• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Loofi
      30.08.2011 10:23 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mayestic
      am 05. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      daran muss ich mich erstmal gewöhnen. die letzten 10-15 jahre war ich immer nur in einer gilde gleichzeitig. ich weiß garnicht wie das gehn soll mit mehreren gilden. aber okay es ist ja optional und kein zwang dabei. es wird sicher gilden geben die vorraussetzen das man nur in einer gilde ist und nicht in mehreren. das "wir" gefühl finde ich gibts in beiden versionen.

      ehrlich gesagt wenn ich jetzt so drüber nachdenke würde das für vorallem große gilden doch ein gewinn darstellen. man stelle sich vor das eine gilde in mehrere untergilden unterteilt ist. da gibts dann eine gilde für z.b. jede klasse, eine gilde für handwerker, eine für probemitglieder, eine für twinks, eine für ranghohe mitglieder einer gilde und alle zusammengefasst ergeben sie einen großer verbund. das alles unter einem gildennamen z.b. hört sich garnicht so schlecht aus.

      im grunde genommen auch nichts andere wie gildenallianzen.

      naja wir werden sehn. und was das "wir" gefühl angeht. nur weil es keine primären heilerklassen gibt heisst es doch nicht das wir egoisten werden. nehmen wir an einer tankt den boss und rundherum haben wir noch vier weitere spieler. es wäre denke ich mal richtig knifflig wenn ein boss irgendeinen special move macht das dann ein anderer spieler sich exakt in dem moment zwischen boss und tank werfen muss weil wenn dieser special move den tank trifft stirbt er instant und an dem anderen spieler verpufft der angriff ohne folgen auf grund irgendeiner fähigkeit.

      jeder muss auf den anderen achten und seine skills nicht nur einsetzen um im damagemeter den größten zu haben sondern um im richten moment das richtige zu tun und einem raidmitglied schlichtweg vorm abnippeln beschützen mit einer seiner fähigkeiten anstelle das ein heiler im hintergrund stupide ae heals am spammen ist und fast jeder machen kann was er will ohne auf andere spieler zu achten.

      kein " ja der heiler macht das schon, ich brauch nicht ausm aoe rausrennen " mehr sondern jeder ist für seinen lebensbalken selbst verantwortlich. mal sehn wie das system angenommen wird. wir haben ja noch genügend zeit und hier die köppe einzuschlagen ^^ bis zum release.
      ohh
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      eigendlich spricht es gegen die leut die, sich hier beschweren, da der entwikler hier den spielern die komplette freiheit gibt mit den gilden zu verfahren wie sie wollen , ein gildenleiter kann ja auch nur leute in seine gilde hohlen die sich nur auf die eine gilde einlassen und nicht in 100 mitglied sind.
      also ich kann man mich noch an meine wow zeit erinnern wos meist eine klare trennung zwischen pve und pvp gilden gab - da wärs z.b toll wenn ich in 2 gilden sein könnte
      um noch ein beispiel aus wow zu nehmen -da gabs/gibts ja auch stamm grps für raids die ja nicht immer aus gildenmitgleidern bestehen, durch diese mehrfachgilde würde sich da die organisation vereinfachen.
      sprich es heist zwar alles gilde aber kann da ja gewaltige unterschiede geben das eine kann eine richtige gute gilde sein mit der man sich im spiel identifiziert, das andere so ein zweckverband und das dritte was auch immer

      auf jeden fall is das ne sinnvolle neuerung ohne pferdefuß
      Arrclyde
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also so wie ich das sehe wäre es wohl das beste wenn Arenanet dieses Feature optional ins spiel bringt. Sozusagen eine Einstelloption bei der Erstellung der eigenen Gilde. Also eine Haken machen bei z.B. "multiple Gildenmitgliedschaften zu lassen" sowie eine Gildensuche in der ausser der Ausrichtung und Kurzbeschreibung auch ersichtlich ist ob es sich um eine "Monogane" Gilde handelt oder ob es eine Multigilde ist.

      Dann wären viele Leute glücklich. Die die in mehrere Gilden wollen und die die eine "Monogame" Gildenstruktur bevorzugen. Dann wäre eine wirkliche Option und ein echtes Alles-kann-nichts-muss.

