• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Dandeloo
      02.05.2012 16:25 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      dd2ren
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ihr solltet im dem Video aber auch dazu sagen dass man Gems nur im AH kaufen kann wenn ein anderer Spieler die auch verkauft. Denn von Anet selber kann man keine kaufen für Gold.
      Kalas.
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hab im BE auch mal einen schlüssel für eine mysteriöse Kiste gefunden oder als quest Belohnung bekommen. Man muss ihn also nicht zwangsläufig kaufen...
      Aglareba
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man braucht es vor allem nicht, da es darin nur normale Gegenstände gibt, die man sich auch schnell erfarmen oder herstellen kann.
      Die gesamten Boosts braucht man eigentlich nicht, denn sie nehmen einem nur den Content weg... in MMOs ist ja eigentlich eher der Weg das Zeil: So bald man die aktuelle Rüstung in klassischen MMOs erreicht hat, ist man eigentlich fertig. In Guild Wars 2 geben die besseren Rüstungen eh nur ein anderes Aussehen und dadurch kann man sich auch Zeit lassen (= auf Boosts verzichten). Das gleiche trifft auch für den Boost für magische Gegenstände zu.
      Insgesamt bin ich mit dem Store zu frieden und finde es sogar gut, dass man sich gewisse Bereiche zusätzlich kaufen kann (u.a. Charakterplätze).
      Gwen
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Langer Kommentar s.u., aber ich sehe grad erst den Hut - ganz ehrlich, der gefiele mir
      Tirima
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine Frage zum Shop habe ich aber noch:

      In anderen Spielen mit derartigen Boots war es manchmal möglich sich gleich mehrere solcher Boots zu besorgen und zu stacken. Wenn ein Item also 10% Erfahrungsplus gibt, dann würde der einsatz von zwei Boosts 100 * 1,1 * 1,1 %, also 121 % ausmachen. Der Boost wird bei diesen Spielen damit ein Faktor von 1,1^n werden wobei n die Anzahl der gleichzeitig verwendeten Boosts ist.

      Hat das jemand getestet ob zu jedem Zeitpunkt nur ein Boost aktiv sein kann oder ob die, wie oben erwähnt, multiplikativ stacken?

      Ich weiß, ich weiß, böse Mathematik. Es würde mich aber interessieren ob da irgendetwas bekannt ist, einfach, weil ich Zahlen sehr mag und die mathematische Mechanik hinter den Spielen versuchen zu verstehen will.
      Brutus Warhammer
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stacken nicht
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß es nicht sicher aber ich vermute mal das nicht ein und derselbe Boost stacked, sondern das man mehrere verschiedene Boosts auf einmal benutzen kann. Allerdings halte ich die Möglichkeit, dass Boosts von der selben Art auch stacken können nicht für ummöglich. Schließlich gibt es ja auch Boost-Tränke in Drops, als Belohnung und von Handwerkern.
      Aki†A
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich muss sagen, obwohl ich am anfangen skeptisch gegenüber einigen sachen im shop war, kann ich mit diesem item shop leben.

      es hies ja mal ne zeitlang, dass es die größten taschen nur im shop geben soll. scheint ja jetzt nicht so zu sein, sondern nur die zusätzlichen taschen-plätze und dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden. die boosts sind zwar nicht stark, aber boost bleibt boost. aber eine sache kann ich noch verkraften und da man ja eh noch nicht weiß, wie hoch später die "drops" der punkte sein werden kann man das jetzt eh noch nicht richtig beurteilen.

      der letzte minuspunkt wären evtl. noch die schlüssel, aber die sollen den kommentaren zu folge ja auch so droppen von daher nich schlimm.

      mal schauen was über die zeit noch dazu kommt, aber ich denke arenanet hat das im griff und bringt nichts weltbewegendes in diesen shop(siehe gw1).
      Apocalyptica
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mal wieder typisch "deutsch" was die meisten hier von sich geben. am besten alles in den arsch geschoben bekommen und nix dafür tun.
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau das habe ich bei meinen Auslandsaufenthalten oder in der Korrespondenz zu unseren Aussenstellen und deren Partnern auch so erfahren. Naja, bis auf die typisch deutschen Urlaubsorte, dort herrscht ein ganz anderes Bild von dem "Typisch Deutschen"
      Derulu
      am 03. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Frag mal Bewohner anderer Länder was für sie "typisch deutsch" ist...

