• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      11.08.2012 14:27 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      SARodiRIEL
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich will ja wirklich niemanden Angreifen... Aber was ist denn bitte "Buy-to-play" für ein Ausdruck?! Ist es so neu und erwähnenswert dass man ein Spiel kaufen muss, bevor man es installieren und spielen kann? Auch bei WoW muss man zunächst über 30Euro für ein Addon mit Pandabären ausgeben, bevor man spielen darf und wie üblich monatlich zur Kasse gebeten wird. "Buy-to-play" ist also ein recht bewährtes und altes Prinzip: man erhält einen Unterhaltungswert gegen eine finanzielle Entrichtung. Das existiert schon solange es Videospiele gibt und ist eine bewährte Methode. "Buy-to-play"... schätze ich werde langsam einfach zu alt
      ArwenAbendstern
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Und manche Spiele kann man kostenlos herunterladen, deshalb gibt es die verschiedenen Bezeichnungen, da es jeweils andere Modelle sind:

      B2P = 1x kaufen + spielen
      P2P = kaufen + Abogebühren zahlen
      F2P = kostenlos laden + spielen
      P2W = zum weiterkommen muss Geld im Shop ausgegeben werden

      Ich hoffe ich habs richtig aufgeschrieben, ansonsten bitte korrigieren aber nicht hauen^^
      AvianLur
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei WoW musst du aber Abo-Gebühren zahlen.Bei Guild Wars 2 nicht.
      ZAM
      am 13. August 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      DerTingel
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Der größte Vorteil, den die meisten immer ausser Acht lassen, ein Abo-Spiel erzeugt seinen "Spielspaß" durch die ständige Karotte vor der Nase. Hier mal n neuer Raid, den man 100+x mal machen muss für ein neues Set, welches man braucht um den folgenden Raid zu bestehen...den man wieder 100+x mal machen für das Set, welches man für den kommenden Raid braucht....
      Das erzeugt natürlich immer kleine Belohnungsreize, welcher als "Spielspaß" wahrgenommen wird. Aber der Spaß am Spielen bleibt dabei meist nach kurzer Zeit auf der Strecke, man Farmt sich dumm und dämlich, macht nervige Sachen, nur um irgendwann mal Spielspaß zu haben.
      Als kleine Anekdote, mein 2 stündiger Ausflug in die Welt von WoW, damals via 14Tage Gästepass (glaub zu Molten Core Zeiten wars damals):
      Als ich WoW nach den 2 Stunden gelangweilt zur Seite gelegt habe, und meinen Freunden die Gründe erklärt habe, warum es mich langweilt, bekam ich folgende Antwort; "Ja, aber du vergisst ja später die Raids, die 40 (warens 40?) Mann/Frau Instanzen, die tollen Sets etc., das Spiel fühlt sich später komplett anders an"
      Meine Antwort lautete lediglich: "Ich soll mich also 3Monate oder mehr im Spiel langweilen, nur um dann evtl irgendwann mal Content zu finden, der mich für kurze Zeit anspricht, aber nach dem 4. Durcheiern stinklangweilig wird, um meine Sets aber voll zu bekommen, muss ich mich weitere dutzend male durch ein und die selbe Ini prügeln?"

      Das lustige ist ja, bei Abo-Spielen wie WoW hat man massig Content, aber um eine Progression zu erfahren, gibt es lediglich wenig Auswahl, was man dafür machen kann. Halt immer die aktuellen Raids, der Rest ist uninteressant. Und um die Abo-Zahler bei Laune zu halten, wird halt regelmäßig neuer, aber trotzdem ewig gleicher Content nachgeschoben...und die Karotte wird noch ein stückchen höher gehängt.

      Ein B2P Spiel wie GW1 damals (und wahrscheinlich auch GW2 jetzt), muss nicht künstlich die Spielzeit durch Grind erhöhen, damit die Abos bloß noch weiter verlängert werden. Es lies dem Spieler die Wahl, was er spielen und erreichen möchte, man musste nicht Content x machen, um mit den andere mithalten zu können!
      Ich habe sicherlich auch in GW1 einige Instanzen/Dungeons/Gebiete an die 100mal gesehen und gemacht, aber der Antrieb lag halt nicht bei dem erwarteten/erhofften Loot, sondern weil das Spiel sehr viele Möglichkeiten bietet den gleichen Content auf unterschiedlichste Arten zu erleben, und ihn sich immer wieder spannend und fordernd zu gestalten. Wer mal versucht hat zu 2. Gebiete im Hardmode zu zu säubern, solo gewisse Bosse zu legen, oder einfach nur Spaß am Build-Basteln hatte, der weiß wovon ich rede.

