• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      20.06.2012 14:15 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Gwen
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich freue mich schon. Beta hat viel Spaß gemacht (wobei das Norn-Startgebiet mM nicht so ereignisreich ist wie die anderen beiden in der Beta). Am Look der Charaktäre und Rüstungen kann noch gebastelt werden - aber es ist ja nunmal eine Beta.
      Ich habe jahrelang WoW gespielt, viele andere MMOs gespielt, und immer war nach Erreichen des Maxlevels die Itemspirale der Hauptmotor - und irgendwann ist es genug. Mir gefällt das es jetzt schon, es macht Spaß und auch wenn ein Gewöhnungsprozess bei manchen Dingen einsetzen wird ist es abwechslungsreich genug, daß man eben nicht immer das gleiche machen muß oder soll. daher Daumen hoch für GW2
      Absordum67
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auf die Frage:"Macht es Spaß?" Kann ich nur antworten nein. Mein Resüme aus der Beta ist, dass GW2 genau so ein verkappter Grinder ist, wie andere MMO´s auch.Wenn man das erste Gebiet durch hat, hat man quasi schon fast alles gesehen. Alles wiederholt sich, immer und immer wieder das selbe. Dynamische Events ist nix anderes als stupider Grind.

      Ganz ehrlich, dann queste ich lieber klassich. Die Klamottenvielfalt ist auch unterstes Niveau und da tröstet es auch nicht, dass man seine Klamotten anpinseln kann. Alles sieht gleich aus. Mit einem NextGen-MMO hat GW2 absolut nichts gemeinsam. Nur hole Phrasen, mehr nicht. Einzig die Welt und die Hauptstadt ist sehr liebevoll gestaltet.

      Der Endkontent besteht leider nur aus World vs. World. Reine PVEler werden hier mit Sicherheit nicht glücklich.
      milosmalley
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso sollten denn PVE'ler nicht glücklich werden? Weil sie nicht denselben Raid immer und immer wieder abfarmen dürfen? Noch viel zu lernen du hast, mein junger Absordum67 ^^

      Ich kann für mich sagen, das ich als Vollblut-PVE'ler massig Spass bis jetzt hatte und ich, zumindest für mich, die Prophezeihung wage noch jahrelang mit GW2 Spass zu haben

      Und zu der Sache mit dem Wiederholung des Spielprinzips aus dem ersten Gebiet: Ich weiss nicht wieviel Erfahrung du bis jetzt schon so mit Computer-Spielen gesammelt hast, aber das liegt so ein bischen in der Natur der Sache möchte ich meinen; SuperMario wird nach dem ersten Level kein Ego-Shooter, aus Max Payne 3 wird kurz vor Schluss auch kein Point&Click-Adventure und FIFA wird (vermutlich) mit dem 33. Teil auch noch ein Fussball-Spiel bleiben.

      Edit: Sorry, falls ich dich jetzt gespoilert haben sollte ^^
      Scande
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In anderen Spielen wechselt wenigstens regelmäßig die Farbe bei den Rüstungsmodellen *zwinker*

      Aber recht hast du schon in gewisser weise...Pro Rüstungsklasse gibt es in der beta bisher nur ~8 Modelle wobei man schon beachten sollte, das bisher nur ein Dungeon (von 8) sowie aller Content von Level 35 an noch nicht spielbar war (Level 80 ist Max).
      Hellchamp
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      erstes gebiet = alles gesehen
      man muss töten = immer das selbe
      klamottenvielfalt (obwohl grad ma beta) = zu wenig

      viel spaß in deinem whatever
      Skully1991
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde den Aspekt mit den mächtigen Items echt klasse! Man kann sie sich erspielen, aber man benötigt sie nicht, um erst spielen zu können.

      Das is das, was mich an Wow schon immer gestört hat Man braucht das Item X und Y, um raiden zu können, oder man muss sich voll Equipen, um im Pvp mit zu machen. Der Drang immer alleine der Beste zu sein stinkt in einem Gemeinschaftsspiel, also einem Mmo gewaltig!
      ShadowProwler
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ["Bei der Entwicklung von Guild Wars 2 stehe dagegen schlichtweg der Spaß im Vordergrund. Deshalb sollen die seltensten Gegenstände in Guild Wars 2 beispielsweise nicht mächtiger sein als andere Items. Niemand soll sich gezwungen fühlen, sie zu sammeln."]

