschließend muss durch Mundpropaganda&weitere Neuerungen, die in der Presse Widerhall finden (bekommt man nur durch gute Updates) weitere Verkäufe anstoßen. Das hat bei Guild Wars 1 gut funktioniert, sobald dann ein echtes Addon kommt, kaufen die zufriedenen Kunden das dann auch wieder. Daraus aber eine generelle Nicht-Daseinsberechtigung für Abo-MMOs abzuleiten, halte ich für falsch. WoW, Rift und (aktuell noch) The Secret World beweisen ja, dass es die auch geben kann und soll. Ich hatte eigentlich nie ein Problem mit Abo-Gebühren, solange ich das Gefühl habe, dass sie es Wert sind.

      jjrobinson
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz neben bei nen mir bitte ein rpgmmo das so gut ausbalanziert ist von den klassen auser Gw2 nur eins.
      TKane
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt ja fast so als wenn da etwas ähnliches kommt wie Darkness Falls aus DAoC, naja im Ansatz. Der Rest ist nur Hoffnung
      sybarith
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Insel wird ein Stück kleiner sein, als eine normale Spielzone, dafür soll diese aber immer wieder mit neuen Inhalten verändert/erweitert werden.
      Auf der Insel wird es einen neuen Dungeon (inklusive neuer Items) mit ansteigenden Schwierigkeitsgrad geben, je weiter man kommt um so härter wird er.
      Spaß soll auf der Insel im Vordergrund stehen, was auch immer man darunter verstehen möchte.


      Diese Infos konnte man einem Live Interview von Colin Johanson bei MMORPG, entnehmen.
      EDIT: siehe auch:
      http://de.twitch.tv/mmorpgcom/b/337726366
      Nostromoss
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also ich bin zufriden mit GW2 wollte mir eigendlich auch noch MOP holen aber das ist werde ich nicht mehr machen GW2 und Xcom reichen definitiv
      obuabo
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich finde die verlorene küste ist ein ziemliches crap gebiet, grade die tempelruinen mit den mobs sind echt mal nervig. Das einzige was mir gefällt ist das schöne setting
      Diclonii
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Erst das tolle Halloween Event (miss jetzt schon die beiden PVP Modis, das im Labyrinth war einfach nur spaßig) <3, dann erster Content Update im November, klingt auch sehr nice, und das im Dezember wird definitv Winter/Weihnachtsevent sein, eben der Wintertag in GW Universum.

      Das Jahr ist aufjedenfall gelungen für GW2! Freu mich schon auf 2013 und GW2s Entwicklung, das Spiel ist toll aber es gibt nocht einige Baustellen, und gerade im WvW muss am Spieldesign was geändert werden (als Beispiel immer noch fehlende Rewards für das Sichern der Karawanen - wurde ja rausgepatched, nun mittlerweile fehlende Orbs - zu sehr Ziel von Hackern --> führte zu Imbalance, und das "Nachtkeepen"...)

      Nichts gegen nachschwärmende Spieler oder Spieler anderer Zeitzonen (die haben genauso Geld gezahlt wie alle anderen) aber da muss eine neue Mechanik her.
      jjrobinson
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Na mal abwarten wenn die das so vortsetzen dann müssen sich alle abo mmos vorsehn, und sich erkleren können warum sie ein abo haben wenn eine andere firma ohne abo auch neuen inhalt nach schiebt und das kosten los. Wollt nur sagen ich hatte recht das abo hat keine berechtigung.
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe eine Diskussion im Allgemeinen MMO-Forum erstellt, da der Umfang eines Kommentars für eine solche Diskussion mir doch zu beschränkt wirkt.

      http://forum.buffed.de/index.php/topic/201500-aktuelle-bezahlsysteme-in-mmos/
      BushidoSushi
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Bei allem was ich von GW2 bisher sah, gerade in Flo's Videos wirkte es auf mich wie ein Singleplayer. Ob nun NPC's oder Spieler mit auf Mobs einschlagen ist doch recht gleichgültig, solange dazu keine Koordination notwenig ist. (Damit sind die Events in der freien Welt und nicht die Instanzen gemeint.)"