      Antwort:
      Fleissig und arbeitsam, keinen Sinn für Müßiggang

      ziemlich das Gegenteil von "alles in den arsch geschoben bekommen und nix dafür tun"
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal abgesehen davon das ich den Zusammenhang mit dem Shop jetzt nicht so ganz verstehe..... wieso wollen wir alle alles in den Ar... geschoben bekommen? Und warum ist Bequemlichkeit typisch deutsch?
      Also ich kann jetzt nur für mich sprechen: Ich arbeite 12 Stunden am Tag in einem Job in der Minütlich etwas neues dazu kommen kann und Konzepte von jetzt auf gleich komplett neu gestrickt werden müssen. Wenn es also um meine Feierabendaktivitäten geht möchte ich da schon gerne etwas Entspannung, Komfort und "leichte Kost". Ja auch in Computerspielen. Und es ist ja nicht schlimm solange Hersteller Spiele machen die auf mich zugeschnitten sind.
      Wenn jetzt ein Spieler daher kommt der sich gerne alles "lang und hart erarbeiten" möchte, dann ist das weder meine Schuld noch die des Herstellers wenn vieles bequem und wenig Zeitaufwendig ist, sondern dann ist es die Schuld des Computerspiel-"Arbeiters" weil er sich offensichtlich das falsche Spiel ausgesucht hat.
      DasGehirn
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das GW 1 Modell war spitze.
      Mit dem Itemshop wird daher für mich persönlich ein F2P welches sogar Anschaffungsgebühr kostet (mit besser Grafik).

      Brutus Warhammer
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schön das dir das GW1 Modell gefällt. Da es nur mässig bis schlecht funktioniert hat wirst du so ein Modell wohl aber eher nie wieder sehen
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Shop ist da für Leute die einfach keine Geduld haben und nur schnell schnell schnell der erste erste erste sein wollen. Mit der Ungeduld einiger Spieler lässt sich heutzutage ziemlich gutes Geld verdienen, und das machen viele Anbieter von F2P-Spielen so.

      P.S.: GuildWars 2 ist kein F2P sondern ein B2P (buy to play)
      emerell1
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich glaub wenn du einer Gilde beitrittst hast du die selben Boosts für lau. Also der Shop ist ka warum da, du bekommst dort nix besseres als du im Spiel bekommst, vieleicht halt nur sofort. Ich perönlich kann damit leben, weil er halt keinen besser macht als die anderen sein können
      rzzn
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Anschaffungsgebühr = kein "F2P"!
      BushidoSushi
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ne is kein "FREE 2 play"
      Frostwyrmer
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finde solche Itemshops eine Schweinerei in einem MMO welches man initial zahlen muss. Wäre es F2P, dann fände ich die Idee okay, aber in einem solchen Fall finde ich es einfach eine unnötige Abzocke.

      Wenn man sich das mal mit Tera vergleicht: In Tera gibt man seine 12 Euronen monatlich aus und ansonsten hat man nicht mal die Möglichkeit mehr Geld zu investieren.

      Und um noch ein F2P Game hinzuzunehmen: In LoL (andere Gamesparte, ich weiss) ist es so, dass man fast ausschliesslich optische Dinge nur über die Geld-Währung bezahlen kann, der Rest ist für jeden zugänglich.

      Klar kann man jetzt argumentieren, dass man sich auch mit Ingamewährung diese "Shop-währung" erwerben kann, aber ist das nicht irgendwo eine Anstiftung für farmfaule Leute, unglaublich viel Geld in das Spiel zu investieren, damit sie mit dem Rest mithalten können?

      Ich sehe den Punkt nicht, an dem der Kunde mit diesem System einen Vorteil hat -> Abzockerei -> Kommerz -> WoW?

      Meine Meinung ist mit anständigen Argumenten anfechtbar, solange diese vernünftig präsentiert werden.