      Da ist natürlich nicht jedermanns Sache, manche brauchen halt als Motivation eine Item-Progression...solche Leute wurden in GW1 halt nicht glücklich. In GW2 finden aber sicherlich auch einige solcher Spieler die nötigen Karotten, alleine durch die im Vergleich mit GW1 längere Levelphase.
      DerTingel
      am 14. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nunja, kommt drauf an, worauf man im Endgame wert legt.
      Wenn man gerne Raids in der Gilde angeht, Instanzen läuft oder Daylis macht, dann hat man mit einem Spiel wie Guild Wars verloren. Da fehlt der regelmäßige Nachschub. Bzw. habe ich noch nicht all zu viel von den tollen Raids in GW gehört und GW2 soll ja gar keine besitzen."


      Daylies gabs in GW1 ebenfalls...diese haben sogar täglich gewechselt, sprich jeden Tag musste n anderes Gebiet von Gegnern gesäubert werden, n anderer Bossgegner musste gelegt werden, eine Mission musste gemacht werden. Dazu kamen noch die PvP-Daylies.
      Ich denke sowas wird es über kurz oder lang auch in GW2 geben.

      Raids gabs in GW1 nicht, wirds auch in GW2 nicht geben. Dafür gibt es Dungeons, die mit 5 Leuten angegangen werden, und für das weitere Zusammenspiel der Gilde gibt es das Welten-PvP und in späteren Gebieten riesige Events. Das sagt mir persönlich mehr zu, als dauernd den einen aktuellen Raid zu machen für Drop xy, da sich die großen Eventketten je nach Erfolg oder Misserfolg ständig anders entwickeln können.
      Also fürs gemeinsame Spielen wird es ebenfalls mehr als genug Content geben.

      ZITAT:
      "Wenn die Macher von GW wissen, das sie nicht den Inhalt liefern können um die Masse mit Abo-Gebühren zu binden ist eines richtig nur eine mal Geld zu nehmen und direkt am nächsten Addon zu basteln"


      Es geht nicht um den Contentnachschub...der war in GW1 schon besser als in den meisten anderen MMO´s MIT Abo. Es geht einfach um eine Philosophie dem Kunden gegenüber und der Leidenschaft der Entwickler für das eigene Spiel.
      Damit will ich nicht sagen, das ANet die Samariter sind, welche nur auf das Wohl der Kunden aus sind. Sicherlich wollen sie auch Geld verdienen, aber sie besitzen halt ein (für mich) sehr gutes Verständnis von Dienstleistung, was so ein Spiel nunmal ist.
      Sie wollen möglichst viele Spieler für ihr Produkt begeistern, damit sich ihre erschaffene Welt mit massig Spielern füllt und allen somit ein unvergleichliches Erlebnis bietet.
      GW2 ist für ANet ein gigantisches Projekt, welchem man in jedem Moment die Liebe der Entwickler für ihre Arbeit anmerkt.

      Zudem entgeht ANet durch ihr Bezahlmodel der direkten Konkurrenz der Abo-MMO´s. Denn seien wir mal realistisch, die wenigsten Spieler leisten sich mehr als ein Abo-Spiel, schlicht und ergreifend weil man meist schon sehr viel Zeit in solche Spiele investiert.
      So ist die Hürde für Abonnenten anderer Spiele schonmal kleiner, denn man bindet sich ja mit dem Kauf des Spiels nicht an GW2, sondern man kann immer mal wieder reinschauen, wenn einem sein Abo-Spiel mal wieder langweilt.
      Sicherlich werden auch etliche WoW-Spieler, welche sehnsüchtigst auf MoP warten, GW2 antesten, womit sie schonmal angefixt sind Und wenn dann wieder Contentflaute herrscht, wird halt in GW2 reingeschaut, weil kostet ja nix!

      Eyora
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nunja, kommt drauf an, worauf man im Endgame wert legt.
      Wenn man gerne Raids in der Gilde angeht, Instanzen läuft oder Daylis macht, dann hat man mit einem Spiel wie Guild Wars verloren. Da fehlt der regelmäßige Nachschub. Bzw. habe ich noch nicht all zu viel von den tollen Raids in GW gehört und GW2 soll ja gar keine besitzen.

      Dafür käme ich in WoW nie auf die Idee PvP zu betreiben, da das System dafür nicht gemacht ist.

      Ich denke nicht das es eine Kostenfrage oder eine des Bezahl-Modells ist. Ich denke es kommt schlicht und ergreifend auf den Inhalt an, welches Bezahlmodell gerechtfertigt ist.
      Wenn die Macher von GW wissen, das sie nicht den Inhalt liefern können um die Masse mit Abo-Gebühren zu binden ist eines richtig nur eine mal Geld zu nehmen und direkt am nächsten Addon zu basteln. Aufgrund des Endgame benötigt es ja auch nicht mehr.
      Sieht man ja bei WoW im letzten Quartal. Sie haben keinen Inhalt gebracht und die Abo-Zahlen brechen ein. Mit dem neuen Inhalt werden sie wieder steigen. Bei PVE als Endgame muss man am Ball bleiben, bei RP und PvP ist dies nicht nötig.