      Ein world event in einem low gebiet endet in einem Raum, da kommt man nur durch eine enge Gasse/Brücke. Wenn dort gerade ne horde an Spielern daherlauft legt der Boss alle(großteils) aoe effekte vor den Spielern die 1-2 hits sind. Solange sich dort keiner in die Hölle reintraut wird es extrem schwer daran nicht zu sterben, einzelne Spieler die sich rantrauen sterben dann an Adds.^^

      Also Koordination ist hin und wiedermal gefragt bei den events. Auch als Einzelspieler wirst du keine adds nur mit autohit legen.
      Dämonilus
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ eyora und co...man könnte denken das ihr ein anderes game spielt als ich...
      für mich ist gw2 das beste beispiel das ich jahre lang verarscht bzw mich verarschen lassen habe.
      was ich hier für 1 malig 50€ geboten bekomme ist unschlagbar und sucht seines gleichen.
      lächerlich wenn jemand das game singel player bezeichnet.
      na gut wenn man natürlich gewohnt ist als tank sich im browser einzureihen und alle 2 minuten in eine gruppe zu kommen oder als heiler einfach nur dumm in der ecke die heals zu spammen und man es gewohnt zu sein der erste und geilste typ mit rüssi xyz zu sein.
      dann ist gw natürlich das falsche spiel. nur versuch objektiv zu sein oder troll dich zu wow oder sonst wo hin.

      zu guter letzt. würde es in gw2 auch noch raids geben müsste erst ein preis erfunden werden dem man dem spiel verleihen könnte.

      ak74
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lol. es werden abbo-mmo´s im algemeinen kritisiert und die ganzen WOWler laufen amog! ich lieg am boden. die hast´ voll erwischt, jjrobinson!
      die übliche kiddi/harz4 lachnummer!
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dann solltest du aber auch WoW nicht als MMORPG bezeichnen dürfen. Denn dort gibt es neben Raids auch nichts, was das unterstützt.
      In der freien Welt gibt es dort nichts, was das zusammenspiel von Mtispielern fördert. Andere Leute behindern einen doch eher als das sie helfen.

      Ganken, Griefing, Mobtagging, Resourcenklau, Dropquest gibt nur für eine Spieler Items - selbst in Gruppen, keine Elitegegner mehr, ...

      In diesen belangen ist GW2 nunmal unbestreitbar das bessere MMORPG. WoW ist im koordiniertem Gruppenspiel (aka Raids) aber natürlich ungeschlagen vorn. Aber das ist eben nicht alls was ein Spiel zu einem MMOrpg macht. "


      WoW zog ich als beispiel ran, das WvW dort möglich sei, aber nicht nicht genutzt wird, da es nicht passt.

      Was den Singleplayer Teil angeht hast du recht. Finde ich auch nicht gut umgesetzt.
      Wobei Sie mit Raids, Instanzen und (wie heißen die Mini-Ini's bei denen noch?). Mein aktueller Main hängt deshalb auch auf Level 65 fest und wird momentan gar nicht mehr gespielt. Zu viel Single-Player-Anteil. Andererseits fehlt mir für Ini's die Zeit.

      Bei allem was ich von GW2 bisher sah, gerade in Flo's Videos wirkte es auf mich wie ein Singleplayer. Ob nun NPC's oder Spieler mit auf Mobs einschlagen ist doch recht gleichgültig, solange dazu keine Koordination notwenig ist. (Damit sind die Events in der freien Welt und nicht die Instanzen gemeint.)

      ZITAT:
      "Support kann ich mich nicht zu äußern, da ich ihn noch nicht in Anspruch genommen habe. Aber warum sollten GMs günstiger sein als Hotline Supporter?"


      Liegt in der Natur der Sache. Beim GM-Service kann man an einem beliebigen Ort eine Abteilung zum Ticketsupport eröffnen. Diese sollten zwar ebenfalls die jeweils unterstützten Sprachen beherrschen (für individuale Bearbeitung und Weiterleitung), agieren aber zumeist über Standartantworten.