      Verstehe ich leider nicht: Wo liegt denn der Reiz, wenn seltene Gegenstände nicht mächtiger sein werden als andere Items, die man mit Leichtigkeit erbeutet, bzw. wo ist dann der Sinn des Raidens oder einer schwierigen Instanz? Habe GW nie gespielt, aber möchte es mir auf jeden Fall holen! Bitte aber gerade im Bezug auf den von mir zitierten Abschnitt des Artikels um Aufklärung, da ich ziemlich sicher bin, dass ich über ein gewisses Vorwissen benötigen muss, um das Prinzip, welches dahinter steckt, zu verstehen. '

      Danke im Voraus!
      Brutus Warhammer
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man darf das mit den seltenen Gegenständen auch nicht mit "jeder hat das gleiche" verwechseln.

      Wirklich seltene Gegenstände wirds trotzdem geben und man wird diejenigen die etwas gemeistert haben zumindest im PvE sicher schon von weitem erkennen.

      Wie das im PvP ohne emotes und höhere items funktioniert wird man sehen, "Eroberungen" hat man irgendwann auch durch, aber so lang ANet da am Ball bleibt mit neuen Motivationen sollte das für die ersten Jahre locker reichen.

      Das entscheidende ist ja das das GW2 Prinzip so genial ist das man theoretisch in Addons problemlos level und itemerhöhungen nachschieben könnte ohne irgendwas balance technisch zu verändern oder eine neue spirale zu erzeugen.

      Items haben einfach nicht den stellenwert wie woanders
      Arrclyde
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ ShadowProwler:
      In GW2 geht es vornehmlich um den Spieler und seiner Art zu spielen. Der Reiz wird sein das Items aus besonders schweren Dungeons zwar nicht besser sind von den Stats als das was du schon früher im Spiel bekommst, aber dennoch eben einen Einzigartigen Look haben. Das ist der Reiz. Denn schließlich ist Aussehen wichtiger als die Stats. Man sieht ja schließlich auch nur die Rüstung von weitem und nicht die Stat-Tabelle.

      Oh und noch was: Es gibt keine Raids. Es wird 5-Mann Instanzen/Dungeons geben, und Openworld Bosse, bei denen aber jeder belohnt wird der irgendwie daran teil nimmt (und nicht nur die Gruppe die ihn als erstes Piekt).

      Das Prinzip was dahintersteckt ist einfach: Alle sollen annähernd die gleichen Voraussetzungen haben, und das spielerische Können von jedem in den Vordergrund treten. Es wird kein Weg vorgegeben sondern eine breite Palette an Möglichkeiten wird angeboten. Ob nun PvP, Event-questen, Dungeons, Crafting... du kannst mit all dem leveln und an das (stat-technisch) beste Equip kommen.

      Oder kurz: "Alles kann, nichts muss. "
      Adrasteia82
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Im Endeffekt hat Stancer schon das Wichtigste zusammengefasst.
      Es sind immer noch MMORPGs - da steckt u.a. auch RP drinnen, welches von Spielen wie Wow eben gerne unter den Tisch fallen gelassen wird und statt dessen nur irgendwelche archaischen Bedürfnisse befriedigt. Vielmehr ging es in solchen Spielen eigentlich einmal darum seinen Charakter zu entwickeln und zusammen mit anderen Menschen Spaß zu haben.

      Und um auf deinen zitierten Abschnitt einzugehen. Das bedeutet nichts anderes, als das jeder machen kann was derjenige möchte, das heisst möchte ich unbedingt dieses Set haben, weil ich finde das es einfach toll an meinem Char aussehen würde, die Persönlichkeit meines Charakters unterstützt oder was auch immer der Grund ist, dann kann ich mir die entsprechenden Items holen, wenn ich aber der Meinung bin ich brauch das nicht, dann werde ich nicht gezwungen irgendwelche Instanzen (z.B.) zu machen, nur damit ich anschließend z.B. einen Dungeon machen kann, der mir Spaß machen könnte. Und was der Sinn dahinter ist? Das man endlich in MMOs wieder die Sachen macht, die einen eben Spaß machen und sich nicht erst durch eine Menge Arbeit durchquält um irgendwann mal vielleicht Spaß haben zu können.

      Ist nicht böse gemeint, aber wenn es dir so wichtig ist, dass etwas nicht nur besser aussieht, sondern dir auch gegenüber deinen anderen Mitspielern einen direkten Vorteil verschafft, dann wird GW2 dir auf die Dauer keinen Spaß machen.
      Stancer
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Individualisierung des eigenen Chars heisst das Zauberwort.