      P.S.: Ja, ich laufe sehr gerne zum wiederholten male Instanzen. Ich liebe es Dayli Quests zu erledigen. Es macht mir einfach Spaß, ist aber sicher nicht jedermanns Sache. Genauso kann ich die Leute nicht verstehen, die immer wieder auf den selben Schlachtfeldern PvP machen, daher jedem das seine.
      Diola
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Nachteil am Abo ist eben seine Dauer. Man muss wenigstens einen Monat bezahlen, selbst wenn man nur 3 Tage spielen wird. Man ist gezwungen voraus zu planen. "Werde ich nun tatsächlich einen Monat lang Lust darauf haben?" Heutzutage kann bis auf WoW(vielleicht noch EVE) auch gar kein Spiel Inhalt für diese Zeit liefern. Lediglich beim ersten Hochleveln.

      Dieses so genannte f2p existiert praktisch gar nicht. Viele streiten es ab, aber jedes f2p verkauft Vorteile. Ich kann bei mir beobachten dass mich jedes f2p weit aus mehr kostet als ein Abo-Spiel. Bestes Beispiel WOT, da gebe ich monatlich etwa 50 Euro aus(übrigens inklusive Abo^^).
      Vielleicht sollte man sich den Sinn des Spielens mal deutlich machen. Einfach zu sagen es geht um Unterhaltung reicht da nicht aus. Wer will schon immer den Lappen der Profis spielen?! Wenn man ein Spiel spielt will man zumindest die Möglichkeit voll mitspielen zu können, nicht teilweise. Ganz einfaches Beispiel "Mensch ärgere dich nicht": Ich zahle jede Runde einen Euro und darf jedes Mal 2mal würfeln. Gut das hinkt vielleicht etwas, wie eben jeder Vergleich, soll auch nur verdeutlichen.

      Ich finde es übrigens überhaupt nicht schlimm dass ein Spiel Geld kostet. Das ist in unserem System sogar eine Selbstverständlichkeit. Aber diese Verarsche die betrieben wird, in dem suggeriert wird es würde nichts kosten oder eben es wäre nicht nötig ist schon sehr dreist. Man beobachte die vielen User die tatsächlich kommentieren es wäre schließlich spielbar ohne Geld. Die veralbern sich selbst, weil sie die Gesamtheit ausschließen.

      Ob das GW-Modell Zukunft haben wird kann man nicht absehen. Es ist eben auch nur ein Modell. Ich persönlich glaube weiter an eine Art Abo aber eins für wesentlich mehr Spiele. Die Zukunft ist definitiv kurzweiliger also abwechslungsreicher.
      Aki†A
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dieses so genannte f2p existiert praktisch gar nicht. Viele streiten es ab, aber jedes f2p verkauft Vorteile. Ich kann bei mir beobachten dass mich jedes f2p weit aus mehr kostet als ein Abo-Spiel."


      naja so radikal würde ich das jetzt nicht ausdrücken. LoL ist zwar kein RPG und fällt dadurch etwas aus dem raster, aber dort gibt es immernoch nichts, das auf P2W hinausläuft. zugegeben, inzwischen hätte man evtl. die menge der champs in der free rotation ändern sollen, aber an sich ist es trozdem noch kein P2W.

      ich selbst spiele eigentlich jedes F2P-game, das ich gespielt habe oder noch spiele, ohne geld zu bezahlen. einige sind in der tat manchmal etwas nervig dadurch und ich muss auch zugeben, dass ich es noch bei keinem bis ins end-game ausgehalten habe, aber das liegt einfach nur daran, dass sie "halbherzig programmiert" sind. oft ist einfach die steuerung(z.b. im interface) grausam oder das spiel an sich einfach nur langweilig, weil es sich so schnell wiederholt.

      dem rest gebe ich dir mehr oder weniger recht bis auf den letzten punkt ich bin eher fan von dem modell, dass GW2 jetzt benutzen wird. einmal kaufen und dann spielen können wann man lust hat. früher hat es ja auch funktioniert mit den einnahmen des einmaligen verkaufs weiteren inhalt(oder andere spiele) zu entwickeln, auch wenn es länger dauerte bis er fertig war. und die spiele mit abo glänzen jetzt nicht gerade damit, dass monatlich neue inhalte kommen. auserdem funktioniert es bei GW1 auch schon seit 8 jahren.

      @Eyora: ich würde auch nicht unbedingt ROM als vergleich nehmen. das mag sich inzwischen vielleicht geändert haben, aber es war so ziemlich das erste F2P mit P2W-ruf.
      Eyora
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele seit einiger Zeit nun WoW. Ein Freund von mir spielt ROM. Ich zahle meine 13€ im Monat. Er kauft jeden Monat seine Diamanten. Er hat mir erklärt, das das Spiel für ihn super ist, aber fürs reiten und andere Annehmlichkeiten, die ich in WoW alle mit dabei hatte, musste er sich seine Diamanten kaufen. Damit schwankte er zwischen 9-20 € im Monat.
      Wir kamen also so ziemlich auf dieselben Kosten.
      Das ist auch gut und richtig so, die Entwickler müssen hier wie drüben bezahlt werden. Nur muss jeder für sich wissen, welches Bezahl-System für ihn das richtige ist.