      Telefonsupports müssen in den jeweiligen Regionen unabhängig voneinander eröffnet werden. Da ansonsten die interkontinentalen Komunikationskosten alles sprengen würden.

      ZITAT:
      "Ist die Erstellung eines Raids so viel teurer als das Designen eines komplett neuen Gebiets, das mit Inhalt gefüllt werden muss?
      Ja WoW macht das auch einmal pro Addon ~ 18 Monate (Feuerlande Dailys, Quel'Danas, Argentumtunier). Aber wenn ANet das Tempo mit einmal pro Monat (Gebiet oder Event) durchzieht kann ich mir nur schwer vorstellen, das es so viel günstiger kommt."


      Das ist der Punkt den ich stark bezweifel, da diese Kosten so ziemlich alles Auffressen würden, was vom Gewinn übrig ist, denn es gibt ja nach dem kauf keine weiteren Einnahmen pro Spieler.
      Die Kosten habe ich daran festgemacht, das ich in STO eigene Missionen erstellt habe, die es durchaus mit Quests und Instanzen aufnehmen können. Raids wären da aufwendiger.

      Für die restlichen Punkte reichen die Zeichen nicht mehr aus, vielleicht sollten wir im Forum eine Diskussion zu dem Thema eröffnen.
      Na super nun sind auch noch die Antworten im Quote
      Arrclyde
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Entschuldigung Eyora, aber nicht jeder Coop ist automatisch ein MMO. Manche verstehen das MMO auch total falsch, und interpretieren da fälschlicherweise hinein dass man mit vielen Spielern zusammenspielen MUSS. Das MMO sagt nur aus das du im Spiel mehr Spielern überdehn Weg laufen kannst als die in Coop-Spielen üblichen 64 Spieler.

      MMO bedeutet das man vielen Spielern gleichzeitig begegnen KANN, nicht das man gezwungen wird mit ihnen zusammen zu spielen. Und Raids sind manchmal Teil eines MMOs, machen ein Spiel aber nicht erst zu einem MMO.

      @ JJrobinson:
      Ich stimme dir zu, bei mir hat das Abo-Modell definitiv auch ausgedient. Was aber weniger an den Spielen liegt als an mir selber. Von daher kommt mir GW2 sehr gelegen.
      jjrobinson
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So jetzt komm ich mahl als Verfasser des Komments zu sprechen.

      Eyora was biten die Abo mmos mehr du meinst Raids das ist nur eine Instanz mit mehreren Monstern und das lest sich schnell und kosten günstig programmieren, das war nämlich die Antwort bei swtor wo man gefragt hat warum es keine neuen Persönliche Story quest gibt, Also ist dein Argument entkräftet.

      Außerdem bietet Gw2 mmo technisch mehr erst recht Gruppen technisch ich sag nur Events da kann kein Raid mit halten oder hast du schon einen Raid mit über 100 Leuten gehabt siehe der (ja das ist ein Raid) Auf den Drachen in gw2.

      Die Events sind glaub schon teurer zu entwickeln als Raids wie so, weil die aus Wirkungen haben auf die Spielwelt das hat ein Raid nicht. Die Instanzen in Gw2 haben außerdem auch mehr Abwechslung als ein raid weil man eine Komplet andere Ini spielt in der selben ini. Bietet wow auch Net. sol ich die liste vort füren liebend gern. Ein hin weis in eigener sache spiel das spiel erst mahl selber bevor du urteilst.
      sybarith
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nach dieser Aussage wäre jeder Koop-Modus meiner PS3-Spiele ja schon unter MMORPG zu fassen."

      MMO bedeutet das viele Spieler gleichzeit online sind, das hat absolut keinen Bezug auf die Gruppengröße.

      ZITAT:
      "Darum ging es nicht, der ist recht kostengünstig installierbar. Es ging im Personalstarke Hotline-Supporter, die sind teuer."

      Wozu brauche ich eine Hotline wenn das andere gut funktionioniert, zumal bei weitem nicht alle Hotlines kostenlos sind. Von daher egal.