      Man mag es kaum glauben aber vor WoW drehte sich in MMORPG´s nicht alles ausschließlich um Items.

      Individualisierung, RP und Gemeinschaft waren da das Hauptaugenmerk.

      Vielleicht ist GW2 ja wieder ein Schritt in diese Richtung.

      Die Entwicklung der letzten 10 Jahre hat vor allem eines hervor gebracht : Itemwahn, Neidgelüste und E-Penis-Denken !
      Cahdar
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      also ich kann nur sagen, ich freu mich riesig drauf..

      nicht nur weil dieses ganze itemgedöns nicht vorhanden ist (ausser eben optische hervorhebung) sondern weil gw2 nach vielen vielen jahren endlich ein mmo ist, dass vom prinzip her daoc als vorbild nimmt.
      pvp wo man was bewegt und viel einzunehmen hat, 3 fraktionen die gegeneinander kämpfen - und es auswirkungen auf alle am server hat wie gut/schlecht sich die eigene fraktion (server) im pvp schlägt.
      herrlich.
      endlich, viele jahre hats gedauert bis endlich mal wieder jemand draufgekommen ist, das pvp nur genial ist wenn mehr als 2 fraktionen gegeneinander kämpfen.
      das gw2 wie gw kein abomodell hat ist die kirsche auf dem eis.

      da red ich noch gar nicht vom questsystem (das mir persönlich sehr gut gefällt), vom crafting oder einfach von der möglichkeit auch mit lvl 60 einem lvl 10 char zu helfen ( vielleicht einem kumpel der später angefangen hat) ohne nachteile - vom schnellen einstieg ins pvp dank schlachtfelder und/oder wvwvw .. von den zahlreichen skillungsmöglichkeiten (traits), vom flexiblen klassensystem ( kein klassischer tank, heiler...)

      ich hab die betas genossen, hoffe das bald wieder eine kommt - und freue mich auf den release.

      btw, die wow kids werden gw2 hassen, kein schwert der überroxxorei die einem dabei hilft, andere einfach umzunieten, keine rüstung oder härtung und ähnlicher schmarrn der die spieler alleine anhand der rüstung/waffen/accessoirs voneinander um welten trennt ( letztes trauriges beispiel war swtor und die pvp rüstungsteile - war vollkommen wertlos) ...sondern alleine der persönliche skill.
      so wie bei daoc in den anfangstagen ... ist das lange her..

      hoffe gw2 wird der nachfolger auf den viele daoc veteranen seit vielen jahren warten..
      Camonbär
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da bin ich mal gespannt ob die Rechnung aufgeht...
      Auch die anderen Entwickler haben nicht gesagt "Der Spieler muss farmen um der beste zu werden und wir patchen regelmässig seine Rüstung kaputt damit er neu farmen muss, ja so verdient man Geld".
      Auch sie sind den Weg des spasses gegangen, nur wer spass beim erledigen der Aufgaben hat, wer spass an den Dungeons/Raids etc. hat wird auch langfristig ans Abo gebunden.

      Auf solche Aussagen von Entwicklern gebe ich persönlich nicht mehr viel denn
      1. sie wollen natürlich gute Presse
      2. hohe verkaufszahlen
      3. Spieler werden schon kreative Lösungen finden um sich von anderen ab zu heben und der 0815-grunt wird wieder alles brav farmen was irgend ein anderer trägt auch wenns nur vanity ist
      4. immer noch die Spieler entscheiden was spass ist
      5. der Spieler trotzdem einen Grund braucht um ein zu loggen und wenn ich täglich 2stunden pvp mache ohne das es sich für mich auswirkt dan ist auch der spielspaß schnell weg.
      Stancer
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist ähnlich wie in Daoc.

      In Daoc pre TOA hatte man recht fix seine PvP Ausrüstung zusammen und da die gecraftet war kam da jeder recht schnell dran. Stats hatten nen maximum und mit nem Set konnte man die wichtigen Stats der eigenen Klasse normalerweise abdecken.

      Danach ging es dann ins RvR und da kam es nur auf Teamplay und Spielerskill an. Das fairste PvP was es gibt.

      Nach TOA kamen dann die bescheuerten Artefakte ins Spiel, wohl so als Itemreaktion auf das erschienene WoW ! Und auf einmal zählte nicht mehr das Können im RvR, sondern wer schneller seine Artefakte aktivieren konnte.