      Was mich an der ganzen Diskussion um die Bezahlmodelle stört ist immer dieses unseres ist besser, denn wir bekommen alles Geschenkt.
      Man muss immer bezahlen, sonst würden sich die Spiele nicht rentieren und die Server würden abgeschaltet. Wieso wird immer so offen über diesen Punkt gelogen. Wieso kann man nicht zugeben Geld zu bezahlen für etwas das einem Spaß macht.

      Auch die Macher von Guild Wars verschenken nichts und wissen ganz genau welche Leistungen sie für die Einnahmen bieten können. Auch Sie werden weiter Geld verdienen mit dem Spiel.
      DerTingel
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ob das GW-Modell Zukunft haben wird kann man nicht absehen."


      Dafür kann man auf eine mittlerweile 7Jährige Vergangenheit des Modells blicken, denn GW1 fährt seit Jahr und Tag super mit dem Modell!
      Und nur mal als Vergleich, auch wenn ichs schonmal gepostet habe, ich habe für 7Jahre Spaß in GW1 knapp unter 200€ bezahlt...dafür bekommt man bei Abo-Spielen grad mal das Grundspiel und alle Erweiterungen, die in den Jahren erschienen sind, ohne das man auch nur einen Monat Spielzeit dabei hatte.

      Aber wenn ich fragen darf, da ich WoT nicht gespielt habe, wofür gibst du in dem Spiel 50€ im Monat aus???
      hockomat
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      F2P ist für mich nicht die Zukunft sondern in den meisten fällen bezahlt man im endefekt noch mehr als bei einem Abo. Gut es bleibt einem selbst überlassen aber oft ist es so da man in vielen Mmo´s ganze quest Gebiete über den Shop freischalten muss oder Klassen und Dungeons was einen dann im Endefekt teurer kommt und einfach nur Abzocke ist. Genau wie viele eher Pay2win heißen sollten statt Free2Play. Ich hoffe Guildwars wird wie in seinem 1 Gw dem Moto treu bleiben und keine großartig Spielgefühl verbessernden Sachen im Shop anbieten.

      Und der einzige Grund dafür das viele spiele F2P werden liegt nicht an der Zahlungsbereitschaft der Leute sondern weil der Markt einfach überschwemmt wird mit MMo´s und viele einfach nurnoch MMo hopping betreiben und von einem zum anderen hüpfen. Somit gibt es kein Wunder das nach dem der 1 Content überstanden ist die Leute Abwandern und zum nächsten rennen und die Server leer werden. Was nicht zu letzt auch daran liegt das der Content immer einfacher wird als noch vor einigen Jahren weil man den Cassuals die gleichen Chancen bieten will nur so hält man halt nicht die wahren MMoler die dann einem Spiel auch treu bleiben weil es einen fordert und Anspruch bietet wo man noch wirklich mit Skill weiter kommt und nicht mit Nerfs. Das ist meine Ansicht dazu ansichten sind verschieden von da her mal gespannt wie ihr es seht
      hockomat
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @valadur stimmt so nicht ganz da man nur 1 mal transen kann und dann nen cd darauf hat also konnten sie 1 mal die punkte doppelt in 1 woche machen
      Valadur24
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Das schlimmste Pay2Win-Spiel, das ich je gespielt habe war... World of Warcraft! War schon ziemlich cool, als die ganzen Spieler den Servertransfer-Service nutzten, um die wöchentlichen Punkte-Caps zu umgehen und in Season 9(?) nach zwei Wochen schon mit den epischen PvP-Waffen umherliefen. Wie man sieht schützt einem das Abo-Modell vor Pay2Win... oder auch nicht.

      Gruß Valadur.
      Sletal
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Sybarith keiner aber Grundsätlich ist die Chance höher HDRO und Aion liefen lange gut ohne auf F2P umgestellt werden und in 2 andren Fällen war herr EA unterwegs (SWTOR Warhammer).Rift zum beispiel läuft super mit dem ABO und WOW auch bei Tera ist es noch zu früh ums zusagen.

      P.S FF14 (steigen gerade langsam sehen wies mit dem rerelease wird) sowie FF11 laufen auch gut mit dem Abo modell
      gibt noch ne menge mehr
      Sletal
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich für meinen teil mag B2p oder F2p nicht , stehe eher auf Abo (auch wenn ich sagen muss das es in GW1 gut geklapt hat)