      ZITAT:
      "Sie haben Gruppeninhalte nur nicht in demselben Entwicklungsaufwendigen Umfang wie Abo-Spiele."

      Woher ist dir bekannt wie einfach skalierende Events erstellt werden können? Weil diese Aussage kannst du garnicht treffen. Fakt ist es gibt Gruppen Inhalte ob diese Gruppen nun 5 oder 100 Spieler groß, Weltevents skalieren teilweise bis auf 100 Spieler und können Raidcharakter annehmen, welches Spiel kann 100er Raids bieten? Auch wenn bisher erst Jormags Klaue zeigt in welche Richtung es gehen könnte. Und Arbeit steckt auch in diesen. Und ohne genaue Zahlen zu kennen kann man auch nicht behaupten das diese Inhalte billiger, weniger Aufwendig, zu produzieren sind.

      ZITAT:
      "
      Das besondere an dem WvWvW verstehe ich nicht, das ist reines PVP. Server gegen Server. Technisch ist das schon in vielen Abo-MMO's umgesetzt, woran die meisten knabbern sind dann wiederum die Spieleranzahlen, die begrenzt werden müssen, aber wenn ich hier mal auf WoW verweisen könnte, deren alte Engine nun mal nie auf Massenschlachten ausgelegt war, bringt mit Tausendwinter und Baradins Festung doch recht gut Ergebnisse. Ein WvW passt dort nur in die Spielwelt nicht hinein, da es ein Kampf unter Fraktionen ist, aber sämtliche technischen Umsetzungen sind bereits vorhanden. Es ist also eher eine Frage des Settings aber wie schon erwähnt ist PVP noch nie der Punkt gewesen der große Weiterentwicklungen fordert."


      Ah ja, reines PvP, und keine große Entwicklungen. Beide Punkte kommen ja vorne und hinten nicht hin, ein WvW System zu Entwickeln (oder allgemein gutes PvP) ist Aufwendig und kostenintensiv. Währe es so einfach um zu setzen und nicht aufwendig, würde man ähnlich komplexe Systeme in so gut wie jedem MMO sehen und es hätten sich nicht schon so viele Entwickler die Zähne daran aus gebissen.
      Abgesehen von GW1 (gut ist kein richtiges MMO) und DaoC habe ich bisher auch noch nie ein gutes PvP System in einem MMO gesehen.
      Omidas
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nach dieser Aussage wäre jeder Koop-Modus meiner PS3-Spiele ja schon unter MMORPG zu fassen."

      Dann solltest du aber auch WoW nicht als MMORPG bezeichnen dürfen. Denn dort gibt es neben Raids auch nichts, was das unterstützt.
      In der freien Welt gibt es dort nichts, was das zusammenspiel von Mtispielern fördert. Andere Leute behindern einen doch eher als das sie helfen.

      Ganken, Griefing, Mobtagging, Resourcenklau, Dropquest gibt nur für eine Spieler Items - selbst in Gruppen, keine Elitegegner mehr, ...

      In diesen belangen ist GW2 nunmal unbestreitbar das bessere MMORPG. WoW ist im koordiniertem Gruppenspiel (aka Raids) aber natürlich ungeschlagen vorn. Aber das ist eben nicht alls was ein Spiel zu einem MMOrpg macht.

      ZITAT:
      "Darum ging es nicht, der ist recht kostengünstig installierbar. Es ging im Personalstarke Hotline-Supporter, die sind teuer."

      Support kann ich mich nicht zu äußern, da ich ihn noch nicht in Anspruch genommen habe. Aber warum sollten GMs günstiger sein als Hotline Supporter?

      ZITAT:
      "Sie haben Gruppeninhalte nur nicht in demselben Entwicklungsaufwendigen Umfang wie Abo-Spiele."

      Ist die Erstellung eines Raids so viel teurer als das Designen eines komplett neuen Gebiets, das mit Inhalt gefüllt werden muss?
      Ja WoW macht das auch einmal pro Addon ~ 18 Monate (Feuerlande Dailys, Quel'Danas, Argentumtunier). Aber wenn ANet das Tempo mit einmal pro Monat (Gebiet oder Event) durchzieht, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass es so viel günstiger kommt.

