• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Guild Wars 2: Teil 3 der Drachenmacher-Reportage zum Fanday 2011: Demo-Time

    Im dritten Teil der Drachenmacher-Reportage auf Wartower.de geht es um Dinge die Guild Wars 2 besser macht als der Vorgänger, und um Kritik am Gameplay des Ingenieurs. Wartower.de-Redakteur Ramon "DeBussy" Domke konnte sich auf dem Fanday 2011 im Entwicklerstudio von Arenanet einen ausführlichen Eindruck vom Spielgeschehen machen.

    Guild Wars Spieler werden sich sicherlich noch an so manchen frustrierenden Moment erinnern. Scheiterte man in einer Mission, konnte man nur noch zum Außenposten zurückkehren und musste zwangsläufig von vorn beginnen. Bei schweren Missionen ein absoluter Zeitfresser, denn einige Missionen dauerten gut und gerne eine Stunde oder länger. In Guild Wars 2 wird das nicht mehr so sein. Wenn die Gruppe in einer Instanz das Zeitliche segnet, findet man sich im Eingangsbereich der Instanz wieder oder an einem weiter hinten gelegenem Spawn-Punkt, sofern einer vorhanden ist. Die Instanz ist gesichert und bis zu dem Punkt von Gegnern befreit, den die Gruppe erreicht hat. Eine erfreuliche Nachricht also für Guild-Wars-Veteranen.

    Eine weitere Änderung ist, dass man jetzt von Kanten und an Abgründen runterfallen kann. Beschützte einen im ersten Guild Wars noch eine unsichtbare Wand, so gibt es diese in Guild Wars 2 nicht mehr. Wer aus Versehen stürzt und stirbt, darf gleich den "Defeatet"-Knopf verwenden und wird an einem der vorhin erwähnten Spawn-Punkte wiedergeboren. Die erst kürzlich vorgestellte Klasse des Ingenieurs setzt im Kampf auf Geschütztürme, Bomben und Minen. Zur Spielweise des Bombenlegers hat Wartower.de-Redakteur DeBussy in seiner Reportage einige Kritik geäußert. Die Türme, die der Ingenieur bauen kann, können mit einem Knopfdruck überladen werden. Dabei gehen diese kaputt und die Fertigkeiten zum Bauen werden mit einem langen Cooldown belegt. Möchte der Ingenieur also in jedem Kampf voll einsatzfähig sein, muss er nach dem Kampf das Schlachtfeld aufräumen, und statt seine Türme zu zerstören, alles wieder einsammeln.

    Da die Kämpfe in Guild Wars 2 sehr dynamisch verlaufen, führt das zu einigen Problemen. Während die Gruppe schon munter am anderen Ende eines Raumes kämpft, muss der Ingenieur also erst mal seine Sachen einsammeln, die mangels optischer Hervorhebung im Kampfgetümmel außerdem noch schwer wiederzufinden sind. Guild Wars 2 befindet sich allerdings noch nicht in der Beta, es kann sich also noch einiges ändern. Den kompletten dritten Teil der Drachenmacher-Reportage über positive und negative Aspekte von Guild Wars 2 findet Ihr auf Wartower.de. Weitere Informationen zum Guild Wars 2 Fanday 2011 findet Ihr hier.

  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    16.01.2013
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Glasgowkid
    die türme sind kein muss soweit ich das richtig verstanden hab du kannst mit ihnen arbeiten oder auch ohne. das sind…
    Von BushidoSushi
    Hab mich im dungeon vid schon gewundert wo die türme sind.
    Von BlackSun84
    Wenn zu den größten Kritikpunkten das nervige Handling von Kanonen gehört, dann ist GW2 auf einem verdammt guten Weg.…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • Silarwen
      06.07.2011 13:36 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      BushidoSushi
      am 06. Juli 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab mich im dungeon vid schon gewundert wo die türme sind.
      BlackSun84
      am 06. Juli 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn zu den größten Kritikpunkten das nervige Handling von Kanonen gehört, dann ist GW2 auf einem verdammt guten Weg. Ansonsten ruhig bis Anfang 2012 fertig designen, muss eh noch SWTOR anspielen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
832753
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Teil 3 der Drachenmacher-Reportage zum Fanday 2011: Demo-Time
Im dritten Teil der Drachenmacher-Reportage auf Wartower.de geht es um Dinge die Guild Wars 2 besser macht als der Vorgänger, und um Kritik am Gameplay des Ingenieurs. Wartower.de-Redakteur Ramon "DeBussy" Domke konnte sich auf dem Fanday 2011 im Entwicklerstudio von Arenanet einen ausführlichen Eindruck vom Spielgeschehen machen.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Teil-3-der-Drachenmacher-Reportage-zum-Fanday-2011-Demo-Time-832753/
06.07.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/06/Guild_Wars_2__6_.jpg
guild wars 2,ncsoft,mmo
news