      Denn grundsätzlich kann mir keiner Garantieren das wenn in einen halben Jahr die Gw2 Boxverkaufe runter gehen sie nicht doch noch die ein oder andere Sache in den Item shop stopfen der daraus P2W macht. Den letzendlich ist es eine Firma die dahinter steht und Server sind laufende Kosten die eingenomen werden müsssen + Profit

      irgendwo wurde doch mal gefragt nach ner Quelle das immer noch viele für Abo sind http://archeage-online.de/forum/showthread.php?581-Ergebnisse-der-deutschen-ArcheAge-Community-Umfrage&581-Ergebnisse-der-deutschen-ArcheAge-Community-Umfrage=

      weiter unten sieht man das der Größteil der Leute die sich bis jetzt für das Spiel (Arche Age) interessieren eindeutig das Abo modell bevorzugen


      P.S Hoffe das dies nicht pasiert und freue mich über ne schöne Zeit in GW2
      ArwenAbendstern
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dem ist wohl nichts mehr hinzu zufügen xD

      @ Shackal: Der liebe Gott kann (dir) da auch nicht mehr helfen. F2P spiele ich zudem nicht, denn für GW2 habe ich bereits einen stattlichen Preis bezahlt, was man nun wirklich nicht als f2p bezeichnen kann.

      Abgessehen davon, dass GW1, wie milosmalley bereits beschrieben hat, schon seit 7 Jahren ohne Abogebühren und eher unwichtigerem Itemshop auskommt. Dort habe ich lediglich mal 2 Charplätze und Kostüme gekauft. Und.. oh Wunder .. ich hab dennoch das ganze Spiel mit all seinen Features durch und bin genauso gut wie andere aufgestellt.
      milosmalley
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 13x gebufft
      Melden
      Ach Shackal, ich verbeuge mich vor deiner unübertroffenen Logik, der Standhaftigkeit in deinen festgefahrenen Überzeugungen und deiner unendlichen Weisheit in Bezug auf die Realität.

      Schon allein wie du den Unterschied zwischen b2p und f2p konstant ignorierst läßt mich meine verloren geglaubte Hoffnung in die Menschheit erneuern.

      In Zeiten, in denen das größte Abo-Modell der Welt die laufenden Kosten für ihr Spiel halbiert, bist du der Einzige, der den perfiden und teuflischen Plan hinter dem ItemShop in GW2 erkennt. Bitte gib nicht auf! Bitte laß nicht zu, das NCSoft damit durchkommt!

      Ich glaube an dich und bin der festen Überzeugung, das dein Name dereinst die gleiche Bedeutung für die ahnungslose Trollwelt haben wird, wie Chuck Norris für MMO-Spieler!

      Dein ergebener Fan (auch ohne Abo!)

      P.S. Zeigen wir der ahnungslosen Gamer-Welt, das ArenaNets Bezahlmodell 7 lange Jahre nur durch erbarmungsloses Ausnutzen der Guild Wars-Community funktioniert hat! Geschichte darf sich nicht wiederholen! Niemals! Du kannst auf mich zählen!

      WARNHINWEIS: Die milosmalley.group übernimmt keinerlei Haftung sollten sie den Text nicht verstanden haben und gibt zu Bedenken, das Folgeschäden nicht ausbleiben können. Kann Spuren von Ironie und gelangweiltem Trolling enthalten. Außerhalb der Reichweite von Kindern und anderen unbedarften Personen aufbewahren.

      EDIT: Sollte ich hierfür temporär gebannt werden: das war's mir wert
      ArwenAbendstern
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ja und dann kann man eben vielleicht nur 10 % der Kisten öffnen, weil man nicht so viele Schlüssel findet. Den Rest verkauft man dann oder schmeißt sie weg (weiß nicht ob sie handelbar sind). Und hindert mich das jetzt am spielen?

      Alles was Shackal aufgezählt hat sind lediglich Vereinfachungen für Leute die schneller etwas haben wollen. Weder Inhalte noch Items die besser sind oder sonst irgendwelche relevanten Sachen sind im Shop kaufbar. Wenn ich nichts davon kaufe kann ich dennoch das gesamte Spiel spielen und bin auch nicht schwächer als andere.

      Und die Turnietickets sind glaube ich für den E-Sport wenn ichs richtig verstanden hab. Das heißt das sind sozusagen die Eintrittsgebühren die man überall zu zahlen hat, wenn es am Ende um materielle/finanzielle Gewinne geht.
      Shackal
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja ihr glaubt doch nich das man 10 Kisten im inv hat und dann nur einige mobs umhauen muss um schlüssel zu finden ?
      Dann ist GW2 doch in 6 Monate wieder offline.
      Fade_to_Black
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das is ein Blödsinn..
      Ich würde mir zb maximal nen Charslot iwan mal kaufen. Diese Sachen sind doch nur für faule Menschen. Eine wirkliche Verbesserung stellen sie aber auch nicht dar.
      hockomat
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Turnier Tickets wird man sich soweit ich weis auch Ingame erspielen können und der Rest bis auf die Schlüssel die ich auch sehr dumm finde sind es nur Zeitersparnis Items und diese braucht man nicht man muss halt nur mehr Zeit und Geduld investieren statt Geld aber vom ding her hast du recht es wird garantiert wieder sehr viele Leute geben die absolut die Kosten Kontrolle verlieren werden
      Shackal
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ruhm erhöhung
      Tunier Ticket verschiedene Tuniere kosten Itemshop Item.
      Schlüssel für Truhen(In STO ein großer erfolg)
      Stein der Mystischen Schmiede (crafter Item)
      Sofort reperatur Kanister von Items
      Zurückgewinnungen von verstärkungen
      Wiederbelebungskugeln aber nicht fürs PVP
      Taschen/Bank platz erweiterung
      Erfahrungs Boost
      Handwerksverstärkung
      Erhöhung von Beute
      Erfahrungsverstärkung
      Mehr Karma
      Mehr Ruhm