      ZITAT:
      "P.S.: GW2 würde ich sehr gerne spielen. Leider gibt es noch keine Testversion und ohne es selbst gespielt zu haben kaufe ich keine Spiele mehr, bin zu oft auf Foren und Testberichte reingefallen "

      Ja hoffen wir mal das sie sowas irgendwann zeitnah bringen. Aber auch generell gesagt. Für die ~40€ die das Spiel nur kostet kann man trotzdem kaum was falsch machen^^
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht und ging mir nie um einen besser/schlechter Vergleich, das hast du falsch aufgefasst, mir geht es schlicht um die Aussage das Abo-Modelle keinerlei Berechtigung haben und diese wurde mit Bezug auf GW2 geäußert(der einzige Grund weshalb ich GW2 Beispiele anbringe).
      Deshalb ging es mir nur um den Kostenfaktor, den der ist ausschlaggebend für das Bezahlmodell.

      ZITAT:
      "Auch bedeutet Zusammenspiel nicht das man Gruppengrößen von 25+ Leuten haben muss, es können auch lockere Gruppen sein, zusammen spielen muss man trotzdem."


      Nach dieser Aussage wäre jeder Koop-Modus meiner PS3-Spiele ja schon unter MMORPG zu fassen.

      ZITAT:
      "Ich kann mich über den GW2 Support nicht beschweren, auf jedes Ticket das ich geschrieben habe, wurde mir nach spätestens 24 Stunden geantwortet."


      Darum ging es nicht, der ist recht kostengünstig installierbar. Es ging im Personalstarke Hotline-Supporter, die sind teuer.

      ZITAT:
      "Bevor du also behauptest, das es in GW2 keine Gruppeninhalte gibt, solltest du es einmal Spielen oder dich richtig informieren, weil du hier massiv mit Fehlinformationen um dich wirfst."


      Sie haben Gruppeninhalte nur nicht in demselben Entwicklungsaufwendigen Umfang wie Abo-Spiele.

      Und das ist nichts schlechtes, sondern eine andere Kalkulationsbasis. Und das ArneaNet mit einem geringeren Budget als Abo-Hersteller kalkulieren müssen ist doch wohl verständlich.

      Das besondere an dem WvWvW verstehe ich nicht, das ist reines PVP. Server gegen Server. Technisch ist das schon in vielen Abo-MMO's umgesetzt, woran die meisten knabbern sind dann wiederum die Spieleranzahlen, die begrenzt werden müssen, aber wenn ich hier mal auf WoW verweisen könnte, deren alte Engine nun mal nie auf Massenschlachten ausgelegt war, bringt mit Tausendwinter und Baradins Festung doch recht gut Ergebnisse. Ein WvW passt dort nur in die Spielwelt nicht hinein, da es ein Kampf unter Fraktionen ist, aber sämtliche technischen Umsetzungen sind bereits vorhanden. Es ist also eher eine Frage des Settings aber wie schon erwähnt ist PVP noch nie der Punkt gewesen der große Weiterentwicklungen fordert.

      Pui, das ist ganz schön anstrengend über Textnachrichten so etwas zu kommunizieren. Über TS ist das einfacher.

      P.S.: GW2 würde ich sehr gerne spielen. Leider gibt es noch keine Testversion und ohne es selbst gespielt zu haben kaufe ich keine Spiele mehr, bin zu oft auf Foren und Testberichte reingefallen
      BushidoSushi
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es is ein mmorpg auf free2play basis und schiebt schneller content nach als gefühlte 30 free2play mmorpgs und mehrere abo games. (mit und und oder kaum raids).