      Natürlich wird es immernoch leute geben die es stört was andere machen können, auch wenn es sie nix angeht was andere, mit denen sie nix zu tun haben, in einem Spiel machen.
      Zylenia
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Spiel verkommt immer mehr zu einen Egomanen Spiel, genau das was bei SWTOR bemängelt wurde, treibt Guild Wars auf die Spitze.
      Singelplayer Spiel mit ein bisschen MMO.
      So kann niemals ein Gemeinschaftsgefühl aufkommen, selbst als Klasse brauch ich mich nicht um Mitspieler kümmern, weil ich die nichtmal anklicken kann.
      Das mit den Gilden nun ist doch ein Schlag ins Gesicht, für jedes MMO.
      Gerade das macht doch ein Spiel aus, das ''wir'' Gefühl.
      Wir sind eine Gilde, gehören zusammen, erreichen was zusammen.
      Naja der Entwickler sagte sowieso schon , sie wollen die Kunden nicht binden, sie sollen es nur ein paar Monate spielen dann auf das nächste Addon warten.
      Kann der langfristige Spielspass nicht so pralle sein, wenn es nachher hauptsächlich nur noch PvP gibt.
      Altros
      am 14. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Braust du dir ja nicht kaufen das spiel wenn du nicht so der pvp Spieler bist
      HMC-Pretender
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, man kann auch in mehreren Vereinen sein, warum dann nicht in mehreren Gilden?

      Besser hätte ich es aber gefunden, wenn sie die Gilden charakterbasiert gemacht hätten, statt accountbasiert.
      Arrclyde
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wer sagt das du das machen musst? Du kannst doch mit Gleichgesinnten in einer Gilde, und NUR in einer Gilde sein.
      Was das zusammenspiel angeht:
      bei den Heiler wurde gesagt das man zum Beispiel in einem Raid bisher in anderen Spielen immer nur auf die Balken seiner Mitspieler guckt, und erst wenn der Boss liegt man die Instanz selber sieht und überhaupt sieht wo man ist. Ich habs bei einigen meiner Freunde gesehen und auch schon mehrfach selber geheilt. So kann jeder selber auf sich achten, was aber nicht heißt das man nicht auf andere achten muss und diese nicht unterstützen kann. Denn es gibt einiges an Unterstützungsskills mit denen man seine Gruppe unterstützt. Der AE-heilende Regen das Elementarmagiers oder die Stärkungssiegel des Wächters fallen mir spontan ein. Oder die Feuerwand des Ingis die er so plaziert das Bogenschützen durchschießen um zusätzlichen Feuerschaden zu verursachen. Das ist schon sehr auf zusammenarbeit ausgelegt, nur eben anders als gewohnt. Ich bin jedenfalls gespannt.

      Und ich muss ehrlich sagen, das ich mich mit dem Alles-kann-nix-muss-Prinzip immer mehr anfreunde je mehr ich mich damit befasse. Also ich habe keine Bedenken das es zu sololastig wird. Und mit einer Hand voll guter Freunde einfach ungezwungen Spaß am Spiel haben.
      Brazzul
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Omg, es wird immer schlimmer... Erst dies dann das dann dus... Leute, chill out und sucht nicht nur nach Nachteilen, denkt an die Vorteile... Man wird mit sicherheit eine Primärgilde haben, mit der man auch sogesehn ne Gemeinschaft hat.. Und ist da ma keiner Online, na, da guckt man eben in seiner Senkundärgilde... So kann man dann auch bemerkten "Hey, die Gilde find ich eigentlich besser!" Und konzentriert sich dann auf diese Gilde. "Die Entwickler von Guild Wars 2 verrieten weiterhin, dass die Aktivitäten, die ein Spieler mit seinen Gildenkollegen unternimmt, zu einem steigenden Einfluss mit dieser Gilde führen." unterstützt das auch... Und der Leader sieht ja, wer in der Gilde aktiv ist, und kann sie so nach Rängen ordnen... Problem? Nö. Horror? Nö. Möglichkeit trotz guter Gilde eine Bessere zu finden? Jo!
      Arrclyde
      am 31. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da sich das gesamte Spiel (von meinem persönlichen Eindruck her) sehr ungezwungen präsentiert würde ich das ganze auch so sehen. Also man sich ansieht: keine monatlichen kosten, Pvp / PvE / Crafting-Gegenstände in ungefähr gleichwertig, spontane Events die überall auftauchen können, keine definierten Tank- und Heilerklassen, dynamisch skalierende Gegner, bei BG-Beitritt alle auf gleichem Level mit vergleichbarem Equip, jeder gereriert seinen eigenen Loot bei jedem Gegner..... Mal ehrlich, was möchtest du groß planen? Für mich klingt das alles nach nem Spiel => online kommen und losspielen.