      Aber der Kernpunkt an der Sache ist ja : Die WoW-Spielerschaft will Über-Items und dort wird unter PvP verstanden, den Gegner mit nem 100.000 Crit aus den Latschen zu hauen. Nur ne Chance darf der Gegner nicht haben !
      Hauptsache "wegbashen" !!!

      Aber wenn ich das so lese werde ich bei GW2 sicher auch mal reinschauen aber erst 1-2 Monate nach Release, wenn sich besagte Spielerschaft wieder verzogen hat
      Metzi1980
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      1. Ist ja eigentlich logisch. Wer will das nicht oder war es jemals anders?

      2. Wer möchte das nicht? Sind immer noch Wirtschaftsunternehmen.

      3. Du kannst ja Items farmen, aber die sind dann von den Stats eben nicht besser, sondern nur schöner. Und durch die umfangreiche Charerstellung, den Transmutationssteinen und Farben wird es sicher keinen Spieler geben, der aussieht wie Du. Und wenn Du Wert legst im sPVP Rang 1 zu sein, na dann los

      4. Da hast Du Recht, aber die Geschmäcker sind verschieden. Ich habe zum Beispiel auch ab und an Spaß den ganzen Abend im tänzelnden Pony rumzuhängen und Musik zu spielen, bzw zuzuhören und nebenbei RP zu machen. Eigentlich ganz banal und es bringt mich im Level- und Itemprogress dann den ganzen Abend kein Stück vorwärst, aber es macht Spaß.

      5. Die Frage ist was Du willst? Wenn Du nur PVP der Items wegen machst, bedeutet das für mich das Du eigentlich nur der Items wegen drin bist und nicht weil es Spaß macht. Alterac Classic hat mir viel Spaß gemacht, wo man noch Ressourcen für die Flugbomber und Bosse gesammelt hat, um sie dann auf die gegnerische Fraktion loszulassen. Aber später war Alterac nur noch PVE! Alle liefen aneinander vorbei, gleich durch zum Endboss, damit man den ja schneller legt und das Spiel schneller vorbei ist, damit man die Punkte für die Items abstauben kann. Das ist ein Beispiel für völliges Faildesign und genau da setzt Arenanet mit WvW PVP an. Es gibt keinen Itemprogress! Du kannst als Gilde aber Einfluss gewinnen und Burgen für die Gilde beanspruchen und je mehr Einrichtungen der Server im WvW besitzt, desto besser sind die serverweiten Buffs für alle Spieler.
      Lievy
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Und genau deshalb bist du besser bei WoW oder Swtor oder sonst wo aufgehoben Wie die meisten anderen Spieler auch.

      Keine Sorge, soll keine Beleidigung sein.

      Guild Wars ist einfach bekannt dafür das es anders ist. War schon in GW1 so und die Entwickler wollen das auch so bei behalten.
      Ob es gut oder schlecht wird ist dabei erstmal egal.

      Das Problem ist das die ganzen Leute durch den Hype gelockt werden.
      Zuviele Erwartungen und eine riesen Enttäuchung.
      So wirds zumindest für die meisten am Ende aussehen weil sie eben etwas anderes erwartet haben.

      GW ist nunmal schon immer sehr auf ausgeglichenes PvP aus gewesen.

      In Counter-Strike gibts ja auch nicht einen der 10000 Life hat und einen anderen der nur 100 Life hat nur weil einer schon länger spielt.

      Wer immer der beste sein will braucht halt Skill und wer keinen Skill hat versucht es durch Gear auszuglechen

      Arenanet wird auch darin bestrebt sein die Spieler bei der Stange zuhalten. Immerhin verdienen die auch mehr umso länger die Spieler spielen durch den Itemshop.
      Sorus11
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei mir haben sie es mit dieser Philosophie wieder geschafft. Genau wie bei GW1, war ich bisher sehr gut unterhalten bei dem Spiel.
      Auch die tollen Anspielungen wie Applejack (My little Pony) oder die Kinder die Lightning Bolt schreien tragen zum Spaß den das ganze System macht bei.
      Gwen
      am 22. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lightning Bolt! Da mußte ich an dieses Video denken und lachen:
      http://www.youtube.com/watch?v=j_ekugPKqFw
      Adrasteia82
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hihi ahhh gut hab ich mir das nicht - mit den "Lightning Bolt" schreienden Kindern - eingebildet
      OpTimuZ
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      tolle grafik, riesen welt, pve und pvp, harte dungeons die immer wieder durchspielbar sind weil immer etwas anders, interessante und abwechslungsreiche "nebenbeschäftigungen" UND tolle Features um mit neuen Leuten zu kommunizieren und spielen..... was will man mehr?
      Ich freu mich wie´n Rohrspatz drauf

      Wird ein gutes PC-Spiele-Jahr: GW2 und TL2

      jippiiiiiii ^^
      Theobald
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      Guild Wars 2 bietet mir nach gut 8 Jahren MMOs das, was ich mir für die nahe Zukunft vorstelle.