      Wer glaubt das er ohne nutzung des Itemshop dürch GW2 spielen kann wird sich irren und wenn es geht dann würde es sehr schwer werden ,also wird mit sicherheit fleißig in den itemshop zugegriffen und eine menge spieler wie üblich werden die Kontrolle über die Kosten verlieren.

      F2P ist nur gut solange keien kosten endstehn wenn sie endstehn beginnt das große weglaufen und ein MMO wieder zu einen Göttlichen Item zu erklären erstaunt mich immer wieder und wie sich die spieler ancher abkassieren lassen.
      Jillil
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde auch das spiele nicht zu leicht sein dürfen, bei wow fand ich classi und bc am besten, man muss cc in inis und im raid benutzen, weil die gruppe sonst zu schwer war, was macht man heute nach dem 2-3 ini, besuche einfach nur ae und gruppe tot, bei swtor ist es das gleiche.
      Iluminate 1809
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieder ein Stresstest laut Facebook von 20 uhr bis 21 uhr wtf nur eine std -.-
      Dreiundzwoanzig
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ihr Australier spinnt total! Geht lieber eine Runde Kangaroo Sackhüpfen.
      matthi200
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja schon ich fand nur die Kommentare auf FB geil XD

      Wir hier in Australien stehen um 5 uhr in der Früh auf um dann 1 Stunde auf den Login Butto drücken zu können^^
      hockomat
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich seit doch froh normal sollte es gar keine test´s mehr geben und dann wäre das gemecker wieder groß wenn es bei Release abschmiert also sollte man den Leuten von GW für jede Stunde in der sie Testen und Sachen Fixen dankbar sein. Außerdem sind es Stresstest´s und nicht Zock mal schön vor Release so lange du willst was viele scheinbar nicht begreifen
      Danny
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Stresstests sind ja auch immer noch nicht dafür da, damit man schon einmal im Voraus spielen kann, sondern um die Server zu testen, damit es zu einem möglichst stressfreien Release kommt und nicht wie bei diversen anderen Spielen die Server streiken und gar nichts mehr geht.

      Immer dieses Gejammer. Als wäre ArenaNet gezwungen, für euer Vergnügen noch einen Stresstest von mehreren Stunden abzuhalten. Die haben diese Woche wohl schon genug getan und an 'nem Sonntag überhaupt spielen zu können, ist schon großzügig. Ich freu mich auf jeden Fall drauf - und wenn man 'ne Stunde im Login festhängt, macht das auch nichts, dann lernen sie wenigstens draus, wie sie's beim Release besser machen.
      matthi200
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ist echt voll Sinnvoll -.-
      golgonzo
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      gebühren hätt ich auch nicht bezahlt dafür, aber für zwischendurch, wenn in meinem spiel gerade serverwartung ist oder so, wirds schon langen.
      golgonzo
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich habe mir vor ein paar jahren auch mal gw1 angeschaut und mich sehr geärgert. dass ich es gekauft habe. dann habe ich mir noch ein addon gekauft in der hoffnung, dass es mir so besser gefällt. quasi der sims-effekt, nur habe ich sims länger gespielt als 10 minuten. ich kam mit der instazierung überhaupt nicht klar und der rest (was ich davon gesehen habe vor der installation war für mich aüßerst mittelmäßig. natürlich ist das geschmackssache, aber gw1 wird hoffentlich kein maßstab für gw2. ich spiele auch kein wow mehr, bin aber sehr froh, dass ich 4 jahre lang gebühren bezahlt habe, statt gw1 zu spielen.
      DerTingel
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mein erstes MMO war GW...während all meine Freunde und Bekannten ihr Geld in WoW gelassen haben, hab ich mich kostenlos amüsiert.
      Sie haben für immer das Gleiche regelmäßig Geld bezahlt, für jedes Addon, welches auch wieder nur das Gleiche gebracht hat, haben sie ebenfalls Geld gelassen.
      Mittlerweile spielt keiner von ihnen mehr WoW, da immer das Gleiche halt auf Dauer langweilig wird. 3 Leute haben sich GW1 angeschaut und sich geärgert, dass sie nicht damals mit mir GW1 angefangen haben, anstatt ihr Geld aus dem Fenster zu schmeissen.