      Wobei am anfang eines games kann man eh kaum viel dazu sagen, bei dem Halloween event haben sie sich sehr viel mühe gegeben und die community hat auch mitgefeiert, was man in anderen games nicht sieht..

      sybarith
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Natürlich gibt es Gruppenbezogenen Inhalt, ich möchte sehen wie du die Dungeons im Story und Erkundungsmodus alleine machst, ohne Gruppe geht dort nichts. Auch möchte ich sehen wie du die Drachenweltbosse alleine schaffst oder die großen Eventketten, wie zu den Göttertempeln in Orr.

      Alleine sind all diese PvE Inhalte nicht zu bewältigen, du brauchst dazu andere Mitspieler.

      Auch bedeutet Zusammenspiel nicht das man Gruppengrößen von 25+ Leuten haben muß, es können auch lockere Gruppen sein, zusammen spielen muß man trotzdem.

      Ich kann mich über den GW2 Support nicht beschweren, auf jedes Ticket das ich geschrieben habe, wurde mir nach spätestens 24 Stunden geantwortet.


      Bevor du also behauptest, das es in GW2 keine Gruppeninhalte gibt, solltest du es einmal Spielen oder dich richtig informieren, weil du hier massiv mit Fehlinformationen um dich wirfst.

      EDIT:
      Kostenintensive Inhalte? Wer Sprach auf einmal von Kostenintensiv, oder willst du mir erklären Raids sind großartig Kostenintensiv? GW2 bietet Inhalte die man in vielen MMOs garnicht findet oder nur ein einfacherer Form das fängt bei Jumppuzzeln, skalierenden Events, Minidungeons, unterschiedliche Hauptstoryline an.
      Aber ok, gehe ich auf deinen neuen Einwurf von Kostenintensiven Inhalten ein, die andere nicht so bieten, da fällt mir z.B. das WvW ein, etwas vergleichbaren findet man bei War, wobei das hier deutlich eingeschränkter ist oder halt bei DaoC. Ja die breite Masse bietet das nicht und einfach ist ein WvW Konzept auch nicht zu Programmieren, man sieht ja wie einige daran gescheitert sind, wobei ich auch nicht behaupten will das das GW2 WvW perfekt ist, hier müssen noch einige Probleme, gerade beim Mapaufbau gelöst werden.

      Wie gesagt, du solltest dich genauer informieren bzw. selber spielen, Argumente die mit " Soweit ich es mitbekommen habe," untermauert werden, sind sehr sehr lasch und so nicht unbedingt ernst zu nehmen.
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Raid pickte ich mir exemplarisch für Gruppenbezogenen Content heraus. Vor allem da es davon keinen einzigen in GW2 gibt.

      Es sind Inhalte die komplett außer acht gelassen werden, um dann die Zahlungsmethoden anderer Unternehmen in frage zu stellen. Wenn ich genügend Elemente streiche, komme ich kostenmäßig auf den Faktor, das Abo-Gebühren nicht mehr notwendig sind.

      Den Support kann man als weiteres Manko auffassen. Soweit ich es mitbekommen habe, gibt es bei Guild Wars 2 nicht einmal einen weltweiten Hotline-Support in den jeweiligen Landessprachen.
      Was eine solche Dienstleistung allein an Kosten verursacht ist enorm.

      Worauf ich hinaus wollte, ist das Äpfel mit Birnen verglichen werden.

      Ein überspritztes Beispiel (bewusst um meinen Standpunkt zu verdeutlichen, dies sind keine Argument, sondern sollen dem Verständnis meines Postes dienen.):

      Ich spiele liebend gerne Bubble Volley. Wir veranstalten darin sogar regelmäßig Turniere.

      Bubble Volley kann ich alleine spielen oder gegen andere Spielen. Es deckt also den Bereich des Single-Player und PvP ab, man kann sogar in Teams spielen. Die Welt ändert sich ständig und wird durch immer neue Hintergründe, täglich mit neuen Updates versehen. Story und Raids mag man ja eh nicht.

      Bubble Volley ist das genialste Spiel aller Zeiten. Ich finde es ist eine Frechheit das ArenaNet sich erdreistete für ihre Spiele Geld zu verlangen, den Bubble Volley ist ja auch kostenlos.

      Man kann gewisse dinge nicht so pauschal vergleichen, denn erst wenn alle Kostenfaktoren übereinstimmen, ist ein vergleich der Bezahlmodelle sinnig.