      MFG Frosty
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Noamuth Aleanvirr
      Also ich geb dir vollkommen recht, bis auf eine Sache:
      Ich persönlich glaube nicht das die Entwicklungskosten von SWToR durch den Boxenverkauf wieder drin sind. Bioware hat irgendwann mal verlauten lassen das Starwars the old Republic ab einer Million Abonnenten über einen Zeitraum von einem Jahr Gewinn abwirft. Und soweit ich weiß zittern sie noch ob nun Gewinn oder Verlust Geschäft. Aber ich würde dafür jetzt nicht unterschreiben.
      Gwen
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      1. GW2 ist kein Free-2-play. Ein F2P kostet keine Kaufgebühr.
      2. GW2 finanziert sich in erster Linie durch den Kauf des Spiels (als Vergleich: SW:ToR hatte seine Entwicklungskosten durch den Vorverkauf schon wieder reingeholt).
      3. Der (nicht zwingend zu benutzende) Itemshop (Mikrotransfers) ist eine Möglichkeit zusätzlich Kapital zu schöpfen. Im Gegensatz zu den Bezahlmodellen der meisten MMOs (nicht F2P) wird der Geldfluß aber gering bleiben und daher mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ins Spiel einfließen, statt wie bei Blizz, EA, etc. zum Großteil in andere Spiele und Anleger zu fließen.
      4. Da der Itemshop bisher keine Sachen beinhaltet, die notig sind um das Spiel in seiner Gänze erleben zu können oder Best-In-Slot Ausrüstung anbietet, ist es keinesfalls Abzocke. Der Spieler ist weder durch InGame oder OffGame Gründen gezwungen den Shop zu nutzen. Das sehe ich wie bei einem Neuwagen: man kann das Auto in der Normalen Version kaufen, in der Deluxe oder Luxus-Sonderausführung - und man kann auch später gegen Aufpreis die Farbe ändern, Breitreifen aufziehen und den Motor tunen - hier ist es auch keine Abzocke weil der Wagen vom Anderen 20km/h schneller ist.
      5. Auch wenn ich nicht zu den besagten Personen gehöre sehe ich es als durchaus legitim an, wenn Wenigspieler, faule oder werauchimmer den Itemshop nutzen um schneller voranzukommen. Farmen oder Grinden ist keine Königsdisziplin und das Ausführen des ganzen adelt den Spieler nicht. Wenn jemand das ganze abkürzen will hat dieser meinen Segen. Wer diesen Service haben will muß dann eben die Euro bezahlen, die ich lieber in etwas anderes investiere.
      Brutus Warhammer
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hmm. Also als ich mich letztes mal mit Abo Games beschäftigt hab musste man sich die auch noch im laden kaufen,dein Tera kostet übrigends auch was, abzocke würd ich mal meinen.

      Du wirst schon nach ein paar monaten wesentlich mehr bezahlt haben als die meisten Itemshop Käufer und im Gegensatz zu denen hast du nichtmal ne Gegenleistung für dein Geld bekommen. Du schiebst es dem hersteller einfach in den hintern dafür einloggen zu "dürfen"
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und soweit ich das mitbekommen habe verdichten sich auch in Tera die Gerüchte um einen "Itemshop für Vanity-items" was dann auch wieder in Richtung => WoW gehen würde, oder wie du sagst Frostwyrmer, Richtung Abzocke.
      Hekka
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das einzige mit was man bei dir argumentieren kann ist,das du einen schönen Blödsinn von dir gibst!

      GW2 ist nicht eines dieser typischen F2P - Spiele die du kennst und würdest du dir den Beitrag anschaun oder hättest Erfahrung mit GW1 würdest du nicht so einen Quark von dir geben!

      Zufrieden mit diesem Argument????
      sybarith
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die bessere Dropchance ist auch so eine Sache, jeder Spieler wird in GW2 Max Items bekommen können, wohl auch sehr einfach (Crafting, vielleicht sind Max Items auch wieder bei Händlern erhältlich bzw. kann man sich Max Items auch über Karmapunkte holen). Einzig besondere Skins sind selten. Die Dropchance ist also unwichtig, weil ein Skin keinerlei Auswirkung auf die Stärke eines Helden hat.
      BushidoSushi
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn du in LoL mit dabei sein willst solltest du Zahlen das du alle runen und alle meta op champs hast, d.h ist das ein schlechter vergleich.

      Am besten du schaust dir mal das kommentierte video an.
      Heidenherz
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      1. bietet der Shop keinerlei spielerischen Vorteile, wie imba Items oder sowas.