      Ich würde sagen das die Arbeit eines Gildenleiters wird eher erleichtert durch so viele Mechaniken in diesem Spiel, da wird auch eine komplexe und komplizierte Organisation nicht wirklich nötig sein. Du kannst quasi spontan mit den anwesenden irgendwas iniziieren.

      Also mir persöhnlich gefällt das System bisher sehr gut. Auch mit den mehrfach Gilden. Sollte ich selber eine Gilde gründen mach ich mir auch keine Sorgen das wer unsere Gilde beklauen könnte. Ich muss ja nicht jeden einladen. Und etwas zusammen zu unternehmen gibt es immer. Du musst ja nichtmal schauen ob genügend Tanks oder Heiler für eine Ini oder einen Raid da sind. Onkommen und loslegen.
      dd2ren
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tut mir Leid aber das klingt wie die Sicht eines Spielers aber nicht wie die Sicht eines Gildenleaders.

      <<<Man wird mit sicherheit eine Primärgilde haben, mit der man auch sogesehn ne Gemeinschaft hat.. Und ist da ma keiner Online, na, da guckt man eben in seiner Senkundärgilde>>>

      Ja wenn du der Gildenleader von der Sekundärgilde wärst hättest du bald die Schnauze voll.

      Ich höre hier immer nur die Einschätzungen als Spieler aber nicht die des Leaders! Versetzt euch also auch mal bitte in die Lage desjenigen der versucht etwas aufzubauen wo aber die Leute nur sporadisch da sind weil die durch die Gilden springen.

      "Problem? Ja. Horror? Ohja. Möglichkeit trotz inaktiver Member noch mehr inaktive zu finden? Ja!

      Als Spieler OK , als Leader ist dass nicht vertretbar.

      Bsp. Mike haste Zeit am XX.XX. um XX Uhr Nein da bin ich mit der Gilde in XXX unterwegs.
      Aber danach oder? da mach ich PvP mit meiner PvP Gilde.
      Wann hast du denn mal Zeit, mom ich kuck mal in Planer

      Bissschen übertrieben aber so ungefähr wird es der Leader immer und immer wieder zu hören bekommen. So zu planen hätte ich 0 Bock. Also kick ich wahrscheinlich haufen Leute aus der Gilde.

      Und der Spruch " suche Gildentreue Member" wird wohl wieder häufiger im Chat zu lesen sein.

      Tharis84
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde diese Idee total sinnfrei und etwas blöd. Nachher ist ein Spieler in xxx Gilden. Da ist doch der absolute Horror für jeden Gildenleader.
      Dieses Feature sollten sie ganz schnell wieder raus nehmen.
      Oder es werden Gilden gegründet die es untersagen das man in mehreren Gilden gleichzeitig sein darf. So könnte man es noch umgehen.
      Ich selber suche mir eine Gilde und wenn da alles gut läuft und ich mit den Leuten gut klar komme dann will ich da bleiben. Da brauch ich nicht noch 2-xxx anderen Gilden beizutreten.
      Brutus Warhammer
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na klar. Und am Ende ist jeder in irgendwelchen Riesengilden und in den kleineren sind massig on aber nicht mit der Gilde unterwegs. Wie kommt man auf so sinnfreie ideen.
      ANet dürfte doch gemerkt haben wie mies ihr Allianzsystem in GW1 funktioniert hat. Sowas baut man doch nicht noch aus.
      dd2ren
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird immer schlimmer.
      GuildWars ohne GvG und jetzt noch mit massen Gildenzugehörigkeiten. Nee nee , langsam bekomme ich immer weniger Lust auf das Spiel

      Für reine Spieler ist das bestimmt gut aber für einen Gildenleiter der versucht eine kleine Spielgemeinschaft aufzubauen ist das der blanke Horror.