      Zwischendurch habe ich auch mal kurz WAR gespielt, SWToR war auch dabei...aber das waren nur kurze Abstecher. Zu GW1 bin ich immer zurückgekehrt, aber bei den anderen gibt es nichts was mich reizen würde, nochmal reinzuschauen.
      Mitchildas
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele seit nunmehr fast 8 Jahren mmo und muss sagen, dass ich mittlerweile überhaupt nicht mehr bereit bin, Gebühren für ein mmo zu zahlen.

      Von daher ist es für mich als absoluter GuildWars - Fan keine Frage, dass das B2P - Prinzip die einzige Alternative darstellt.

      Zumal ich von reinen F2P - Spielen auch grundsätzlich die finger lasse.


      Ansonsten kann ich dem Beitrag von Kalas nur zustimmen, deshalb auch 1 x gebufft.
      Kalas.
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Kommt auch immer auf den eigenen geschmack an und ob man schon ein anderes Haupt-MMO hat.
      Mein lieblings mmo war immer schon Guild Wars, da ist es klar das ich gw2 nicht nebenbei spielen werde sondern quasi durchgehend. Auch hätte ich für gw2 gebühren bezahlt selbst wenn ich das eigentlich nie für ein mmo mach.

      Aber jedem das seine, jeder hat mindestens ein MMO indem er sich wohl fühlt und das er gerne spielt, dafür zu zahlen ist keine schande. Und das B2P prinzip läd ja quasi dazu ein solche spiele wie gw2 auch neben anderen spielen zu zocken.
      PasoLeati
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Sache ist doch wenn ich ein Abo habe, habe ich damit noch lange nicht die Garantie das dadurch regelmässiger Content nachgereicht wird (siehe WoW (aber nur das letzte Jahr und wohl auch nur wegen D3 und SC AddOn) und SWTOR (und da wirklich enttäuschend )).
      Im Falle von GW2, kann ich gar kein regelmässigen Contentnachschub erwarten, man schenkt mir ja nichts. Aber ich bin überzeugt das man Interesse hat an mir Geld zu verdienen und deshalb ehr Zahlcontents in regelmässig Abständen bringen wird und dann liegt es an MIR! ob ich es will oder nicht. Auch wenn einige F2P Spiele mit ihren Shop sch... schlecht sind find ich geht Arenanet hier wirklich den kundenfreundlicheren Weg.

      Und falls es mit den 5 Charakterslots bis zum Release so bleibt klingelt bei 8 Klassen sowieso schonmal die Kasse
      DerTingel
      am 13. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Grad was Events betrifft, konnte man sich in GW1 nie beklagen...und ich sehe keinen Grund, warum sie liebgewonnen Feiertage wie den Wintertag im Sommer, Halloween, den "Sprich-wie-ein-Pirat-Tag", den 1.April etc. nicht auch in GW2 fortführen sollten. Man munkelt ein Halloween Event mit dem verrückten König Thorn ist schon für GW2 geplant...ich hoffe jetzt sind seine Witze vertont xD

      Ich denke auch, dass sie schon eine gute Routine entwickelt haben, um neue Events zu programmieren und ins Spiel zu integrieren. Da mache ich mir jedenfalls keine Sorgen. Und ich verwette meine ersten 100Gold, dass diese Events kostenlos für jeden Spieler verfügbar sein werden

      Neuer Content, im Sinne der Kapitel von GW1, wird natürlich kostenpflichtig sein. Neue Waffen wurden indirekt ja ebenfalls schon angekündigt.
      Ob man sich die neuen Waffen dann als Set kaufen muss/kann/darf, oder ob sie bei den kostenpflichtigen Contentupdates dabei sein werden, das wird man sehen müssen. Aber ich denke es wird beides möglich sein.
      maos
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @BlackSun84: geplant ist monatlich, nicht alle Nase lang!
      Und wie erwähnt: am meisten Events, was meiner Meinung nach, leichter zu integrieren sein werden als ganze Raids oder persönliche Geschichten in anderen Spiele. TSW schafftt es anscheinend auch ein Dutzend Quests zu integrieren, ob es reicht ist eine andere Frage, andererseits kein Abozwang...

      Ich würde dir nie und nimmer eine gesunde Skepsis absprechen. Das hält die Nerven gesund! Das hätte aber ruhig schon nach dem AoC-Debakel und vor Warhammer passieren können, um später auch bei SW:TOR und Diablo3 angewendet zu werden. Ich gönne aber Arenanet, dass es bei ihnen vielleicht doch klappt. Ich mache mir eher um die Performance sorgen als um die Contentupdates, ehrlich gesagt.
      BlackSun84
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Maos:
      Es ist GEPLANT, dass GRATIS alle Nase lang Updates kommen. Nur ganz ehrlich: Das selbe Marketinggeblubber hatten wir vor einem Jahr bei SWTOR und was daraus wurde, sehen wir heute. Mich wundert es schon, dass gerade nach so einem kurzen Zeitraum zwischen SWTOR und GW2 noch ernsthaft Spieler nur ein Wort von dem Markedinggedöns glauben. Also ich glaubs nicht, egal ob Arenanet, Blizzard oder dem Entwickler von TESO.
      maos
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Im Falle von GW2, kann ich gar kein regelmässigen Contentnachschub erwarten, man schenkt mir ja nichts. Aber ich bin überzeugt das man Interesse hat an mir Geld zu verdienen und deshalb ehr Zahlcontents in regelmässig Abständen bringen"