      2. du kannst dein ingamegeld gegen Gems tauschen und musst so nichtmal was bezahlen um was im Shop zu holen! in der Beta waren es sogar 1 silber für 10 Gems!(Rate wird sicher noch angehoben zum Release)

      Das ist mehr als Fair und hat rein garnichts mit Abzockerei oder sonstigen zu tun! !
      beving
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ok ein Argument warum dein Argument nicht passt: Weil Tera auch einmal etwas kostet und dann auch noch monatlich
      Kizna
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Der Itemshop bietet kaum Vorteile. Bessere Dropchance von 50%? Ja super 50 Prozent von ein Prozent = 0,5 Prozent bessere Dropchance. Mehr EXP fürs Mobkillen? Gibt so oder so kaum EXP und lohnt sich überhaupt nicht. Mehr Karma? Wuhu einige Minuten/Stunden mehr farmen um etwas zu bekommen. Schlüssel sind in der Welt sowie bei Events zu finden, ebenso Farben. Der Itemshop ist mehr als nur fair. Warum sich so viele Leute künstlich darüber aufregen verstehe ich kein bisshen.
      sybarith
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn du mir nun erklärst wo einem der Itemshop spielerische Vorteile bietet die sich auch nur irgendwie lohnen, könnte ich deine Argumente vielleicht auch verstehen.
      Du brauchst nichts, aber auch gar nichts aus dem Itemshop um bei GW2 vorne mitspielen zu können.
      Micro_Cuts
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Items die es momentan gibt sind akzeptabel (Loot Bag und dieser Mystic Key sind grenzwertig).

      Mal sehen was noch alles kommt sobald das Spiel im Handel ist ... ^^

      Auf jeden Fall muss Arena.Net aufpassen was sie einbauen, denn mit so nem Shop kann man es sich schnell versauen.
      Heidenherz
      am 05. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wozu drüber nachdenken, wenns bei mir so war?! Ich hatte 4 oder 5 Kisten und einen Schlüssel, in jeder Kiste war ein neuer Schlüssel und so hab ich am Ende alle Kisten auf gehabt und noch einen Schlüssel für die nächste gehabt! Allerdings fand ich die Kisten eh sinnfrei. Waren nur Boosts und Tränke die ein in iwas verwandeln drinne, also nichts was sich lohnen würde.
      MADxII
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das in jeder Kiste ein neuer drin ist stimmt nicht! Auch nicht in der Beta. Ich hatte eine kiste und lange lange danach auch endlich mal nen schlüssel gefunden. In dieser war dann auch kein neuer schlüssel. Die zweite konnte ich dann nie aufmachen. Wäre auch etwas unlogisch wenn du mal drüber nachdenkst.
      Heidenherz
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Schlüssel findet man auch so bei Events oder auch mal in nem Mob.. wenn du erstmal einen hast reicht der auch, denn in jeder Ksite ist ein neuer mit drinne, so war das zumindest in der Beta.
      Klos
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Mir ist es ehrlich gesagt Rille, was die da verkaufen, solange ich es im Spiel auch in einem angemessenen Rahmen bekommen kann, ohne mich tot grinden zu müssen. Darüber hinaus war es eh sonnenklar, dass sowas kommt. Wer glaubt, dass man ein Spiel wie GW2 allein durch den Boxen-Verkauf und einen völlig belanglosen Item-Shop finanzieren kann, der geht ganz schön blauäugig durch die Welt. Und mit ft2-Titeln kann man GW2 qualiativ definitiv nicht vergleichen. Zumindest nicht mit jenen, welche ich bisher gesehen habe.

      Außerdem, da du in GW2 eh schon während des Levelns so ziemlich alles im vollen Umfang machen kannst und das Spiel sich im Endcontent eh nicht um ewige Item-Progression dreht, was kümmert es da mich, ob jemand einen Level-Boost oder von mir aus gar einen Loot-Beutel kauft und somit schneller an sein Zeug kommt? Das interessiert mich ehrlich gesagt soviel, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Es wäre was anderes, wenn jemand eine Über-Waffe kaufen kann, für welche ich ewig und drei Tage Instanzen grinden müsste. Dann würde ich mich aufregen. Aber so entstehen für mich doch nicht im geringsten irgendwelche Nachteile. Allein schon vom Spiel-Design her geht das garnicht.
      Gwen
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was Arrclyde sagt ist vollkommen richtg: Die Monatsgebühren der Bezahl-MMOs werden nur zu einem miniminiminimalstem Teil wieder in das Spiel re-investiert. Der Großteil geht in andere Entwicklungen und in Taschen der Anleger - den die haben ihr Geld investiert um damit *tadaa* mehr Geld zu machen. Serverwartung, Internetseiten, Personalkosten, etc. pp machen nur einen geringen Prozentsatz aus (bei Blizz tauchte das ganze mal als Sammelbegriff auf und machte ca. 2% der Monatseinnahme von WoW aus).