      Ich finde die Idee saudoof
      punkten1304
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      zum letzten Post@ Arrclyde: sign. seh ich auch so.

      ich denke man muss einfach nur in der Gildenwebrung erkläutern worauf die gilde basiert, also welches Konzept. Es steht nirgends geschrieben wie eine Gilde geführt werden muss oder geführt zu werden hat. ich habe bei AION z.b. auch ne Gilde gegründet mit der Basis: Keinerleri verpflichtungen wie TS need und festen raidzeiten oder son kram, sondern sie basierte auf: "ich spiel wie ich Lust habe"..<<< in dem Sinne das Spiel nicht zur Arbeit zu machen, sondern es so zu nehmen wie es/was es ist: EIN SPIEL. Daher hatte ich als Gildeleader auch keine großartigen verpflichtungen, denn jeder wusste auch das wenn er was machen wolle, wie gemeinsam die andere Fraktion killn, oder n paar inis ablaufen etc. er nur zu Fragen hatte. Denn mir hats iwann gereicht zu hörn von leavern:"war ja nichts los"...aber haben nie ihr schei... maul aufgemacht ^^ Von daher..definiert vorher einfach was es für eine Gilde sein soll und dementsprechend wird sichs denk ich auch entwickeln.
      Ich sehs auch positiv mit mehreren Gilden..ich geh halt bei der Grade on die die Bedürfnisse abdeckt die grade von der anderen nicht gedeckt werden. und ich denke das das miteinander auch nicht unbedingt drunter leiden wird. Mich würde das nicht hindern, ich bin nen offener fröhlicher Mensch und kann mich auch mit wild fremden im Spiel sofort prima unterhalten(ob chat oder ts), daher ziehe ich keinen Nachteil aus sagen wir mal 2 gilden^^ nur gibt es so schon genug leute die einer einzigen Gilde beitreten und nie etwas sagen, bei denen man sich eh fragt was die in ner Gilde wollen. Wer aber so eingestellt ist wie ich in etwa findet in nem Spiel ziehmlich fix neue nette Kontakte , auch bei GW2 dann
      Arrclyde
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich kann ihn verstehen. Als Gildenleiter ist man für alles alleine verantwortlich: Planung, Organisotin, Motivation der Mitglieder, Verteilung der Rescourcen, und ganz nebenbei macht man noch den Klassenclown zur Bespaßung der Leute. Wenn was schief läuft ist es die Gildenleitung, wenn was gut läuft ist die Gilde einfach super. (Es gibt auch Außnahmen)

      Ich würde das jetzt nicht so verbissen sehen. Die Leitung einer kleinen Gilde kann so auch vereinfacht werden. Stell dir mal vor du musst dich nur mit Leuten umgeben die du magst und schätzt und ihr setzt zusammen die Bereiche fest denen ihr verstärkt nachgehen wollt. Wenn wer was anderes machen möchte kann er ja in eine andere Gilde zusätzlich gehen. Mit einem Grundmaß an Kommunikation hast du dann auch die Leute die du brauchst (und die mitmachen wollen) dann wieder bei den Aktionen die ihr präferiert.

      Ganz getreu dem Motto: Alles kann, nix muss.
      DerTingel
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Aber in GW2 hindert dich ja auch niemand, ausschließlich mit Gildenmitgliedern PvP gegen andere Gilden zu betreiben. Ich sehe da nicht, wo das "Problem" liegen soll.
      dd2ren
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber direktes GvG also Gilde gegen Gilde gibt es nicht mehr, und das war neben dem ADH mit das beste am Spiel finde ich.

      und da hilft auch kein RvR drüber weg oder WvW wie das wohl heißen soll ^^

      Ich bleibe bei dem Spiel noch sehr pessimistisch , bin aber auch offen für alles neue.

      abwarten und Tee trinken ^^
      DerTingel
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nur eben zur Erläuterung, Guild Wars heisst nicht wegem dem GvG Guild Wars, sondern der Name ist eine Anspielung auf die Gildenkriege der Nationen Tyrias einige Jahre vor dem großen Feuer (sprich Prophecies).
      Dass es kein GvG mehr gibt, heisst ja nicht, dass es kein structured PvP mehr geben wird. Im Gegenteil, es wird noch umfangreicher und ist nichtmehr auf 8vs8 beschränkt.
      dd2ren
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja , das kann ich mir gut vorstellen dass es für den normalen Spieler optimal ist, aber für den einzelnen Gildenleiter ist es grausam weil er ja auch versucht alles mit seiner Gilde machen zu können.

      Jedoch hat man eigentlich bloß Gildenhopper in der Gilde die mal kommen wenn was los ist aber die niemand groß kennt. So stell ich mir das abendliche Spielen nicht vor.
      Wir waren immer ein eingeschworenes Team die GvG spielten , ADH oder eben mal die Tiefe etc. unsicher gemacht haben. Durch die Gildenspringerei wird sowas stark nachlassen. Ob ich mir das als Gildenleader freiwillig antue steht noch in den Sternen.

      Aber wohl eher nicht.