      Keine Itemjagd wie in 98% aller anderen MMOs, zumindest nicht der Stats wegen. Der Fokus liegt im WvWvW Bereich, da kann ich auch mal 2 Monate nicht reingehen, und ich verpasse trotzdem nichts, bzw. bin auch nach 2 Monaten immer noch konkurrenzfähig ( ich sehe vielleicht nur nicht so schön aus von der Rüstung her ).
      Und auch sonst ist dieser "Alles kann, nichts muß" Stil genau das, was ich mir nach Jahren mit WoW und vielen anderen mehr oder minder großen MMO Reinfällen nebenher, ausreicht. Ich kann mir einfach ne Handvoll Leute schnappen, oder auch nur einen, oder allein durch die Welt rennen und an jeder Ecke was Neues erleben, neue dynamische Events, Easter Eggs, Jump Puzzles, etc.
      Das alles ohne den Zwang, irgendeinen gewissen Standard erreichen zu müssen, ja selbst die Levelstufe stellt nur eine gewisse Einschränkung dar.
      Ich kann auch mit lvl80 in einem lvl10 Gebiet noch Herausforderungen erleben, dank Sidekick System.

      Dazu kommt ein motivierendes PvP System,...

      und eines der wichtigsten Features überhaupt: Ich brauche keine 40 Aktionsbuttons für meine 40 verschiedenen Spells, Buffs, Debuffs, etc. Ich habe meine 10 Skills, kann diese durch Fertigkeitspunkte und Traits und nicht zuletzt die Waffenwahl wunderbar auf meine Vorlieben einstellen.
      So kann ich auch als Krieger in schwerer Rüstung durchaus den Fernkampf präferieren - einfach nur weil es geht. Das mag vielleicht nicht der ultimative Build sein, aber genügend spielerische Klasse vorausgesetzt, ist man immer mit anderen auf Augenhöhe.

      Ich denke GW2 wird zum Release für sich sprechen, es macht einfach so vieles anders, als die meisten MMOs der letzten Jahre.
      Adrasteia82
      am 21. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Camonbär:

      Wäre ja ganzschön traurig, wenn die Entwickler ihr eigenes Spiel besch.. finden würden oder? Natürlich sind die Texte immer positiv, da sind die ein bisschen wie Eltern, das Kind ist vielleicht auch nicht perfekt, aber man ist trotzdem stolz drauf.

      Aber weil du meintest, hier gäbe es nichts kritisches. Ich selbst habe bestimmt schon gefühlte 100mal gesagt, dass ich das Spiel klasse finde und das es einfach mein Spiel ist, aber das es aufgrund seiner Machart nicht für jeden etwas sein wird, weil es eben ist wie es ist. Aber wenn ich etwas über das Spiel schreibe, warum sollte ich irgendwas Negatives schreiben, wenn ich für mich keine negativen Punkte gefunden habe? Andere mögen das anders sehen, aber das ist eben Geschmackssache.
      Kalas.
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich bin absolut der gleichen meinung wie Theobald, gw2 wird so hammer
      von den vielen coolen neuerungen die das spielerlebnis, wie ich finde, ziemlich aufwerten mal abgesehn gibts aber auch was negatives. In gw1 hattest noch die möglichkeit unter gefühlten hunderten skills deine 8 zusammen zu suchen. Hier sind es leider nur noch gefühlte 20 stk

      Ansonsten wird gw2 aber einfach klasse und ich freu mich tierisch drauf!
      Hoagie
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei Battlefield 3 frag ich mich auch immer, wozu einloggen ... hab doch alle Maps gesehen.

      Dann fällts mir ein, ... ich will BALLERN

      Wird in Guild Wars nich anders sein, ... nur will ich da SCHNETZELN
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @ Camonbär:
      Ich würde nicht alles beschönigen. Aber Prinzipe wie WoW oder SWTOR locken mich heute nicht mehr. Heute möchte ich ein Spiel starten und Spaß haben. Nicht erst Ausrüstung mühsam zusammenfarmen für etwas das mir dann erst Spaß macht. Nicht Stunden um STunden Pflichtprogramme runterspulen weil mir hier und dort noch was feht ohne das ich hilflos bin.