      Wenn Arenanet die Kosten und den Gewinn durch den itemshop finanzieren will ist das mM durchaus legitim.
      Arrclyde
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klos, du darfst aber nicht vergessen das durch die Hohen Gewinne durch GW1 auch ein gewisses Grundkapital schon für die Entwicklung von GW2 da war. Denn die Entwicklung lief ja schon während des laufenden Betriebs von GW1, welches entsprechend lukrativ war.

      Und zu den Betriebskosten:
      Glaubst du wirklich das der Preis sich seit von Beginn der Abo-Spiele an nicht geändert hat hat mit gestiegenen Preisen zu tun? Die Allermeisten Betriebskosten sind im Vergleich zu 1997 gesunken, und zwar extrem, weil viel mehr Anbieter für alles auf den Markt kamen. Ob nun Traffic, Servermieten, Wartung, Technik.... und sogar Strom. Es wird für alles immer der günstigste und zuverlässigste Anbieter gefunden. Und Firmen erhöhen nur bei den kleinen Privaten so schnell, bei Großkunden sind sie meist seeeeeeeehr vorsichtig was das angeht.

      Die 13 Euro im Monat (bei anderen Spielen) zahlst du nicht weil die Kosten es nötig machen, sondern weil du es mit dir machen lässt, und das Märchen glaubst das der Unterhalt der Server so teuer ist. Nötig sind die über 20 Jahre alten Kosten schon lange nicht mehr.
      DerTingel
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Klos:
      Lesen, links folgen, denken und verstehen...was du sagst, schließt sybarith Aussage ja nicht aus. Die Entwicklungskosten von GW2 wurden bisher durch den Itemshop und den Verkauf der Addons von GW1 finanziert.
      Da nun aber davon auszugehen ist, dass nach dem Start von GW2, die Verkaufszahlen im Shop von GW1 drastisch sinken, werden sie wohl GW2 NACH release durch den GW2 Itemshop und den Verkauf von Addons finanzieren.
      sybarith
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja in den Interview ging es um die kosten, vor allem um die für Patches und zusätzliche Inhalte. Konnte man auch auf Wartower noch einmal nachlesen.
      In den Links die ich gepostet habe genau das drin steht was ich dir hier schon geschrieben habe. Aber das scheinst du ja gerne einfach ignorieren.

      Mit dem labern solltest du dir daher lieber an die eigene Nase fassen.
      Klos
      am 03. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spielentscheidende Items gibt es auch nicht und davon war auch nie die Rede. Nur ganz offensichtlich sind sie der Meinung, dass es etwas mehr sein muss, als nur Kostüme. Im übrigen hab ich in einem Intverview mit Mike O' Brien gelesen, dass GW2 hauptsächlich durch den Itemshop finanziert wird und untersützend durch Addons, nicht jedoch von den Einnahmen aus GW1. Aber anscheinend scheinst du ja besser zu wissen, wie und für welche Projekte Arena-Net ihr Geld einteilt, als Arena-Net selbst.

      Wie gesagt, laber du mal ruhig weiter.
      sybarith
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das sich ein Spiel anpassen muß, modern wird ist ja wohl klar. Das sich andere Nebenkosten im laufe der Zeit ändern ist auch klar. Trotzdem ist das Projekt tragfähig. Sonst hätten sie von Anfang an ein anderes Konzept verfolgt.

      Ansonsten siehe Geschäftsberichte von A-Net, da hast du die Fakten, daher kannst du erzählen was du willst, nur weil du dir aus der Luft gegriffen ohne es zu wissen, irgendwelche Behauptungen aufstellst.

      Arenanet arbeitet seit mehrere Jahren kosten neutral, sprich sie machen kein plus aber auch kein Minus, was aber vor allem daran liegt das Arenanet mit ihren einnahmen gleichzeitig die Entwicklung von GW2 bezahlt. Die kosten für die Entwicklung von GW2 deckt Arenanet durch die Einnahmen des Ingameshops von GW 1 ab. Sprich durch den verkauf von Kostümen die keinerlei Spielerischen Vorteil einbringen (die einnahmen aus dem Verkauf des Spiels müssen also nicht einmal alle Entwicklungskosten decken, daher ist es auch relativ zu sehen das ein modernes GW2 mehr kostet als GW1).
      Die Serverkostne insgesamt sind bei NC Soft als ganzes gesehen, kleiner als Bankgebührer die bei dem Unternehmen anfallen, alleine das sagt schon einiges aus.