      Habe hier schon öfters zititert, dass Arenanet nicht zahlende Kunden trotzdem als wertvoll betrachten, weil sie das soziale Gewebe des Spiels bereichern. Es wird ein Live-Team geben, das monatlich vor allem neue Events !gratis! hinzufügen wird. Sie werden aber nicht in Patch-Notes explizit angegeben, aber von Spielern entdeckt und eventuell im Forum von den Spielern selbst darauf hingewiesen. Zusätzlich werden Addons erscheinen, die man auch so als Retail kaufen kann. (Bei GW1 war das erste schon 6 Monate später erschienen.)
      AvianLur
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kommt drauf an ob du alle Klassen spielen willst.Ich nicht zmb. .
      Iluminate 1809
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Gibt immer 2 meinungen oder mehr.
      Buffed team ihr könnt ja mal ne Umfrage starten zwecks abo system oder b2p bzw F2p ??? was is die zukunft der mmos ???
      Iluminate 1809
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Shackal ..............

      Das mag zwar sein aber für WoW z.b. musst du dir Hauptspiel und dein Addon oder schon Addon´s kaufen und Abo gebühren Monatlich bezahlen ! bei Gw2 einmal bezahlen ein Jahr kostenlos Spielen. Addon für Guild Wars 2 kommt raus... einmal bezahlen ein Jahr Spielen OHNE Abo gebühren!!! Was is besser ???? UMFRAGE ???? Abo is nur für Java Suchti Kittys nix für Pro Gamers meine meinung dazu. Item Shop bei Gw2 hat nix mit aufwertung des Chars zu tun Punkt... 2. Kann man im Item Shop die währung GEMS auch mit Ingame Gold erwerben bzw. Umtauschen was man bei den all zu bekannten f2p Games Nicht kann. -.- Also nicht rum heulen. Und diese alte Comic Grafik von WoW wird so oder so irgend wann mal aussterben... garantiert! es sei denn WOW 2 kommt raus mit High End Grafik die man noch mit Jahr 2000er Pc´s spielen kann und unendliche Features was mann sich nur denken kann ^^ was ich aber in den nächsten Jahren nicht denken werde...

      gruß llu
      pk-cyborg
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schlechter als die WoW-Community kann die GW2-Community ja nicht werden.
      BlackSun84
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Illuminate:
      Mit solchen "Pros" wie dir kann GW2 ja nur gut werden. Arme Community, die tut mir dort schon jetzt leid.
      golgonzo
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mich stört ein itemshop mehr als eine monatliche gebühr, selbst wenn nur trombosesocken drin wären. jedenfalls wenn das spiel gut ist und ich es häufig spiele.
      Shackal
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich schrieb ja F2P ist nur gut um Kostenlos zu spielen ohne Geld auszugeben aber glaub mir die Asiaten sind sehr geschäftstüchtig und wenn für NC/Arenanet nicht genügend Geld reinkommt dann werden sie den Itemshop nach 1 Monat kräftig ausbauen und dich indirekt dazu zwingen ihn zu nutzen
      Alleine Gw2 verpackung wird denen heute nicht reichen es gibt eine masse an Manager und verwaltungsrats die bezahlt werden müssen dann die ganzen lizenzen und die kosten sollen auch nach 1-2 MOnat wieder reinkommen
      Certin
      am 12. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Abo is nur für Java Suchti Kittys nix für Pro Gamers"


      Zeichnet es "Pro Gamers" nicht gerade aus, dass sie Spiele eben auf einem professionellen Niveau und dadurch bedingt häufig spielen?
      Ich würde daher nicht sagen, dass für diese das Abo-Modell Nachteile gegenüber einem F2P mit Itemshop hat, meiner Meinung nach sind es doch eher die Gelegenheitsspieler, die sich von Abo-Gebühren abschrecken lassen.
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1016799
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Bezahlmodell wird für vielfältige Spielerbasis sorgen - Abo-Modelle mit viel zu großer Einstiegshürde
Guild Wars 2 verzichtet auf Abo-Gebühren und finanziert sich durch den Verkauf des Hauptspiels, Mikrotransaktionen und kostenpflichtige Erweiterungen. Lead Producer Chris Whiteside sprach in einem Interview mit forbes.com über die Vorteile dieses Bezahlmodells und erklärte, worin der Nachteil von Abo-Gebühren liegt.
http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Interview-ueber-Bezahlmodell-und-Abo-Gebuehren-1016799/
11.08.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/08/Guild_Wars_2__01.jpg
guild wars 2,arenanet,mmo
news