      Wenn ich Lust auf Massenschlachten habe logge ich mich ein und mach das. Wenn ich lust aufs Farmen und Craften habe, mach ich das. Vielleicht hab ich auch lust auf Große Events aber meine Freunde sind grade alle Offline, dann ziehe ich los und mach das.

      Ich glaube das einige sich erst noch an das alles-kann-nix-muss-Prinzip gewöhnen. Ich persönlich brauche keine vom System vorgegebenen Ziele, ich hab viele unterschiedliche vom System gegebene Möglichkeiten viel lieber.
      milosmalley
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Kryos: Die Frage lässt sich bei jedem Spiel stellen, oder denkst du das z.Bsp. die Item-Spirale in MMO X in irgendeiner Weise die Welt verändern wird?

      Spiele spielt man aus Spaß und Zeitvertreib, was in letzter Zeit meiner Meinung nach durch übertriebenes Pro-Gamer-Gelaber irgendwie in den Hintergrund getreten ist.
      Camonbär
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Theobald
      bei anderen spielen wurden genau diese "wenigen" Skills kritisiert, hier ist es Top.
      In anderen Games gibts es auch zig mögliche Builds, geskillt wird aber in der Regel immer gleich auch wenn die anderen nur marginal besser/schlechter sind.

      Versteh mich nicht falsch, ich freu mich auf auf GW2.
      Aber das gehype, jede Aussage von Entwicklern nochmal geschönt und idealisiert und jede Werbefloskel als das nonplusultra hin zu stellen wird wieder in einem riesen gewhine enden.
      Ich wünsche mir einfach mehr kritische Betrachtung ohne im geflame aus zu arten, bisher wären nämlich alle Beiträge der Developer nach der gleichen Masche wie von Blizz, BioWare, EA und co.
      emerell1
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was ich auch noch sehr gut finde, ich muss net unbedingt jeden Tag on kommen, weil ich sonst umsonst jeden Monat Geld rausschmeiß. Es giebt soviel was man da machen kann und noch mehr was man erleben kann, also ich bin sehr aufgeregt wann das Spiel nu endlich rauskommt.
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kryos, nur weil man einen bestimmten Level erreicht hat, ist man doch nicht durch.

      Du kannst z.B.:
      - schönere und seltenere Rüstungen aus den Dungeons sammeln
      - PvP machen bis zum Abwinken (im S-PvP sogar mit Ranglisten und Turnieren)
      - die in die WvW-Schlacht stürzen
      - Events machen die du noch nicht gemacht oder verpasst hast, oder die du nochmal machen möchtest
      - oder z.B. einfach nur um mit deinen Freunden irgendwas zu machen, oder z.B. Neulingen helfen

      Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Was man wohl nicht mit auflisten kann sind Item-Spirale hocharbeiten und PvE-Raids. Aber abgesehen davon klingt das bei GW2 schon sehr gut.

      Und wenn du keine Lust hast dich einzuloggen..... dann lässt du es. Das hat weder für Arenanet noch für dich etwas negatives. Auch wenn du mal länger offline bleibst kannst du dann ohne Probleme wieder mit deinen Freunden zocken.
      Kryos
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn alles so beliebig ist und egal ist ob man spielt oder nicht dann fragt man sich halt schnell: Wozu einloggen? Ist ja eh alles wurscht. Die Welt hab ich ja nach paar Wochen gesehen...
      Arrclyde
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Oh man...... muss ich da jetzt auch so ausschweißfend antworten wenn ich dazu was sagen möchte? Ich mach einfach mal.....

      100% der gleichen Meinung.
      milosmalley
      am 20. Juni 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Mich hat ArenaNet mit dem Konzept überzeugt - ich hatte an den bisherigen BWE eine Menge Spass
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
903574
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Spaß statt Pflicht - Entwicklerblog zur Design-Philosophie hinter Guild Wars 2
Guild Wars 2 soll vor allem eines sein: spaßig. In einem neuen Beitrag im Entwicklerblog erklärt Lead Content Designer Colin Johanson, wie die Entwickler von Arenanet für mehr Spaß am Spiel sorgen wollen.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Spass-statt-Pflicht-Entwicklerblog-zur-Design-Philosophie-hinter-Guild-Wars-2-903574/
20.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/gw063.jpg
guild wars,arenanet,mmo
news