      Man sieht also das der Shop gar keine spielentscheidenden Items haben muß, damit er sich überhaupt lohnt und das Konzept aufgeht. Ich verstehe nicht warum man solche Behauptungen aufstellt ohne sich vorher über das Unternehmenskonzept überhaupt auch nur ein wenig informiert zu haben. Man braucht hier nichts aus der Luft zu greifen, weil es Fakten dazu gibt.

      Das ganze kann man auch unter anderem noch einmal unter den folgenden Links nachlesen.
      http://www.ncsoft.net/global/ir/quarterly.aspx

      http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=829385&highlight=Serverkosten+GW1

      Klos
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ohne es zu wissen, behaupte ich, dass die Entwicklungskosten von GW2 bedeutend höher sind, als es die von GW waren. Des Weiteren sind die Gehälter für die Mitarbeiter bestimmt auch bedeutend gestiegen. Oder ist dein Lohn etwa nicht seit 2005 deutlich angestiegen? Und Stromkosten sind auch nicht mehr die gleichen, wie früher.

      Der Traffic und die einmalige Anschaffung der Hardware, welche heute sicherlich billiger ist, ist da bestimmt weniger das Problem.

      Außerdem birgt ein derart großes Projekt heutzutage ein viel größeres Risiko. Du musst in jeder Hinsicht straffer kalkulieren. Die Konkurrenz ist viel größer. Dementsprechend muss die Qualität höher sein. Mehr Aufwand und dadurch höhere Kosten. Außerdem musst du schauen, dass dein Projekt so kalkuliert wird, dass auch in absehbarer Zeit die Kohle wieder reinkommt. Die Einnahmen durch den Item-Shop wird heutzutage bestimmt auch viel vorsichtiger geschätzt. Die Leute haben weniger Geld, als früher, weil die Kosten für die Lebenshaltung steigen.

      Ich könnte jetzt noch ewig weiter erzählen, es gibt zig Gründe, warum A-Net heute anders kalkuliert, als 2005. Wir haben 2012 und es weht ein anderer Wind.

      Und deswegen kannst du mir erzählen, was du willst. Zu erwarten, dass es bei einem derart großen Spiel wie GW2 mit den Boxen-Verkäufen und ein paar Kostümen im Item-Shop getan wäre, ist und bleibt für mich Tagträumerei.

      Trotzdem darst du mir diese Berichte gern mal verlinken. Hab sie nämlich nicht gefunden.
      sybarith
      am 02. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zitat:
      Darüber hinaus war es eh sonnenklar, dass sowas kommt. Wer glaubt, dass man ein Spiel wie GW2 allein durch den Boxen-Verkauf und einen völlig belanglosen Item-Shop finanzieren kann, der geht ganz schön blauäugig durch die Welt.

      Das stimmt nicht, das Konzept kann sich tragen, schau dir GW1 an, da funktioniert dies schon seit Jahren, das hat nichts mit Träumen zu tun, sondern mit der Realität, du kannst auch in die Geschäftsberichte von A-Net schauen, dort sind die laufenden Kosten für die Serverfarmen, Mitarbeiterstab für diese usw. alles aufgelistet und die kosten die dafür anfallen sind im Vergleich zu den Einnahmen durch das verkaufen von GW1 und die Addons + den einfachen Ingameshop mit Kostümen und co., sehr gering. Und nun sollte man nicht vergessen das Serverkosten immer weiter sinken, Traffic wird immer billiger, warum sollte das Konzept nun auf einmal nicht mehr funktionieren?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
881081
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Item-Shop im Beta-Video vorgestellt
Beim Spielen von Guild Wars 2 wird wie beim Vorgänger keine Monatsgebühr fällig. Dafür gibt es einen Item-Shop im Spiel. Wie der funktioniert und was es gibt, zeigen wir Euch im kommentierten Beta-Video.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Item-Shop-im-Beta-Video-vorgestellt-881081/
02.05.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/04/gw509.jpg
guild wars,ncsoft,mmo
news