      Wie schon gesagt, für den einzelnen Spieler ein Segen, aber für einen Gildenleiter ein noGo.

      Abendliche DauerTS-Gespräche wird es wohl dann nicht mehr geben, da die ja auf mehreren Teamspeak´s vertreten sein müssen, je nachdem wo die gerade unterwegs sind.

      Vielleicht wird es ja nicht so schlimm, aber ich habe daran meine Zweifel.
      unaara
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich sehe da eher die Möglichkeit das System von Ragnarök Online sauberer zu handhaben: Eine Gilde mit mehreren Sub-Gilden für Twinks, PVPler, PVEler und Rollenspieler.

      Oder, wie weiter unten schon bemerkt: Bündnisse zwischen Gilden können sich so auch besser steuern.

      Die Idee stößt jetzt natürlich gegen die Wand aus Status Quo Bauklötzen, aber ich finde es sehr interessant, da es viele neue Möglichkeiten bietet.
      Arrclyde
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke mal das es alles noch gar nicht in Stein gemeißelt wurde. Von daher muss man abwarten wie es wird.

      Ich würde es gerne sehen das das system funktioniert. So das ich z.B. mit meinen RL-Freunden zusammen Fun-Events machen kann, auf Dynamische Event-Jagt gehe und dann mit einer großen Gemeinschaft durch einen Dungeon tingel oder den anderen Servern auf dem WvWvW Schlachtfeld zeige, warum wir die Herren dieser Welt sind
      Nargaròth
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das wird schon gut funktionieren.Bei Final Fantasy XI Online konnte man auch mehreren Gilden/Clans beitreten.Dafür wurde ledeglich ein Item (Linkpearl) ausgetauscht.Zu nicht "Raid" Zeiten hatte man immer seine normale Social-Linkpearl (kurz "LS") angelegt.Wenn dann Raids stattfanden,legte man halt seine Raid-Linkpearl an.War ein einfaches aber gelungenes System.Wird in GW2 bestimmt nicht anders.

      grüße
      unaara
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das klingt auf jeden Fall toll
      DerTingel
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das ist wirklich die bestmögliche Lösung, gerade für so ein vielseitiges Spiel wie es GW2 sein wird.
      Möchte ich Structured PvP betreiben, schaue ich was in der Structured PvP-Orientierten Gilde los ist. Irgendwo beginnt grad ein riesen Event, ich schaue in der PvE Gilde um schnell Anschluss zu finden.
      Vor allem in WvWvW wird es massive Vorteile bringen, wenn sich eine Welt (ein Server) ein wenig zusammenrauft und eine riesige WvWvW Gilde auf die Beine stellt. Diese könnte dann Festungen einnehmen und ihr entsprechend fortgeschrittene Gildenboni spendieren.
      Des weiteren bietet dieses System keinerlei Nachteil für Leute, die sich ein normales Gildensystem wie in GW1 oder anderen MMO´s gewünscht haben. Sie können die Spieler immernoch rekrutieren und "verlangen", lediglich in dieser Gilde aktiv zu sein, um eine etwas persönlichere Gilde zu haben.
      Shrugal
      am 30. August 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich finde es einen interessanten Ansatz. Habe irgendwo den Vergleich mit Clubs gelesen: Im RL hat man ja auch nicht nur einen Club und das wars, sondern man ist in mehreren Clubs bzw. Gemeinschaften. Familie, Schule, Uni, Sport etc. Da verlangt auch niemand von einem, dass man sich jetzt für einen davon entscheiden muss.
      Das wird durch dieses System wesentlich besser wiedergegeben. Ich kann gleichzeitig in ner RP Gilde, in ner PvP Gilde und in ner PvE Gilde sein und dadurch immer genau die Leute finden, mit denen ich das machen kann wozu ich gerade Lust hab. Und endlich muss man nicht mehr die kleine Gilde aus RL Freunden verlassen, wenn man größeren PvE Content angehen will!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
841923
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Spieler können mehreren Gilden beitreten
Auf der PAX 2011 hat ArenaNet angekündigt, dass die Spieler von Guild Wars 2 gleichzeitig in mehreren Gilden vertreten sein können. Der Beitritt in eine Gilde ist wie schon im Vorgänger account-weit und man kann jederzeit den Gildenchannel wechseln.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Spieler-koennen-mehreren-Gilden-beitreten-841923/
30.08.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/08/guild_wars_2_gamescom_033.jpg
guild wars 2,ncsoft,mmorpg
news