      Welche Kostenintensiven Spielinhalte bietet ArenaNet denn, die Abo-Spiele nicht bieten?
      sybarith
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das man Raids braucht um einen Vergleich zu einem Vollwertigen Abo-MMO ziehen zu können, halte ich mal für ganz ganz weit her geholt. Weil es einfach keine Raids braucht, zumal man mit den Dungeons mehr als genug Möglichkeiten zur Instanzhatz hat.
      Es gibt zudem nicht wenige Spieleinhalte, die die breite Masse der Abo-MMOs nicht bietet, aber in GW2 vorhanden sind. Meiner Meinung nach ist das mehr als Ausgeglichen.

      jjrobinson, hat schon nicht unrecht, Abos werden oft damit begründet das man guten Support und ständige Erweiterungen liefert nur findet man dies nur in den wenigsten Abo MMOs, Rift kann das mit recht von sich behaupten und noch ein oder zwei andere, aber beim Rest, die kommen wirklich in Erklärungsnot.
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso sollte das Abo keine Berechtigung haben?
      Die Einnahmen wären doch ohne Abo viel geringer, das reicht doch als Berechtigung.

      Wenn du meinst das es aus Sicht des Abonennten keinen Sinn macht, so kommt das auf die Person an, ob sie die Kosten gerechtfertigt findet.

      Darüber hinaus fehlen Guild Wars 2 noch erhebliche Inhalte um einem direkten vergleich mit einem Abo-MMO stand zu halten. Allein die fehlenden Raids, mit den Anpassungen der Klassen zum Balancing, das einem Raid, wie PvP-Content standhält. Darüber hinaus sollen die Bossmechaniken der Instanzen ja schon recht beschränkt sein, wie es dann bei Raids aussähe wäre eine andere Frage.

      Denn gerade in einem MMORPG sind die Gruppenelemente das einzig entscheidende. Für PvP und Story alleine hast du recht, dafür benötigt es keine Abo-Gebühren. Aber solche Spiele gibt es ja zu hauf, wie ich gerade auf der PS3 feststellen muss. Dort kann man jedes Spiel allein, im Coop und im PvP spielen und das vollkommen kostenfrei.

      Sollte ein Raidsystem eingeführt werden auf dem jetzigen GW2 Modell und sollten auch diese mit immer neuen Inhalten und Mechaniken aufwarten, dann könnte man darüber diskutieren.

      Das PvP sich ohne große Investitionen trägt sieht man allein an Counter-Strike und Konsorten.

      Was man Arena Net positiv anrechnen kann ist die Inhalts-Erweiterung, die hätte ich als DLC erwartet.
      Eyora
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielleicht wird ja auch für den Dezember die Testversion angekündigt, um das Weihnachtsgeschäft zu stärken, das würde mir zumindest gefallen.
      Arrclyde
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube eher nicht an eine Testversion. Alleine schon deshalb weil die "Testversion" eigentlich ein Werkzeug von Abo-MMOs ist um Kunden von einem Abo zu überzeugen.
      Allerdings könnte ich mir vorstellen dass der Einzelhandel seine Preise senkt zu Weihnachten.
      Micro_Cuts
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      viel zu früh, hab immer noch nicht die ganze welt erkundet ^^
      Lorghi
      am 02. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ach ich bin noch nichtmal 60 wie auch, wenn X-Com so toll ist
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1033628
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Erste Details zum November-Update Die Verlorene Küste
Das erste große Update für Guild Wars 2 wird Die Verlorene Küste ins Spiel bringen. Die ersten Bilder zeigen eine Mischung aus Karibik-Insel inklusive Korallen-Riff an Land und eine düstere, zerklüftete Küste mit Grusel-Flair. Ob diese neuen Inhalte nun am 15. November zur Verfügung stehen werden ist indes unklar.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Verlorene-Kueste-1033628/
02.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/Guild_Wars_2_Verlorene_Kueste_2.jpg
guild wars 2,mmorpg
news